Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 08.02.2011, 10:00 - 13:10

Teilnehmer/innen

Theda Borde, Vjenka Garms-Homolová, Ruth Großmaß, Ulrike Hemberger, Iris Nentwig-Gesemann, Jutta Räbiger, Regina Rätz, Susanne Viernickel (Stellv.), Gloria Possart, Maria Hartmann, Konstantin Kohl (Stellv.), Verena Herold, Sieglinde Machocki, Andreas Flegl, Nadine Csonka

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
2:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 25.01.2011
3:Bericht des Rektorats/ des Kanzlers
4:Anfragen an das Rektorat/ den Kanzler
5 20:Künftige Gestaltung von Modulkonferenzen
6 21:Resolution des Hochschultages vom 08.12.2010
7 22:Resolution des Hochschultages vom 08.12.2010
8 24:Bericht der Anti-Diskriminierungskommission
9 23:Anpassung der Prüfungs-, Studien- und Zulassungsordnung im Masterstudiengang Biografisches und Kreatives Schreiben im Rahmen der Auflagen der Reakkreditierung durch die AHPGS
10:Kooperation mit dem An- Institut IPLE
11:Wahl von Mitgliedern in Gremien und Kommissionen
12:Verschiedenes
Nicht öffentlich:

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird einstimmig angenommen.

TOP 2: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 25.01.2011

Das Protokoll der AS-Sitzung vom 25.01.2011 wird ohne Änderungen einstimmig genehmigt.

TOP 3: Bericht des Rektorats/ des Kanzlers

Antrag im Rahmen der Dritten Säule des Hochschulpaktes
Frau Borde berichtet, dass die ASH im Rahmen der Förderung aus dem gemeinsamen Programm des Bundes und der Länder für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre am heutigen Tag einen Antrag eingereicht hat. Im Rahmen des beantragten Projekts sollen insbesondere nicht-traditionelle Studierende unterstützt werden. In allen Studienfeldern der ASH (Soziale Arbeit, Gesundheit, Erziehung und Bildung) gibt es innovative Studienformate wie den berufsbegleitenden Fernstudiengang BASA Online, den berufsintegrierten Bachelor Erziehung und Bildung im Kindesalter und den neu entwickelten primärqualifizierenden Studiengang Physio-/Ergotherapie, die in besonderem Maße der Durchlässigkeit von Bildungswegen dienen. In allen drei Bereichen wurde je eine zusätzliche Professur beantragt. Darüber hinaus sollen weitere Angebote gefördert werden, die nicht-traditionelle Studierende aus bildungsfernen Elternhäusern und/oder mit Migrationshintergrund in ihrer Studienwahl und ihrem Studienerfolg unterstützen.

Berlin School of Public Health (BSPH)
Nach Gesprächen mit dem Staatssekretär der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Dr. Knut Nevermann, unter der Beteiligung von FU, HU, TU, Charité und ASH soll ein neues Konzept für eine hochschulübergreifende Einrichtung der BSPH an der Charité entwickelt werden.

Kooperative Forschungskollegs
Im Rahmen der BMBF-Ausschreibung „Forschungskooperationen zwischen Fachhochschulen und Universitäten stärken – Wissenschaftlichen Nachwuchs in Forschungskollegs fördern“ hat die ASH, unter der Leitung von Herrn Flick, gemeinsam mit der Charité, unter der Leitung von Frau Kuhlmey, einen Antrag für ein gemeinsames Forschungskolleg „Kooperative Gesundheitsversorgung“ unter dem Titel „Ressourcen und Barrieren kooperativer Gesundheitsversorgung bei Menschen mit Pflegebedarf“ gestellt. Frau Borde dankt allen Beteiligten der ASH (Fr. Baeumer, Hr. Bettig, Fr. Garms-Homolová, Fr. Kraus, Fr. Räbiger, Fr. Wolf-Ostermann) und der Charité (Hr. Blüher, Fr. Dräger, Hr. Ewers, Fr. Maschewsky-Schneider) für ihr Engagement.

Bericht des Kanzlers
Herr Flegl berichtet über Verlauf und Ausgang der Gremienwahlen, die am 2. und 3. Februar 2011 stattfanden.

Die Mitglieder des AS diskutieren anschließend über Ursachen für die extrem niedrige Wahlbeteiligung und den hohen Anteil ungültiger Stimmen in der Gruppe der Studierenden.

Die studentischen Vertreter/innen im AS schlagen vor, zukünftig im Vorfeld der Wahlen kurze Informationen im Rahmen von Lehrveranstaltungen zu verteilen.

TOP 4: Anfragen an das Rektorat/ den Kanzler

Frau Hemberger fragt nach dem Verfahren zur Besetzung von Honorarprofessuren. Die Hochschulleitung verweist auf einen Beschluss des Akademischen Senats vom 08.06.2010, darin heißt es: „Der AS beschließt die Einrichtung einer Arbeitsgruppe, die aus Mitgliedern des Akademischen Senats besteht, wenn Vorschläge für eine Honorarprofessur eingehen.“
Dieser Beschluss wurde damals einstimmig gefasst.

Frau Rätz fragt, weshalb die Ausschreibung der Professuren für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Beratung sowie Handlungsmethoden und geschlechtsspezifische Ansätze in der Sozialen Arbeit gestoppt wurden. Der Kanzler verweist in diesem Zusammenhang auf die in Kürze anstehende Strategiesitzung der Hochschulleitung unter Beteiligung der neuen Prorektorin. Dort soll auch über das Stellenkonzept an der ASH diskutiert werden und über erste Ergebnisse in der EPK berichtet werden. Des Weiteren wird auf das neue Finanzierungsmodell verwiesen, welches ab 2012 gilt. In diesem Zusammenhang muss im Sommer 2011 die Finanzierbarkeit der Ausgaben vor dem Kuratorium nachgewiesen werden.

TOP 5 20: Künftige Gestaltung von Modulkonferenzen

In einer längeren und kontroversen Diskussion debattieren die Mitglieder des AS, ob es bezüglich der Gestaltung von Modulkonferenzen einen Regelungsbedarf gibt oder ob dadurch eine Überregulierung erzielt wird.

Die Mitglieder des AS beschließen im Hinblick auf eine erforderliche Neufassung der Grundordnung die Vertagung des Antrages.
Votum 6:4:1

TOP 6 21: Resolution des Hochschultages vom 08.12.2010

Die Mitglieder des Akademischen Senats beschließen, zukünftige Beschlüsse aus Hochschultagen jeweils in der darauf folgenden Sitzung auf die Tagesordnung zu nehmen.
Votum 11:0:0

TOP 7 22: Resolution des Hochschultages vom 08.12.2010

Nach erneuter längerer Diskussion über die Resolution des Hochschultages vom 08.12.2010, insbesondere zum Thema Anwesenheitspflicht der Studierendenformulieren die Mitglieder des AS folgenden Beschluss:

Die Organisator/inn/en des Hochschultages legen dem Akademischen Senat jeweils konkrete Beschlussvorlagen zu den einzelnen Punkten der Resolution vom 08.12.2010, mit Ausnahme der Noten-Online-Eingabe*, vor.
Votum 9:0:2

* Zum Noten-Online-Verfahren hat der AS in seiner Sitzung am 11.01.2011 bereits einen Beschluss gefasst.

TOP 8 24: Bericht der Anti-Diskriminierungskommission

Frau Großmaß berichtet über die Arbeit der Anti-Diskriminierungskommission unter Hinweis auf den schriftlich vorgelegten Bericht.

Die Mitglieder des AS danken den Kommissionsmitgliedern für Ihre Arbeit und Ihre transparente Berichtlegung.

TOP 9 23: Anpassung der Prüfungs-, Studien- und Zulassungsordnung im Masterstudiengang Biografisches und Kreatives Schreiben im Rahmen der Auflagen der Reakkreditierung durch die AHPGS

Die Studiengangsleiterin Frau Kollak berichtet über die Umsetzung der Auflagen im Zuge der Reakkreditierung des Masterstudiengangs (siehe Beschlussvorlage Nr. 23).

Nach Klärung einiger Fragen zum Umsetzungsprozess, geben die Mitglieder des AS Anmerkungen sowie redaktionelle Hinweise zu den Neufassungen der Ordnungen, die Frau Kollak dankend entgegen nimmt.

Die Anpassungen der Prüfungs-, Studien- und Zulassungsordnung im Masterstudiengang Biografisches und Kreatives Schreiben werden entsprechend der Vorlagen verabschiedet.
Votum 9:0:2

TOP 10: Kooperation mit dem An- Institut IPLE

Die Mitarbeiter/innen des An-Instituts IPLE, Frau Heike Borkenhagen und Herr Holger Mirow, präsentieren die Arbeit des ersten An-Instituts der ASH (Gründung 1991). Neben einigen inhaltlichen Rückfragen zum Thema Produktives Lernen mahnt der AS eine stärkere Sichtbarkeit der ASH Berlin in der Darstellung des IPLE an. Die anwesenden Vertreter/innen des IPLE nehmen diesen Hinweis auf.

TOP 11: Wahl von Mitgliedern in Gremien und Kommissionen

Herr Stefan Wagner wird auf Vorschlag der Liga der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege für eine erneute Amtszeit als Mitglied des Kuratoriums (gem. § 7a BerlHG, Erprobungsklausel) vorgeschlagen.

Die Mitglieder des Akademischen Senats stimmen dem Vorschlag einstimmig zu. Herr Stefan Wagner ist damit für eine erneute vierjährige Amtszeit als Vertreter der Berufspraxis gewählt.
Votum 11:0:0

TOP 12: Verschiedenes

Frau Possart kündigt für den Beginn des Sommersemesters 2011 eine AS-Vorlage zum Thema Selbstverpflichtung der Lehrbeauftragen an.

Frau Possart fragt, ob eine Information der Lehrbeauftragten über die Lehrplanung bereits vor dem AS-Beschluss möglich sei? Diese Möglichkeit besteht nicht, da die Lehrbeauftragten als Statusgruppe bereits auf dem Entscheidungsweg über Modulkonferenzen, LBK und AS in die Lehrplanung eingebunden sind und dadurch bereits weit vor dem AS-Beschluss über die Lehrplanung informiert sind.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen