Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022 (reguläre Stitzung & Nachwahl Prorektor_innen)
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 17.07.2001, 10:00 - 13:30

Teilnehmer/innen

Hans-Dieter Bamberg, Prof. Dr. Brigitte Geißler-Piltz, Britta Haye, Bernd Kolleck, Prof. Christine Labonté-Roset, Jutta Räbiger, Wolfgang Schneider, Lutz von Werder, Marianne Fuchs-Lenk, Sabine Höppner, Anne-Dore Merkel, Monika Austermühle, Horst Goedel, Dieter Kohlase (Kanzler), Heike Weinbach (FB), Gudrun Schultheiß (zu TOP 9) Ingrid Kollak ( zu TOP 12), Uwe Flick (zu TOP 12), Johannes Korporal (zu TOP 12), Frau Garms-Homolovà (zu TOP 12), Herr Zippel (zu TOP 12)

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
2:Genehmigung des Protokolls vom 03.07.2001
3:Bericht der Rektorin/Prorektorinnen
4 024:Neuwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüssen für den Zeitraum Juni 2001 bis März 2003 LSK (2 Stud.), BIK (2 HSL), AK (Stellv. bei HSL) EHK (2 and. Mitarb., 1 Stud.), Zentr. Wahlvorst.(1 HSL, 1 Lba, 2 Stud.), Prüfungsausschüsse, WBK
5 031:Lehrpläne für das Weiterbildungsstudium (WBS) 1. und 3. Semester im WiSe 2001/2002
7 036:Antrag auf finanzielle Unterstützung des Projektseminars 'Gründung einer studentischen Beratungsorganisation'
8 037:AS-Termine WiSe 2001/2002 und Ferien-AS (Benennen von Mitgliedern)
9:Einrichtung Praxisbeirat
6 006:Form der Kooperation zwischen der Alice-Salomon-Fachhochschule und des Institutes 'Weiterbildung in Berlin'
10:Verschiedenes
11 035:Besetzung der Professur im Fach Pflege
Nicht öffentlich:
12:Nicht öffentlich Berufungsliste für die Stelle Pflege/Pflegewissenschaft

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Die von Herrn Koch und Herrn Rosenberg erarbeitete Stellungnahme für den Akademischen Senat, die die Statistik der Frauenbeauftragten zur Lehrplanung betrifft, wird unter dem Punkt Verschiedenes behandelt.
Frau Fuchs-Lenk hat eine Anfrage zur Situation der Lehrbeauftragten. Frau Labonté wird dazu berichten. Mit diesen Ergänzungen wird die Tagesordnung genehmigt.

TOP 2: Genehmigung des Protokolls vom 03.07.2001

Frau Merkel bittet um folgende Berichtigungen im Protokoll vom 03.07.01, TOP 8:
Bei dem Satz: "Für Pflege/Pflegmanagement werden keine Wahlveranstaltungen angeboten", muß es heißen: "Für Pflege/Pflegemanagement werden nur wenige Lehrveranstaltungen angeboten."
Falsch ist der Satz: "Frau Merkel meint zur Lehrveranstaltung 9605, daß diese Thematik schon im Hauptstudium und zweimal im Grundstudium behandelt sei, was sie als überflüssig empfindet." Richtig ist: "Frau Merkel meint zur Lehrveranstaltung 9605, daß diese Thematik schon im Hauptstudium einmal und im Grundstudium dreimal behandelt worden sei, was sie als überflüssig empfindet."
Bei dem Satz: "Es wird angefragt, ob "Qualitative Forschung" erst einmal heausgenommen werden könne", muß es "Quantitative Forschung" heißen.
Mit diesen Berichtigungen wird das Protokoll vom 03.07.01 genehmigt.

TOP 3: Bericht der Rektorin/Prorektorinnen

Honorare der Lehrbeauftragten
Laut Beschluß des Abgeordnetenhauses haben die Hochschulen die Möglichkeit, die Entgelte der Lehrbeauftragten bis zu 30 % zu erhöhen. Allerdings muß diese Erhöhung aus den laufenden Kosten der Hochschulen erwirtschaftet werden. Unsere Hochschule sieht sich dazu nicht in der Lage, da diese Erhöhung eine Auswirkung von einer viertel Million jährlich auf den Haushalt hätte.

Das Informationsprospekt vom An-Institut für soziale Planung und Beratung und das European Journal of Social Work werden den AS-Mitgliedern zur Kenntnis gegeben.

Frau Labonté informiert über die Verleihung des Archimedes-Preises

Frau Labonté gibt bekannt, daß am 2. Oktober, um 15.00 Uhr die Diplom-Abschlußfeier stattfindet. In diesem Rahmen gibt es auch wieder eine Preisverleihung mit folgenden Preisen:
1. Preis für die innovativste Diplomarbeit
2. Preis für hochschulpolitisches Engagement während des Studiums
3. Preis für internationales Engagement während des Studiums

Die Hochschulverträge sind in reduzierter Form mit Auflagenbeschluß vom Abgeordnetenhaus verabschiedet worden. Die Unterzeichnung soll in feierlicher Form mit Presse und Fototermin erfolgen.

Frau Labonté informiert, daß am 24.07.01 eine zusätzliche AS-Sitzung um 14.00 Uhr stattfindet. Die AS-Mitglieder werden gebeten, bis zum Ende der Sitzung mitzuteilen, ob sie diesen Termin wahrnehmen können.


TOP 4 024: Neuwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüssen für den Zeitraum Juni 2001 bis März 2003 LSK (2 Stud.), BIK (2 HSL), AK (Stellv. bei HSL) EHK (2 and. Mitarb., 1 Stud.), Zentr. Wahlvorst.(1 HSL, 1 Lba, 2 Stud.), Prüfungsausschüsse, WBK

Für die Kommission und Ausschüsse wurden folgende Mitglieder nachgewählt:
LSK:
Stud.: Janny Hoffmann, Stellv. Heike Stute

BIK:
Die 2 Hochschullehrer sind noch zu wählen.

AK:
W. Schneider fungiert als Stellvertreter.

EHK:
Stud.: Sabine Höppner

Zentr. Wahlvorstand:
HSL: Reinhart Wolff
Stud.: Markus Hinz

Für die FNK wird Uwe Flick als Stellvertreter benannt.

Nachwahl der Vertreter/innen der Berufungskommission I, II, III
I Theorie und Geschichte
Stellv. Lehrbeauftragte: Andreas Hampe-Grosser

II Methoden
Stellv. Lehrbeaufragte: Michael Münsterjohann

TOP 5 031: Lehrpläne für das Weiterbildungsstudium (WBS) 1. und 3. Semester im WiSe 2001/2002

Die AS-Vorlage wird erläutert und festgestellt, daß Herr Kleve zweimal vertreten ist. Es wird darauf hingewiesen, daß er nur eine halbe Stelle hat und er sollte entscheiden, ob er einen anderen Kurs aufgibt. Es wird beantragt, daß Herr Kleve im 1. Semester mit N.N. ersetzt wird, was mit 0/3/5 abgelehnt wird.

TOP 7 036: Antrag auf finanzielle Unterstützung des Projektseminars 'Gründung einer studentischen Beratungsorganisation'

Der Antrag wird erläutert und bezogen auf die Raumfrage erklärt, daß dieses Projektseminar im Büro von Frau Erdmann stattfinden wird. Die AS-Mitglieder finden die Idee sehr gut, wünschen aber noch weitere Informationen, was die Form dieses Projektes betrifft. Herr Kohlase schlägt vor, auf 500,00 DM zu erhöhen mit Abrechnung über die Verwendung der finanziellen Mittel. Es wird vorgeschlagen, den Antrag befristet auf 1 Jahr zu bewilligen mit der Auflage, das Konzept im Hinblick auf Vorstellungen über Ausstattung und Bedarf zum Anfang des Wintersemesters vorzulegen. Es werden 500,00 DM bewilligt mit Verwendungsnachweis. Der Antrag wird mit diesen Veränderungen einstimmig angenommen.

TOP 8 037: AS-Termine WiSe 2001/2002 und Ferien-AS (Benennen von Mitgliedern)

Die vorgelegten AS-Termine für das Wintersemester werden akzeptiert. Für einen eventuellen Ferien-AS geben die AS-Mitglieder folgende Anwesenheitszeiten an:
Frau Fuchs-Lenk - August
Frau Kamel - September
StudentInnen: Frau Merkel und Herr Vonderlin August und September,
Frau Höpfner - August und September
Herr Kolleck - September
Frau Räbiger - September
Die übrigen Hochschullehrer melden noch nach, wann sie zur Verfügungen stehen.
Frau Austermühle und Herr Goedel sind im Juli und August anwesend, Frau Sievers im September.

TOP 9: Einrichtung Praxisbeirat

Frau Schultheiß erläutert die Vorlage. Frau Haye arbeitet als Mitglied im Praxisrat mit und Frau Geißler-Piltz wird den Vorsitz übernehmen. Die Anzahl der Praxisvertreter wurde erweitert. Frau Haye weist darauf hin, daß auch Studierende im Praxisrat vertreten sein müßten. Der Antrag auf Einrichtung eines Praxisrates wird mit 12:0:1 angenommen.

TOP 6 006: Form der Kooperation zwischen der Alice-Salomon-Fachhochschule und des Institutes 'Weiterbildung in Berlin'

Herr Eberhard hat sich entschuldigt, da er anderweitig einen Termin hat. Die Vertreterinnen des Institutes "Weiterbildung in Berlin" erläutern die Ziele und Vorstellungen,die sie an eine Kooperation knüpfen. Da die Projekte frei finanziert werden, besteht Interesse an der Zusammenarbeit mit allen Fachhochschulen für Sozialarbeit. Es besteht seitens des Institutes der Wunsch, eine Informationsveranstaltung durchzuführen und die Bibliothek zu nutzen.
Eine Informationsveranstaltung wird unter der Voraussetzung zugesagt, daß rechtzeitig ein Antrag gestellt wird.
Der Antrag, dem Institut die Nutzung der Bibliothek zu gewährleisten und eine Informationsveranstaltung durchzuführen, wird mit 12:0:1 angenommen. Des weiteren wird genehmigt, daß das Institut in seine Programmankündigung aufnimmt, daß es mit der ASFH kooperiert.

TOP 10: Verschiedenes

Es liegt eine Stellungnahme von Herrn Rosenberg und Herrn Koch unter dem Titel "Zahlen lügen nicht" zur Statistik der Frauenbeauftragten, die die Lehrplanung betrifft, vor.
Nach einer kurzen Diskussion kündigt Frau Weinbach an, daß sie zum nächsten AS erneut eine Ausarbeitung über die Stellenbesetzung in der Lehre, die das Verhältnis männlich/weiblich betrifft, vorlegen wird.

Frau Labonté fragt an, wieviel AS-Mitglieder an der Sitzung am 24.07.01 teilnehmen könnten, worauf 8 AS-Mitglieder ihre Bereitschaft erklären. Herr Schneider läßt sich bis 15.00 Uhr vertreten, da er bei Prüfungen eingesetzt ist.

TOP 11 035: Besetzung der Professur im Fach Pflege

Durch die Studierenden wird ein Antrag zum Berufungsverfahren für die Professur Pflegewissenschaft eingebracht, indem sie dem AS ihr Votum gegen die Entscheidung der Berufungskommission begründen wollen. Frau Labonté weist darauf hin, daß nur AS-Mitglieder und Mitglieder der Berufungskommission beim Verlesen des Statements anwesend sein dürfen, was sie damit begründet, daß in der Vergangenheit mit den vertraulichen Informationen nicht immer fürsorglich genug umgegangen worden sei. Die StudentInnen erklären,daß sie ihre Semestersprecherin gebeten haben, an dem AS teilzunehmen und das Statement der StudentInnen vorzutragen. Dieses Verfahren und diese Begründung sollten dem AS dargelegt werden. Frau Spatzek als Semestersprecherin liest die Erklärung vor.































2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen