Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 07.04.2009, 10:00 - 12:20

Teilnehmer/innen

Uwe Bettig, Heinz Cornel, Heike Dech, Hedwig Rosa Griesehop (Stellv.), Ruth Großmaß, Ulrike Hemberger, Christine Labonté-Roset, Ute Latza, Regina Rätz-Heinisch, Ulrike Urban-Stahl (Stellv.), Kay Biesel (Stellv.), Herwig Grote, Ann Wippermann (Stellv.), Horst Goedel (Stellv.), Sieglinde Machocki, Andreas Flegl (Kanzler), Brigitte Geißler-Piltz, Evelyn Tegeler (FB) Ingrid Kollak (zu Top 1a)

Tagesordnung

2:Genehmigung der Tagesordnung
3:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 17.02.2009
4:Bericht des Rektorats/Kanzlers und Aussprache zum Bericht
5:Anfragen an das Rektorat/den Kanzler
6:Nachbesetzung zurückgetretener Kuratoriumsmitglieder
7 1:Wahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüsse
8 2:Besetzung von Berufungskommissionen
9 3:Ausschreibung der Professur für Frühpädagogik und -didaktik mit den Schwerpunkten Naturwissenschaften, Mathematik und Technik
10:Tätigkeitsbericht der Supervisionsbeauftragten
11 4:Lehrevaluationsbericht
12:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
1:Genehmigung des nicht-öffentlichen Protokolls vom 17.02.2009

TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wir einstimmig angenommen.

TOP 3: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 17.02.2009

Das öffentliche Protokoll wird einstimmig angenommen

TOP 4: Bericht des Rektorats/Kanzlers und Aussprache zum Bericht

Frau Labonté gibt bekannt, dass Frau Viernickel als Hauptvertreterin den Platz von Frau Köster, die inzwischen ausgeschieden ist, einnimmt.

Frau Labonté berichtet, dass die weiteren Verhandlungen der gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (ehemalige KMK) zum Hochschulpakt am 23.04.2009 stattfinden. Es geht um die Weiterfinanzierung von Studienplätzen über 2011 hinaus.
Dabei weist Sie darauf hin, dass es Änderungen gibt, die die Stadtstaaten betreffen, u. a. die Änderung der Referenzliste. Des Weiteren berichtete Sie über die Hochschulvertragsverhandlungen für 2010 bis 2013.
Herr Flegl ergänzt aus seiner Sicht.

Herr Flegl berichtet über den aktuellen Stand der Tarifangleichung. Dazu steht noch eine Antwort seitens der Senatsverwaltung aus.

Frau Labonté berichtet von einer am Nachmittag stattfindenden Beratung mit dem Staatssekretär zum Institut für angewandte Forschung im Rahmen des Masterplans.
Aus dem Forschungsbereich des Masterplans wird ein Institut für angewandte Forschung finanziert. An der ASH wird ein Kompetenzzentrum, ?Integration und Gesundheit? gegründet, dass zusammen mit anderen Kompetenzzentren an den anderen Fachhochschulen das Institut für angewandte Forschung ergibt. Allen zusammen stehen 2 Mio. Euro pro Jahr zur Verfügung. Die Bedingung für die Finanzierung von Forschungsprojekten aus diesen Mitteln ist, dass 2 Hochschulen daran beteiligt und Drittmittel bereits eingeworben sind.

Im Rahmen des Masterplans gibt es Geld für vorgezogene Neuberufungen, wenn eine vorher von einem Mann besetzte Stelle von einer Frau besetzt werden soll. Da die ASH bereits einen Anteil von Frauen von über 60 % bei den Professuren hat, ist mit dem Staatssekretär verabredet worden, dass wir die für uns vorgesehenen Mittel aus diesem Programmteil für vorgezogene Berufungen von Frauen und Männern mit Migrationshintergrund verwenden können.

Frau Labonté berichtet, dass unsere Hochschule auf Grund der besseren Erfüllung der Kriterien für die leistungsbezogene Mittelzuweisung finanzielle Mittel in Höhe von 200.000,00 Euro erhalten hat. Damit werden die Bereiche, die dazu beigetragen haben, die Kriterien so hervorragend zu erfüllen, wie z. B. Forschung, internationaler Bereich, etc., weitere Mittel erhalten können.
Das Bundesfamilienministerium finanziert das Forschungsprojekt 'Aus Fehlern lernen' von Herrn Flick und Herrn Wolff. Das DFG- Projekt über die Gesundheitssituation obdachloser Jugendlicher von Herrn Flick wurde von der DFG als 'best practice'- Beispiel für Forschungsprojekte an Fachhochschulen ausgewählt.

Frau Labonté informiert über die Anfrage von 2 Studenten, die um die Einrichtung eines Gebetsraumes baten. Der Antrag wird nicht nur wegen Raummangel abgelehnt, sondern vor allem, weil unsere Hochschule als laizistische Institution keinen Religionen offizielle Räume zu Verfügung stellt.

Frau Labonté berichtet, dass Frau Treber als 3. weibliche Rektorin in Berlin für die Katholische Hochschule berufen wurde. Sie wird Ihr Amt am 01.10.2009 antreten.

Herr Flegl berichtet über den gegenwärtigen Stand von Anbau 3.

Durch das Konjunkturpaket können folgende Programmpunkte umgesetzt werden:

- Fenstersanierung im Haus
- Einrichtung eines Theaterbewegungslabors im Innenhof
- Kinderspielecke im Foyer

Er berichtet weiterhin, das die Neugestaltung des Foyers in Auftrag gegeben wurde. Nach Ostern wird die Fertigstellung der Planungsskizzen erwartet. Die Beendigung der Arbeiten ist bis Ende 2010 geplant.

Es wird informiert, dass seit dem 01.03.2009 eine neue Hausordnung besteht.
Die Lehrbeauftragtenvergütung wurde überarbeitet. Die erhöhten Vergütungssätze werden ab 01.04.2009 angewandt.

Herr Cornel weist darauf hin, dass ein neues Studienhandbuch heraus gegeben wurde.

TOP 5: Anfragen an das Rektorat/den Kanzler

Keine Anfragen

TOP 6: Nachbesetzung zurückgetretener Kuratoriumsmitglieder

Vorgeschlagen werden als ordentliches Mitglied Frau Andrea Lemke als Hauptvertreterin und Frau Anja Kistler als Stellvertreterin. Die Lebensläufe beider Kandidatinnen werden durchgesehen und besprochen.

Beide werden einstimmig mit einer Enthaltung vom AS gewählt.
Herr Pirringer wird über die Neuwahl im verkleinerten Kuratorium in Kenntnis gesetzt.

TOP 7 1: Wahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüsse

Neue Mitglieder werden von ihren jeweiligen Statusgruppen gewählt (siehe anliegende Gremienliste). Die noch fehlenden Mitglieder werden nachgewählt.

TOP 8 2: Besetzung von Berufungskommissionen

Herr Cornel weist darauf hin, dass die Berufungskommissionen schnell zu besetzen sind, damit diese ihre Arbeit aufnehmen können.
Für die Besetzung der Berufungskommission 11/09 gibt es folgende Vorschläge:
Frau Großmaß, Frau Geißler-Piltz, Frau Walter, Frau Rätz-Heinisch und Frau Griesehop. Beim nächsten AS wird entschieden, wer als Haupt- und wer als Stellvertreterin in der Kommission mitarbeitet. Frau Großmaß erklärt, dass die Hochschullehrerinnen das untereinander klären. Für die Statusgruppe der Studierenden wird als Hauptvertreterin Frau Leopold und als Stellvertreterin Frau Bellin vorgeschlagen und einstimmig gewählt.
Für die anderen Mitarbeiter/innen wird Frau Sievers vorgeschlagen. Die noch fehlenden Mitglieder werden bei der nächsten AS-Sitzung nachgewählt.

TOP 9 3: Ausschreibung der Professur für Frühpädagogik und -didaktik mit den Schwerpunkten Naturwissenschaften, Mathematik und Technik

Frau Labonté berichtet, dass aufgrund Weggangs von Frau Köster eine Nachbesetzung erfolgen muss. Auf Grund der Dringlichkeit hat Frau Labonte gemäß §56 Abs. 4 die Ausschreibung bereits veranlasst. Er besagt, dass der Leiter oder die Leiterin der Hochschule in unaufschiebbaren Angelegenheiten anstelle der zuständigen Organe oder sonstigen zuständigen Stellen der Hochschule die unerlässlichen
Maßnahmen und einstweiligen Regelungen treffen kann.
Der AS nimmt die Entscheidung von Frau Labonté zustimmend zur Kenntnis.
Für die Besetzung der Berufungskommission 12/09 'Professur für Frühpädagogik und -didaktik mit den Schwerpunkten Naturwissenschaften, Mathematik und Technik' haben sich als Hauptvertreter/Innen Frau Nentwig- Gesemann und Frau Viernickel und als Stellvertreter/Innen Frau Voss sowie Herr Cornel zur Verfügung gestellt.
Als Hauptvertreter der Lehrbeauftragten stellt sich Herr Focali und als Stellvertreter Herr Schubert zur Wahl.

Von Seiten der Studierenden wird Frau Leopold als Hauptvertreterin und Frau Bellin als Stellvertreterin gewählt.
Frau Viernickel gibt kurze Informationen zur Stellung des externen Experten Herrn Pech.
Alle Kandidaten werden von dem jeweiligen Statusgruppenvertreter/Innen einstimmig angenommen.

TOP 10: Tätigkeitsbericht der Supervisionsbeauftragten

Frau Griesehop bringt Ihren Bericht über Ihre Tätigkeit ein. Sie berichtet über den Anteil der Studierenden in den einzelnen Studiengängen. Es ergab sich eine positive Resonanz auf die Supervision.
Die Zusammenarbeit mit dem Praxisamt ist sowohl verwaltungstechnisch als auch inhaltlich konstruktiv. Frau Labonté bedankt sich für den Bericht, der vom AS zustimmend zur Kenntnis genommen wird. Frau Labonté gibt den Hinweis, dass bei der nächsten Sitzung die Wahl der Beauftragten in die Tagesordnung aufgenommen wird.

TOP 11 4: Lehrevaluationsbericht

Frau Khayat, die nicht anwesend ist, legt den Abschlussbericht der Lehrevaluation im WiSe 2008/09 zur Kenntnisnahme dem AS vor.

Herr Cornel gibt noch einige Erläuterungen dazu. Es liegt eine Extraauswertung der zusätzlichen Bemerkungen von Studierenden im Lehrevaluationsverfahren vor. Eine Kurzform des Berichtes wird ins Internet gestellt.
Der Bericht wird zustimmend zur Kenntnis genommen.

TOP 12: Verschiedenes

Die vorliegenden Sitzungstermine der Gremien und Kommissionen werden zur Kenntnis genommen. Herr Cornel bittet anstehende Termine an Frau Schüler zur Kenntnis zu geben.

Herr Bettig bittet um mehr Informationen über den Spielraum der W- Besoldung.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen