Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022 (reguläre Stitzung & Nachwahl Prorektor_innen)
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 14.07.2009, 14:00 - 16:05

Teilnehmer/innen

Uwe Bettig, Heinz Cornel, Heike Dech, Ruth Großmaß, Ulrike Hemberger, Christine Labonté-Roset, Ute Latza, Iris Nentwig-Gesemann, Regina Rätz-Heinisch, Ulrike Urban-Stahl (Stellv.), Herwig Grote, Tanja Abou, Verena Herold, Sieglinde Machocki, Andreas Flegl (Kanzler) Herr Kramer und Frau Gerull zu TOP 2 Frau Castro Varela zu TOP 2a/Tischvorlage Frau Weinbach zu TOP 8a/Tischvorlage 035

Tagesordnung

3:Genehmigung der Tagesordnung
4:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 07.07.2009
5:Bericht des Rektorats/Kanzlers und Aussprache zum Bericht
6:Anfragen an das Rektorat/den Kanzler
7:Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüsse
8:Benennung der Mitglieder des Ferien-AS im SoSe 2009
9:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
1 031:Berufungsliste der Professur Frühpädagogik 12/09, mit dem Schwerpunkt Naturwissenschaften, Mathematik und Technik
2 032:Berufungsliste der Professur Sozialpolitik 27/08

TOP 3: Genehmigung der Tagesordnung

Nach TOP 8 werden die zur Sitzung noch nachgereichten Tischvorlagen als TOP 8 a bis e behandelt.
Mit diesen Ergänzungen wird die Tagesordnung einstimmig angenommen.

TOP 4: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 07.07.2009

Mit nachstehenden Änderungen wird das öffentliche Protokoll einstimmig angenommen:
TOP 4, 3. Absatz, folgende Ergänzung
Eine positive Beantwortung muss jedoch im Verhältnis zu den verfügbaren Kapazitäten liegen und zu den Lehrinhalten der Seminare abgewogen werden.
TOP 9, Absatz 2, eine Änderung und Ergänzung
Frau Rätz- Heinisch als Tutorienbeauftragte?
Sie verweist für das aktuelle Jahr an die Studiengangskoordination, bei der eine volle studentische Mitarbeiter/-innenstelle angesiedelt ist. Ansprechpartnerin ist die Studiengangskoordinatorin Frau Theiler.
TOP 10, 4. Absatz
Der letzte Satz wird gestrichen.

TOP 5: Bericht des Rektorats/Kanzlers und Aussprache zum Bericht

Frau Labonté reicht 2 Veröffentlichungen und einen Nachtrag zur Pressemappe herum.
Weiterhin berichtet Sie über den Stand der Hochschulvertragsverhandlungen. Zum Gesamtbudget der Berliner Hochschulen sollen 2010 zusätzlich 53 Millionen Euro hinzukommen. Nach der Sitzung mit Fachhochschulrektoren und Universitätsvertretern ist immer noch nicht geklärt, wie die zur Verfügung gestellten Gelder zwischen den Hochschulen aufgeteilt werden sollen.

Herr Flegl berichtet über die Baugenehmigung vom Anbau 3. Es werden 6 neue Seminarräume geschaffen. Das Thema Brandschutz wurde ebenfalls diskutiert. Um einen weiteren Fluchtweg, der gesetzlich vorgeschrieben ist, schaffen zu können, können vorgesehene zusätzliche sanitäre Anlagen nicht verwirklicht werden.

TOP 6: Anfragen an das Rektorat/den Kanzler

Frau Rätz- Heinisch fragt nach, ob es sinnvoll sei, dass der AS unterstützend bei den Hochschulvertragsverhandlungen tätig wird.
Frau Labonté berichtet, dass zum Teil in anderen Hochschulen, Gremien und Kommissionen diese Verhandlungen mit Briefen unter anderem an den regierenden Bürgermeister Wowereit unterstützt haben. Allerdings ist ein Resultat bisher nicht abzusehen. Falls es nötig würde, wird Sie den AS um Unterstützung bitten.

TOP 7: Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüsse

Seitens der Lehrbeauftragten wird Frau Frances Kregler als SV in die Auslandskommission gewählt.
In die Auswahlkommission für das Alice-Salomon-Stipendien-Programm werden Frau Hilde von Balluseck als 1. SV und Frau Claudia Steckelberg als 2. HV benannt und gewählt.
Frau Abou teilt mit, dass 2 studentische Mitglieder des Konzils wegen eines Auslandsaufenthaltes austreten werden.

TOP 8: Benennung der Mitglieder des Ferien-AS im SoSe 2009

TOP 8a, Vorlage 035, Kooperationsvereinbarung zur Zusammenarbeit im Projekt Elternvolkshochschule
Frau Weinbach stellt den Entwurf der Kooperationsvereinbarung vor. Es haben sich bereits 6 Elterngruppen gegründet. 8 bis 20 Eltern werden von 2 Moderatorinnen begleitet und von 1 Wissenschaftler beraten. Bisher liegen bereits 100 Anfragen von Elterngruppen nach neuen Projekten vor. 2010 ist eine große Veranstaltung in Belgien geplant. Dort sollen die jetzt laufenden Projekte vorgestellt werden.
Herr Flegl ergänzt, dass der Vertrag noch nicht ausgereift ist. Änderungen sind noch möglich, da es sich um einen Arbeitsentwurf handelt.
Der Antrag in der jetzt vorliegenden Fassung wird vom AS einstimmig mit einer Enthaltung angenommen.

TOP 8b-d, Vorlage 036, 037, 038
Herr Cornel erklärt, dass die Ausschreibungstexte Ende August inseriert werden sollen, damit ab September die Berufungsverfahren durchgeführt werden können. Die ausgeschriebenen Stellen sollen voraussichtlich ab April 2010 besetzt werden.
Herr Flegl gibt zu Protokoll, dass die Besetzung der Stellen unter Haushaltsvorbehalt steht.
Frau Machocki verweist darauf, dass es zurzeit keine freien Hochschullehrerstellen gibt, die besetzt werden könnten. Eine Besetzung ist daher erst möglich, wenn weitere Hochschullehrer/innen in Pension gehen. Dies wird bis zum 01.04.2010 jedoch sicher der Fall sein.

Vorlage 038, Professur für Geschichte der Sozialen Arbeit, Bes.Gr. W2
Frau Urban- Stahl begründet den Ausschreibungstext. Der/die Stelleninhaber/in soll nicht ausschließlich Geschichte lehren, sondern auch andere Bereiche der Sozialen Arbeit abdecken.
Die Vorlage wird einstimmig mit einer Enthaltung vom AS angenommen.

Vorlage 037, Professur für Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit mit dem Schwerpunkt Gemeinwesenarbeit, Bes .Gr. W2
Frau Urban- Stahl erläutert den Ausschreibungstext und bekräftigt, dass sich die EPK klar auf den Begriff Gemeinwesenarbeit geeinigt hat.
Herr Cornel ergänzt, dass die Finanzierung dieser Stelle in Absprache mit dem Haushalt der ASH ebenfalls abgestimmt werden muss.
Auf Nachfrage von Herrn Grote, wie weit durch die Stellenbesetzungen Lehraufträge abgebaut werden, äußert Frau Labonté, dass aus dem Masterplan und Hochschulpakt neue zusätzliche Studienplätze geschaffen werden sollen. Dadurch entsteht ein neuer Bedarf an Lehraufträgen, der dies zumindest z. T. ausgleichen wird.
Nach kurzer Diskussion wird die Vorlage einstimmig mit 2 Enthaltungen vom AS angenommen.

Vorlage 036, Professur für Recht der Sozialen Arbeit und Gesundheitsrecht Bes. Gr. W 2 Kennzahl /09
Herr Cornel erklärt, dass der Ausschreibungstext mit der EPK sowie mit den Gesundheitsstudiengängen abgesprochen ist. Mit dieser Ausschreibung soll die Nachfolge von Herrn Lohmann abgedeckt werden.
Punkt 3 der Voraussetzungen wird wie folgt geändert:
? juristische Praxis im Bereich Soziale Arbeit und Gesundheit
Frau Latza bittet darum, die Kurzform PT/ET als Physiotherapie/Ergotherapie im Text auszuschreiben.
Mit diesen Änderungen wird die Vorlage vom AS einstimmig mit einer Enthaltung angenommen.

Vorlage 034, Drittmittelsatzung
Herr Flegl gibt Erläuterungen zu den Änderungen der einzelnen Paragraphen der Drittmittelsatzung. Die Vorgaben der Senatsverwaltung wurden mit eingearbeitet. Diese Satzung ist Voraussetzung für künftige Mitteleinwerbung.
Der Antrag wird vom AS einstimmig mit 2 Enthaltungen angenommen.

TOP 8e, Wahl der Mitglieder für den Freien- AS
Folgende AS Mitglieder stellen sich für die Sitzungen des Ferien AS zur Verfügung: Herr Bettig, Frau Machocki, Herr Grote, Frau Rätz- Heinisch, Frau Abou, Frau Nentwig ?Gesemann.

TOP 9: Verschiedenes

Herr Grote fragt nach dem aktuellen Haushaltsplan und der Handhabung des Sitzungsgeldes.
Herr Flegl erklärt, dass der aktuelle Haushaltsplan im Internet nach zu lesen sei. Die Regelung der Handhabung des Sitzungsgeldes kann in einem Gespräch gern erörtert werden.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen