Interessen

  • Gemeinwesenarbeit
  • Organisation und Aktivierung bürgergetragener Prozesse in marginalisierten Gemeinwesen
  • ressortübergreifendes integriertes Handeln in der Stadtteilentwicklung (Quartiermanagement)
  • sozialräumliche Kontextualisierung einzelfallbezogener Sozialer Dienste („Fachkonzept Sozialraumorientierung“)
  • Campus-Community-Partnerships

Zum Seitenanfang

Lehre

Schwerpunkte

  • Gemeinwesenarbeit
  • Fachkonzept Sozialraumorientierung
  • Quartiermanagement
  • Methoden Sozialer Arbeit
  • Raumtheorien

Aktuelle Lehrveranstaltungen 

    Zum Seitenanfang

    Forschung

    Forschungsinteressen

    • Perspektiven der Gemeinwesenarbeit: Gemeinwesenarbeit als intermediäre Instanz, Ermöglichung zivilgesellschaftlicher Verwirklichungschancen, Finanzierungsformen von GWA
    • Praxisforschung als Aktion: Aktivierende Befragungen, Lebenswelterkundung, Sozialraumanalyse
    • Sozialraumorientierung: Anwendungsbezogene Forschungen zur Kontextualisierung der Fallarbeit im Feld
    • Integrierte Handlungsansätze in Kommunen: Quartiermanagement als Organisations- und Steuerungsstruktur zur Entwicklung benachteiligter Stadtteile

    Aktuelle Forschungsprojekte

    Für die Gemeinwesenarbeit im deutschsprachigen Raum lässt sich konstatieren, dass sich eine zunehmende Heterogenität der jeweiligen Fachressorts, Politikfelder und Programmatiken herausgebildet hat, in denen GWA-Einrichtungen und GWA-Projekte verortet sind (z.B. Inklusion, Stadtentwicklung, Mehrgenerationenwohnen, Integration, Erwachsenenbildung etc.). Damit verbunden ist eine breite Streuung der Finanzierungsquellen und damit einhergehender Zielstellungen der GWA vor Ort. Ziel dieses Forschungsprojekts ist es zu erkennen:

    a) Unter welchen verschiedenen kommunalen Ressorts, welchen Programmen und in welchen Handlungsfeldern wird GWA in Deutschland, Österreich und der Schweiz praktiziert?

    b) Welche wesentlichen Finanzmittel sichern dabei die GWA-Praxis und welcher Art sind diese Finanzmittel?

    Als Ergebnis des Forschungsvorhabens sollen neue als auch bewährte Programmperspektiven, Förderkulissen und Finanzierungsformen für GWA identifiziert und aktuelle Prekarisierungen von GWA aufgedeckt werden. Das Forschungsvorhaben erfolgt gemeinsam mit der Sektion Gemeinwesenarbeit der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA). Laufzeit: 01.05.2015 – 31.07.2018

    Als Schnittstelle zwischen Hochschule und lokalem Gemeinwesen identifiziert das Projekt P.F.o.r.t.E. in enger Zusammenarbeit mit Akteur_innen in Marzahn-Hellersdorf qualitative und quantitative Faktoren einer gelingenden Campus-Gemeinwesen-Kooperation – und auch deren Barrieren. Die Erkenntnisse dienen der systematischen Weiterentwicklung und Vertiefung von regionalen Partnerschaften zwischen Campus und Gemeinwesen und somit einem vorbildlichen Transfer zwischen Hochschulen und Zivilgesellschaft – exemplarisch für die ASH Berlin und den sozialen Raum im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Das Projekt wurde im Rahmen des Programms „Campus und Gemeinwesen“ vom Deutschen Stifterverband gefördert. Laufzeit: 01.02.2015 - 31.04. 2017

    Broschüre: Schlüssel für gelingende Partnerschaften zwischen dem Gemeinwesen Marzahn-Hellersdorf und der Alice Salomon Hochschule Berlin 

    Zum Seitenanfang

    Publikationen (Auswahl)

    • Fehren, O./Hinte, W. (2013): Sozialraumorientierung – Fachkonzept oder Sparprogramm? Reihe „Soziale Arbeit kontrovers“, Band 4, Berlin.
    • Fehren, O. (2008): Wer organisiert das Gemeinwesen? Zivilgesellschaftliche Perspektiven Sozialer Arbeit als intermediärer Instanz. Berlin.
    • „Gemeinwesenarbeit als „systemdehnende Praxis“ bei der Mitgestaltung des Sozialen" Vortrag beim Fachtag „Das hat alles seinen Wert – 40 Jahre GWA im Caritasverband Saarbrücken“, am 16.05.17 in Saarbrücken
    • „Finanzierung von GWA – Beispiele und aktuelle Tendenzen“ Vortrag beim länderübergreifenden Treffen der Landesnetzwerke Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am 03.04.17 in Leipzig
    • "Sozialräumliche und gemeinwesenorientierte Zugänge" Impulsvortrag beim ASH-Fachtag "Bildungskieze in einer wachsenden Stadt gemeinsam gestalten" am 25.11.2016 in Berlin
    • „Aktuelle Entwicklungen in der Sozialraumorientierung und der Gemeinwesenarbeit“ Vortrag beim Fachtag der Lebenshilfe Berlin am 24.11.2016
    • „Finanzierungsvarianten von GWA in Deutschland, Österreich und der Schweiz“ Vortrag bei der „AG GWA“ des Paritätischen Gesamtverbandes am 21.04.16 in Berlin
    • „Community approaches in german social work“ Vortrag im Rahmen des internationalen Studierendengruppenaustausch “City as context of social work” am 19.04.16 in Berlin
    • Social Space and City as contexts of social work“ Vortrag im Rahmen des internationalen Studierendengruppenaustausch “City as context of social work” am 16.03.16 in Leeuwarden (NL)
    • „Potenziale der Sozialraumorientierung und Gemeinwesenarbeit in der Gesundheitsförderung“ Vortrag beim Fachtag „Quo vadis, Gesundheitsförderung und Prävention?“ der Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz e.V. am 07.12.15 in Mainz
    • „Vom Helfen zur Ressourcenorientierung. Die Absicherung von Innovation im Fachkonzept Sozialraumorientierung“ Vortrag beim 9. Kongress der Sozialwirtschaft „Tradition und Innovation. Strategien für die Zukunft der Sozialwirtschaft“ am 16.04.2015 in Magdeburg
    • „Facetten sozialräumlicher Programmatiken: Gemeinwesenarbeit, integrierte Stadtteilentwicklung, Fachkonzept Sozialraumorientierung“ Vortrag beim Workshop zum Jahresthema „Gemeinwesenorientierung“ des Diakonischen Werks der Evangelischen Kirchen in Mitteldeutschland am 19.3.2015 in Halle
    • „Eine kritische Würdigung der Sozialraumorientierung aus der Perspektive der Gemeinwesenarbeit“ Vortrag an der Universität Duisburg-Essen am 03.12.2014 in Essen
    • „Sozialraumorientierung, Integrierte Stadtteilentwicklung und Gesundheitsförderung: Von Schnittmengen zu Synergien?!“ (mit Gesine Bär) Hauptvortrag beim Kongress "Pakt für Prävention - Gemeinsam für ein gesundes Hamburg!" der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V. (HAG) am 10.09.2014 in Hamburg-Wilhelmsburg
    • „Tagungsbeobachtung“ Kommentar auf der 16. Werkstatt für Gemeinwesenarbeit „Das Recht auf Stadt – Wege zu einer solidarischen Stadtentwicklung“ vom 02.-04.06.2014 in Eisenach
    • „Eine Begriffsbestimmung: Gemeinwesenarbeit, Sozialraumorientierung und integrierte Stadtteilentwicklung“ Vortrag beim Ausschuss Diakonie der Diakonie Deutschland am 28.05.2014 in Berlin
    • „Quartiermanagement – Erfahrungen, Herausforderungen, Perspektiven aus Sicht der Wissenschaft“ Vortrag bei der Transferwerkstatt des Deutschen Institut für Urbanistik „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“ am 26.05.2014 in Potsdam
    • „Gemeinwesenarbeit, Sozialraumorientierung und Quartiersentwicklung“ Impulsreferat anlässlich des Workshop zum Jahresthema der Diakonie Deutschland 2015/2016 „In der nächsten Nähe - Diakonie dort, wo die Menschen leben“ am 27.03.2014 in Berlin
    • Aktivierung in der sozialen Stadtteilentwicklung“ Vortrag beim 25. Hegiss-Arbeitstreffen „Aktivierung und Bewohnerengagement in der sozialen Stadtteilentwicklung“ am 20.03.2014 in Frankfurt a.M.

    Mitgliedschaften und Aktivitäten

    Zum Seitenanfang

    Hinweise für Studierende

    Zur Vorbesprechung von Themen für Hausarbeiten und Abschlussarbeiten nutzen Sie bitte meine Sprechstunde (dazu unbedingt in die Liste an meiner Bürotür 404 eintragen). Kommen Sie mit ersten Überlegungen zu Themen bzw. Fragestellungen, die in Form eines Brainstormings oder einer Mindmap ausgearbeitet sind.

    Bitte lesen Sie vor unserem Gespräch die folgenden Hinweisdokumente:

    Zum Seitenanfang

    Funktionen in der ASH

    • Modulbeauftragter „Handlungsmethoden I – Methoden, Selbstreflexion, Beratung“ (BA Soziale Arbeit)
    • Mitglied im Konzil

    Zum Seitenanfang

    Vita

    Kurzvita

    seit 2011 Professor für Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit mit dem Schwerpunkt Gemeinwesenarbeit an der Alice Salomon Hochschule Berlin
    2008 Dissertation: "Wer organisiert das Gemeinwesen?" (Dr. phil) bei Prof. Dr.Dr.h.c. H.-U. Otto, Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld
    2004-2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Akademischer Rat am Institut für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung (ISSAB) der Universität Duisburg-Essen
    2001-2004 Gemeinwesenarbeiter im Büro für Gemeinwesenarbeit der Evangelischen Gemeinde zu Düren
    1999 Abschluss des Diploms in Erziehungswissenschaft (Studienrichtung:  Sozialarbeit/Sozialpädagogik), Universität Bielefeld
    1999-2001 Gemeinwesenarbeiter beim Jugendamt der Stadt Viersen

    Zum Seitenanfang