Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022 (reguläre Stitzung & Nachwahl Prorektor_innen)
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 08.06.2021, 10:00 - 13:15

Teilnehmer/innen

Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin), Uwe Bettig (Hauptv.), Friederike Baeumer (Stellv.), Marion Mayer (Hauptv.),Esther Lehnert (Hauptv.), Olaf Neumann (Prorektor), Barbara Schäuble (Hauptv.), Sabine Toppe (Stellv.), Bettina Völter (Rektorin), Johannes Verch (Stellv.), Christian Widdascheck (Hauptv.), Elène Misbach (Hauptv.), Franziska Fiebrich (Hauptv.), Birgit Scherzer (Personalrätin), Josephine Bürgel (Frauen*beauftragte), Luzi Beyer (Studiengangsleitung), Jana Einsporn (Kanzlerin), Susan Somorowski (Protokoll)

Tagesordnung

5:Genehmigung der Tagesordnung öffentlicher Teil
6:Verständigung über die Arbeitsweise des Akademischen Senats
7:Genehmigung des Protokoll öffentlicher Teil vom 25.05.2021
8:Bericht der Hochschulleitung
9:Anfragen an die Hochschulleitung
10 019:Festsetzung der Zulassungszahlen für das WiSe 2021/22 und SoSe 2022
11:Wahl/Nachwahl von Mitgliedern in Kommission -Wahlen zur Jury des Alice-Salomon-Award: . Externes Jurymitglied . Vertetung der Studiengangsleitung . 2 Professor_innen . 2 Student_innen - Nachwahl aller Gremien: FNK, LSK, Haushaltsausschuss (Vorschläge liegen vor) - Wahlvorstand (bestehende Mitglieder bestätigen) - Neuwahl SGM Steuerkreis: 2 SozA, 1 EBK, 1 Gesundheit (bei Gesundheit liegt Vorschlag vor) -Prüfungsausschuss HSL/SV (Vorschläge liegen vor)
12 016:Anhang 2 zum Konzept zur Beschäftigung von Wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen an der ASH Berlin
13 015:Zur Abstimmung: Stazung zur Vergabe von Honorarprofessuren an der ASH Berlin zur Kenntnisnahme: Prozessbeschreibung Berichterstattung und Vergabe von Honorarprofessuren
14 025:Hochschultage WS 21/22 u. SoSe 22: Jubiläen 50 Jahre ASH Berlin als FH und 150 Geburtstag Alice Salomons
15 021:Ausschreibung Professur Internationale Soziale Arbeit
16 020:Ausschreibung Professur Recht in der Sozialen Arbeit mit den Schwerpunkten Existenzsicherung, Grundsicherung undSoziale Leistungen
17 022:Ausschreibung für Wissenschaft, Technik und Ethik im Gesundheitssystem im Bachelorstudiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung-online
18 023:Nachhaltigkeit an der ASH Berlin, Bericht der AG Nachhaltigkeit
19 024:Richtlinie zur Korruptionsprävention an der ASH Berlin
20:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
1:Genehmigung der nicht öffentlichen Tagesordnung
2:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 25.05.2021
3 019:Festsetzung der Zulassungszahlen für das WiSe 2021/22 und SoSe 2022
4:Wahl von Berufungskommissionsmitgliedern

TOP 5: Genehmigung der Tagesordnung öffentlicher Teil

Der öffentliche Teil findet über Zoom statt.
Der TOP 3 aus dem nicht öffentlichen Teil, Festsetzung der Zulassungszahlen für das WiSe 2021/22 und SoSe 2022 soll, wie schon im nicht öffentlichen Teil erwähnt, als TOP 10 gesetzt werden. Damit verschieben sich alle weiteren Tagesordnungspunkte.

Weiterhin wird beantragt, den TOP 18: Wahl/Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen nach TOP 10 zu behandeln.

Der AS stimmt dieser geänderten Tagesordnung mit 9 : 0 : 0 zu.

TOP 6: Verständigung über die Arbeitsweise des Akademischen Senats

Die Stellvertreter_innen im aus der Mitgliedergruppe der Hochschullehrenden des AS möchte nicht mehr in die Verantwortung der Moderation einbezogen werden in Anbetracht der Gesamtbelastungssituation.

Für die nächsten Sitzungen, 22.06.2021 und 20.07.201 gibt es noch keine Moderation. Johannes Verch fragt vornehmlich die bisherigen Hauptvertreter_innen an, sowie Personen aus den anderen Mitgliedergruppen des AS.

Der Prorektor macht den Vorschlag, eine Moderationsliste zu erstellen, die nicht mehr personenbezogen geführt wird, sondern bezogen auf Wahllisten in alphabetischer Reihenfolge. Die Wahlliste würde dann selber unter sich ausmachen, wer konkret aus der Liste die Moderation macht. Unterschiedliche Mitgliedergrößen der jeweiligen Wahllisten könnten ebenfalls Berücksichtigung finden, um eine möglichst gerechte Verteilung der Aufgaben der Moderation abzubilden.

Uwe Bettig erklärt sich bereit, die nächste Sitzung am 22.06.2021 zu moderieren.
Offen ist demnach der 20.07.2021.

Zum Thema BBB bzw. Zoom findet eine Diskussion aus aktuellem Anlass statt:
Auf BBB kam es zu Beginn der heutigen Sitzung bei einigen Mitgliedern zu Übertragungsstörungen, so dass der AS auf Zoom auswich. Hier sollte eine generelle Regelung getroffen werden, wie zukünftig damit umzugehen ist. Es wird vorgeschlagen, dass für dieses Semester generell über Zoom getagt werden sollte, zum Wintersemester 2021/22 muss geklärt werden, ob eine neue, technische Situation besteht.

Der Prorektor FKD informiert, dass beim Videokonferenzsystem BBB im Gegensatz zu Zoom jeder Videokanal einzeln übertragen wird. Zoom überträgt den Videokanal komprimiert und ist deshalb auch bei schlechten Verbindungen (etwa wegen Nutzung von WLAN, bei hohem Kameradatenverbrauch, bei Netzüberlastung) tendenziell stabiler. Die Basisprogrammierung von BBB wird sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern. Die neueste Version von BBB ist schon sehr viel stabiler, was ja bereits bei vielen ASH-(Lehr)Veranstaltungen unter Beweis gestellt wurde und die datenschutzrechtlichen Bedenken gegenüber Zoom sollten allen AS-Mitgliedern insbesondere auch nach den hier im Gremium geführten Diskussionen mit den Studierenden bekannt sein.

Der Prorektor FKD empfiehlt deshalb dem AS, die derzeitige datenschutzkonforme Regelung im Bereich Lehre auch für den AS in Anwendung zu bringen: BBB wird generell benutzt und Zoom nur als Rückfallfläche bei Übertragungsschwierigkeiten, wenn alle anderen Möglichkeiten (Einsatz von LAN-Verbindungen, Ausschalten der Kamera etc.) versagen.

Es wird der GO-Antrag gestellt und zur Abstimmung gegeben:

Der AS tagt für das SoSe 2021 im Onlineformat auf Zoom, im Wintersemester 2021/22 wird in der ersten Sitzung darüber neu entschieden.

Dieser Antrag wird mit 8 : 1 : 0 so angenommen.







TOP 7: Genehmigung des Protokoll öffentlicher Teil vom 25.05.2021

TOP 10: Neuerlass der Wahlordnung zur Einführung der Fachbereiche
Es wird folgende Frage gestellt: Es geht um die Entscheidung des Akademischen Senats, die Wahlen weiterhin in Präsenz und in Briefwahlen abzuhalten und nur unter pandemischen Lagen auf eine Online-Wahl zurückzugreifen. Ist dies in die Wahlordnung eingegangen? Um eine Erläuterung wird gebeten.

Die Kanzlerin gibt folgende Erklärung: Zum Ende der letzten Sitzung war die Beschlusslage nicht ganz klar. Die Vorlage der Hochschulleitung über den Beschluss, die Wahlordnung wie vorgelegt anzunehmen, wurde nicht moniert, sondern es wurde darum gebeten, ergänzend den Beschluss hinzuzufügen, der in einer der vorherigen Sitzungen zur Wahlordnung getroffen wurde. Da der Wortlaut nicht vorlag, wurde darum gebeten, dass die Hochschulleitung noch einmal recherchieren solle, was in der vorigen Beschlusslage (Sitzung vom 13.04.2021) zu diesem Thema Wahlordnung beschlossen wurde. Diese Beschlusslage solle berücksichtigt, resp. umgesetzt werden.
Die Wahlordnung wurde damals, am 13.4.2021, vom AS bestätigt. Es wurde zudem eine Empfehlung ausgesprochen, was die Umsetzung der Wahlordnung, also die Durchführung der Wahlen angeht. Die Rektorin liest die beiden Beschlüsse vom 13.4. vor. Sie erinnert daran, dass Protokoll der Sitzung vom 13.4. dem AS bei der letzten Sitzung am 25.5.2021 vorlag und verabschiedet wurde. Darin wurden zwei für die Diskussion hier relevante Empfehlungen an die Hochschulleitung im Wortlaut festgehalten:

Empfehlung Nr.1: „Der AS empfiehlt der Hochschulleitung, dass - solange der Zugang zur Hochschule pandemiebedingt nicht uneingeschränkt möglich ist - intensiv beworbene Briefwahlen mit der Option der Online Wahlen zu ermöglichen sind.
Der AS stimmt mit 8 : 0 : 0 für die Beschlussvorlage 1.“

Die Hochschulleitung wurde also explizit angehalten, in ihrer Wahlordnung eine Regelung für die Ermöglichung von Online-Wahlen vorzusehen.

Beschlussvorschlag 2: „Der AS empfiehlt der Hochschulleitung, dass die Wahlen in physischer Präsenz nach Ende der Pandemie wieder durchgeführt werden sollten.
Der AS stimmt mit 7 : 1 : 1 für die Beschlussvorlage 2.“

Der Ursprungs-Antrag der Studierenden:
„Der AS möge beschließen, dass die geplanten Onlinewahlen im WiSe 2020/2021 einzigartige, einmalige Ereignisse sind und bei keinen sonstigen, in der Zukunft stattfindenden Wahlen, sich in dieser Form wiederholen, wie im Februar WiSe 2020/2021“ wurde am 13.4.2021 vom AS mit mit 2 : 2 : 2 abgelehnt.

Auf dieser Basis hat die Hochschulleitung gehandelt und in der Wahlordnung, die am 25.5.2021 dem AS vorgelegt wurde, die Option der Online-Wahlen vorgesehen.

Die Kanzlerin macht deutlich, dass Empfehlungen des AS zur konkreten Durchführung der Wahlen nicht in eine Wahlordnung geschieben werden können, Frau Kuhlmann und sie deshalb die Wahlordnung nach dem AS am 25.5.2021 nicht zu ergänzen oder zu ändern hatten.
In der vom AS beschlossenen Wahlordnung verankert ist dagegen, dass der Wahlvorstand – im Austausch mit der Hochschulleitung – bei konkret anstehenden Wahlen zu entscheiden hat, welche Option bei der Durchführung gewählt wird: Online mit starker Bewerbung der Briefwahlen oder Präsenz mit Option der Briefwahl. Selbstverständlich wird die Empfehlung des AS vom 13.4.2021, dass die Wahlen in physischer Präsenz nach Ende der Pandemie wieder durchgeführt werden sollten, die sich in der Diskussion am 25.5.2021 wiederholte, dabei berücksichtigt.

Die kontroverse Diskussion findet ihre Fortsetzung.
Die Hochschulleitung bittet um Entschuldigung dafür, dass die Abstimmung am 25.5.2021 am Ende der Sitzung unter Hochdruck stattfand. Sie bedauert, dass Sätze in geteilte Nachrichten geschrieben wurden, die nicht transparent für alle waren und dass vor der Abstimmung am 25.5.2021 die konkrete Beschlussvorlage nicht noch einmal klar verlesen wurde. Dies sollte bei künftigen Abstimmungen der Fall sein.
Der AS wünscht, sich am Anfang des nächsten Semesters in Korrespondenz mit dem Infektionsgeschehen und den Online-Formaten dringend noch einmal mit der Wahlordnung respektive dem Format der konkret durchzuführenden Wahlen auseinanderzusetzen. Dies findet allgemeine Zustimmung.

TOP 9, Seite 7, erster Absatz nach dem letzten Satz:
Die Hochschulleitung wird sich im nächsten Jour Fixe abschließend .....
Die Vertreter_in der akad. Mitarbeiter_innen merkt an, dass für die Stelleninhaber_innen der Funktionsstellen zu diesem Punkt offene Fragen bestehen und es Gesprächsbedarf mit der Hochschulleitung gibt.

TOP 9, Seite 6, vorletzter Absatz, Streichung:
Als weiterer Vorschlag wird genannt, dass die neuen wissenschaftlichen Mitrabeiter_innen eine .......

Das Protokoll vom 25.05.2021 wird mit den genannten Änderungen mit 8 : 0 : 2 genehmigt.

Es wird angefragt, welche Tagesordnungspunkte, in Anbetracht der Zeit, behandelt werden müssen in dieser Sitzung, ansonsten wird chronologisch fortgefahren

TOP 8: Bericht der Hochschulleitung

Rektorin
Letzte Woche fand die Fokuswoche statt. Im AS wird der Kurzbericht bzw. die Auswertung mit Einschätzungen der Arbeitsgruppe noch vorgestellt werden.

Der Hochschulpolitische Wahlcheck der ASH Berlin wird am 22.6.2021 von 19.30 – 21.30 Uhr stattfinden. Es wir verschiedene Impulse von Hochschulmitgliedern geben: zur Forderung des Promotionsrechts, –zur Gruppe der Professsor_innen und zur Rechtslage der LVVO, zur Finanzierung der Hochschule und zum Thema Sage und Covid-19). Gebeten wird darum, dass alle Mitgliedergruppen bei diesem Wahlcheck zahlreich teilnehmen.

Ein Schreiben an den Regierenden Bürgermeister von Berlin ist gerade in Bearbeitung mit der Anzeige, dass die Hochschule komplett unterfinanziert ist. Die ASH Berlin liegt weit unter dem Mittelwert der norddeutschen Hochschulen im Fach Sozialwesen inkl. Gesundheitswissenschaften, beim Ausstattungs-, Kosten – und Leistungsvergleich und verschlechtert sich über den Hochschulvertragszeitraum noch weiter dramatisch (von 82 % - AKL 2017 – auf 78 % - AKL 2019, resp., wenn man die ASH Berlin aus dem AKL der anderen Hochschulen herausrechnet, weil sie als größte staatliche HS in diesem Fach den Mittelwert an sich „heranzieht“ von 77 % (AKL 2017) auf 71 % des Mittelwerts (AKL 2019).

Die Grundordnung ist im Kuratorium, mit einer Enthaltung, per Umlaufverfahren abgestimmt und angenommen worden. Auf baldige Genehmigung von Seiten der Senatskanzlei wird gewartet.

Der Zeitplan zur Einrichtung der Fachbereiche befindet sich noch in der Entscheidungsfindung, dies hängt auch von der Genehmigung der Grundordnung und der Wahlen ab. Die Mitglieder der Gründungskommissionen haben ihrerseits um eine Verschiebung der Einführung der Fachbereiche auf das Sommersemester 2022 gebeten. Am 15.06.2021 wird es eine Informationsveranstaltung geben, Thema: Fachbereichsgründung - Bedeutung, welche Funktionen wird es geben, Aktuelles: Wie sieht der Zeitplan aus.

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen sind den Fachbereichen zugeordnet, soweit sie Lehraufgaben haben. Alle wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen haben eine_ne Dienst- und Fachvorgesetzte_n. Die WiMi, die eine über den HS-Vertrag finanzierte Qualifikationsstelle innehaben, hatten und haben orientiertende Gespräche mit der Rektorin (in Vertretung des Prorektors für Studium und Lehre) und nun mit der Prorektorin für S und L.

Prorektorin
Zum Hochschultag wird es noch einmal eine Auswertung geben.
Wer zum Leitbild Lernen und Lehren noch ein Kommentar oder Rückmeldungen abgeben möchte, kann dies auf der Moodle-Plattform noch 14 Tage einbringen.

Diese Woche wird es wieder eine Begehung an der Hochschule einer Akkreditierungskommission geben, die den Studiengang Pflegemanagement (MVG) reakkreditiert. Inzwischen steht auch der Ablaufplan, was - wann - wie ansteht. Sobald die Fachbereiche eingesetzt werden, gibt es innerhalb der Fachbereiche eine Fortbildung unter Einbezug der Prodekan_innen für Studium- und Lehre, der Studiengangsleitungen und der Koordinator_innen zum Thema Akkreditierung. Eine genaue Prozessbeschreibung ist in Arbeit.

Ein weiteres Schreiben zur finanziellen Lage der Hochschule an Frau Kalayci ist in Bearbeitung, wo es um die problematische Ausstattung und Regelungen für die Bachelorpflegestudiengänge geht. Das Schreiben wird in Abstimmung mit der Evangelischen Hochschule versandt

Prorektor FKD (s. RM Herr Neumann)
Die Basis der Öffnungszenarien ist der aktuelle LKRP Beschluss. Ab 04.06.2021 werden die geltenden Einschränkungen im Studien- und Lehrbetrieb allmählich gelockert.
Ab 18.06.2021 sind beispielsweise wieder Exkursionen erlaubt.

Es wird heute noch kurzfristig einen Rundbrief an alle Hochschulmitglieder geben.
Ab 14.06.2021 wird ein Testzentrum in Kooperation mit einem professionellen Testzentrumsbetreiber auf dem Alice-Salomon-Platz, unmittelbar vor der Hochschule aufgestellt.


Die Woche vom 14.06.-18.06.21 wird eine Erprobungswoche sein. Das Testzentrum wird nur von 7.00 – 12.00 Uhr geöffnet sein. Ab dem 21.06.2021 wird die anvisierte neue Teststrategie auf alle Öffnungszeiten und Mitgliedergruppen erweitert. Die Qualität sowie die Serviceleistungen (Ausstellung von Testbescheinigungen) werden sich deutlich erhöhen. Das Testzentrum stellt Testbescheinigungen aus und führt auch PCR-Testungen durch.

Kanzlerin
Seit dem 01.06.2021 gibt es an der ASH Berlin eine neue Fachkraft für Arbeitssicherheit, Steffen Pieper.
Die nächste Sitzung des Arbeitssicherheitsausschusses findet am 24.06.2021 statt.

Die Begehung der Räumlichkeiten hat schon stattgefunden.
Bei dieser Begehung wurde festgestellt, dass einige Personen die Monitore angelassen haben, hier wird gebeten, diese auszuschalten.

Auftrag vom AS - hier Recherche Beschlussfähigkeit von Gremien:
Nach § 47 BerlHG sind die Hochschulgremien beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der stimmberechtigen, gewählten Mitglieder, anwesend sind. Das bedeutet, wenn Mitglieder nicht gewählt worden sind aufgrund einer Nichtbesetzung, werden sie auch nicht als stimmberechtigte Mitglieder mitgezählt. Bei Rückfragen hierzu gern an Jana Einsporn.

Thema Stimmrecht: Inwiefern muss man von seinem Stimmrecht Gebrauch machen?
Wenn nicht ja oder nein zugestimmt werden soll/kann, gibt es die Abstimmung Enthaltungen. Wer anwesend ist, muss auch abstimmen.

TOP 9: Anfragen an die Hochschulleitung

F: Wie sieht es mit der Planung der Präsenzlehre aus? Wie wird hier kommuniziert?

A: Hierzu gab es schon eine E-Mail für das nächste Semester, geplant ist dieses digital aber mit einem Öffnungskonzept. In diesem Semester, ab dem 21.06.2021, auch im Rahmen der Raummöglichkeiten (sprich Hygienebedingungen) Präsenzlehre ermöglichen. Die Lehrenden werden eine Rundmail am heutigen Tage erhalten. Die Studierenden erhalten Informationen hierzu in den nächsten Tagen.

TOP 10 019: Festsetzung der Zulassungszahlen für das WiSe 2021/22 und SoSe 2022

Die Zahlen wurden schon am 13.04.2021 dem AS vorgelegt gemäß Hochschulvertrag. Es gab kleine Änderungen, die allen AS-Mitgliedern vorliegen.

Fragen zum Antrag werden beantwortet.

Der geänderten Festsetzung der Zulassungszahlen stimmt der AS mit 7 : 0 : 2 zu.

Nach der Abstimmung wird noch auf eine weitere Änderung aufmerksam gemacht.
Der Bachelor Primärqualifizierender Studiengang Pflege (BAP) hat einen Platz weniger im Wintersemester 2021/22. Statt der 45 Studienplätze sind es jetzt 44.

Der AS stimmt der jetzt noch einmal geänderten Zulassungsliste mit 7 : 0 : 1 zu.

TOP 11: Wahl/Nachwahl von Mitgliedern in Kommission -Wahlen zur Jury des Alice-Salomon-Award: . Externes Jurymitglied . Vertetung der Studiengangsleitung . 2 Professor_innen . 2 Student_innen - Nachwahl aller Gremien: FNK, LSK, Haushaltsausschuss (Vorschläge liegen vor) - Wahlvorstand (bestehende Mitglieder bestätigen) - Neuwahl SGM Steuerkreis: 2 SozA, 1 EBK, 1 Gesundheit (bei Gesundheit liegt Vorschlag vor) -Prüfungsausschuss HSL/SV (Vorschläge liegen vor)

Diversity-Kommission: Vorschläge
Hochschullehrende: Julia Franz (HV) neu
Sandra Smykalla (HV) tritt zurück
Barbara Schäuble (HV) tritt zurück


LBK: Vorschläge
Hochschullehrende: Sandra Smykalla (HV)
Sabine Toppe jetzt (HV) war (SV)
neu Andrea Nachtigal (SV)
N.N. (SV)

KAMA: Vorschläge
Hochschullehrende: Ulrike Eichinger (HV)
Claudia Winkelmann (HV)


LSK: Vorschläge:
Unverändert:
Hochschullehrende: Marion Mayer (H)
Sandra Wesenberg (HV)
Silke Dennhardt (SV)
Benjamin Fuchs (SV)

FNK: Vorschläge
Hochschullehrende: Anja Voss (HV)
bleiben bestehen Rainer Fretschner (HV)
Heidi Höppner (HV)
Elke Josties (SV)
Maren Stamer (SV)

Bibliothekskommission:
Hochschullehrende: Sabine Toppe (HV) neu
Esther Lehnert (HV) neu


Das Mitglied der akademischen Mitarbeiter_innen benennt folgende Personen. (siehe Gremienliste)

Die sonstigen Mitarbeiter_innen benennen folgende Mitglieder: (siehe Gremienliste)


Auswahlkommission für das Deutschlandstipendium: Vorschlag
Hochschullehrende Dominik Rottenkolber (HV) bleibt



Haushaltskommission: Vorschlag
Hochschullehrende: Dominik Rottenkolber (SV) bleib war (HV)jetzt SV
bleibt Ulrike Eichinger (HV)
Johannes Verch (HV)

Das Mitglied der akademischen Mitarbeiter_innen benennt folgende Personen. (siehe Gremienliste)

Die sonstigen Mitarbeiter_innen benennen folgende Mitglieder: (siehe Gremienliste)

Der Vorschlag wird geäußert, die Wahl der Gremienmitglieder (Hochschullehrende) für die noch ausstehenden Gremien auf die nächste AS-Sitzung zu verschieben. Die Gruppe der akad. Mitarbeiter_innen und die Gruppe der Verwaltungsmitarbeiter_innen wird per Liste dem Gremiensekretariat geschickt und in diesem Protokoll (Gremienliste) mit aufgenommen und ist vorab bestätigt worden von den einzelnen Mitgliedergruppen.

Der gesamte Prüfungsausschuss muss gewählt werden.
Vorschläge liegen vor. Uwe Bettig (HV), Ines Dernedde (HV), Eva-Maria Beck (HV), Peter Hensen (SV), Silke Dennhardt (SV), Arnd Pollmann (SV),
Rita Hans-Jürgens (SV)

Bis zur Wahl in der nächsten AS-Sitzung agiert der Prüfungsausschuss in der jetzigen Zusammensetzung so weiter.
In der nächsten AS-Sitzung wird anhand einer Auflistung mit den in der heutigen Sitzung erzielten Namensänderungen, die Kommissionen nach und nach durchgegangen.

Die Wahl der Mitglieder des Alice-Salomon-Award wird in der heutigen Sitzung vorgenommen.

Als Externes Jurymitglied liegen folgende Vorschläge vor:
Dr. Adriane Feustel und Gisela Pfeifer.

Auf Dr. Adriane Feustel entfielen 4 Stimmen von den Vertreter_innen der Hochschullehrer.
Auf Gisela Pfeifer entfielen 2 Stimmen von den Vertreter_innen der Hochschullehrer.

Die Erstplatzierte mit Stimmenmehrheit ist Dr. Adriane Feustel.
Wenn Dr. Adriane Feustel die Wahl nicht annehmen sollte, wird Gisela Pfeifer als Zweitplatzierte angefragt.

Damit ist Dr. Adriane Feustel gewählt.
Weiterhin werden Sabine Toppe (Archiv) und als Vertreter_in der Studiengangsleitung Prof. Dr. Plöger benannt.

TOP 12 016: Anhang 2 zum Konzept zur Beschäftigung von Wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen an der ASH Berlin

Wird vertagt.

TOP 13 015: Zur Abstimmung: Stazung zur Vergabe von Honorarprofessuren an der ASH Berlin zur Kenntnisnahme: Prozessbeschreibung Berichterstattung und Vergabe von Honorarprofessuren

Wird vertagt.

TOP 14 025: Hochschultage WS 21/22 u. SoSe 22: Jubiläen 50 Jahre ASH Berlin als FH und 150 Geburtstag Alice Salomons

Wird vertagt.

TOP 15 021: Ausschreibung Professur Internationale Soziale Arbeit

Wird vertagt.

TOP 16 020: Ausschreibung Professur Recht in der Sozialen Arbeit mit den Schwerpunkten Existenzsicherung, Grundsicherung undSoziale Leistungen

Wird vertagt.

TOP 17 022: Ausschreibung für Wissenschaft, Technik und Ethik im Gesundheitssystem im Bachelorstudiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung-online

Wird vertagt.

TOP 18 023: Nachhaltigkeit an der ASH Berlin, Bericht der AG Nachhaltigkeit

Wird vertagt.

TOP 19 024: Richtlinie zur Korruptionsprävention an der ASH Berlin

Wird vertagt.

TOP 20: Verschiedenes

Wird vertagt.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen