Nach der Ankunft in Berlin

Herzlich Willkommen in Berlin! Damit Sie die ersten aufregenden Tage und Herausforderungen gut überstehen, sollten Sie die Service-Angebote des International Office nutzen.

Checkliste: Nach der Ankunft

Nach der Ankunft gibt es einige bürokratische Dinge zu erledigen, z. B. müssen Sie sich bei einem Berliner Bürgeramt anmelden oder eventuell auch eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Wir informieren Sie ausführlich während der Orientierungstage darüber, aber Sie können auch folgende Checkliste nutzen.

Ihr Semesterticket erhalten Sie am ersten Orientierungstag oder abweichend vorab per Post. Das Ticket ist im Wintersemester vom 1. Oktober bis 31. März gültig, im Sommersemester vom 1. April bis zum 30. September. Die Gültigkeit des Semestertickets kann nicht verändert oder an Ihren individuellen Aufenthaltszeitraum angepasst werden.

Für die Tage vor dem 1. Oktober bzw. vor dem 1. April müssen Sie bei der BVG oder S-Bahn reguläre Tickets für den öffentlichen Nahverkehr kaufen. Es gibt Einzel-, Tages- , Wochen- und Monatstickets für die Tarifzonen A, B und C. Sollten Sie schon mehr als zwei Wochen vor der Gültigkeit Ihres Semestertickets in Berlin ankommen (z.B. zum Deutsch-Intensivkurs), empfehlen wir den Kauf eines Monatstickets.

Mehr zum öffentlichen Nahverkehr

Sobald Sie in Ihr Wohnheim oder in Ihre private Unterkunft gezogen sind, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen bei einem Bürgeramt in Berlin anmelden. Sie können sich persönlich im Bürgeramt anmelden oder schriftlich per E-Mail oder Post. Diese Regelung gilt bis zum 31.12.2020.

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung, die Sie zum Beispiel benötigen, um ein Bankkonto zu eröffnen oder um öffentliche Serviceangebote der Stadt Berlin zu nutzen. Daher sollten Sie die Anmeldebestätigung sorgfältig aufbewahren und immer eine Kopie bei sich haben.

Bei schriftlicher Anmeldung per E-Mail, senden Sie alle Unterlagen als Farbkopie bzw. Farbscan an das Bürgeramt, in dessen Bezirk Sie ziehen möchten. Nutzen Sie bitte ausschließlich das pdf-Format, wenn Sie Dateien per E-Mail senden möchten.

Falls Sie nicht wissen, welches Bürgeramt für Sie zuständig ist, finden Sie das passende Bürgeramt geordnet nach Bezirk und Postleitzahl hier.

Für eine persönliche Vorsprache im Bürgeramt benötigen Sie aufgrund der derzeit eingeschränkten Öffnungszeiten immer einen Termin. Sie können einen Termin online vereinbaren oder telefonisch unter +49 30 115.

Sie benötigen zur Anmeldung folgende Dokumente:

Gerne können Sie unsere Ausfüllhilfe für das Anmeldeformular und die Einzugsbestätigungnutzen.

Alle volljährigen Personen, die in Deutschland mit einem Wohnsitz gemeldet sind (s. Anmeldung beim Bürgeramt), müssen den obligatorischen Rundfunkbeitrag von aktuell 17,50 EUR pro Monat bezahlen - unabhängig von der Herkunft oder der Länge des Aufenthalts in Deutschland.

Nach der Anmeldung beim Bürgeramt erhalten Sie automatisch einen Brief mit den Anmeldeunterlagen für den Beitrag. Es gilt die einfache Regel "eine Wohnung - ein Beitrag", in einer Wohngemeinschaft (WG) kann der Beitrag also mit den Mitbewohner_innen geteilt werden. Bei Unklarheiten bzgl. der Anmeldung verwenden Sie gerne unseren englischen Leitfaden für die Registrierung.

Weitere Informationen finden Sie unter rundfunkbeitrag.de.

Wenn Sie Berlin verlassen, müssen Sie sich auch wieder von der Rundfunkgebühr abmelden. Das können Sie online auf der Website des Rundfunkbeitrags erledigen.

Aktuelle Informationen zur Aufenthaltserlaubnis (Stand: 06.04.2020): Aufgrund der Corona-Krise ist das Landesamt für Einwanderung für regulären Publikumsverkehr geschlossen, nur Notfälle können zum Standort Friedrich-Krause-Ufer in Raum 80 (Haus A), 13353 Berlin gehen. Beachten Sie unbedingt (!) die aktuellen Informationen auf der Website des Landesamts für Einwanderung.

Studierende aus der Schweiz
müssen sich aktuell nicht beim Landesamt für Einwanderung melden, sondern können dies ggf. nachholen, sobald die Behörde wieder zum Normalbetrieb zurückkehren kann.

Studierende aus anderen nicht-EU-Ländern
sollten zunächst schauen, wie lange ihr aktuelles Visum gültig ist und uns mit individuellen Fragen zur Aufenthaltserlaubnis direkt per E-Mail. kontaktieren

Studierende, die NICHT aus EU-Mitgliedsstaten oder aus Norwegen, Island oder Liechtenstein kommen, müssen innerhalb von 90 Tagen nach der Einreise bzw. vor Ablauf Ihres Visums beim Landesamt für Einwanderung eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Aufgrund der sehr langen Wartezeiten beim Landesamt für Einwanderung, empfehlen wir Ihnen dringend, bereits 1-2 Monate vor Ihrer Ankunft einen Online-Termin mit dem Landesamt für Einwanderung zu vereinbaren. Nutzen Sie dazu bei Fragen unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Terminbuchung.

Falls Sie nicht gut Deutsch sprechen, ist es sehr hilfreich, in Begleitung - zum Beispiel Ihres Buddies - zum Landesamt für Einwanderung zu gehen.

Sie benötigen dafür die folgenden Dokumente:

  • Ausgefüllter „Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels“
  • Gültiger Reisepass
  • Anmeldebestätigung (siehe oben, Anmeldung beim Bürgeramt)
  • Eine in Deutschland für den Zeitraum Ihres Aufenthalts gültige Krankenversicherung
  • Unterhaltsnachweis (Nachweis, wie Sie Ihren Lebensunterhalt finanzieren. Sie müssen nachweisen, dass Sie über mind. 828 EUR pro Monat für die Länge Ihres Aufenthalts verfügen. Das Landesamt für Einwanderung akzeptiert als Nachweis z.B. ein Sperrkonto, Stipendienbriefe oder eine notariell beglaubigte Erklärung der Eltern. Hier finden Sie weitere Informationen zum Nachweis.)
  • 1 biometrisches Passfoto
  • ASH Berlin-Studierendenausweis
  • 29-110 EUR für die Bearbeitungsgebühr (der genaue Betrag hängt von Ihrer Nationalität und der Dauer Ihres Aufenthalts ab)

Weitere Informationen dazu finden Sie auch direkt auf der Homepage des Landesamts für Einwanderung Berlin

Studierende aus der Schweiz finden hier Informationen des Landesamts für Einwanderung, welche Dokumente sie einreichen müssen.

Wenn Sie Hilfe beim Ausfüllen des Antrags oder bei der Reservierung des Online Termins Hilfe benötigen, unterstützen wir Sie gern!

Während Ihres Aufenthalts in Berlin benötigen Sie eventuell ein deutsches Bankkonto – nicht nur, um die Miete zu zahlen. Denn wenn Sie kein Konto in Deutschland oder der EU besitzen, müssen Sie für jede internationale Überweisung eventuell Extragebühren bezahlen.

Ein Konto für Studierende ist in der Regel kostenlos und einfach zu eröffnen. Die Bank wird wahrscheinlich die folgenden Dokumente benötigen:

Ein Konto für Studierende beinhaltet nicht automatisch eine EC- oder Kreditkarte. Bitte fragen Sie vorher bei der Bank nach, ob dadurch zusätzliche Gebühren entstehen.

Zum Seitenanfang

Orientierungstage

Bild von den Orientierungstagen
© Marleen Wischow

Die Orientierungstage für alle Studierenden finden Ende September (Wintersemester) bzw. Ende März (Sommersemester) statt. Während der Orientierungstage begrüßen wir Sie an der ASH Berlin, stellen Ihnen die Universität und ihre Geschichte vor und bereiten Sie intensiv auf das Semester vor.

Wintersemester 2020/21:  28. - 30. September 2020 (Programm s. unten, mehr Infos gibt es im Moodle-Kurs für Austauschstudierende)
Sommersemester 2021: 29. - 31. März 2021 (wird noch bestätigt)
Die Teilnahme an den Orientierungstagen ist verpflichtend.

Zum Seitenanfang

Kulturelles Programm für Austauschstudierende

Das International Office organisiert für Austauschstudierende, deren Buddies aus dem Buddy-Programm, alle internationale Studierende und auch für alle anderen interessierten Studierenden in vielfältiges kulturelles Programm und regelmäßige Internationale Stammtische. Mit diesen Veranstaltungen möchten wir allen Studierenden die Möglichkeit bieten, miteinander in Kontakt zu kommen und sich zu vernetzen sowie Berlin und einige der unzähligen Museen, Opernhäuser oder Erinnerungs- und Gedenkorte der Stadt kennen zu lernen.

Zum kulturellen Programm und den Internationalen Stammtischen

Zum Seitenanfang