Was machen Sie mit mir? – Körperliche Gegenübertragung als Handwerkszeug zur Diagnostik, Selbstfürsorge und therapeutischen Weiterentwicklung

Nr R01.24.04
Kursformat: Einzelseminar
Kursbeginn: 22.11.2024
Seminarzeiten: Fr: 22.11.2024 (09.30–18.00 Uhr) Sa: 23.11.2024 (09.30–12.00 Uhr)
Seminarort: ASH Berlin
Anmeldefrist: 01.11.2024
Teilnahmegebühr: 245,00 €

Kursbeschreibung

Leitidee
Die Begegnung mit Patient_innen löst viel (und nicht immer nur Angenehmes) in uns aus. Als Therapeut_innen und andere im therapeutischen Feld Tätige sind wir gewohnt, dies auch im Körper intensiv zu spüren. Die Konzentrative Bewegungstherapie nutzt die bewusste Wahrnehmung und Reflexion darüber als wichtiges Handwerkszeug zur diagnostischen Einschätzung. Hilfreich ist dies aber auch, um uns zu wappnen und uns nicht via Gefühlsansteckung zu sehr in die eventuell pathologische Beziehungsgestaltung hineinziehen zu lassen.
Oft können uns eigene (Gewohnheits-)Muster, Vorlieben und Einschränkungen im Umgang mit Patient_innen deutlich werden, deren Reflexion einen wichtigen Anstoß zur eigenen therapeutischen Weiterentwicklung geben kann.
Dabei stellt Daniel Sterns Theorie des Gegenwartsmomentes einen sinnvollen Hintergrund zur Verfügung, auf dem wir uns tastend voranbewegen.
In diesem Seminar sollen anhand der Analyse der körperlichen Gegenübertragung an eigenen mitgebrachten kleinen Fallbeispielen das Gespür dafür weiter geschärft und positive neue Pfade eingeschlagen werden.

Themen

– Grundlagen der körperlichen Gegenübertragung in der therapeutischen Begegnung
– "Modell des Gegenwartsmomentes" nach Daniel Stern
– Forschungsergebnisse der Boston Changeprocess Studygroup

10 Stunden

Dozent_innen Ulrike Schmitz Physiotherapeutin, staatl. gepr. Krankengymnastin, Hippotherapeutin, KBT-Therapeutin, EFT-Paartherapeutin (Leitung)
Seminarzeiten Fr: 22.11.2024 (09.30–18.00 Uhr) Sa: 23.11.2024 (09.30–12.00 Uhr)
Ansprechpartner_in Cordula Josic
josic@ash-berlin.eu
Tel.: 030/99 245 - 191

Zum Seitenanfang

Anmeldung

* sind Pflichtfelder





















Eine Ermäßigung der Gebühr um 50% erhalten ausschließlich Leistungsbezieher_innen nach SGB II und XII und Studierende. Dies gilt nur bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung, die mit der Anmeldung eingereicht werden muss. Wird die Bescheinigung erst danach eingereicht, kann sie leider nicht mehr berücksichtigt werden. Leider können wir keine Ermäßigung für die Einzelseminare einer Weiterbildungsreihe anbieten.

8 + 5 =

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Cordula Josic
josic@ash-berlin.eu
Tel.: 030/99 245 - 191