Burnout-Prophylaxe

Nr 100.19
Kursformat: Einzelseminar
Kursbeginn: 23.09.2019
Seminarzeiten: Mo/Di: 23.09. bis 24.09.2019 (10.00-17.00 Uhr)
Seminarort: Praxis für Gestalttherapie und Supervision
Anmeldefrist: 02.09.2019
Teilnahmegebühr: 161,00 €

Kursbeschreibung

Leitidee
Die tiefe Erschöpfung kommt schleichend. Eine Zeitlang kann man drüber hinwegsehen: „Nach dem Wochenende/dem Urlaub wird es schon besser sein.“ Irgendwann wird aber klar, dass weder das Wochenende noch der Urlaub reichen, um sich zu regenerieren. Aber was ist dann zu tun?
Effektive Burnout-Vorsorge setzt auf zwei Ebenen an: als Verhaltens- und Verhältnisprävention. Es geht also einerseits um den kritischen Blick auf die Verhältnisse, in denen die Arbeit stattfindet: Was ist belastend? Was lässt sich ändern (Arbeitszeiten, Abläufe, Strukturen)? Und wen braucht es dafür (Kolleg_innen, Leitung, Betriebsrat, betriebliches Gesundheitsmanagement)?

Andererseits geht es darum zu lernen, sich selber anders zu verhalten. Betroffene müssen auf andere Art arbeiten, mit Druck anders umgehen, Grenzen setzen und der Angst begegnen, dass es vielleicht nie reicht, was sie tun.
Der Lohn der Mühen ist groß: Nach und nach wandelt sich Überdruss in Neugier, Leere in Fülle und Müdigkeit in Lebenslust. Die Quellen von Kreativität und Bewegung werden wieder zugänglich.

Themen
- Burnout: Entstehungsdynamik, Phasen und Symptome
- Prävention: Verhaltens- und Verhältnisprävention
- Intervention: Was können Sie selber tun? Was können Sie in Ihrer Einrichtung anstoßen?

Methoden
Input, Dialogarbeit zum vertieften Verständnis der eigenen Belastungsdynamik, interaktive (Kleingruppen-)Methoden zur Entwicklung konkreter gesundheitsförderlicher Maßnahmen

12 Stunden

Dozent_innen Katharina Stahlmann Dipl. Sozialpädagogin, Gestalttherapeutin, Supervisorin (Leitung)
Seminarzeiten Mo/Di: 23.09. bis 24.09.2019 (10.00-17.00 Uhr)
Ansprechpartner_in Adrian Werner
einzelseminare@ash-berlin.eu
Tel: 030/99 245 - 391

Zum Seitenanfang

Anmeldung

* sind Pflichtfelder

Anrede
























Eine Ermäßigung der Gebühr um 50% erhalten ausschließlich Leistungsbezieher_innen nach SGB II und XII und Studierende. Dies gilt nur bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung, die mit der Anmeldung eingereicht werden muss. Wird die Bescheinigung erst danach eingereicht, kann sie leider nicht mehr berücksichtigt werden. Leider können wir keine Ermäßigung für die Einzelseminare einer Weiterbildungsreihe anbieten.

1 + 1 =

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Adrian Werner
einzelseminare@ash-berlin.eu
Tel: 030/99 245 - 391