Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 09.06.2009, 10:00 - 11:15

Teilnehmer/innen

Uwe Bettig, Heinz Cornel, Heike Dech, Ruth Großmaß, Ulrike Hemberger, Christine Labonté-Roset, Ute Latza, Iris Nentwig-Gesemann, Kay Biesel (Stellv.), Herwig Grote, Verena Herold, Sieglinde Machocki

Tagesordnung

2:Genehmigung der Tagesordnung
3:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 26.05.2009
4:Bericht des Rektorats/ Kanzlers und Aussprache zum Bericht
5:Anfragen an das Rektorat/ den Kanzler
6:Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüsse
7:Prüfungstermine und Antragsfristen für die Diplom- Bachelor und die konsekutiven Masterstudiengänge an der ASH (Beschlussfassung durch den Prüfungsausschuss am 02.06.2009)
8:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
1:Genehmigung des nicht- öffentlichen Protokolls vom 26.05.2009

TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird einstimmig vom AS angenommen.

TOP 3: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 26.05.2009

Das öffentliche Protokoll vom 26.05.2009 wird einstimmig genehmigt.

TOP 4: Bericht des Rektorats/ Kanzlers und Aussprache zum Bericht

Frau Labonté berichtet über die Hochschulvertragsverhandlungen und dass am 06.07.2009 um 10.00 Uhr ein Termin mit Senator Zöllner und der LKRP stattfand. Dabei wurde von Herrn Zöllner ein Aufwuchs gegenüber dem Zuschuss nach dem gültigen Hochschulvertrag für alle Hochschulen von 50 Millionen Euro in 2010 und weiteren 37 Millionen Euro in 2011, sowie für 2012 und 2013 ein Aufwuchs von 1,3 % in Aussicht gestellt. Die Hochschulen hatten eine jährliche notwendige Zuschusssumme von 175 Millionen Euro errechnet, um den gegenwärtigen Ausstattungsstand erhalten zu können.
Eine Arbeitsgruppe der Kanzler wird zum Termin zur Landesrektorenkonferenz am 11.06.2009 diese Eckdaten diskutieren und auswerten.
Frau Labonté erklärt, dass das Leistungsmodell sich nach der Zahl der Studierenden richtet und die Höhe des zu gewährenden Betrages pro Studienplatz noch offen ist.
Herr Cornel äußert sich dazu, dass unklar ist, welche Summe aus den Mitteln des Hochschulpaktes finanziert werden soll und dass dies eine Frage des politischen Gewichts ist.
Frau Labonté berichtet, dass ab dem nächsten Semester ein Doppelabschluss (Deutsch/Französisch) im Masterstudiengang Sozialmanagement möglich ist. Das Curriculum wurde entsprechend geändert.
Der im Wintersemester 2009 beginnende ICM- Master hat bereits 21 Student/Innen aus 16 Ländern die bereits die erste Rate der Studiengebühren gezahlt haben. Damit trägt sich diese Veranstaltung selbst. Es gibt aber immer noch die Möglichkeit sich zu bewerben.
Weiterhin berichtet Frau Labonté über die Streikwoche.
Die Dozent/innen müssen die Lehrveranstaltungen anbieten, können in diesen aber die aktuellen Bildungsthemen behandeln. Von daher sollten den Studierenden diese Möglichkeiten offen stehen und die Lehrveranstaltungen nicht boykottiert werden. Dies gilt umso mehr, da die LKRP die Demonstration am 17.06.2009 unterstützt.
Herr Cornel ergänzt dazu, dass die Lehrkräfte Veranstaltungen anbieten müssen, aber der Inhalt kann mit den Student/Innen abgesprochen werden. Nach Möglichkeit können auch 2 Seminare zusammengelegt und Diskussionsrunden abgehalten werden. Es sollten keine Prüfungen in diese Woche gelegt, aber festgelegte Termine für Referate sollten eingehalten werden. Sollte es nicht möglich sein, müssen Ersatztermine angeboten werden.
Der AS diskutiert die Teilnahme an der Demonstration. Frau Großmaß berichtet, dass in verschiedenen Veranstaltungen und Gremien ein großes Votum abgegeben wurde an dieser Veranstaltung teilzunehmen.
Frau Hemberger bringt den Vorschlag einen Treffpunkt auszumachen.
Herr Biesel erklärt, dass er im Zuge der Demonstration ein offenes Seminar führen wird.
Herr Bettig teilt mit, dass in einer seiner Lehrveranstaltungen die Prüfungen von den Studierenden gewünscht und andere Räumlichkeiten dafür gefunden wurden.
Nach längerer Diskussion beschließt der AS, dass für den 17.06.2009 alle Hochschulangehörigen die an der Demonstration teilnehmen von Lehre, Studium und Verwaltungsarbeit für die Dauer der Demonstration freigestellt werden.
Frau Labonté äußert sich kritisch darüber, dass in der Mensa Streikaushänge abgerissen wurden, betont aber ihr Hausrecht.
Der Student Robert Arndt fragt ob eine Fahne aufgehängt werden darf, an der Fassade, die auf den Streik hinweist. Frau Labonté erteilt Ihre Zustimmung.
Herr Cornel berichtet, dass am 27. November 2009 der erste Kinderhochschultag stattfindet und in diesem Rahmen Vorlesungen auch mit Eltern durchgeführt werden.
Weiterhin berichtet er, dass die Genehmigung für den Anbau 3 erfolgt ist.
Danach erfolgt eine kurze Diskussion über die Gremientätigkeit von HSL und LBA. Es gibt Lehrende mit Doppelstatus z. B. pensionierte Hochschullehrer, die Lehraufträge haben. Zuordnung zu einer Statusgruppe muss geklärt werden. Frau Labonté bringt den Vorschlag, dass Herr Cornel und Herr Flegl diesen Sachverhalt überprüfen werden.
Herr Cornel teilt mit, dass die Berufungskommission von Frau Castro Varela einen 2. Anhörungstermin festgelegt hat. Die Berufungsliste soll rasch beschlossen werden, damit zum 01. 10.2009 die Berufung erfolgen kann.
Des Weiteren teilt er mit, dass am 14.07.2009 eine AS Sitzung um 14.00 Uhr stattfindet.

TOP 5: Anfragen an das Rektorat/ den Kanzler

Frau Großmaß fragt nach dem Stand der Preise der ASH, insbesondere des Poetikpreises für 2009.
Frau Labonté erklärt, dass eine Jury eingeladen wird, wobei sich die Terminfindung als schwierig erweist. Dazu wird auch ein/e studentische/r Vertreter/in eingeladen.
Herr Grote fragt, ob es möglich ist finanzielle Mittel für kulturelle Veranstaltungen zu erhalten und woher er Informationen dazu erhalten kann.
Frau Labonté verweist auf den Kanzler.
Weiterhin fragt Herr Grote nach der Geschäftsordnung des Akademischen Senats.
Frau Labonté erläutert, dass die Geschäftsordnung des Abgeordnetenhauses analog angewandt wird.
Frau Hemberger äußert dazu, dass es für einzelne gesonderte Kommissionen keine Geschäftsordnung gibt.
Frau Dech fragt nach den AS Sitzungsterminen im WiSe 09.
Herr Cornel erklärt, dass die erste Sitzung im WiSe 09 am 13.10.2009 stattfinden wird.

TOP 6: Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüsse

TOP 6 : Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüsse
Herr Cornel stellt klar, dass es zurzeit keine neuen KandidatInnen für die Entfristungskommission gibt.
Frau Machocki stellt fest, dass die Sitzungstermine der EPK versehentlich bei der FNK eingetragen wurden. Sie bittet um Korrektur.

TOP 7: Prüfungstermine und Antragsfristen für die Diplom- Bachelor und die konsekutiven Masterstudiengänge an der ASH (Beschlussfassung durch den Prüfungsausschuss am 02.06.2009)

Der AS nimmt die Vorlage des Prüfungsausschusses einstimmig zur Kenntnis.

TOP 8: Verschiedenes

Frau Nentwig- Gesemann lädt alle KollegInnen der ASH zur Antrittsvorlesung von Frau Voss am 18.06.2009 um 18. 00 Uhr ein.
Der AS begrüßt, dass jetzt Antrittsvorlesungen gemacht werden sollen und regt an, dies zu einer Regel zu machen.
Frau Dech und Frau Großmaß bitten um Veröffentlichung des Termins auf der Website der ASH.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen