MÜKE

Modellprojekte zur Einbeziehung von Familien als Zielgruppe in Maßnahmen der Prävention von  Übergewicht bei  Kindern und Jugendlichen -  Evaluation

Projektlaufzeit:  01.01.2020 bis 11.02.2023 (gesamt); ASH-Beteiligung bis 12/2020

Projektleitung: Prof. Dr. Christiane Dienel (nexus
Institut), Prof. Dr. Raimund Geene (ASH Berlin), Prof. Dr. Nina Langen (TU Berlin) 

Projektmitarbeiter_innen: Tzvetina Arsova Netzelmann (nexus), Dr. Katja Aue (ASH), Sina Balder (TU Berlin), Dr. Carina Brumme (nexus), Leonie Hasselberg (TU Berlin) und Isabelle Verch (ASH)

Kooperationspartner_innen:

Zusammenfassung:
Das Evaluationsprojekt MÜKE - „Modellvorhaben zur Einbeziehung von Familien in Maßnahmen der Prävention von Übergewicht  bei Kindern und Jugendlichen - Evaluation“ begleitet zwei vom Bundesgesundheitsministerium geförderte Praxisvorhaben. Die Praxisprojekte "NetFami" und "Familie+" erproben partizipative Ansätze der setting-/lebensweltorientierten Prävention von Übergewicht im Kindes- und Jugendalter in mehreren Bundesländern.  Der Evaluationsansatz von MÜKE zielt darauf ab, die Erfahrungen der Praxisprojekte und beteiligten Akteur*innen in die Evaluation systematisch einzubeziehen sowie Kontext- und Erfolgsfaktoren zu extrahieren, welche die Wirksamkeit, Übertragbarkeit und Nachhaltigkeit der Interventionen positiv beeinflussen. Dabei stehen die Prävention von Übergewicht in der familiären Lebenswelt und das Herausarbeiten von Gelingensfaktoren zur Einbeziehung von Familien im Mittelpunkt.Das Projekt verfolgt somit das Ziel, die beteiligten Praxisvorhaben zu bewerten und daraus entsprechende Handlungsempfehlungen für die Übergewichtsprävention im Kindes- und Jugendalter zu generieren. Der thematische Schwerpunkt des Projekts deckt sich mit den Erkenntnissen aus der Präventionsforschung, dass der Familie eine Schlüsselrolle für das Gesundheitsverhalten von Kindern im weiteren Lebensverlauf zukommt. Die ASH übernimmt im Rahmen der Konzeptionsphase im Jahr 2020 die fachliche Beratung für den Bereich Familiäre Gesundheitsförderung. Das nexus Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung GmbH führt die begleitende projektübergreifende Evaluation in Kooperation mit der Alice Salomon Hochschule Berlin (Professur für Gesundheitsförderung an der Berlin School of Public Health) sowie der Technischen Universität Berlin (Fachgebiet Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft) durch.

Mittelgeber_in: Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Schlagworte: Übergewicht, familiäre Gesundheitsförderung, doing family, Prävention, Evaluation

Projektwebseite

Kontakt:

Prof. Dr. Raimund Geene

Professor für Gesundheitsförderung und Prävention mit dem Schwerpunkt auf kommunale Ansätze

nach Vereinbarung