Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 11.10.2005, 10:00 - 12:30

Teilnehmer/innen

Hans-Dieter Bamberg, Theda Borde, Andrea Budde (Stellv.), Brigitte Geißler-Piltz (zu TOP 7), Hedwig Rosa Griesehop (Stellv.), Elke Josties, Christine Labonté-Roset, Jutta Räbiger, Wolfgang Schneider, Hilde von Balluseck, Marianne Fuchs-Lenk, Heike Meves (Stellv.), Dörthe Nuttelmann, Horst Goedel, Kathrin Reichel, Dieter Kohlase (Kanzler), Leah Carola Czollek (stellv. FB), Hans-Jochen Brauns (zu TOP 5), Antje Kirschning

Tagesordnung

2:Genehmigung der Tagesordnung
3:Genehmigung der Protokolle vom 12.07.05 und 13.09.05
4:Bericht des Rektorats/Kanzlers und Aussprache zum Bericht
5:Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüssen (siehe Anlage) 001 Nachwahl des Prüfungsausschusses (Vorsitz, fehlende Mitglieder und Stellvertreter/innen 002 Wahl von Herrn Prof. Grieser als Vorsitzender des Prüfungsausschusses rückwirkend für das Sommersemester 2005 047 Nachwahl einer studentischen Vertretung für das kleine Kuratorium (Rücktritt von Jens Kleinwächter)
6 003:Berichterstattung der FNK zur Frage des Drittmittelkriteriums bei der Gewährung von Entlastungsstunden
7 004:Ausschreibung der Hochschullehrerstelle 'Professur für Internationale und Interkulturelle Soziale Arbeit'
8 005:Diploma Supplement
9:Hochschullehrerstelle 'Management und Betriebswirtschaftslehre in gesundheitlichen und sozialen Einrichtungen' - Bildung einer Berufungskommission
10 006:Haushalts- und Vermögensrechnung 2004, Haushalt 2006
11 007:Nachwahl einer Beauftragten bzw. eines Beauftragten für Supervision
12:Terminplan für Rektoratswahlen
13 045:W-Besoldung
14 008:Änderung der Wahlordnung
15:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
1:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 12.07.2005

TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

Frau Labonté schlägt vor, unter TOP 7 ??Ausschreibung der Hochschullehrerstelle ?Professur für Internationale und Interkulturelle Arbeit? auch den Bericht der EPK zur Ausschreibung der ?Professur für psychosoziale Entwicklung des Menschen mit dem Schwerpunkt Erwachsenenpädagogik? zu behandeln. Frau Geißler-Piltz wird dazu berichten. Dazu gibt es seitens der AS-Mitglieder Einverständnis. Die Tagesordnung wird mit dieser Ergänzung von allen AS-Mitgliedern genehmigt.

TOP 3: Genehmigung der Protokolle vom 12.07.05 und 13.09.05

Beide Protokolle werden von allen AS-Mitgliedern genehmigt unter der Voraussetzung, beim Protokoll vom 12.07.2005 noch die Teilnehmer zu ergänzen.

TOP 4: Bericht des Rektorats/Kanzlers und Aussprache zum Bericht

Berufungsverfahren
Frau Labonté berichtet, dass für alle 6 Professuren das Berufungsverfahren abgeschlossen ist und die Rufe erteilt wurden und bis auf zwei Bewerber/innen, die den Ruf erst kurzfristig erhalten haben, die Rufe angenommen wurden.
Frau Labonté bedankt sich bei den Mitgliedern der Berufungskommissionen für die gute Arbeit.
Sie informiert in diesem Zusammenhang, dass die Senatsverwaltung darum bittet, dass künftig für alle Bewerber/innen, die nicht zu den Hearings eingeladen wurden, ein eigenes Blatt beigefügt wird mit entsprechenden Begründungen, warum diese nicht in die engere Wahl kamen. Dies soll die bisherige Praxis der Erörterung der Gründe im Rahmen des Gutachtens der Berufungskommission ersetzen.

Frau Labonté informiert, dass die Hochschule an 2 Erasmus-Mundus-Anträgen beteiligt war, einmal für Intercultural Conflict Management, dem nicht entsprochen wurde, und für den Masterstudiengang European Urban Work. Dieser Antrag wurde zusammen u. a. mit der Hogeschool und Universität Amsterdam und der Universität Stockholm genehmigt.

Die Robert-Bosch-Stiftung fördert im Rahmen des Projekts ?Professionalisierung von Fachkräften für Kindertageseinrichtungen? in den nächsten 2 Jahren fünf Hochschulen, eine davon ist die ASFH. Frau Labonté dankt Frau von Balluseck für ihr Engagement und intensive Arbeit hierfür.

Die Landesrektorenkonferenz hat Prof. Wolff und Prof. Pfütze für weitere 2 Jahre in die Tiburtius-Preis-Kommission gewählt.

Frau Labonté wurde vom hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst erneut für den Hochschulrat Hessen, Fachhochschule Wiesbaden bestellt.

Frau Labonté informiert, dass sie eine Nachricht von der Senatsverwaltung erhalten habe, dass die Einrichtung des Masterstudienganges ?Biografisches und Kreatives Schreiben? in Kürze genehmigt werde.

Die Semesterzahlen für den BA Soziale Arbeit werden den AS-Mitgliedern zur Kenntnisnahme gegeben.

Zur Frage der Verkürzung und Aufhebung von Befristungen bei neu berufenen Professor/innen informiert Frau Labonté, dass die Evaluationskommission in Kürze sich mit zum Teil vorliegenden Anträgen von Neuberufenen auf Verkürzung/Aufhebung der Befristung befassen muss. Hierzu muss auch die Senatsverwaltung WiFoKult ihre Zustimmung geben.

Frau Labonté gibt ein Schreiben eines ehemaligen Studierenden zur Kenntnis, der sich sehr positiv über sein Studium an der ASFH geäußert hat.

Frau Labonté informiert über die Möglichkeit einer Stiftungsprofessur bei der Volkswagenstiftung.

Frau Labonté informiert über den Sachstand des Strukturfonds zum Ausbau der Fachhochschulen. Herr Kohlase ergänzt die Ausführungen aus seiner Sicht.

Frau Labonté informiert über einen Brief von Herrn Taegert, in dem er sich für die Anteilnahme der Hochschule am Tod seiner Mutter bedankt. Frau Taegert war langjährige Hochschullehrerin an der ASFH.

Frau Labonté stellt Frau Kirschning als neue Mitarbeiterin vor. Sie ist Bologna-Beauftragte und Ansprechpartnerin für die neuen Bachelorstudiengänge. Des Weiteren wird Frau Lang noch einmal als Nachfolgerin von Herrn Hirsch vorgestellt.

Frau Räbiger informiert über die geplante Einrichtung eines Servicecenters für Studierende, unter Einbeziehung von Prüfungsamt, Immatrikulationsbüro, Praxisamt, Lehrbetriebsamt, Teilen des Außenamtes und der Studienberatung. Dies wird mit den betreffenden Mitarbeiterinnen am 20.10.2005 abgestimmt.

Des Weiteren wird informiert, dass Frau Labonté als stellvertretende Sprecherin der Berliner Fachhochschulen und damit 2. stimmführendes Mitglied im HRK-Plenum für diese Hochschulen von der Landesrektorenkonferenz gewählt wurde. Amtszeit: ab 1.10.05, als Sprecher wurde der Präsident der TFH, Herr Thümer gewählt.

TOP 5: Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüssen (siehe Anlage) 001 Nachwahl des Prüfungsausschusses (Vorsitz, fehlende Mitglieder und Stellvertreter/innen 002 Wahl von Herrn Prof. Grieser als Vorsitzender des Prüfungsausschusses rückwirkend für das Sommersemester 2005 047 Nachwahl einer studentischen Vertretung für das kleine Kuratorium (Rücktritt von Jens Kleinwächter)

Für die LSK wird als hauptamtlicher Vertreter für die Gruppe der Studierenden Stefan Reinhardt vorgeschlagen und gewählt. Da es keine weiteren Vorschläge gibt, wird der Punkt auf die nächste Sitzung vertagt.
Frau Labonté infomiert, dass Herr Andreae aus persönlichen Gründen als AS-Mitglied zurückgetreten ist, Herr Kratz ist für ihn nachgerückt.

001 Nachwahl des Prüfungsausschusses (Vorsitz, fehlende Mitglieder und Stellvertreterinnen)
Zunächst informiert Frau Labonté, dass Herr Grieser nach dem Ferien-AS ein Schreiben gesandt hat mit der Bitte, dies dem AS zur Kenntnis zu geben. Dies wird verteilt.
Dem AS liegt der Antrag auf Nachwahl des Prüfungsausschusses vor. Dazu stellt Herr Bamberg folgende Anträge:
1. auf der heutigen Sitzung den Vorsitzenden zu wählen.
2. Herrn Brauns als Vorsitzenden des Prüfungsausschusses zu wählen. Er begründet seine Anträge.
Frau Labonté weist darauf hin, dass nach den Bestimmungen der Prüfungsordnungen der AS den Vorsitzenden bzw. die Vorsitzende wählt. Den AS-Mitgliedern wird zur Kenntnisnahme eine Übersicht über den aktuellen Stand der Besetzung des Prüfungsausschusses gegeben. Der vorliegende Antrag auf Wahl eines weiteren Mitgliedes des Prüfungsausschusses wird einstimmig angenommen.
Während der Diskussion tritt die Frage der Zuständigkeit für die einzelnen Studiengänge auf, da alle Studiengänge vertreten sein sollten. Frau Borde stellt den Antrag, zunächst dem Prüfungsausschuss Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.
Als weiteres Mitglied für den Prüfungsausschuss wird Frau von Balluseck einstimmig mit einer Enthaltung gewählt. Als Stellvertreterin schlägt sie Frau Dreier oder Frau Nentwig-Gesemann vor. Da die als Stellvertreterin vorgeschlagenen Hochschullehrerinnen erst befragt werden müssen, ob sie im Prüfungsausschuss mitarbeiten wollen, wird die Wahl auf den nächsten AS vertagt.
Die beiden Anträge von Herrn Bamberg und Frau Borde werden alternativ zur Abstimmung gestellt. Die Anträge von Herrn Bamberg werden mit 1:9:0 abgelehnt, damit ist der Antrag von Frau Borde angenommen. Frau Räbiger erinnert daran, dass auch der stellvertretende Vorsitzende zu wählen ist. Damit ist der TOP auf den nächsten AS vertagt.

002 Wahl von Herrn Prof. Grieser als Vorsitzender des Prüfungsausschusses rückwirkend für das Sommersemester 2005
Nach einer kurzen Erläuterung wird der Antrag einstimmig angenommen.

047 Nachwahl einer studentischen Vertretung für das kleine Kuratorium (Rücktritt von Jens Kleinwächter)
Stefan Reinhardt wird als Stellvertreter für das kleine Kuratorium vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

TOP 6 003: Berichterstattung der FNK zur Frage des Drittmittelkriteriums bei der Gewährung von Entlastungsstunden

Die geltenden Forschungskriterien werden den AS-Mitgliedern zur Kenntnis gegeben. Hierin ist die Berücksichtigung des Drittmittelkriteriums als vorrangig bereits geregelt. Frau Räbiger bittet die FNK die Forschungsförderungskriterien, die 1999 verabschiedet wurden, insgesamt auf Stimmigkeit und eventuell zu ergänzende aktuelle Bezüge zu überprüfen.

TOP 7 004: Ausschreibung der Hochschullehrerstelle 'Professur für Internationale und Interkulturelle Soziale Arbeit'

Frau Geißler-Piltz berichtet zunächst über die Stelle ?Professur für psychosoziale Entwicklung des Menschen mit dem Schwerpunkt Erwachsenenpädagogik? dass die EPK beraten hat und sich geeinigt hat, diese Stelle nicht zu besetzen.Frau Geißler-Piltz bittet den AS um Zustimmung, damit die Bewerber der Erstausschreibung informiert werden können. Dem Vorschlag der EPK wird einstimmig zugestimmt.

Professur für Internationale und interkulturelle Arbeit
Die Stellenausschreibung, die durch Frau Borde erarbeitet wurde, wird noch einmal besprochen und darauf hingewiesen, dass durch Frau Rommelspacher die Stellenausschreibung ergänzt wurde. Nach einer längeren Diskussion wird beschlossen, Frau Borde zu bitten die in der Diskussion genannten Vorschläge zur Veränderung der Stellenausschreibung aufzunehmen und zum nächsten Mal eingen ergänzten Ausschreibungstext dem AS vorzulegen. Frau Labonté bittet, bis zum 19.10.05 die genannten Vorschläge an Frau Borde zu geben, damit sie sie einarbeiten kann.

TOP 8 005: Diploma Supplement

Frau Kirschning erläutert die Vorlage und beantwortet die in der Diskussion auftretenden Fragen. Die Vorlage wird einstimmig angenommen.

TOP 9: Hochschullehrerstelle 'Management und Betriebswirtschaftslehre in gesundheitlichen und sozialen Einrichtungen' - Bildung einer Berufungskommission

Es wird vorgeschlagen, den Titel der Professur zu ändern: statt Betriebswirtschaftslehre nur Betriebswirtschaft. Dazu gibt es seitens der AS-Mitglieder Zustimmung. Für die Bildung der Berufungskommission werden vorgeschlagen:
für die Gruppe der Hochschullehrer: Prof. Grün, Frau von Balluseck und Herr Brauns (er ist noch zu befragen)
für die Gruppe der Lehrbeauftragten: Frau Bremer
für die Gruppe der anderen Mitarbeiter: Frau Weisgerber
für die Gruppe der Studierenden: Stefan Reinhardt.
Die fehlenden Mitglieder und Stellvertreter/innen sind bei der nächsten Sitzung nachzuwählen.
Diese Stelle wird gemeinsam mit der Stelle ?Professur für internationale und interkulturelle Arbeit? ausgeschrieben. Für die Berufungskommission der Professur für Familienrecht wird Herr Grieser als externer Hochschullehrer vorgeschlagen. Frau Josties tritt von ihrem Platz in der Blockberufungskommission zurück.
Im nächsten AS muss nachgewählt werden. Die externen Mitglieder sind zu befragen, ob sie weiterhin zur Verfügung stehen, sonst müsste auch hier nachgewählt werden.

TOP 10 006: Haushalts- und Vermögensrechnung 2004, Haushalt 2006

Die Haushalts- und Vermögensrechnung 2005 und der Haushalt 2006 werden erläutert und nach Diskussion zustimmend zur Kenntnis genommen. Herr Goedel bemängelt, dass von der Gruppe der Hochschullehrer niemand an der Sitzung der Hauptkommission teilgenommen hat.

TOP 11 007: Nachwahl einer Beauftragten bzw. eines Beauftragten für Supervision

Frau Griesehop wird als Beauftragte für Supervision vorgeschlagen und einstimmig mit einer Enthaltung gewählt.

TOP 12: Terminplan für Rektoratswahlen

Dieser Tagesordnungspunkt wird vertagt.

TOP 13 045: W-Besoldung

Dieser TOP wird auf den nächsten AS vertagt mit der Auflage, dass die entsprechende Kommission noch einmal über den vorliegenden Antrag berät, wie sie im SoSe 2005 durch den AS gebeten wurde, und spätestens zum nächsten AS ihr Votum abgibt, sonst wird über den vorliegenden Vorschlag abgestimmt.

TOP 14 008: Änderung der Wahlordnung

Dieser Tagesordnungspunkt wird vertagt.

TOP 15: Verschiedenes

Zum TOP Verschiedenes liegen keine Beiträge vor.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen