ASH Berlin / Studienangebot / StudierendenCenter - Verwaltung / Anrechnung

Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen

Anrechnungsbeauftragte:

Kathrin Knuth

Raum 304

Telefon: (030) 99 245 - 327

anrechnungsbeauftragte(at)ash-berlin.eu

 

Sprechzeiten:

jeden Dienstag: 14 - 16 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Hinweis: Am 27.12.16, 3.1.17. und 10.1.17 findet keine Sprechzeit statt.

 

Anrechnungsverfahren

An der ASH Berlin haben immatrikulierte Studierende grundsätzlich die Möglichkeit einen Antrag auf Anrechnung ihrer außerhochschulisch erworbenen Kompetenzen, welche sie durch Aus- und Weiterbildungen, Praktika sowie Berufserfahrung erworben haben, zu stellen.

Dabei lassen sich zwei Formen der Anrechnung unterscheiden: das individuelle und das pauschale Anrechnungsverfahren.

Im Rahmen der individuellen Anrechnung können außerhochschulisch erworbene Kompetenzen dann angerechnet werden, wenn sie denen des anzurechnenden ASH-Moduls nach Umfang, Inhalt und Niveau im Wesentlichen entsprechen, also gleichwertig sind (sog. Äquivalenzprüfung).

Ein pauschales Anrechnungsverfahren hingegen kann nur dann zum Einsatz kommen, wenn Kooperationsvereinbarungen mit Weiterbildungsträgern, Fachschulen oder anderen Institutionen geschlossen wurden und die Studierenden dort entsprechende Aus-, Fort- oder Weiterbildungen absolviert haben. Eine Äquivalenzprüfung ist in diesem Fall nicht mehr erforderlich, weil die Gleichwertigkeit vorab geprüft und positiv festgestellt wurde.

Gemäß des Beschlusses der Kultusministerkonferenz vom 18.09.2008 können maximal 50 % des Studienumfangs durch außerhochschulisch erworbene Kompetenzen ersetzt werden.

 

Antragstellung

Die Antragsformulare finden Sie unter Ihrem jeweiligen Studiengang (Menüauswahl rechts auf dieser Seite). Neben dem ausgefüllte Antrag sind Nachweise (wie Zeugnisse oder Zertifikate) als beglaubigte Kopien (oder als Kopie einreichen und im Original vorlegen) bei der Anrechnungsbeauftragten einzureichen.

Derzeit können Studierende der nachstehend genannten Studiengänge einen Antrag auf Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen stellen:

 

Bachelorstudiengänge:

Master-Studiengänge:

Anrechnung hochschulisch erworbener Kompetenzen

Die Anrechnung hochschulisch erworbener Kompetenzen erfolgt über das zuständige Prüfungsamt des jeweiligen Studiengangs. Nähere Informationen finden Sie hier.


Hinweise:

Die Anrechnung von Praktika erfolgt über das Praxisamt.

Die Anrechnung in den Weiterbildenden Masterstudiengängen erfolgt über die Studiengangskoordinator_in des jeweiligen Studiengangs.