Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022 (reguläre Stitzung & Nachwahl Prorektor_innen)
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 26.04.2016, 09:30 - 13:10

Teilnehmer/innen

Susanne Gerull (Hauptv.), Hedwig Rosa Griesehop (Hauptv.), Jutta Hartmann (Hauptv.), Ulrike Hemberger (Stellv.), Elke Kraus (Hauptv.), Heinz Stapf-Finé (Stellv.), Johannes Verch (Stellv.), Christian Widdascheck (stellv.), Imke Bremer (Hauptv.), Barbara Hubig (Hauptv.), Anna Eva Cremer (Stellv.), Hannes Vierus (Hauptv.), Michael Bouzigues (Hauptv.), Sieglinde Machocki (Hauptv.), Debora Antmann (Frauenbeauftragte), Andreas Flegl (Kanzler), Peter Hensen (Studiengangsleitung), Nils Lehmann-Franßen (Prorektor), Kerstin Miersch (Personalrat) , Bettina Völter (Prorektorin), Dagmar Wilde (Protokoll)

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
2:Bericht der Hochschulleitung
3:Anfragen an die Hochschulleitung
4:Zusammensetzung der Evaluationskommission
5:Auflösung der Gender Mainstreaming Kommission
6:Berufungsordnung
7:Musterausschreibungen für Professuren
8:Grundsätze der Haushaltskommission
9:Leistungsbericht
10:Festsetzung der Zulassungszahlen für das WiSe 2016/17 und SoSe 2017
11:Einrichtung einer „Kommission zur Reform des BA Studiengangs Soziale Arbeit“
12:Satzung über den Zugang und die Zulassung für Studienberechtigte gem. § 11 BerlHG für die grundständige Bachelorstudiengänge
13:4. Änderung der Ordnung für die Ausbildungssupervision in den Bachelorstudiengängen Soziale Arbeit, Gesundheits- und Pflegemanagement und Erziehung und Bildung im Kindesalter
14:Änderung der Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit
15:Entfernung des Gedichtes „avenidas“ Eugen Gomringers
16:Aktualisierung der Kommissionslisten
17:Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien im Sommersemester 2016
18:Verschiedenes
Nicht öffentlich:

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Dagmar Wilde, neue Mitarbeiterin im Gremiensekretariat, wird herzlich willkommen geheißen und vorgestellt.

Die Tagesordnung wird um den TOP „Nachwahl von Berufungskommissionsmitgliedern“ im nicht öffentlichen Teil ergänzt.

TOP 15 „Entfernung des Gedichtes ‚avenidas‘ Eugen Gomringers“ wird von der Tagesordnung genommen, es wird vorab ein persönliches Gespräch mit dem Rektor und Antragstellern gewünscht.

Aus formalen Gründen werden die TOP 12, 13 und 14 auf die nächste AS Sitzung vertagt. Die Vorlagen werden zur erneuten Abstimmung zurückgegeben und sollen gem. der geltenden Vorgaben „Wege der Ordnungen“ überarbeitet und neu eingereicht werden. Besonders ist zu beachten, dass die Studiengangsleitungen einbezogen und Änderungen kenntlich gemacht werden.

Die Tagesordnung wird mit den genannten Änderungen einstimmig genehmigt.

Es wird beantragt, zu den Pausen das Aufzeichnungsgerät abzuschalten.

Der AS stimmt diesem Antrag einstimmig zu.

Das Protokoll vom 12. April 2016 wird zur nächsten Sitzung nachgereicht.

TOP 2: Bericht der Hochschulleitung

Die in Kooperation mit der Volkshochschule – und durch die VHS voll finanzierten – zwei angebotenen Deutschkurse starteten mit 30 Teilnehmer/-innen am 23. April 2016. Die Kurse dienen nicht nur dem Spracherwerb, sondern befassen sich auch mit den Themen des Alltags hier in Berlin und Gewaltschutz.

Ein großes Thema im Kooperationsforum war der Alltagsrassismus von Jugendlichen hier im Bezirk. Es ist sehr schwierig, diese Jugendlichen im Rahmen der Möglichkeiten der Kinder- und Jugendsozialarbeit zu erreichen, deshalb sind Vorschläge/Ideen, wie das schwierige Thema angegangen werden kann, sehr erwünscht.

Ab dem WiSe 2016/2017 gibt es wieder offene Stellen für Gastdozenturen. Zurzeit erfolgt die Abstimmung, wie viele Stellen ausgeschrieben werden können.

TOP 3: Anfragen an die Hochschulleitung

Es wird nachgefragt, ob es Neuigkeiten zur Besetzung der Berufungskommission „Professur für Gesundheitsförderung und Prävention mit dem Schwerpunkt auf kommunale Ansätze (BK 14/2016) durch Hochschullehrende gibt. Nein, es wird auf die Vorschläge seitens der Hochschullehrenden gewartet.

Auf Nachfrage wird informiert, dass zurzeit an einem neuen Corporate Design gearbeitet wird. So wird auch das ASH-Logo überarbeitet, da es immer wieder Probleme mit der sog. kombinierten Word-Bild-Marke gibt. Ein - mit der Pressestelle, der Hochschulleitung und einem Grafiker - abgestimmter Entwurf liegt vor und soll in einem Präsentations-/Diskussionstermin hochschulöffentlich vorgestellt werden.
Es wird ein kurzer Zwischenbericht zum Polizeieinsatz am 2. April 2016 gegeben. Seitens der Presse wurden viele Interviewanfragen gestellt und der Vorgang wurde auch auf der Sitzung der LKRP thematisiert. Seitens des Rektorates wird das Gespräch mit den betroffenen Studierenden gesucht. Das StuPa wird hier vermitteln.

Weiter wird über den kontroversen Schriftwechsel zwischen dem Staatssekretär des Inneren und dem Staatssekretär für Wissenschaft (Krach) zu diesem Vorfall berichtet.

Auf Nachfrage wird informiert, dass die Übersicht über die Lehrentlastungen in der nächsten Sitzung des AS durch die Hochschulleitung vorgelegt wird.

Zum Neubau wird berichtet, dass zurzeit das formale Prüfungsverfahren durchgeführt wird, bis Ende Juni muss die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung ihr definitives Votum zum Neubau abgeben. Danach geht es in die Bauplanung und 2019/2020 soll der Neubau bezugsfertig sein. Zur Überbrückung werden seitens der ASH verschiedene Möglichkeiten zur Raumanmietung geprüft.

Zur Einholung eines Meinungsbildes fanden im Rahmen eines Rundes Tisches zwei Veranstaltungen „Studieren ohne Teilnahme“ und „Notengebung an der ASH“ statt. Innerhalb des Prüfungsausschusses sollen jetzt Überlegungen angestellt werden, die immer wieder unterschiedlich interpretierte Teilnahmeregelung abzuändern bzw. zu konkretisieren.

TOP 4: Zusammensetzung der Evaluationskommission

Nach kurzer Aussprache wird der TOP auf die nächste Sitzung vertagt. Sieglinde Machocki wird den AS-Antrag der Sonstigen Mitarbeiter vom Juli 2015 dem Rektorat noch einmal in Kopie zur Verfügung stellen.

TOP 5: Auflösung der Gender Mainstreaming Kommission

Der TOP auf die nächste Sitzung vertagt.

TOP 6: Berufungsordnung

Peter Hensen gibt einen Einblick in die Historie zur Berufungsordnung, die Gründung einer Arbeitsgruppe sowie deren Zusammensetzung.

In der ausführlichen Vorstellung der Ergebnisse der Arbeitsgruppe (vorliegender Entwurf) werden drei Punkte besonders hervorgehoben:
  • Schaffung von Klarheit über die Rollen und Zuständigkeiten von Rektor/-innen – wer hat in welchem Prozess einen Beitrag zu leisten

  • Einführung von vergleichenden externen Gutachten

  • Zusammensetzung der Berufungskommission.


Mit der vorgelegten Berufungsordnung soll weitere Rechtssicherheit gewonnen werden.

Es erfolgt eine sehr ausführliche Diskussion über die vorgelegte Berufungsordnung. Hierbei wird deutlich, dass ein weiterer Austausch notwendig ist, was jedoch den Rahmen dieser Sitzung sprengen würde.
Es wird beantragt, den TOP auf die nächste Sitzung zu vertragen und hier die Paragraphen einzeln abzustimmen.

Dem Antrag wird mit 10 : 0 : 2 stattgegeben.

TOP 7: Musterausschreibungen für Professuren

Nach zwischenzeitlicher Rücksprache mit der Personalstelle kann eine exakt formulierte Mustervorlage nicht verwendet und folglich hier nicht zur Abstimmung gestellt werden. Jede Ausschreibung wird einzeln diskutiert und dann an den Standard, der sich durch jeden Ausschreibungstext zieht, angepasst. Auch in der EPK und auch im AS wurde hierüber bereits diskutiert/informiert.

TOP 8: Grundsätze der Haushaltskommission

Die Vorlage wird vorgestellt und Nachfragen beantwortet.

Die Einsetzung einer Haushaltskommission soll zu mehr Transparenz in Haushaltsangelegenheiten beitragen und die Hochschulleitung bei der Aufstellung des Haushaltsplanes beraten. Weiter bereitet die Kommission die Erörterung des Haushaltsplanes im Akademischen Senat vor und entwirft die nach dem BerlHG gebotene Stellungnahme des AS zum Haushaltsplan.

Die Kommission ist eine vom AS eingesetzte und die Frage des Sitzungsgeldes beantwortet die Hochschulsitzungsgeldverordnung – HsigVO.

Nach erfolgter Diskussion wird die Beschlussvorlage wie folgt ergänzt/geändert:
Unter Punkt Aufgaben wird das Wort Kanzler gestrichen: Die Haushaltskommission berät die Hochschulleitung (Kanzler) bei. Der letzte Satz wird ergänzt … zum Haushaltsplan und befasst sich auch mit der mittelfristigen Planung von Finanzen und Personal.

Unter Punkt Zusammensetzung wird der 2. Satz wie folgt geändert: Weiterhin Der/die Leiter/-in der Abteilung Haushalt und Rechnungswesen, der/die Kanzler/-in, ein Vertreter/eine Vertreterin des Rektorates, eine Mitglied des Personalrates sowie der EPK sind ständige Mitglieder der Kommission ohne Stimmrecht.

Mit den Änderungen/Ergänzungen wird die Vorlage einstimmig beschlossen.

TOP 9: Leistungsbericht

Es erfolgt eine Beschränkung der Diskussion zum Thema auf 30 Minuten.

Leistungsbericht bezieht sich auf das Mindeste der Vorgaben der Senatsverwaltung und dient als Nachweis der im Hochschulvertrag geregelten Vorgaben.

Aus der Diskussion heraus werden folgende Änderungen/Ergänzungen zum Leistungsbericht formuliert:
  • Streichung des Passus „Einrichtung eines Bachelor-Studiengangs“, da der Studiengang nicht an der ASH sondern an der Charité verankert ist, Seite 32, Punkt 6.1

  • Änderung der angegebenen Plätze von 15 auf 12 auf Seite 33, 2. letzter Absatz

  • Änderung des gesundheitswissenschaftlichen Bezugs in Public Health – Seite 33

  • Ergänzung um die fremdsprachigen Masterstudiengänge auf Seite 21<7li>
  • Seite 3 bzw. Seite 6ff. zum Thema Studium und Lehre wäre eine weitere Ausführung zum Thema studiengangsübergreifende Seminare sowie Innovation in Lehre wünschenswert

  • Der hohe Anteil von Lehrenden und die Gesamtproblematik wird auf Seite 23 Abschnitt „Wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen“ nicht erwähnt. Hier wird eine Chance vergeben, wenn keine explizite Erwähnung der Problematik erfolgt.

  • Weitere Ausführungen zum Passus Professorinnen gewünscht (S. 23), da die Studierendenzahlen im BA Soziale Arbeit seit der Einführung des BA sehr stark gestiegen sind, die Professuren jedoch nur geringfügig, d.h. es besteht eine Strukturschwäche im BA Sozialen Arbeit, die sich in einem zu geringen Anteil professoraler Lehre zeigt und auch dann, wenn nun jährlich eine neue Professur für die Lehreinheit Soziale Arbeit eingerichtet wird, weiterhin eine große Herausforderung darstellt.


Dem Leistungsbericht wird mit den genannten Änderungen/Ergänzungen mit 10 : 0 : 2 zugestimmt.

TOP 10: Festsetzung der Zulassungszahlen für das WiSe 2016/17 und SoSe 2017

Es werden die gem. der Kapazitätsverordnung berechneten, aktuellen Zulassungszahlen vorgestellt. Rückfragen zu den stetig steigenden Zulassungszahlen im BA Soziale Arbeit und BASAonline werden dahin gehend beantwortet, dass die Berechnungen einen mathematischem Verfahren der Kapazitätsverordnung unterliegen, welches viele Parameter umfasst, wie die Personalstrukturen im einzelnen Studiengang, zusätzliche Lehrangebote oder etwaige Freistellung von Lehrenden. Da dies auch andere Studiengänge betrifft, wird die Berechnung der Zulassungszahlen auf der Studiengangsleiter/-innensitzung am 10. Mai 2016 vorgestellt.

Die Abstimmung der Vorlage wird auf die nächste Sitzung des AS vertagt.

TOP 11: Einrichtung einer „Kommission zur Reform des BA Studiengangs Soziale Arbeit“

Der Studiengang BA Soziale Arbeit hat in mehreren SG-konferenzen und –klausuren ein Verfahren zur Reform des Studiengangs erarbeitet. Für den weiteren Prozess bittet der SG den AG eine Kommission mit o. g. Titel mit von der Studiengangskonferenz vorgeschlagenen Mitgliedern einsetzen: 6 Hochschullehrerinnen, 2 Vertreterinnen des lehrenden wissenschaftlichen Personals, 2 Studierende, 2 Verwaltungsmitglieder.
Die Studienleitung wird qua Amt Teil der Vertreterinnen der Hochschullererinnen sein. Eine der beiden Vertreterinnen der Verwaltung sollte aus der Studiengangskoordination kommen. Für jeder Vertreterin der Kommission wird eine Stellvertreterin benannt.

Es finden regelmäßige Treffen der Kommission statt. Die Ergebnisse der jeweiligen Sitzungen werden in den Studiengangskonferenzen bzw. –klausuren bekannt gegeben. Darüber hinaus sollen Unterarbeitsgruppen gebildet werden, die entsprechende Zuarbeiten leisten sollen.

Der AS stimmt der Einrichtung einer entsprechenden Kommission mit 11 : 0 : 1 zu.

Als Mitglieder werden vorgeschlagen und von den jeweiligen Mitgliedergruppen einstimmig gewählt:

Hochschullehrer/-innen:
Uta Maria Walter (HV, Studiengangsleiterin)
Susanne Gerull (HV)
Marion Mayer (HV)
Heinz Cornel (HV)
Johanna Kaiser (HV)
Johannes Kniffki (HV)
Bettina Völter (SV)
Ulrike Hemberger (SV)
Heinz Stapf-Finé (SV)
Jutta Hartmann (SV, Studiengangsleiterin)

Mitgliedergruppe des Wissenschaftlichen Personals:
Thomas Schäfer (HV)
Verena Buser (HV)
Barbara Hubig (SV)

Sonstige Mitarbeiter/-innen:
Jana Jelitzki (HV)
Anna Kuhlage (HV)
Astrid Teiler (SV)
Annet Eckloff (SV)

Die Frage des Sitzungsgeldes wird geprüft.
Die Mitglieder der Studierenden werden in der nächsten AS Sitzung benannt.

TOP 12: Satzung über den Zugang und die Zulassung für Studienberechtigte gem. § 11 BerlHG für die grundständige Bachelorstudiengänge

Dieser TOP wird auf die kommende Sitzung des AS vertagt.

TOP 13: 4. Änderung der Ordnung für die Ausbildungssupervision in den Bachelorstudiengängen Soziale Arbeit, Gesundheits- und Pflegemanagement und Erziehung und Bildung im Kindesalter

Dieser TOP wird auf die kommende Sitzung des AS vertagt.

TOP 14: Änderung der Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit

Dieser TOP wird auf die kommende Sitzung des AS vertagt.

TOP 15: Entfernung des Gedichtes „avenidas“ Eugen Gomringers

Dieser TOP wird vertagt.

TOP 16: Aktualisierung der Kommissionslisten

Es wird nachgefragt, wie aktuell die Kommissionslisten sind. Für einzelne Kommissionen ist es unklar, ob Studierende noch immatrikuliert sind oder nicht.

Es erfolgt noch einmal der Hinweis, dass Änderungen in der Besetzung von den Kommissionen selbst dem Gremiensekretariat/AS mitzuteilen sind.

Der AS merkt einstimmig an, dass es notwendig ist, die Kommissionslisten zu überarbeiten. Jede Kommission schaut sich nochmals die Listen an und reicht die Änderungen entsprechend weiter.

TOP 17: Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien im Sommersemester 2016

AG zur Nachhaltigkeit – dieser Punkt wird auf die nächste Sitzung des AS vertagt.

Für die Haushaltskommission werden gewählt:

Hochschullehrer: Olaf Neumann (HV)

Sonstige Mitarbeiter/-innen:
Anne Betting (HV)
Berthe Khayat (HV)
Elke Weisgerber (SV)
Karin Schwarz (SV)

TOP 18: Verschiedenes

Es wird festgehalten, dass der Strukturplan auf der nächsten Sitzung des AS thematisiert wird.

Anna-Eva Cremer und Hannes Vierus stehen nur im SoSe 2016 als Mitglieder im AS zur Verfügung, danach werden die beiden Stellvertreter/-innen automatisch nachrücken.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen