Prof. Dr. Timo Ackermann

Professor

Raum 503

Aktuelles

Willkommen auf meiner Webseite an der ASH - wenn Sie Interesse an einer Kooperation haben, schreiben Sie mir gerne eine E-Mail: ackermann at ash-berlin.eu!

Welcome to my webpage! If you interested in a cooperation, please contact me: ackermann at ash-berlin.eu!

 

Aktuelle Publikationen:

Ackermann T. (2020): Nutzer*innen als Co-Forschende?! Prozess, Herausforderungen und Strategien partizipativer Forschungsansätze. In: van Rießen A., Jepkens K. (Hrsg.) Nutzen, Nicht-Nutzen und Nutzung Sozialer Arbeit. Springer VS, Wiesbaden, S. 89-103. doi.org/10.1007/978-3-658-23250-4_7

 

Ackermann, T. (2020): Digitalisierung in der Kinder- und Jugendhilfe und im Kinderschutz: Von Risikoeinschätzungsbögen über Fallbearbeitungssoftware bis zu Big Data. In: Soziale Passagen (12, 171-177). Abruf unter : https://link.springer.com/content/pdf/10.1007/s12592-020-00345-2.pdf (open access)

Ackermann, T. (2020): Risikoeinschätzungsinstrumente und professionelles Handeln im Kinderschutz. Sozial Extra (45, 42-48).  (open access and online first). https://doi.org/10.1007/s12054-020-00351-x

Ackermann, T. (2020). Einige Ambivalenzen des Entscheidens über das Kindeswohl – Zwischen „Fallzuständigkeit“, „Informiertheit“ und „Pseudo-Mathematik“. In H. Kelle & S. Dahmen (Hrsg.): Ambivalenzen des Kinderschutzes. Empirische und theoretische Perspektiven. Weinheim: Beltz Juventa, S. 20-41. Link zum Sammelband über die Verlagsseite: https://www.beltz.de/fileadmin/beltz/leseproben/978-3-7799-6083-6.pdf

Ackermann T. (2020): Big Data und Risikoeinschätzungen in der Kinder- und Jugendhilfe. Bericht zum Symposium „Digitalization, Risk Assessment, Decision-Making Tools, and Social Work“. Alice online. Abruf unter: https://alice.ash-berlin.eu/forschung/news/big-data-und-risikoeinschaetzungen-in-der-kinder-und-jugendhilfe/ [21.12.2020]

Gillinghman, P.; Ackermann, T. (2020): Algorithmisch basierte Entscheidungsunterstützungssysteme für die deutsche Kinder- und Jugendhilfe?
Messages from Research. Widersprüche (158). Abruf unter: https://www.widersprueche-zeitschrift.de/rubrique213.html

Ackermann, T., P. Robin (2018): Die Perspektive von Kindern und Eltern in der Kinder- und Jugendhilfe: Zwischen Entmutigung und Wieder-Erstarken. Bericht über die Ergebnisse der Beteiligungswerkstatt für die Hamburger Enquete-Kommission "Kinderschutz und Kinderrechte stärken". Abruf unter:  https://www.pedocs.de/volltexte/2019/17452/pdf/Ackermann_Robin_2018_Zwischen_Entmutigung_und_Wieder-Erstarken.pdf

Ackermann, T., P. Robin (2017): Die Reisende Jugendlichen-Forschungsgruppe - ein Peer Research-Projekt in der Heimerziehung. EREV-Beiträge zu Theorie und Praxis der Jugendhilfe (TPJ), Heft 18. Link zur Verlagsseite: http://www.erev.de/publikationen/erev-themenhefte-tpj-und-schriftenreihe/2016.html

Ackermann, T. (2017): Über das Kindeswohl entscheiden. Eine ethnographische Studie zur Fallarbeit im Jugendamt. Bielefeld: transcript. Link zur Verlagsseite: http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3751-9/ueber-das-kindeswohl-entscheiden

 

 

Vita

Kurzvita

  • Professor für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe an der Alice Salomon Hochschule, seit 2019
  • Professorenstellvertreter an der Fachhochschule Potsdam, 2017 bis 2019
  • Gastprofessor an der Alice Salomon Hochschule Berlin, 2016 bis 2017
  • Promotion zum Dr. phil., Fachbereich Sozial- und Erziehungswissenschaften der Uni Hildesheim, Sommer 2016
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hildesheim, der FH Potsdam, und der Hochschule Neubrandenburg, 2013 bis 2016
  • Georg-Lichtenberg-Stipendiat des Landes Niedersachsen, im Promotionsprogramm "Soziale Dienste im Wandel", Universität Hildesheim, 2010 bis 2013
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Alice Salomon Hochschule Berlin, 2009 bis 2010
  • Diplom Sozialarbeiter/Sozialpädagoge (FH) bei Dissens e. V., 2005 bis 2011
  • Studium an der Alice Salomon Hochschule Berlin, 2000 - 2005
  • Fachoberschule für Sozialpädagogik Hamburg, 1997-1999

 

Zum Seitenanfang

Forschung

Interessen und Schwerpunkte

  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Kinderschutz
  • kritische Gesellschaftstheorien
  • Geschichte, Theorie und Methoden Sozialer Arbeit
  • Organisationsforschung und Organisationsentwicklung
  • ethnographische und partizipative Ansätze der Sozialforschung

Aktuelles Forschungsprojekt

"Qualitätsdialoge mit Kindern und Eltern in Jugendämtern". Im Auftrag der Stadt Hamburg, sowie in Kooperation mit den Hamburger Jugendämtern, gemeinsam mit, und Prof. Dr. Remi Stork (FH Münster), Ingmar Zalewski (Uni Kassel) sowie Dr. habil. Pierrine Robin (Centre Marc Bloch Berlin, Université Paris-Est Créteil), 2019 bis 2020.

Publikationen (Auswahl)

Monographien

Ackermann, Timo/Robin, Pierrine (2018): Die Perspektive von Kindern und Eltern in der Kinder- und Jugendhilfe: Zwischen Entmutigung und Wieder-Erstarken. https://www.dialog-kronberg.de/files/cms/downloads/Zwischen%20Entmutigung%20und%20Wieder-Erstarken_Bericht%20zur%20Beteiligungswerkstatt_Ackermann_Robin_KK.pdf.

Ackermann, Timo (2017): Entscheidungsprozesse in Jugendämtern bei Kindeswohlgefährdungen. Eine ethnographische Studie. Bielefeld: transcript.

Ackermann, Timo; Robin, Pierrine (2017): Partizipation gemeinsam erforschen. Die Reisende Jugendlichen-Forschungsgruppe - ein Peer Research-Projekt in der Heimerziehung. EREV-Beiträge zu Theorie und Praxis der Jugendhilfe (TPJ), Heft 18.

Wolff, Reinhart; Flick, Uwe; Ackermann, Timo; Biesel, Kay; Brandhorst, Felix; Heinitz, Stefan; Patschke, Mareike; Robin, Pierrine (2016): Children in Child Protection. On the Participation of Children and Adolescents in the Helping Process: An Exploratory Study. Köln: NZFH.

Wolff, Reinhart; Ackermann, Timo; Biesel, Kay; Brandhorst, Felix; Heinitz, Stefan; Patschke, Mareike (2014): Praxisleitfaden. Dialogische Qualitätsentwicklung. Köln: NZFH.

Wolff, Reinhart; Flick, Uwe; Ackermann, Timo; Biesel, Kay; Brandhorst, Felix.; Heinitz, Stefan; Patschke, Mareike; Robin, Pierrine (2013): Kinder im Kinderschutz. Zur Partizipation von Kindern und Jugendlichen im Hilfeprozess – Eine explorative Studie. Köln: NZFH.

Wolff, Reinhart; Flick, Uwe; Ackermann, Timo; Biesel, Kay; Brandhorst, Felix; Heinitz, Stefan; Patschke, Mareike; Rönsch, Gundula (2013): Aus Fehlern Lernen. Qualitätsmanagement im Kinderschutz. Opladen: Barbara Budrich.

Ackermann, Timo (2011). Fallstricke Sozialer Arbeit. Systemtheoretische, psychoanalytische und marxistische Perspektiven (2. überarb. Auflage.). Heidelberg: Carl Auer.

Rätz-Heinisch, Regina; Ackermann, Timo; Pudelko, Thomas (2010): Fall und Feld: Sozialraumorientierung der Kinder- und Jugendhilfe. Berlin: Schibri.

Ackermann, Timo (2007): Fallstricke Sozialer Arbeit. Systemtheoretische, psychoanalytische und marxistische Perspektiven. Heidelberg: Carl Auer.

Beiträge in Sammelbänden

Ackermann, Timo (2020; digital bereits erschienen): Nutzer*innen als Co-Forschende?! Prozess, Herausforderungen und Strategien partizipativer Forschungsansätze. In: van Rießen, A./Jepkens, K. (Hrsg.): Nutzen, Nicht-Nutzen und Nutzung Sozialer Arbeit: Theoretische Perspektiven und empirische Erkenntnisse subjektorientierter Forschungsperspektiven. Wiesbaden: Springer, S. 89–103.

Renker, Anna et al. (2019): Teilhabe durch*in*trotz Kategorisierung? Kategorisierungsarbeit in Hilfen für Kinder und Jugendliche. In: Kommission Sozialpädagogik (Hrsg.): Teilhabe durch*in*trotz Sozialpädagogik. Veröffentlichungen der Kommission Sozialpädagogik. Weinheim: Juventa, S. 117–131.

Ackermann, Timo/Robin, Pierrine (2018): Partizipation, Akteure und Entscheidungen im Kinderschutz. Wie lassen sich hilfreiche Prozesse zwischen allen Beteiligten gestalten? In: Böwer, M./Kotthaus, J. (Hrsg.): Praxisbuch Kinderschutz. Professionelle Herausforderungen bewältigen. 1. Auflage. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 189-206.

Ackermann, Timo; Schröer, Wolfang (2017): Steuerung und Planung. In: Kessl, Fabian; Kruse, Elke; Stövesand, Sabine; Thole, Werner (Hrsg.): Soziale Arbeit - Kernthemen und Problemfelder. Stuttgart: UTB Verlag, S. 260-267.

Ackermann, Timo; Pierrine Robin (2016): Children in Child Protection Processes. In: Eßer, Florian; Baader, Meike; Betz, Tanja; Hungerland, Beatrice (Hrsg.): Reconceptualising Agency and Childhood. New perspectives in Childhood Studies. London: Routledge, S. 243-255.

Ackermann, Timo & Pierrine Robin (2014): Kinder im Kinderschutz. Zur Konstruktion von Agency in amtlichen Entscheidungsprozessen. In: Müller-Niederberger, Doris; Alberth, Lars; Eisentraut; Steffen (Hrsg.): Kinderschutz. Wie kindzentriert sind Programme, Praktiken, Perspektiven? Weinheim und München: Beltz Juventa, S. 64-81.

Ackermann, Timo (2014): Entscheiden über Fremdunterbringungen. Praktiken der Fallerzeugung. In: Bütow, Birgit, Pomey, Marion, Rutschmann, Myriam, Clarissa Schär; Studer, Tobias (Hrsg.): Sozialpädagogik zwischen Staat und Familie. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, S. 153-173.

Ackermann, Timo (2012): Aus Fehlern Lernen im Kinderschutz. In: Thole, Werner; Retkowski, Alexandra; Schäuble, Barbara (Hrsg.): Sorgende Arrangements. Kinderschutz zwischen Organisation und Familie. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, S. 121-141.

Ackermann, Timo (2010): Case Management in der ambulanten Familienhilfe!? Erfahrungen in der Umsetzung und Ansätze für ein nutzer_innenorientiertes Case Management. In: Bräutigam, Barbara; Müller, Matthias Müller (Hrsg.): „Hilfe – sie kommt!!! Ein systemisches Handbuch zu aufsuchenden familienbezogenen Arbeitsweisen. Heidelberg: Carl Auer, S. 87-99.

 

Beiträge in Fachzeitschriften

Ackermann, Timo; Robin, Pierrine (2015). Kinder im Kinderschutz. Zur Konstruktion von Handlungsträgerschaft in Jugendamtsakten. In: sozialmagazin, 06/2015, S. 72 – 80.

Ackermann, Timo (2012). Wie kommt man ins Heim? Oder: Wie SozialarbeiterInnen Plausibilität für/gegen Fremdunterbringungen herstellen. In: Sozial Extra 7,8/12, S. 32-36.

Ackermann, Timo (2010): Über Krisen, Risiko und Selbstschutz im Kinderschutz. In: Forum Kinder- und Jugendarbeit, Ausgabe 2/2010, S. 50 - 55., Abruf unter: www.kinder-undjugendarbeit.de/index.php, erneute Veröffentlichung in: Standpunkt: sozial 2/2010, S. 53 - 60.

Ackermann, Timo (2010): Zwischen Kunst und Wiederholbarkeit. Ein sozialarbeitswissenschaftlicher Kommentar anlässlich des Bildungsstreikes. In: Alice. Ausgabe 2/2010, S. 31-33.

Ackermann, Timo; Biesel, Kay (2010): Qualitätsmanagement im Kinderschutz. In: EREV Schriftenreihe. Familien und Kinderschutz. Rechtliche Grundlagen und Konzepte. Nr.4/2010, S. 22 - 31.

Ackermann, Timo; Brandhorst, Felix; Wolff, Reinhart (2010): Aus Fehlern lernen. Qualitätsmanagement im Kinderschutz. In: Blätter der Wohlfahrtspflege, 5/2010, S. 170-174.

Kleve, Heiko; Ackermann, Timo; Muraitis, Audris (2009): Tagungsbericht. Von Wegen und Holzwegen systemischer Sozialarbeit. In: Kontext 1/2009, S. 68-74.

Sonstige

Ackermann, Timo (2009): Rezension zu: Désirée Laubenstein: Sonderpädagogik und Konstruktivismus. Waxmann Verlag (Münster/New York/Berlin/München) 2008. In: socialnet Rezensionen, Abruf unter: www.socialnet.de/rezensionen/6093.php, Datum des Zugriffs 17.09.2017.

 

Zum Seitenanfang

Vorträge (Auswahl)

Ackermann, Timo: Verantwortung übernehmen und Ansätze für „langsames Entscheiden“ im Kinderschutz. Studierenden-Kolloquium der IGFH an der ASH Berlin, 28.11.19

Ackermann, Timo: Partizipation in der Kinder- und Jugendhilfe organisieren. Workshop auf der Tagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutzzentren, "Zwischen Gefährdungsmanagement und Beziehungsarbeit – Hilfeprozesse im Kinderschutz und ihre Wirksamkeit", Hamburg 25.10.19

Ackermann, Timo: Entscheidungsprozesse bei Kindeswohlgefährdungen im Jugendamt. "Sommerhochschule Diversität im Kinderschutz gestalten", Hochschule Bremen, 20.09.2019.

Ackermann, Timo: Autoritäre Tendenzen in der Kinder- und Jugendhilfe - Aus Perspektive von Nutzer*innen. Podiumsbeitrag  auf dem Forum für Dialogische Qualitätsentwicklung, „Der neue Autoritarismus in Erziehung, Bildung und Sozialer Arbeit und die Chancen fachlicher Alternativen“, des Kronberger Kreises für dialogische Qualitätsentwickling und der Zeitschrift "widersprüche", 16.05.2019  Kassel.

Ackermann, Timo: "Participatory research", Workshop auf der Tagung "Child maltreatment and well-being (CMW II): challenges across borders, research and practices." Freie Universität Berlin, 21st -22nd March 2019.

Ackermann, Timo; Robin, Pierrine: Zwischen Entmutigung und Wiedererstarken. Erfahrungen von Kindern und Eltern mit der Hamburger Kinder- und Jugendhilfe. Anhörung bei der Enquete-Kommission „Kinderschutz und Kinderrechte weiter stärken“. 23. März 2018, Hamburger Bürgerschaftskanzlei.

Ackermann, Timo: Über das Kindeswohl entscheiden. Eckpfeiler für gelingende Prozesse und wieso es bei (vermuteter) Kindeswohlgefährdung keine perfekten Entscheidungen gibt. Ringvorlesung „Ambivalenzen des Kinderschutzes –
Empirische und theoretische Perspektiven auf aktuelle Präventions- und Kinderschutzpolitiken“. 13. Dezember 2017, Universität Bielefeld.

Ackermann, Timo: Accountable decision making: An ethnographic study on child protection case work. Conference on Child Protection and Wellbeing. 07. August 2017, University of Rijeka, Croatia.

Ackermann, Timo: Über das Kindeswohl entscheiden. Oder: Warum es im Kinderschutz keine perfekten Entscheidungen gibt. Forum Qualitätsentwicklung im Kinderschutz. Dialoge über gelingende Kinderschutzarbeit in der Demokratie – Fakten, Kontroversen, Entwicklungen. 24. März 2017, Stuttgart.

Ackermann, Timo: Introduction to Complexity and Social Work & Complexity in Social Work Decision Making. International Systemic Research Conference, Heidelberg University, 12. März 2017

Ackermann, Timo: Migration als Chance für die Familienbildung. „Family at it‘s best!?“ - Familienbildung zwischen Praxis und Wissenschaft. 23. Februar 2017, Hochschule Neubrandenburg.

Ackermann, Timo: Qualität im Dialog entwickeln. Zum Ansatz des Kronberger Kreises für dialogische Qualitätsentwicklung e.V. ohne Leer Gastvortrag im Masterstudiengang Praxisforschung. 04. Januar 2017, Alice Salomon Hochschule Berlin.

Ackermann, Timo: Vorstudie zur Evaluation der Unterbringungssituation unbegleiteter, minderjähriger Geflüchteter im Land Brandenburg. 4. Brandenburgischer Erziehungshilfetag. 28. und 29. September 2016, Universität Cottbus.

Ackermann, Timo: Partizipation ‚im engen Zusammenhang‘. Ein Peer-Research Projekt zu Beteiligungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen in der stationären Kinder- und Jugendhilfe. 11. Kinderschutzforum. 23. September 2016, Essen.

Ackermann, Timo: Kindeswohlgefährdung als Entscheidungsproblem. Jahrestagung des Arbeitskreises „Politische Ethnographie“, 22. September 2016, Humboldt Universität Berlin.

Ackermann, Timo:  Partizipation aus Kindersicht. Wie erleben junge Menschen ihre Teilhabemöglichkeiten in Wohngruppen der Erziehungshilfe? Fachtag des diakonischen Werks im Kirchenkreis Recklinghausen. 05. September 2016, Haltern am See.

Ackermann, Timo: Ethnographische Forschung im Jugendamt. Im Rahmen des Seminars von „staatliche Gewalten“. 14. Juni 2016, Humboldt Universität Berlin.

Ackermann, Timo: Partizipation konkret. Ergebnisse aus einem Peer-Forschungsprojekt in der Kinder- und Jugendhilfe. Auf der Tagung Jugendliche in den Blick. „Übergänge und Übergangene in der Kinder- und Jugendhilfe“. 14. April 2016, Kiel.

Ackermann, Timo: Peer research in children homes. An empowering practice?! Conference of the European Social Work Research Association. 30. März 2016, Catholic University of Portugal, Lisbon.

Ackermann, Timo: Professionelle Entscheidungsprozesse im Jugendamt. 21. Juni 2015, Fachtagung der Universität Hildesheim.

Ackermann, Timo: Familienbildung und Öffentlichkeitsarbeit. Treffen der Akteure der öffentlichen Träger der Kinder- und Jugendhilfe in Mecklenburg-Vorpommern. 12. Mai 2015, Rostock.

Ackermann, Timo: Familienbildung in Mecklenburg-Vorpommern. 6. landesweites Netzwerktreffen Familienbotschaften. 25. September 2014. Rostock.

Ackermann, Timo:  Kinderschutz in Recht und Praxis. Gemeinsam mit Fredericke Wappler. 10. Dezember 2013, Ringvorlesung an der Universität Hildesheim.

Ackermann, Timo: Kinder als Akteure im Kinderschutz. Zur Partizipation von Kindern und Jugendlichen im Hilfeprozess. Gemeinsam mit Pierrine Robin. Tagung der Sektion Soziologie der Kindheit. 27. September 2013, Universität Hildesheim.

Ackermann, Timo: Agency and Categorization of Minors in Child Welfare. European Association of Sociology. 29. August 2013, University of Turin.

Ackermann, Timo: Muss das Kind ins Heim? Praktiken der Falldarstellung/Erzeugung. Arbeitskreis „Politische Ethnographie“. 7. Dezember 2012, Humboldt Universität Berlin.

Ackermann, Timo: Drohungen. Mittel zur Verhinderung von Fremdunterbringungen? Bundeskongress Soziale Arbeit. 14. September 2012, Hochschule am Rauhen Haus in Hamburg.

Ackermann, Timo: Entscheidungen über Fremdunterbringungen. Oder: Wie SozialarbeiterInnen in Falldarstellungen Plausibilität herstellen. Tagung „Sozialpädagogik zwischen Staat und Familie - Alte und neue Politiken des Eingreifens“. 6. Juli 2012, Universität Zürich

Ackermann, Timo: Entscheidungen und Nicht-Entscheidungen im Jugendamt. Wie es zu Fremdunterbringungen kommt. Symposium Entscheidungsprozesse und Gespräche in der Kinder- und Jugendhilfe, International Working Group „Child Welfare - Research and Discourse“. 4. November 2011, University of Luxembourg.

Ackermann, Timo: Instrumente der Falleinschätzung im Case Management. Fachtagung zum Case Management an der HAWK. März 2011, Hildesheim.

Ackermann, Timo: Children in the child protection system. Results from analysis of child protection case files. Symposium der ONED (Observatoire National de l'Enfance en Danger). 30. Mai 2011, Paris.

Ackermann, Timo: Zusammenarbeit im Kinderschutz. Partizipation von Eltern und Kindern als Blinder Fleck? Internationales Symposium St. Virgil, „Wer steht uns bei?“ 22. November 2010, Salzburg. 

Ackermann, Timo: Aus Fehlern lernen im Kinderschutz? Die Arbeit im ASD als Interaktions-, Dokumentations- und Organisationspraxis. Helfen – aber wie? Auf der Suche nach dem Königsweg. Professionelle Praxis in Fällen der Kindeswohlgefährdung. 5. November 2010, Universität Kassel.