Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 07.05.2002, 10:00 - 12:30

Teilnehmer/innen

Hans-Dieter Bamberg, Heinz Cornel, (Bernd Kolleck bis ca. 11.00 Uhr), Jutta Räbiger, Wolfgang Schneider, Lutz von Werder, Heike Kamel (bis 11.50 Uhr), (Christian Zippel), Edith Treder, (Jana Uhlemann), Monika Austermühle, Horst Goedel, Cornelia Wind, Dieter Kohlase (Kanzler), Heike Weinbach (FB)

Tagesordnung

3:Öffentlicher Teil (ab ca. 10.15 Uhr): Genehmigung der Tagesordnung
4:Genehmigung des Protokolls vom 23.04.2002
5:Bericht der Rektorin/der Prorektorinnen
6 024:Neuwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüssen: BIK (1 HSL, 2 Stud.), EHK (2 and. Mitarb., 2 Stud.), EPK (2 Stud.), FNK (2 Stud.) LSK (2 Stud.), AK (2 Stud.), Wahlvorstand (1 Stud.), WBK (1 Stud.), Prüfungsausschüsse (1 Lba und Stellv., 1 Stud. und Stellv. gem. PrüfO 1998) Berufungskommission III (1 Stellv. and. Mitarbeiter) Berufungskommission für die Professur für Theorie und Praxis der Sozialen Kulturarbeit (2 Stellv. HSL)
7 008:3. Sommerfest des Europa-Institutes am 18. Juli 2002
8 009:Antrag zur Finanzierung der Tagung 'Psychologische und pädagogische Dimensionen der Trauerarbeit bei Betroffenen und Sterbenden - theoretische und praktische Aspekte im Lichte der Sozialarbeit und der Pflegewissenschaft'
9 012:Vorschlag für die Fortsetzung der Finanzierung bzw. Neubesetzung von studentischen Hilfskraftstellen
10 013:Wahl einer Auswahlkommission gem. § 3 der Zulassungsordnung nach § 11 BerlHG
11 014:Nachwahl eines Mitgliedes einschließlich Vertreter/in für die Auswahlkommission gem. § 2 der Zulasssungsordnung für die im Rahmen der besonderen Hochschulquote auszuwählenden Bewerber/innen
12 015:Antrag zur Gründung des Studienganges Master in interkultureller Arbeit im Sozial- und Gesundheitswesen ('Master of Science in Intercultural Work for Social and Health Professions')
13:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
1 010:Nicht öffentlicher Teil: Nur für AS-Mitglieder und stimmberechtigte Hochschullehrer/innen Berufung auf die C 3-Professur Sozialarbeit 'Pädagogik mit dem Schwerpunkt außerschulische Sozialisation' - Wiederholung der Abstimmung wegen Beschlußunfähigkeit des AS - (Unterlagen zum nicht öffentlichen Teil können vom o. g. Personenkreis vorher bei Frau Morgenstern eingesehen werden.)
2:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls

TOP 3: Öffentlicher Teil (ab ca. 10.15 Uhr): Genehmigung der Tagesordnung

Der Tagesordnung wird einstimmig genehmigt.

TOP 4: Genehmigung des Protokolls vom 23.04.2002

Das Protokoll wird einstimmig genehmigt.

TOP 5: Bericht der Rektorin/der Prorektorinnen

Frau Labonté teilt mit, daß Frau Nüberlin für die Professur der Hochschullehrerstelle "Theorie und Praxis der Methoden Sozialer Arbeit" ihren Ruf nicht angenommen hat.

Die Rektorin informiert, daß die Gründung des Kurt-Singer-Instituts für Musikgesundheit in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" und der Universität der Künste am 31. Mai stattfindet. Dazu wird ein Symposium der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Möller am 1. Juni veranstaltet.

Vom DAAD wurde der Antrag von Prof. W. Schneider und 'urban social' zum Programm "Aktion gegen ausländerfeindliche Tendenzen" angenommen. Damit gehört die ASFH zu den wenigen in diesem Programm geförderten Hochschulen.

Weiterhin teilt die Rektorin mit, daß Herr Eberhard einen Förderpreis für herausragende Arbeiten im Dienste von Pflegekindern erhalten hat.

Herr Lohmann hat für weitere zwei Jahre eine Gastprofessur am Japan College of Social Work erhalten.

Frau Labonté gibt bekannt, daß es eine Vorankündigung für einen Kongreß der IFSW, EASSW und FESET in Kopenhagen vom 26. - 29. Mai 2003 gibt mit dem Titel "Social Work in Future Europe". Ein Call of Paper wird noch folgen.

TOP 6 024: Neuwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüssen: BIK (1 HSL, 2 Stud.), EHK (2 and. Mitarb., 2 Stud.), EPK (2 Stud.), FNK (2 Stud.) LSK (2 Stud.), AK (2 Stud.), Wahlvorstand (1 Stud.), WBK (1 Stud.), Prüfungsausschüsse (1 Lba und Stellv., 1 Stud. und Stellv. gem. PrüfO 1998) Berufungskommission III (1 Stellv. and. Mitarbeiter) Berufungskommission für die Professur für Theorie und Praxis der Sozialen Kulturarbeit (2 Stellv. HSL)

Frau Treder gibt für folgende Kommissionen bzw. Ausschüsse studentische Vertreter bekannt:

BIK LBK
Ute Carstens Antje Meyer
Katja Petrilos Christine Dubrow

EPK AK
Heike Steinbach Silke Spatzker

FNK Prüfungsausschuß
Maren Grabe Johannes Neubauer
Rosemarie Gnad
LSK
Barbara Müller

Die studentischen Vertreter werden einstimmig gewählt.

TOP 7 008: 3. Sommerfest des Europa-Institutes am 18. Juli 2002

Die Rektorin teilt mit, daß die Finanzierung durch Sponsorengelder von der MEGA unterstützt wird.

Der Antrag des Europa-Instituts wird einstimmig genehmigt.

TOP 8 009: Antrag zur Finanzierung der Tagung 'Psychologische und pädagogische Dimensionen der Trauerarbeit bei Betroffenen und Sterbenden - theoretische und praktische Aspekte im Lichte der Sozialarbeit und der Pflegewissenschaft'

Herr von Werder nimmt Stellung zum Antrag. Es wird mit 200 - 250 Teilnehmern gerechnet. Die Tagung soll u.a. durch Sponsoren von Bestattungsunternehmen mitfinanziert werden.

Nach längerer Diskussion wird von Frau Geißler-Piltz folgender Antrag gestellt:

Die ASFH unterstützt die Tagung mit maximal 2.000 ?. Für die Tagung ist ein Teilnehmerbeitrag zu fordern.

Dies wird mit 8 : 0 : 2 Stimmen genehmigt.

TOP 9 012: Vorschlag für die Fortsetzung der Finanzierung bzw. Neubesetzung von studentischen Hilfskraftstellen

Herr Cornel erläutert die Vorlage seines Antrages. Er schlägt für die drei Bereiche Studienberatung, HDZ und Pflege/Pflegemanagement vor, daß diese von Mai bis Juli eingerichtet werden. Nach Vorlage aller Berichte wird der AS entscheiden, welche Stellen verlängert werden. Die drei Kinderbetreuungsstellen werden unter Vorbehalt um 3 Monate bis zum 30.9.02 verlängert.

Nach längerer Diskussion stellt Herr Cornel zusätzlich folgenden Antrag:

Die Hochschullehrerinnen und Verwaltungsmitarbeiterinnen, die für studentische Hilfskräfte verantwortlich sind, sollen dem AS bis 30.6.02 einen Bericht einreichen über die bisherige Arbeit der studentischen Hilfskräfte und den zukünftigen Bedarf begründen.

Beide Anträge werden einstimmig bei einer Enthaltung angenommen.

Frau Geißler-Piltz bittet Herrn Cornel einen entsprechenden Brief an die Verantwortlichen für studentische Hilfskräfte zu verfassen.

TOP 10 013: Wahl einer Auswahlkommission gem. § 3 der Zulassungsordnung nach § 11 BerlHG

TOP 11 014: Nachwahl eines Mitgliedes einschließlich Vertreter/in für die Auswahlkommission gem. § 2 der Zulasssungsordnung für die im Rahmen der besonderen Hochschulquote auszuwählenden Bewerber/innen

Frau Labonté schlägt vor, die o.g. Kommissionen zusammenzulegen.

In die Auswahlkommission gem. § 2 der Zulassungsordnung für die im Rahmen der besonderen Hochschulquote wird Herr Lohmann und Frau Schulte-Steinicke als Vertreterin einstimmig gewählt.

Herr Lohmann und Frau Schulte-Steinicke werden vorbehaltlich der Zustimmung der Gremien in beide Kommissionen einstimmig gewählt.

TOP 12 015: Antrag zur Gründung des Studienganges Master in interkultureller Arbeit im Sozial- und Gesundheitswesen ('Master of Science in Intercultural Work for Social and Health Professions')

Herr Cornel berichtet von der Sitzung der EPK über Bachelor- und Masterstudiengänge.

Frau Schultz nimmt Stellung zur Vorlage und begründet sie.

Nach längerer Diskussion stellt Frau Geißler-Piltz folgende Anträge zur Abstimmung:

Der AS möge den Masterstudiengängen Interkulturelle Arbeit im Sozial- und Gesundheitswesen und Klinische Sozialarbeit zustimmen unter dem Vorbehalt wo sie angesiedelt und wie sie finanziert werden.

Dies wird mit 8 : 0 : 1 Stimmen angenommen.


Der 2. Antrag: Die in der EPK vorgestellten Bachelorstudiengänge sollen unter Berücksichtigung der Fragestellung der EPK weiterentwickelt und auf den Weg gebracht werden.

Dieser Antrag wird mit 9 : 0 : 0 Stimmen angenommen.

Termin für die nächste EPK-Sitzung ist Montag, der 27.5., 14.30 Uhr.

TOP 13: Verschiedenes

Herr Cornel teilt mit, daß z. Z. 4 Berufungsverfahren laufen bzw. kurz vor dem Abschluß stehen.

Es sollte frühzeitig auf den Weg gebracht werden, welche weiteren Stellen ausgeschrieben werden. Die EPK hat folgende Stellen vorgeschlagen:

1. Anthropologie/Sozialphilosophie
2. Recht/Jugendsozialrecht
3. Sozialarbeit/Rehabilitation
4. Kulturarbeit/Medien

Diese Frage soll als Punkt auf die Tagesordnung der Hochschullehrerkonferenz gesetzt werden.


Herr Goedel fragt nach, ob die Wahlordnung inzwischen schon von der Senatsverwaltung bestätigt wurde.

Frau Labonté teilt dazu mit, daß uns die Wahlordnung mit einigen Auflagen zurückgesandt wurde und der Brief an die Vorsitzende des Wahlvorstandes mit der Bitte um weitere Bearbeitung im Einvernehmen mit dem Kanzler weitergeleitet wurde.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen