Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 03.06.2003, 10:00 - 11:15

Teilnehmer/innen

Hans-Dieter Bamberg, Heinz Cornel, Brigitte Geißler-Piltz (ProR), Heiko Kleve, Bernd Kolleck, Edith Bauer, Marianne Fuchs-Lenk, Michael Junghans, Silke Spatzker (Stellv.), Edith Treder, Monika Austermühle, Horst Goedel, Dieter Kohlase (Kanzler), Heike Weinbach (FB), Nils Rosenberg (zu TOP 6 und 7), Simone Ermert (zu TOP 5), Ingrd Kollak (zu TOP 5 und 6) entsch.: Christine Labonté (Rektorin), Jutta Räbiger (ProR) Wolfgang Schneider (Freisemester)

Tagesordnung

2:Genehmigung der Tagesordnung
3:Genehmigung des Protokolls vom 06.05.2003
4:Bericht der Rektorin/Prorektorinnen
5 017:Öffnungszeiten der Bibliothek
6 019:Projektseminare
7 018:Zulassungszahlen 2003/2004
8:Nachwahl von Mitgliedern für Berufungskommission (siehe Anlage)
9:Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüsse (siehe Anlage), insbesondere Besetzung Wahlvorstand
10 020:Änderung der Wahlordnung
11 021:Finanzierung Veranstaltung des Promotionskollegs am 17.06.03
12:Zur Kenntnisnahme: Festsetzung der Prüfungstermine und Antragsfristen im Wintersemester 2003/04 für die Studiengänge Sozialarbeit/Sozialpädagogik und Pflege/Pflegemanagement durch den Prüfungsausschuss
13 022:Berichte der Beauftragten
14:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
1:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 06.05.2003

TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

Zum TOP 6 - Projektseminare - Es sind Studierende anwesend, die nicht Mitglied des Akademischen Senats sind. Deshalb wird beschlossen, den TOP 1 - Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls - zum Schluss zu behandeln. Mit dieser Änderung wird die Tagesordnung genehmigt.

TOP 3: Genehmigung des Protokolls vom 06.05.2003

Frau Austermühle bittet in Vertretung der anderen Mitarbeiter um folgende Ergänzung zum TOP 10 - Einrichtung einer halben Professur zum Arbeitsgebiet 'Psychologische und pädagogische Grundlagen akademischen Lernens':

Während der Diskussion weisen Frau Austermühle und Herr Goedel auf 3 Kritikpunkte hin:
1. Es werden Arbeitsbereiche aufgeführt, die im wesentlichen bereits von Mitarbeiter/innen der Verwaltung ausgeführt werden.

2. Es liegt eine Überschneidung mit wesentlichen Arbeitsfeldern des Zentrums für Weiterbildung vor.

3. Der Anteil der Lehre ist minimal.

Herr Kollek bezieht sich auf den TOP 5 - Genehmigung des Protokolls vom 22.04.2003 zum Bericht der Tätigkeit von Herrn Möller an der UdK, der ergänzt wurde um den Passus, "...dass der ASFH gemäß den Verhandlungen mit der UdK keine Kosten entstehen" und bittet, den Bericht über die Verhandlungen mit der UdK dem Akademischen Senat vorzulegen.

Mit diesen Ergänzungen wird das Protokoll von allen AS-Mitgliedern genehmigt.

TOP 4: Bericht der Rektorin/Prorektorinnen

Frau Geißler-Piltz informiert, dass unsere Hochschule für die in letzter Zeit durchgeführten Veranstaltungen sehr große Anerkennung erhalten hat. Ein besonderer Dank geht dabei an Frau Weisgerber und die studentischen Beschäftigten, die an der Vorbereitung der Veranstaltungen einen wesentlichen Anteil haben. Herr Rosenberg weist darauf hin, dass dies sich teilweise dann nachteilig auf den Lehrbetrieb auswirkte, wenn für diese Veranstaltungen auch Räume benötigt wurden, die dem Lehrbetrieb dann fehlten.

Frau Geißler-Piltz berichtet, dass der Tiburtius-Preis wieder ausgeschrieben wird und bittet um Vorschläge, um besonders gute Diplomarbeiten auszuzeichnen.

Frau Geißler-Piltz berichtet kurz über den vorläufigen Stand der LVVO und die Verhandlungen "Hochschulverträge".

Prof. Lohmann wird mit 18 SWS wieder in der Lehre tätig sein.

TOP 5 017: Öffnungszeiten der Bibliothek

Frau Ermert erörtert die Vorlage der Bibliothekskommission zur Erweiterung der Öffnungszeiten. In diesem Zusammenhang erläutert sie eine von ihr erstellte Ausleih- und Rückgabestatistik der letzten beiden Monate, die aussagt, dass im Mai und im April die Abendstunden nicht sehr stark frequentiert wurden. Die neuen Öffnungszeiten werden einstimmig durch die AS-Mitglieder befürwortet.

TOP 6 019: Projektseminare

Durch die Lehrbetriebskommission wird der Antrag zum Beschluss der Projektseminare vorgelegt. Frau Kollak, Vorsitzende der LBK, erläutert die Entscheidung der LBK und begründet den Ausschluss von 2 Anträgen, Nr. 11 und13. Für das Projekt Nr. 11 steht kein/e Hochschullehrer/in zur Verfügung und bei Projekt Nr. 13 liegt der LBK kein Konzept vor. Für dieses Projekt wurden durch die Initiatoren Drittmittel beantragt und als 8. Projekt vorgeschlagen. Die LBK hat sich vorbehalten, den Antrag noch einmal zu diskutieren. Aus den verbleibenden 11 Vorschlägen wurden folgende 7 Projekte von den stimmberechtigten Mitgliedern der LBK gewählt und für das WiSe 2003/2004 vorgeschlagen:

Nr. 1. Systemische Beratung
Nr. 2. Betriebliche Sozialarbeit
Nr. 5. Abweichendes Verhalten
Nr. 6. Kommune, Stadtteilarbeit
Nr. 7 Sozialmanagement
Nr. 9 Organisation und Methoden
Nr. 10 Sozialarbeit und Behinderung

Die im AS anwesenden Studierenden vertreten andere Interessen. Sie möchten entgegen dieser Beschlussvorlage das Projekt Nr. 11 - Arbeitsfelder, Methoden und Qualität in den Bereichen der Suchthilfe genehmigen lassen.
Herr Goedel weist auf die bestehenden Regeln hin, nach denen die LBK arbeitet und ihre Entscheidungen trifft. Diese wurden bisher auch akzeptiert, so dass Projektvorschläge, die zum Termin nicht vorliegen, auch nicht berücksichtigt werden können, sonst müsse das Verfahren für alle Projekt wieder eröffnet werden. Frau Fuchs-Lenk stimmt dem zu, aber vertritt die Meinung, den Studierenden die Chance zu geben, ihre Meinung zu vertreten. Herr Bamberg schlägt vor, Projekt Nr. 11 als Nachrückprojekt einzurichten. Frau Geißler-Piltz schlägt den Studierenden als Alternative vor, in Projekten mitzuwirken, die ähnliche Inhalte haben. Sie stellt die von der LBK vorliegenden Projektvorschläge zur Abstimmung, mit dem Zusatz das Projekt 11 als Nachrückprojekt zu berücksichtigen, Ergebnis: 9:0:0. Im Anschluss daran wird den Studierenden kurz Gelegenheit gegeben zu erläutern, warum sie Projekt Nr. 11 gern durchführen würden. Sie weisen darauf hin, dass sie sich an die Hochschullehrer um Unterstützung gewandt haben. Diese hatten teilweise keine Zeit oder haben teilweise gar nicht reagiert. Bei den Lehrbeauftragten war es ähnlich. Das Rektorat wird gebeten die Hochschullehrer in einem Schreiben zu bitten, studentische Anfragen zu beantworten.

TOP 7 018: Zulassungszahlen 2003/2004

Herr Rosenberg erläutert, dass dieser Antrag bereits im Umlaufverfahren entschieden wurde, aber nochmals auf der Tagesordnung steht, falls es Nachfragen gibt und weist besonders auf die Anmerkung im Antrag hin. Die Zulassungszahlen werden nochmals zustimmend zur Kenntnis genommen.

TOP 8: Nachwahl von Mitgliedern für Berufungskommission (siehe Anlage)

Frau Geißler-Piltz bittet Meldungen für Mitglieder in Berufungskommissionen an Frau Morgenstern, das Berufungssekretariat oder die jeweilige Berufungskommission zu geben.

TOP 9: Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüsse (siehe Anlage), insbesondere Besetzung Wahlvorstand

Frau Geißler-Piltz bittet Meldungen für Kommissionen und Ausschüsse an Frau Morgenstern oder die jeweiligen Kommissionen und Ausschüsse zu geben.
Herr Junghans fragt nach, ob der Wahlvorstand inzwischen vollständig ist. Frau Geißler-Piltz informiert, dass Herr Lohmann zugesagt hat, im Wahlvorstand mitzuarbeiten. Er wird einstimmig von den Hochschullehrern gewählt. Herr Goedel bittet um Klärung, ob die Studierenden abgesagte Wahlen einklagen können. Es wird darauf hingewiesen, dass außer einem Hochschullehrer auch noch ein Lehrbeauftragter im Wahlvorstand fehlt.

TOP 10 020: Änderung der Wahlordnung

Frau Lothert erläutert kurz den Antrag des Wahlvorstandes auf Änderung einiger Punkte der Wahlordnung. Die vorgesehene Änderung, dass jeder Listenvorschlag mindestens zwei Kandidat/innen aufweisen muss, wird nach einer längeren Diskussion abgelehnt. Die Änderungsvorschläge für die bestehende Wahlordnung werden bis auf den zu streichenden Punkt einstimmig befürwortet. Zum Abschluss weist Herr Kohlase nochmals darauf hin, wie schwierig die Besetzung des Wahlvorstandes ist.

TOP 11 021: Finanzierung Veranstaltung des Promotionskollegs am 17.06.03

Frau Weinbach erläutert den Antrag und weist darauf hin, dass die Finanzierung des Programms bis zum jetzigen Zeitpunkt aus dem Berliner Programm Chancengleichheit erfolgt, was zunächst bis 2003 genehmigt wurde. Derzeit gibt es Verhandlungen zur Weiterführung des Programms. Nach Hinweis durch Herrn Kohlase, dass dieser Betrag unwesentlich über dem Limit von 500 Euro liegt und deshalb befürwortet werden könnte, wird der Antrag einstimmig genehmigt.

TOP 12: Zur Kenntnisnahme: Festsetzung der Prüfungstermine und Antragsfristen im Wintersemester 2003/04 für die Studiengänge Sozialarbeit/Sozialpädagogik und Pflege/Pflegemanagement durch den Prüfungsausschuss

Die Prüfungstermine und Antragsfristen werden vom AS zustimmend zur Kenntnis genommen.

TOP 13 022: Berichte der Beauftragten

Frau Geißler-Piltz bezieht sich auf die vorliegenden Berichte der Beauftragten und gibt einige kurze Erläuterungen. Herr Goedel weist auf die gute Arbeit von Herrn Cornel als Tutorenbeauftragten hin, der verbunden mit der gegründeten Arbeitsgruppe für studentische Beschäftigte und Frau Hellenkamp gute Erfolge aufweisen kann. Anstehende Fragen zu den Berichten der Beauftragten werden beantwortet. Abschließend dankt Frau Geißler-Piltz Herrn Cornel für seine Arbeit und würdigt die Arbeit von Frau Haye und Herrn Möller.

TOP 14: Verschiedenes

Zu diesem Tagesordnungspunkt liegen keine Beiträge vor.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen