Vita

Abschlüsse & Auszeichnungen

  • Theater- und Literaturwissenschaft, Magister
  • Soziale Arbeit, Diplom

Kurzvita

seit 2008 Professorin für Soziale Kulturarbeit mit dem Schwerpukt Theater an der Alice Salomon Hochschule Berlin
2006 Supervision eines Theaterprojekts in der Haftanstalt Moabit
2005-2006 Referentin an der Evangelischen Fachhochschule Berlin
2005 Abschluss des Studiums "Theater- und Literaturwissenschaft" (Magister) an der Freien Universität Berlin
2004-2006 Lehrauftrag an der Alice Salomon Hochschule Berlin
2002 Lehrauftrag an der Fachhochschule für Sozialpädagogik Erfurt
1991-1994 Lehraufträge an der Evangelischen Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin
1989-1990 Lehrauftrag an der Hochschule für Kulturpädagogik Hildesheim
seit 1984 Leitung des Theaters der Erfahrungen
1983 Abschluss des Studiums "Soziale Arbeit" (Diplom) an der Evangelischen Fachhochschule Berlin

Zum Seitenanfang

Interessen

  • transkulturelle Theaterpädagogik
  • intergenerative Theaterarbeit
  • internationale Kulturarbeit
  • Stadtteilkulturarbeit
  • interdisziplinäres Arbeiten an der Alice Salomon Hochschule

Zum Seitenanfang

Lehre

Schwerpunkte

  • Kulturelle Bildung 
  • Soziale Kulturarbeit

Aktuelle Lehrveranstaltungen 

    Zum Seitenanfang

    Forschung

    Interessen und Schwerpunkte

    • Empirische Bildungs- und Praxisforschung, aktuell zu Jugendkulturarbeit
    • Praxisforschung im frühkindlichen Bereich
    • Praxisforschung im Bereich internationaler Kulturarbeit:

      • Kooperationen mit dem Theaterdorf Bademler (Izmir, Türkei)
      • Kooperation mit Kulturaktivist_innen aus dem Regenwald (Ecuador)

    • Entwicklung einer Methodologie sozialer Kultur- und Bildungsarbeit im Kontext des demografischen Wandels:

      • Theater in transkulturellen und intergenerativen Diskursen
      • filmische Erforschung kultureller Bildung

    • Praxisentwicklung

      • Theater der Erfahrungen (regelmäßige Produktionen, insbesondere deutsch-türkische Theaterinszenierungen)
      • Theaterpädagogsiche Bearbeitung lebensweltlicher Themen
      • Stadtteilzentrierte Kulturarbeit (Kooperation mit dem Nachbarschaftsheim Schöneberg)

    • Theater im Kontext der Verarbeitung historischer Diskurse (z.B. Kooperation mit dem Dokumentationszenrum für Zwangsarbeit Schöneweide)

    Aktuelle Forschungsprojekte

    Laufzeit: 2014-2017

    Beschreibung: Lernkünste ist ein Verbundprojekt der ASH Berlin und ACT e.V. und bietet spartenübergreifende Weiterbildung für Kunst- und Kulturschaffende mit biografischem und partizipativem Ansatz an. Ziel ist es, die Teilnehmenden zu einer qualifizierten kulturpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu befähigen.

    Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen: Elisabeth Schneider, Nadja Damm                                           Wissenschaftliche Leitung: Prof. Johanna Kaiser

    Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Forschungsprojekt.

    Laufzeit: 2011-2017

    Beschreibung: Das TUKI Programm hat zum Ziel, professionelle Theater in engen Kontakt mit Kindertagesstätten zu bringen. Theater soll so für 3 – 5 Jährige erlebbar werden. Wesentlicher Bestandteil ist, das theatrale Spiel in die konkrete Erfahrungswelt der Kinder zu bringen. Wie eng das Erkunden von Alltagserfahrungen und die stetige Erweiterung des Lebensradius auch eine künstlerische Entdeckungsreise sein kann, das soll mit dem Konzept TUKI Forscher Theater erprobt werden. Das Forscher Theater geht davon aus, dass Theaterschaffende die Kinder auf einer Forschungsreise in ihre eigene Fragenwelt begleiten können. Dabei steht der wichtige gesellschaftspolitische Ansatz im Vordergrund, bereits den Allerkleinsten eine echte und aktive Teilhabe an ihrem kulturellen Lebensumfeld zu ermöglichen.

    Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen: Maria Milbert
    Wissenschaftliche Leitung: Prof. Johanna Kaiser

    Hier erfahren Sie mehr über das Forschungsprojekt. 

    Laufzeit: 2019 -2022

    Beschreibung: Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sollen unter dem Motto Landkultur - mit der kreativen Unterstützung der Spieler_innen des Theaters der Erfahrungen - neue Altenschauspielgruppen im Berliner Umland gegründet werden. Zugleich soll damit ein Austausch zwischen Stadt und Land initiiert werden. Die erste Partnerstadt ist Gerswalde in der Uckermark. Unter der Leitung von Hülya Karcı und Dag Lohde spielen die Akteur_innen aus Berlin und Gerswalde zusammen und lassen sich an ihren eigenen Geschichten teilhaben. Begeleitet wird das ganze durch eine filmische Erforschung unter der Regie von Prof. Johanna Kaiser. In den folgenden zwei Jahren werden weitere Gruppen in Luckenwalde (Teltow-Fläming) und Kirchmöser (Brandenburg a. d. H.) entstehen.

    Wissenschaftliche Leitung: Prof. Johnna Kaiser

    Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Forschungsprojekt.

    Zum Seitenanfang

    Publikationen (Auswahl)

    Damm, Nadja/Kaiser, Johanna/Schneider, Elisabeth (2019): "Es ist gar nicht so leicht, die Störung zu sein". Filmische Forschung in einer erfahrungsbasierten Weiterbildung für Kunstschaffende aller Sparten. In: Ludwig, Joachim/Ittner, Helmut (Hrsg.): Forschung zum pädagogisch-künstlerischen Wissen und Handeln. Pädagogische Weiterbildung für Kunst- und Kulturschaffende Band 2 Forschung. Wiesbaden: Springer VS. S.121-146.

    Boos, Nadine/Ehrlichmann, Cindy/Kaiser, Johanna/Milbert, Maria (2018): TUKI ForscherTheater. Kollaborative Formen Forschenden Theaters mit den Jüngsten. In: Hinz, Melanie/Kranixfeld, Micha/Köhler, Norma/Scheurle, Christoph (Hrsg.) (2018): Forschendes Theater in Sozialen Feldern. Theater als Soziale Kunst III. München: kopaed. Schriftreihe Kulturelle Bildung. Band 62. S.231-242.

    Kaiser, Johanna/Karcι, Hülya (2018): Verschiedene Spielarten intergenerativen Theaters - Zwei Beispiele aus der Praxis. In: Josties, Elke/ Menrath Stefanie (Hrsg.) (2018): Kulturelle Jugendbildung in Offenen Settings. Praxis, Theorie und Weiterbildung. München: kopaed. Schriftreihe Kulturelle Bildung. Band 60. S.187-201.

    Kaiser, Johanna (2016): Chancen und Hürden filmischer Erforschung intergenerationeller Theaterarbeit am Beispiel des Projekts „Schule des Lebens“ (Theater der Erfahrungen Berlin). In: Fricke, Almuth/ Hartogh, Theo (Hrsg.) (2016): Forschungsfeld Kulturgeragogik – Research in Cultural Geragogy. München: kopaed. Schriftreihe Kulturelle Bildung. Band 52. S. 149-172.

    Kaiser, Johanna (2014): „Alles ganz anders – aber so verschieden nu ooch wieder nicht“.  Ein transnationaler Kulturaustausch Berlin-Bademler. In: Adιgüzel, Ömer/ Handwerg, Ute/Koch, Gerd (Hrsg.): Theater und community – kreativ gestalten! Drama ve Toplum – Yaratıcı Biçim Vermek! München: kopaed. Schriftenreihe Kulturelle Bildung. Band 42. S.303-309.

    Bittner, Eva/Kaiser, Johanna (2013): Kulturarbeit mit Älteren am Beispiel eines deutsch-türkischen Musicals. In: Soziale Arbeit. Zeitschrift für soziale und sozialverwandte Gebiete. S.377-384.

    Kaiser, Johanna (2013): Ethnografische Interviews im Kontext von Theater und Migration in Deutschland und der Türkei – eine Zwischenbilanz. In: SozialExtra. Schwerpunkt "Ethnografie und Soziale Arbeit/Pädagogik" 

    Keine Zeit für Heimweh - Unsere Mütter und wir (2018)

    Interkulturelle Dokumentation über den Einfluß von Migration auf verschiedene Generationen und wie diese das Leben der Frauen beeinflusst.

    Kaiser, Johanna (2018): Keine Zeit für Heimweh - Unsere Mütter und wir. DVD. 17 Min. Berlin. UT: englisch.

    Auf Vimeo ansehen

     

    Theater ist meine Heimat (2016)

    Ein transnationaler Kulturaustausch zwischen Theaterspielenden aus Berlin und Bademler.

    Kaiser, Johanna (2016): Theater ist meine Heimat. DVD. 30 Min. Berlin: Theater der Erfahrungen. UT: türkisch, englisch, deutsch.

    Auf Vimeo ansehen

     

    Kreatives Chaos - Ästhetische Form / Der Prozess (2016)

    Im Verbundprojekt "LernKünste" kooperiert die ASH Berlin mit dem Verein ACT e.V. (ehemals Mitspielgelegenheit). ACT e.V. entwickelt und erpropt hierbei eine spartenübergreifende Weiterbildung zur Qualifizierung von Kunst- und Kulturschaffenden für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die auf einem Ansatz partizipativer, biografischer Jugendtheaterarbeit aufbaut. Die ASH Berlin verantwortet die wissenschaftliche Begleitung im Projekt und verwendet neben "klassischen" qualitativen und quantitativen Methoden auch die Mittel des Films im Sinne künstlerischer Forschung.

    Kaiser, Johanna (2016): Kreatives Chaos - Ästhetische Form / Der Prozess. DVD. 16 Min. Berlin: Lernkünste.

    Auf Vimeo ansehen

     

    Kreatives Chaos - Ästhetische Form / Ich muss es bloß einmal ausprobieren (2016)

    Im Verbundprojekt "LernKünste" kooperiert die ASH Berlin von September bis August 2017 mit dem Verein ACT e.V. (ehemals Mitspielgelegenheit). ACT e.V. entwickelt und erpropt hierbei eine spartenübergreifende Weiterbildung zur Qualifizierung von Kunst- und Kulturschaffenden für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die auf einem Ansatz partizipativer, biografischer Jugendtheaterarbeit aufbaut. Die ASH Berlin verantwortet die wissenschaftliche Begleitung im Projekt und verwendet neben "klassischen" qualitativen und quantitativen Methoden auch die Mittel des Films im Sinne künstlerischer Forschung.

    Kaiser, Johanna (2016): Kreatives Chaos - Ästhetische Form / Ich muss es bloß einmal ausprobieren. DVD. 15 Min. Berlin: Lernkünste.

    Auf Vimeo ansehen

     

    Kreatives Chaos - Ästhetische Form / Milchglas (2015/2016)

    Im Verbundprojekt "LernKünste" kooperiert die ASH Berlin von September bis August 2017 mit dem Verein ACT e.V. (ehemals Mitspielgelegenheit). ACT e.V. entwickelt und erpropt hierbei eine spartenübergreifende Weiterbildung zur Qualifizierung von Kunst- und Kulturschaffenden für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die auf einem Ansatz partizipativer, biografischer Jugendtheaterarbeit aufbaut. Die ASH Berlin verantwortet die wissenschaftliche Begleitung im Projekt und verwendet neben "klassischen" qualitativen und quantitativen Methoden auch die Mittel des Films im Sinne künstlerischer Forschung.

    Kaiser, Johanna (2015/2016): Kreatives Chaos - Ästhetische Form / Milchglas. DVD. 23 Min. Berlin: Lernkünste.

    Auf Vimeo ansehen

     

    Austausch sprengt Grenzen (2014)

    Filmische Forschung zum dreiwöchigen Austauschs mit Kulturaktiven aus Ecuador, Studierenden der ASH Berlin, jungen Menschen aus Neukölln und dem Theater der Erfahrungen.

    Kaiser, Johanna (2014): Austausch sprengt Grenzen. DVD. 30 Min. Berlin: Theater der Erfahrungen. UT: spanisch, deutsch.

     

     Intercambios rompen fronteras (2014)

    Un proyecto cultural ecuatoriano-alemán con jóvenes y mayors.

    Kaiser, Johanna (2014): Intercambios rompen fronteras. DVD. 30 Min. Berlin: Theater der Erfahrungen.

     

     Altes Eisen - Making Of (2013)

    Die Entstehung des Musicals „Altes Eisen“ aus der Sicht der Mitwirkenden.

    Kaiser, Johanna (2013): Altes Eisen – Making of. DVD. 30 Min. Berlin: Theater der Erfahrungen. UT: türkisch, englisch.

    Auf Vimeo ansehen

     

    Mauerstückchen (2009)

    Geschichten zur Berliner Mauer aus deutsch-deutscher und deutsch-türkischer Sicht.

    Kaiser, Johanna (2009): Mauerstückchen. DVD. 30 Min. Berlin: Theater der Erfahrungen. UT: türkisch.

     

     Theater macht (Hoch)Schule (2008)

    Ein Theaterprojekt des Theaters der Erfahrungen mit Studierenden der Alice Salomon Hochschule.

    Kaiser, Johanna (2008): Theater macht (Hoch)Schule. DVD. 30 Min. Berlin: Theater der Erfahrungen. UT: englisch.

     

    Rampenlicht statt Rückzug (2001)

    Ein interkulturelles Altentheater geht in die Schulen.

     Kaiser, Johanna (2001): Rampenlicht statt Rückzug.  DVD. 30 Min. Berlin: Theater der Erfahrungen.

     

    Spurensuche. Jüdische Identitäten im Spiegel der Generationen (1998)

    Intergeneratives Theaterprojekt zwischen dem Theater der Erfahrungen und Schüler*innen der jüdischen Oberschule Berlin.

    Kaiser, Johanna (1998): Spurensuche. Jüdische Identität im Spiegel der Generationen. DVD. 29 Min./ 59 Min. Berlin: Theater der Erfahrungen. UT: englisch.

    Auf Vimeo ansehen

     

    Aber wir doch nicht (1992)

    Zehn Frauen erzählen über sich und ihre Vergangenheit.

    Kaiser, Johanna (1992): Aber wir doch nicht. DVD. 29 Min. Berlin: Theater der Erfahrungen. UT: spanisch, englisch.

    Auf Vimeo ansehen

    Unter der Leitung und Regie von Prof. Johanna Kaiser entstanden in Zusammenarbeit mit Spieler*innen des Theaters der Erfahrungen folgende Theaterstücke:

     

    Pausenspiele - Mola Oyunları (2019)

    Eine Pause muss her und zwar schnell: Die Bunten Zellen zeigen mit Bewegung, Gesang, Choreographien und natürlich eigenen Geschichten, welchen Wert Pausen für uns haben: manchmal still und nachdenklich, manchmal komisch und laut.

     

    Linamanno und die alten Freunde (2016)

    Ein Mitspieltheaterstück für Kinder, in dem Themen wie Streit unter Freund*innen und Gefühle in ihren verwschiedenen Ausdrucksmöglichkeiten mit Spieler*innen des Theaters der Erfahrungen für und mit ganz Kleinen verhandelt werden.

    Die Inszenierung wurde 2017mit dem Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz  der Initiative Hauptstadt Berlin e.V. ausgezeichnet.

     

    Berliner Pflanzen - Berlinli Bitkiler (2012)

    Ein Mietshaus soll verkauft werden. Doch auf den Balkonen der Mieter*innen stehen Pflanzen aus aller Welt und keine möchte im Baustaub vertrocknen oder in einen Großblumenkasten in Stadtrandlage umgesetzt werden. Die Bunten Zellen präsentieren eine theatrale Kritik an der Gentrifizierung in Berlin.

     

    Altes Eisen (2008)

    Ein Musical zum 30. Jubiläum des Theaters der Erfahrungen. Die erste gemeinsame Ensembleproduktion, zusammen mit allen drei Stammgruppen, Spätzünder, Bunte Zellen und OstSchwung - 40 Spieler*innen zwischen Ende 50 und 90 Jahren.

     

    Allet janz anders - aber so verschieden nu ooch wieder nich! - Herşey farklı - fakat o kadar da farklı değil şimdi yani! (2005)

    Die Bunten Zellen gehen in ihrem Stück der Frage nach, welche Verbindungen zwischen der türkischen und deutsche Kriegs- und Nachkriegsgeneration bestehen. Dafür verwenden die Spieler*innen Geschichten aus ihrer eigenen Biografie.

     

     

    Das Theater der Erfahrungen betreibt eine dezentrale Auftrittspraxis. Bei Interesse an einem Stück oder an der Organisation eines Auftritts melden Sie sich unter:

    Theater der Erfahrungen - Werkstatt der alten Talente

    Vorarlberger Damm 1, 12157 Berlin

    E-Mail: theater-der-erfahrungen@ avoid-unrequested-mailsnbhs.de

    Telefon: 030 / 8 55 42 06

    Kinder einer Schulklasse und Spieler_innen des Theaters der Erfahrungen proben ihr Stück "Beglückende Tage".
    Im Sommer 2016 kamen Kinder und Spieler_innen der Bunten Zellen des Theaters der Erfahrungen zusammen und entwickelten ein gemeinsames Stück.  © Theater der Erfahrungen
    Studierende und Spieler_innen des Theaters der Erfahrungen bei einer Aufführung.
    Das Stück Reisende Raupe wurde von Studierenden des Studiengangs Erziehung und Bildung im Kindesalter der ASH und Spieler_innen des Theaters der Erfahrungen erarbeitet.  © Theater der Erfahrungen

    Zum Seitenanfang