IPIKAplus

IPIKAplus - InterProfessionelles und InterKulturelles Arbeiten in Medizin, Pflege und Sozialdienst


Projektlaufzeit:
01.01.2018 bis 31.12.2019

Projektleitung: Prof. Dr. Theda Borde (ASH Berlin), Prof. Dr. Jalid Sehouli (Charité - Universitätsmedizin Berlin)

Projektmitarbeiter_innen: Ute Siebert, Baharan Naghavi

Kooperationspartner_innen: Klinik für Gynäkologie der Charité - Universitätsmedizin Berlin

Zusammenfassung:
Das Projekt zielt auf die institutionelle Verankerung von Maßnahmen und Angeboten zur Stärkung interprofessioneller und interkultureller Kompetenzen in Medizin, Pflege und Sozialdienst. IPIKAplus baut auf das von der Robert Bosch Stiftung in Kooperation der Charité und der ASH Berlin von 2016-2017 geförderte Projekt „IPIKA - Entwicklung und Erprobung von Weiterbildungsangeboten für interprofessionelle und interkulturelle Kompetenz“  auf. Im Projekt IPIKAplus kooperiert die Charité wieder mit der ASH Berlin und weiter mit der Charité Gesundheitsakademie. IPIKAplus konzentriert sich auf drei strukturierte Maßnahmen, die erprobt und evaluiert werden und nachhaltig etabliert werden sollen.

1.) 5 zweitägige Fortbildungskurse, die in das reguläre Fortbildungsprogramm der Charité Gesundheitsakademie 2018 und 2019 aufgenommen und dann kontinuierlich in deren Fortbildungsprogramm verankert werden.

2.) Entwicklung eines "train-the trainer“  Curriculums für Multiplikator_innen, Dozierende und die von der Charité Pflegedirektion eingesetzten Koordinator_innen für Interkulturelle Kompetenzen.

3.) Ein berufsbegleitender Zertifikatskurs für interprofessionelle und interkulturelle Kompetenzen wird in Kooperation mit der ASH Berlin entwickelt, der ab dem Wintersemester 2019 im Programm des Zentrums für Weiterbildung der ASH Berlin für Professionelle aus allen Gesundheitsberufen inklusive Sozialer Arbeit angeboten wird.

Mittelgeber_in: Robert Bosch Stiftung 

Schlagworte: interprofessionelle und interkulturelle Kompetenz, Zertifikatskurs, Gesundheitsberufe

Projektwebseite

Kontakt:

Prof. Dr. Theda Borde

Professorin für Sozialmedizinische/ medizinsoziologische Grundlagen der Sozialen Arbeit, Public Health

Raum 507

T +49 30 99245-309

Portrait Theda Borde