Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 11.11.2008, 10:00 - 12:30

Teilnehmer/innen

Hans-Dieter Bamberg (Stellv.), Theda Borde, Heinz Cornel, Hedwig Rosa Griesehop (Stellv.), Ruth Großmaß, David Kramer, Christine Labonté-Roset, Iris Nentwig-Gesemann, Jutta Räbiger, Marianne Fuchs-Lenk, Tobias Berger, Horst Goedel, Berthe Khayat, Sieglinde Machocki, Evelyn Tegeler (FB), Astrid Theiler (zu TOP 11) Entschuldigt: Herr Flegl, Frau Meves

Tagesordnung

3:Genehmigung der Tagesordnung
4:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 28.10.08
5:Bericht des Rektorats/Kanzlers und Aussprache zum Bericht
6 018:Anfrage an das Rektorat zum Poetikpreis
7 020:Wahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüsse
8 021:Besetzung von Berufungskommissionen
9:Beleglisten für Seminarräume
10 013:Kooperationsvertrag zwischen der Universität Siegen und der Alice-Salomon-Hochschule Berlin
11 017:Entwurf zum Haushalt 2009
12 022:Evaluationsrichtlinie der Alice-Salomon-Hochschule Berlin
13:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
1:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 28.10.2008
2 019:Anfrage zu aktuellen Berufungsverfahren

TOP 3: Genehmigung der Tagesordnung

Da Herr Flegl für die heutige Sitzung verhindert ist, wird TOP 9 auf den nächsten AS verschoben. TOP 10 wird gestrichen, weil der Kooperationsvertrag zwischen der Universität Siegen und der ASH Berlin auf der letzten AS Sitzung beschlossen wurde. Frau Labonté-Roset wird sich um die Klärung der noch offenen Frage, Aufnahme von Diplom-Abschlüssen, kümmern.

TOP 4: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 28.10.08

Herr Cornel bemerkt, dass eine Formulierung in der dritten und vierten Zeile unter TOP 6 missverständlich ist. Der betreffende Satz soll daher gestrichen und durch folgende Formulierung ersetzt werden: "Herr Cornel wird an ehemalige KollegInnen, die sich an der Schrift ´100 Jahre soziales Lernen´ beteiligt haben, diese Bücher versenden und sich im Namen der Hochschule bedanken."

Frau Borde fällt auf, dass in der dem Protokoll angehängten Studienordnung 2009 für den Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit im zweiten Teil der Forschungsmethoden (S.2) offensichtlich Unit 1 "Qualitative Forschungsmethoden" vergessen wurde und ergänzt werden muss.

Vorbehaltlich dieser Änderungen wird das Protokoll einstimmig angenommen.

TOP 5: Bericht des Rektorats/Kanzlers und Aussprache zum Bericht

Frau Labonté-Roset berichtet zur aktuellen Situation der weiterbildenden Masterstudiengänge. Der Masterstudiengang biografisches Schreiben hatte 25 BewerberInnen, 22 wurden zugelassen. Der ICM hatte 60 BewerberInnen, davon wurden 30 zugelassen. Überwiegend aufgrund von finanziellen und von Visa-Problemen konnten nur 19 BewerberInnen den Studiengang tatsächlich antreten.
Im Masterstudiengang Sozialmanagement gab es 97 BewerberInnen, davon wurden 71 zugelassen.
Die Rektorin weist auf die Ausschreibung für eine Pilotstudie zur "Lebensqualität im Alter" hin.
Sie gibt die HochschullehrerInnen bekannt, die kürzlich entfristet wurden: Herr Grün, Frau Urban, Frau Nentwig-Gesemann, Herr Lehmann-Franssen, Frau Kraus und Frau Baeumer.

Weiterhin berichtet sie von Verhandlungen mit Herrn Husung für das Forschungsinstitut für angewandte Forschung an Fachhochschulen, das unter dem Dach der Einstein Stiftung Bürgerlichen Rechts geführt werden soll. Die beteiligten Hochschulen erhalten je eine halbe Stelle wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in.

TOP 6 018: Anfrage an das Rektorat zum Poetikpreis

Frau Labonté-Roset beantwortet die Anfrage von Frau Machocki. Der Poetikpreis wird jährlich vergeben und nicht ausgeschrieben. Seine Vergabe ist an bestimmte Vorgaben gebunden, u.a. an den Nachweis einer vielfältigen künstlerischen Begabung und an den Bezug zu sozialen Themen. Die Preisverleihung ist mit Vorlesungen oder einer Filmvorführung, wie bei der aktuellen Preisträgerin Rebecca Horn, verbunden. Vorschlagsberechtigt ist die vom Rektorat eingesetzte Jury, in der Thomas Wohlfarth, Friedrich Block, Gerd Koch, Frau Labonté-Roset sowie jeweils der Preisträger/die Preisträgerin des Vorjahres sind. Es wird kritisiert, dass in der Jury neben der Rektorin keine weiteren Frauen sind. Außerdem wird bemängelt, dass die Studierenden nicht vertreten sind. Frau Machocki verweist auf einen AS-Beschluss vom 9.10.07, dass frühzeitig über die Vergabe des Preises informiert wird. Es wird daher beschlossen, dass sich Frau Machocki und Frau Großmaß mit der Rektorin über das zukünftige Verfahren bei der Verleihung des Poetikpreises sowie die Einbeziehung der Studierenden beraten werden.

TOP 7 020: Wahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüsse

Von den Lehrbeauftragten wird Stefan Thomas in die FNK, Sabine Stefan in die LBK und Yelda Özcan in die Antidiskriminierungskommission gewählt.

Für die Gruppe der Studierenden wird Tanja Abou in das Reform-Kuratorium gewählt.

Frau Borde merkt an, dass die Gremienliste nicht aktuell ist und bittet um Korrektur. Frau Khayat wird dies an Frau Tepper, die für die Erstellung sowie Aktualisierung der Liste zuständig ist, weitergeben.
Es wird angeregt, dass Informationen zu den Kommissionen auf der Homepage eingestellt werden. Herr Cornel verweist darauf, dass ab Januar 2009 mit der Erstellung einer neuen Homepage begonnen wird und man dies dann berücksichtigen kann.
Frau Räbiger wünscht mehr Informationen über die Arbeit der Kommissionen und führt als Beispiel die Auslandskommission an. Hierfür wäre es hilfreich, wenn alle Kommissionen ihre Protokolle in das Intranet einstellen würden.

TOP 8 021: Besetzung von Berufungskommissionen

Professur für Allgemeine Pädagogik und Soziale Arbeit
Kennziffer: 25/08
Christiane Buhmann wird als Hauptvertreterin und Jan Volker Wirth als Stellvertreter für die Gruppe der Lehrbeauftragten gewählt. Als Stellvertreterin für die Gruppe der anderen MitarbeiterInnen wird Mandy Schulze gewählt.

Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt Soziale Ungleichheit
Kennziffer: 26/08
Kai Biesel wird als Hauptvertreter und Claudia Schellenberg als Stellvertreterin für die Gruppe der Lehrbeauftragten gewählt.


Professur für Sozialpolitik
Kennziffer: 27/08
Frau Fuchs-Lenk wird als Hauptvertreterin und Wiebke Willms als Stellvertreterin für die Gruppe der Lehrbeauftragten gewählt.
Als externer Gutachter wird von Herrn Kramer Stefan Wagner vorgeschlagen.
Dies wird mit 2:5:0 Stimmen abgelehnt. Begründung ist, dass Herr Wagner wegen seiner Zugehörigkeit zum Reform-Kuratorium und als Verantwortlicher von Seiten der Paritätischen Akademie für den gemeinsamen Masterstudiengang ?Sozialmanagement? nicht als externer Gutachter betrachtet werden kann. Herr Kramer bittet zu Protokoll zu geben, dass er bei der Benennung von externen GutachterInnen in Berufungskommissionen zukünftig sehr genau auf die Einhaltung dieses Kriteriums achten wird. Bis zur nächsten AS Sitzung sollen weitere mögliche externe GutachterInnen benannt werden.

Professur für Leitung und Management frühkindlicher Bildungseinrichtungen
Kennziffer: 28/08
Herwig Grote wird zum Hauptvertreter und Gloria Possart zur Stellvertreterin für die Gruppe der Lehrbeauftragten gewählt.

Fröbel-Stiftungsprofessur für Pädagogik und Entwicklungspsychologie
Kennziffer:29/08
Als externer Gutachter wird von Frau Nentwig-Gesemann Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff vorgeschlagen und einstimmig gewählt.
Frau Weinbach wird zur Hauptvertreterin für die Gruppe der Lehrbeauftragten gewählt.

TOP 9: Beleglisten für Seminarräume

Der Top wurde auf die kommende AS-Sitzung vertagt.

TOP 10 013: Kooperationsvertrag zwischen der Universität Siegen und der Alice-Salomon-Hochschule Berlin

Dieser TOP entfällt mit der unter TOP 3 "Genehmigung der Tagesordnung" aufgeführten Begründung.

TOP 11 017: Entwurf zum Haushalt 2009

Herr Bouzigues ist anwesend und beantwortet stellvertretend für Herrn Flegl Fragen zum Haushaltsplan 2009. Auf Seite acht der AS Vorlage soll unter dem Punkt "Sonderbedarf für Bauunterhaltung" ergänzt werden, dass nicht nur die Aspekte einer familien- und gendergerechten, sondern auch die einer gesundheitsfördernden Hochschule berücksichtigt werden. Die Rektorin wird dies in der Kuratoriumssitzung ergänzen. Die Mittel für den Hochschulsport gehen an den allgemeinen Hochschulsportverbund. Die externe Projektsteuerung für die dritte Gebäudeerweiterung wurde mit 86000? veranschlagt.
Falls die ASH Berlin auch in 2009 Mittel aus der leistungsbezogenen Mittelzuweisung erhält, wird es hierfür einen Nachtragshaushalt geben. Die Überschüsse werden u.a. für die Beschäftigungspositionen und für den dritten Anbau verwendet. Herr Bouzigues macht darauf aufmerksam, dass die Überschüsse in den kommenden Jahren deutlich abnehmen werden.

TOP 12 022: Evaluationsrichtlinie der Alice-Salomon-Hochschule Berlin

In der Diskussion werden verschiedene Änderungsvorschläge gemacht und angenommen. Vorbehaltlich der beschlossenen Änderungen wird die Evaluationsrichtlinie einstimmig angenommen. Die geänderte Evaluationsrichtlinie wird als Anhang zum Protokoll versandt werden.

TOP 13: Verschiedenes

Es erfolgen keine weiteren Beiträge.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen