Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 12.02.2002, 15:00 - 16:45

Teilnehmer/innen

Britta Haye (ab 15.30 Uhr), Prof. Dr. Christine Labonté-Roset, Jürgen Nowak,Prof. Dr. Birgit Rommelspacher, Wolfgang Schneider (ab 15.30 Uhr), Marianne Fuchs-Lenk, Heike Kamel, Jana Uhlemann (bis 16.30 Uhr), Monika Austermühle, Horst Goedel, Dieter Kohlase (Kanzler), Heike Weinbach (FB), Gerd Koch (bis 16.10 Uhr)

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
2:Bericht der Rektorin/der Prorektorinnen
6 040:GastprofessorInnen als Projektseminarleitung
8 045:Antrag an den Akademischen Senat zur Einrichtung eines Seminars 'Spanisch für Anfänger' an der ASFH
3 024:Neuwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüssen: BIK (2 HSL), EHK (2 and. Mitarb.), Prüfungsausschüsse (je 1 Stud. gem. PrüfO 1994 und 1998 und Stellv.), Berufungskommission III (1 Stellv. and. Mitarb.) Wahl einer Berufungskommission für die Professur für Theorie und Praxis der Sozialen Kulturarbeit mit dem Schwerpunkt Musik
4 044:Neuausschreibung 3. Stelle HSL - Sozialarbeit
5:Bericht zur LSK-Sitzung am 29. Januar 2002 - zur Kenntnis
7 041:Beschlußfassung über eine neue Wahlordnung
9 042:AS-Termine SoSe 2002 und Benennung von Mitgliedern für einen Ferien-AS
10:Verschiedenes
Nicht öffentlich:

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Von Herrn Kollek und Herrn Bamberg liegt ein Schreiben vor, in welchem sie u. a. um Verlegung der AS-Sitzung und Klärung einiger Punkte bitten. Dies wird den AS-Mitgliedern zur Kenntnis gegeben. Des weiteren nimmt Frau Labonté Stellung zu den aufgeworfenen Fragen. Die Verlegung des AS wird abgelehnt
Die Tagesordnung wird in der vorliegenden Form genehmigt.

TOP 2: Bericht der Rektorin/der Prorektorinnen

Frau Labonté berichtet, daß Dr. Peer Pasternack zum neuen Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung ernannt wurde.

Frau Labonté informiert, daß die Berufungsunterlagen für die Professur Methoden der sozialen Arbeit an den Senator gegeben wurden, verbunden mit der Bitte, möglichst zügig zu entscheiden, damit die Berufung noch für das Sommersemester erfolgen kann.

In der Pressemappe befindet sich ein Newsletter zur Hochschulevaluation, der Akkreditierung und studentische Urteile zur Lern- und Studienqualität beinhaltet.

Herr Kochs Mobiles Unterhaltungstheater Muth "Straßennamen in Szene gesetzt", hat verschiedene Vorstellungen zu Strassen, die nach Exilanten aus der NS-Zeit benannt wurden, für Hellersdorfer Kinder und Jugendliche veranstaltet. Herr Koch erläutert, daß vor allem die Vor- und Nachgeschichte dargestellt wird. Das Gastspiel findet im Berzirksmuseum Marzahn statt und soll fortgesetzt werden.

TOP 6 040: GastprofessorInnen als Projektseminarleitung

Durch die Studierenden des Projektseminars "Interkulturelle und geschlechtsspezifische Aspekte der Sozialen Arbeit" wird beantragt, die Gastprofessur von Frau Agha zu verlängern oder ihr eine Festanstellung als Hochschullehrerin zu geben. Frau Labonté erläutert den Studierenden, daß eine Gastprofessur nur für einen begrenzten Zeitraum eingerichtet werden kann und auch nur dann, wenn es nicht genug Professoren zur Wahrnehmung der Aufgaben gibt, da Gastprofessuren aus unbesetzten Hochschullehrerstellen bezahlt werden. Eine nochmalige Verlängerung für Frau Agha ist daher leider nicht möglich. Es besteht aber die Möglichkeit, daß sie als Projektleiterin weiter tätig ist. Nach einer Diskussion erklärt Frau Labonté nochmals, daß es leider keine andere Lösung gibt. Daraufhin verlassen die Studierenden unter Protest den Raum.

TOP 8 045: Antrag an den Akademischen Senat zur Einrichtung eines Seminars 'Spanisch für Anfänger' an der ASFH

"Spanisch für Anfänger" an der ASFH
Von einer Arbeitsgemeinschaft des 1. Semesters liegt der Antrag zur Einrichtung eines Seminars "Spanisch für Anfänger" vor. Die LBK hat in ihrer Sitzung diesen Antrag schon besprochen mit dem Ergebnis, daß die Einrichtung eines Seminars "Spanisch für Anfänger" nur möglich ist, wenn zusätzliche Mittel bereit gestellt werden. Dies ist leider nicht möglich. Es sollte geprüft werden, ob es bei der FHTW Angebote für so ein Seminar gibt. Die Studenten weisen darauf hin, daß das Auslandsamt der FHTW nur ihre eigenen Studenten berücksichtigt. Studenten anderer Hochschulen werden nur berücksichtigt, wenn es freie Plätze gibt. Frau Labonté erklärt ihr Unverständnis, da nach ihren Informationen die FHTW auch Sprachseminare für Studierende anderer Hochschulen anzubieten hat und verspricht, dies zu prüfen. Es wird zugesagt, den Antrag der Studierenden gemeinsam mit dem Lehrbetriebsamt zu prüfen. Frau Uhlemann macht den Vorschlag, einen Spanischkurs für Anfänger einzurichten, wenn die Wahlveranstaltungen nicht ausgelastet sind.

TOP 3 024: Neuwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüssen: BIK (2 HSL), EHK (2 and. Mitarb.), Prüfungsausschüsse (je 1 Stud. gem. PrüfO 1994 und 1998 und Stellv.), Berufungskommission III (1 Stellv. and. Mitarb.) Wahl einer Berufungskommission für die Professur für Theorie und Praxis der Sozialen Kulturarbeit mit dem Schwerpunkt Musik

Wahl einer Berufungskommission für die Professur für Theorie und Praxis der Sozialen Kulturarbeit mit dem Schwerpunkt Musik
Für die Gruppe der Lehrbeauftragten werden vorgeschlagen:
Frau Streisand
Frau Schmidt
Herr Wahrheit
Da nur zwei Lehrbeauftragte benötigt werden, ist noch zu klären, wer von den Lehrbeauftragten zurücktritt. Für die Gruppe der Hochschullehrer wird Herr Koch vorgeschlagen, der auch seine Bereitschaft erklärt, als Vorsitzender zu fungieren. Als auswärtige Dozentin wird Frau B. Jank von der UdK vorgeschlagen. Des weiteren wird Herr Möller vorgeschlagen, der auch bereit ist, in der Berufungskommission mitzuarbeiten. Vertreter sind noch zu wählen. Für die Gruppe der sonst. Mitarbeiter wird Frau Morgenstern vorgeschlagen und als Stellvertreterin Frau Kulow. Für die Gruppe der Studierenden wird Herr Gebler vorgeschlagen und Frau Weinbach will Frau Neunhöffer fragen. Die vorgeschlagenen Mitglieder werden gewählt. Frau Labonté bittet darum, die fehlenden Mitglieder noch nachzumelden. Es wird angeregt, die konstituierende Sitzung bald einzuberufen.

TOP 4 044: Neuausschreibung 3. Stelle HSL - Sozialarbeit

Herr Nowak erläutert die Neuausschreibung der 3. Stelle Sozialarbeit und legt zwei alternative Textentwürfe vor. Im Rahmen der Diskussion werden Änderungen und Ergänzungen vorgeschlagen, z. B. auch Bewerber mit Fachhochschulabschluss vorrangig zu berücksichtigen. In der anschließenden Abstimmung wird die Textalternative 1 mit 7:0:0 angenommen. Der Vorschlag, FH in den Text aufzunehmen, wird mit 4:0:3 angenommen.

TOP 5: Bericht zur LSK-Sitzung am 29. Januar 2002 - zur Kenntnis

Herr Schneider legt einen Bericht über die konstituierende LSK-Sitzung vor, wofür ihm von seiten des Rektorates gedankt und die Tatsache hervorgehoben wird, daß die LSK wieder arbeitet.

TOP 7 041: Beschlußfassung über eine neue Wahlordnung

Vom Wahlvorstand werden die überarbeiteten Punkte der neuen Wahlordnung vorgelegt. Herr Goedel gibt noch einmal Erläuterungen zu der neuen Fassung. Neu ist u. a., daß bei der nächsten Wahl VertreterInnen für das Konzil gewählt werden können, was bisher nicht möglich war.
§ 3 Abs. 4
"Für Mitglieder der Hochschulleitung, die Mitglied oder Stellvertreterin im Akademischen Senat, im Kuratorium oder im Konzil sind, ruht das Mandat oder das Recht zur Stellvertretung für die Dauer des Wahlamtes."
Frau Labonté läßt diesen Absatz rechtlich prüfen und berichtet danach dem AS. Der Wahlvorstand bittet, die Wahlordnung in der vorliegenden Form zu beschließen, damit danach gearbeitet werden kann. Sie wird mit 7:0:0 angenommen.

TOP 9 042: AS-Termine SoSe 2002 und Benennung von Mitgliedern für einen Ferien-AS

Die AS-Termine für das SoSe 2002 werden akzeptiert.
Für einen eventuellen Ferien-AS sind aus den Statusgruppen anwesend:
Verwaltung: Die AS-Vertreter der Verwaltung teilen mit, daß immer ein Mitglied anwesend ist.
Studenten: Jana Uhlemann ist während der Semesterferien anwesend.
HSL: Herr Nowak ist außer der 3. und 4. Märzwoche anwesend, Frau Haye in der 2. Märzwoche.
Lehrbeauftragte: Anwesenheit ab Mitte März.

TOP 10: Verschiedenes

Zum Punkt Verschiedenes gibt es keine Beiträge.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen