Vita

Abschlüsse & Auszeichnungen

  • PhD (Doctor of Philosophy) Dissertation: „The development of a normative profile to determine the extent of handedness in children“, School of Occupational Therapy, La Trobe Universität, Melbourne, Australien (2003)
  • Dip.Ad.Ed. (Post-graduate Diploma in Adult Education) mit Auszeichnung bestanden, Universität Kapstadt, Südafrika (1991)
  • B.Sc.Occ.Ther. (Bachelor of Science in Occupational Therapy), Universität Kapstadt, Südafrika (1987)

Kurzvita

seit 2016 Studiengangsleitung Bachelorstudiengang Ergo-/Physiotherapie
seit 2014
Co-Projektleitung für das BMBF-finanzierte Drittmittelprojekt Health Care Professionals
2011-2013 
Leiterin des IFAF-geförderten Projekts dig-TEMA
2008-2010 Leiterin des EU-geförderten Projekts EEE4all
2007-2012 Leiterin der Arbeitsgruppe zum Projekt der Entwicklung eines Pädiatrischen Ergo-Assessments

Download Vita

Zum Seitenanfang

Interessen

  • Entwicklung von diagnostischen Instrumenten
  • Interdisziplinäre Forschung und Lehre
  • Händigkeit: Links- oder Rechtshänder? Austestung und Behandlungsansätze bei Kindern
  • Fein- und grobmotorische Fertigkeiten bei Kindern: Befunderhebung und Behandlungsansätze
  • Diagnostische Verfahren in der Pädiatrie
  • Theoretische Grundlagen für eine reflektierte Ergotherapie (Modelle, Clinical Reasoning)
  • Wissenschaftlich fundierte Ergotherapie (Forschung, Evidenzbasierte Praxis, Leitlinien)

Zum Seitenanfang

Lehre

Schwerpunkte

  • Pädiatrie
  • Bachelor-Kolloquium
  • Theoretische Grundlagen (Theorien und Modelle)
  • Clinical Reasoning
  • Diagnostik und Behandlungsansätze in der Ergotherapie
  • Evidenzbasierte Praxis
  • Geschichte der Ergotherapie
  • Praxis-Projekt

Aktuelle Lehrveranstaltungen 

    Zum Seitenanfang

    Publikationen (Auswahl)

    Hollweg, W., Beck, E.-M., Schulenburg, K., Trock, S., Räbiger, J., Kraus, E., Borde, T. (2016). Interprofessionelle Versorgung - ein Studiengebiet mit Zukunft und Herausforderung. In: International Journal of Health Professions 3(1): 37-46.

    Kraus, E. (2015). Kugeldiskurs zu Mittag. In: Hochschulmagazin SoSe 2015.

    Kraus, E. (2006). Ist das Überkreuzen der Körpermittellinie ein Indikator für die Handpräferenz bei Kindern? ergoscience 10

    Kraus, E., Hufnagl, P. Spiering, S. & Allweiss, T. (2016 – in Bearbeitung). Digitalisierung von Assessments in Gesundheitsberufen am Beispiel des Händigkeitsprofils. Ergoscience.

    Romein, E., Kraus, E. & Weise, U. (2015). Den Betätigungsstatus bei Kindern standardisiert erfassen. Ergotherapie und Rehabilitation (54)4: 26-31.

    Romein, E., Kraus, E. & Weise, U. (2015). Den Alltag im Blick. Ergotherapie und Rehabilitation (54)5, 14-19.

    Kraus, E. (2014). dig-HP und PEAP. Neue Messsinstrumente und Testverfahren in der therapeutischen Diagnostik. Hochschulmagazin SoSe 2014

    Kraus, E. (2012). Das "ErgoAss" für Kinder. In: ergopraxis. Die Fachzeitschrift für Ergotherapie 5 (2): 32-33.

    Kraus, E. (2011). Entwicklung eines digitalen Test- und Evaluierungssystems für Manuelle Aktionen (dig-TEMA). Hochschulmagazin 22: 65-66

    Kraus, E. (2010). Euro-Education: Employability for All. Alice 20/2010.

    Kraus, E. (2009). Euro-Education: Employability for All (EEE4all) Studienübergreifendes internationales Modul für ASH Masterstudierende. Hochschulmagazin 17: 6-7.

    Kraus, E. (2009): Pädiatrische Assessments für die Ergotherapie, Ergotherapie und Rehabilitation 48(4): 23-24.

    Kraus, E. (2009): Die Hände auf den Kopf stellen? Händigkeit bei Kindern Teil 2: Therapieansätze. Ergopraxis 1(2): 2-5

    Kraus, E. (2009). Rückschulung als letztes Mittel der Wahl. (Teil 2) Ergopraxis 1(2): 22-25.

    Kraus, E. (2008). Rückschulung als letztes Mittel der Wahl. Ergopraxis 7-8(1): 24-27.

    Kraus, E. (2008): Das mach ich doch mit links! (Teil 1) Ergopraxis 2-8/08: 22-25.

    Kraus, E. (2006). „Ist das Überkreuzen der Mittellinie ein Indiz der Handpräferenz bei Kindern?“ Ergoscience 1(3): 100-109.

    Kraus, E. (2005). Prof. Dr. Elke Kraus – Studiengang Physio-/Ergotherapie. Hochschulmagazin 11: 43

    Kraus, E. (2002). Welchen Stellenwert hat die Ergotherapie? Eine Umfrage bei Hausärzten. Ergotherapie und Rehabilitation 9/02: 21-28.

    Kraus, E. (1999). An Investigation into the Relationship between Hand Preference, Bimanual Coordination and Crossing of Midline in 5-year old Children. World Federation of Occupational Therapists, Bulletin, May.

    Kraus, E. (1997): The Relationship between Hand Preference, Bimanual Coordination and Crossing of ther Midline. WFOT Bulletin, 35: 21-28

    Kraus, E. (1990). A Guide to a Group Program for Parents of Pre-School Cerebral Palsy Children. South African Cerebral Palsy Journal, September 34(3)

    Kraus, E. (o.j.): What do Adolescents with Developmental Disabilities Need to Know about Sexuality and Dating? An Examination of Perspektives. Occupational Therapy in Health Care

    Kraus, E. (2016). Diagnostische Verfahren in der Pädiatrie. In: A. Baumgarten, H. Strebel (Hrsg.). Ergotherapie in der Pädiatrie. Springer Verlag.

    Beck, E.-M., Hollweg, W., Schulenburg, K., Trock, S., Kraus, E. (2016). Kollegiale Hospitation zur Stärkung des Einsatzes neuer Medien in der Hochschullehre. In: O. Bott, A. Lutsch (Hrsg.). Teaching Trends 2016. Waxmann: Münster.

    Kraus, E. & Romein, E. (2015). Das Pädiatrische Ergotherapeutische Assessment und Prozessinstrument. Test Manual. Idstein, Schulz-Kirchner Verlag.

    Kraus, E. (2013). Der Einsatz des TREFFPUNKTs und der SCHREIBMAL-SCHULE vor dem Hintergrund des Bielefelder Modells. In: E. Schönthaler (Hrsg.). Grafomotorik und Händigkeit. Ergotherapie bei Kindern. Thieme: Stuttgart und New York.

    Schönthaler, E. (Hrsg.) (2013). Grafomotorik und Händigkeit. Ergotherapie bei Kindern. Stuttgart: Thieme Verlag (unter Mitarbeit von Espel, A, Gröss, B., Kraus, E., Rolf, D., Weigelt, C., Zimmermann, G.)

    Kraus, E. (2010). Die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit benachteiligter Menschen: Eine Gemeinschaftsaufgabe der Ergotherapie und Sozialer Arbeit am Beispiel des EEE4all Projektes. In. B. Geißler-Piltz & J. Räbiger (Hrsg): Soziale Arbeit Grenzenlos. Farmington Hills: Budrich-Uni-Press.

    Kraus, E. (2009). Einführung in handwerkliche und gestalterische Techniken in der Ergotherapie, in I. Winkelmann (Hrsg), Handwerk in der Ergotherapie. Thieme Verlag, Stuttgart.

    Kraus, E. (2009). Für und Wider des Handwerks in der Ergotherapie, in I. Winkelmann (Hrsg), Handwerk in der Ergotherapie. Thieme Verlag, Stuttgart.

    Kraus, E. & Voigt-Radloff, S. (2008). Ergotherapie. In Heilmittel Report. Hrsg. Bode Schröder und Waltersbach, AOK. Bonn: Schattauer Verlag

    Kraus, E. (2002). The Development of Handedness in Children.
    In A Henderson, C. Pehoski (Eds). Hand Function in the Child. 2nd Ed. Elsevier

    Spittel, S., Wolf-Ostermann, K., Funke, A., Kraus, E. (2016 - im Review). Healthcare Challenges of Older People with an without Dementia in Ghana. An Explorative Pilot Study. WHO Bulletin.

    Kraus, E. (2016). Developing innovative Bachelor Programs for Occupational  Therapists in Germany: Three Different Models (Health Care Professionals, AddIS and PQS). COTEC - ENOTHE

    Kraus, E., Romein, E. (2015). Das Pädiatrische Ergotherapeutische Assessment und Prozessinstrument. Test Manual. Schulz-Kirchner-Verlag: Idstein.

    Kraus, E. (2015). Händigkeitsprofil zur Differenzierung der Links- und Rechtshändigkeit und der Handmotorik. Testmanual zur Durchführung, Auswertung und Interpretation des Händigkeitsprofils. Unpublished test manual.

    Kraus, E. & Allweiss, T. (2014). Ist mein Kind links- oder rechtshändig? Ergotherapie bei Kindern mit wechselndem Handgebrauch. Deutscher Verband der Ergotherapeuten.

    Kraus, E. (2014). Händigkeitsprofil zur Differenzierung der Links- und Rechtshändigkeit und der Handmotorik. Testmanual zur Durchführung, Auswertung und Interpretation des Händigkeitsprofils. Unpublished test manual.

    Kraus, E. & Sichert-Grinstead (2014). "Treffpunkt: Feinmotorische Grundlagen für das Malen und Schreiben". 2. Auflage in der Reihe das Gesundheitsforum, Schulz-Kirchner Verlag, Idstein.

    Kraus, E. (2013). Händigkeitsprofil zur Differenzierung der Links- und Rechtshändigkeit und der Handmotorik. Testmanual zur Durchführung, Auswertung und Interpretation des Händigkeitsprofils. Unpublished test manual.

    Kraus, E., Hufnagl, P., Spiering, S., Hahn, I. Woge, S. (2013). Quartalsbericht 1/2013. Unpublished dig-TEMA project report.

    Kraus, E. (2012). Das Händigkeitsprofil. Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (nicht lektoriert)

    Craig, C., Piskur, B., van Bruggen, H., Lindh-Falk, A. und Kraus, E. (2010). Employability 4 all: Practical guidelines for developing a joint European module. ENOTHE: Hogeschool Amsterdam.

    Kraus, E. (2009). Die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit benachteiligter Menschen: Eine Gemeinschaftsaufgabe der Ergotherapie und Sozialer Arbeit am Beispiel des EEE4all Projektes

    Kraus, E. (2009). Das Händigkeitsprofil. Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (nicht lektoriert)

    Kraus, E. & Sichert-Grinstead, U. (2006). “Schreib-Mal Schule: Weitere Feinmotorische Grundlagen fürs Malen und Schreiben.” Schulz-Kirchner Verlag.

    Kraus, E. & Sichert-Grinstead, U. (2003). Treffpunkt: Feinmotorische Grundlagen fürs Malen und Schreiben. Schulz-Kirchner Verlag.

    Wakefield, S. & Kraus, E. (2000). Handwriting: Writing Right. Melbourne: SPELD Vic. Inc.

    Beck, E.-M., Hollweg, W., Schulenburg, K., Trock, S., Kraus, E., Borde, T. (2016). Tagungsband Expert_innenworkshop I und II, URN: http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn:nbn:de:kobv:b1533-opus-1551

    Kraus, E., Madlener, E. (2015). Entwicklung eines Informationsflyers zum Thema Resilienz. Abschlussbericht.

    Kraus, E., Sichert-Grinstead, U. (2013). Treffpunkt (Spiel): Feinmotorische Grundlagen für das Malen und Schreiben. Idstein: Schulz-Kirchner Verlag, 2. Auflage.

    Kraus, E. (2003). “The development of a normative profile to determine the extent of handedness in children”. Doktorarbeit, La Trobe Universität, Melbourne, Australien.

    Kraus, E. (2003). Handedness Profile. The Development of a Normative Profile to Determine the Extent of Handedness in Children. Dissertation, La Trobe University, Bundoora, Australia.

    Kraus, E. (1991). "An Investigation into the Employment of Eros School Leavers in the Open Labour Market". Diplomarbeit des Adult Education Diploms, Universität Kapstadt, Südafrika.