Einladung zur Infoveranstaltung am 8. November

Wir laden alle Studieninteressierten und Bewerber_innen herzlich zu der Online-Infoveranstaltung zum Studiengang MA Soziale Arbeit - Kritische Diversity und Community Studies (KriDiCo) ein!

Am Montag, den 8. November 2021, 13:00-15:00 Uhr wird diese über Zoom stattfinden. Die Studiengangsleiterinnen Prof. Iman Attia und Prof. Gesine Bär, die Studiengangskoordination Jana Jelitzki und studentische Mitarbeiterin Savira Pervaiz stellen Ihnen in Kürze den Studiengang vor und stehen dann für Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

Melden Sie sich bitte per Email bis Freitag, den 5. November an (Email an makridico@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu, Betreff Anmeldung). Sie erhalten dann die Zugangsdaten für die Onlineveranstaltung.
Wir planen die Veranstaltung aus deutscher Lautsprache in Deutsche Gebärdensprache zu dolmetschen. Bitte geben Sie Ihren Bedarf nach DGS-Übersetzung oder mögliche andere Bedarfe in der Anmeldung mit an.

Im Dezember nach dem Start der Bewerbungsfrist wird es offene online Sprechstunden zu allen Fragen zu Bewerbung, Zugang und Zulassung geben. Wir planen dann auch Unterstützungsräume anzubieten, für Menschen, die einen erhöhten Aufwand bei der Bewerbung haben, beispielsweise weil ihre Erstsprache nicht Deutsch ist oder die Bewerbungsunterlagen nicht barrierearm genug sind. Nähere Informationen dazu folgen.

 

 

 

Neuigkeiten aus dem Studiengang

Hier haben wir die Angaben aus dem Vorlesungsverzeichnis in einen Seminarplan zusammengestellt, sowie die Infos über den Workload ergänzt.

Das Vorlesungsverzeichnis fürs SoSe finden Sie hier!

Infos, Anmelde- und Prüfungstermine sowie das Antragsformulare für die Masterarbeit sind hier auf den Seiten des Prüfungsamtes veröffentlicht.

In diesem Merkblatt finden Student_innen gebündelt alles zu den Möglichkeiten von Anrechnung außerhochschulischer Kompetenzen und zur Anerkennung hochschulischer Studien- und Prüfungsleistungen im MA KriDiCo. Bei Fragen wenden Sie sich gern an die Studiengangskoordination. Die Website der Anrechungsbeauftragten finden Sie hier. 

Weiterleitungen, Veranstaltungen, Hinweise

Das Programm der Empowerment Orientierungswochen wird von EmpA - Antirassismus und Empowerment an der Alice Salomon Hochschule Berlin organisiert und richtet sich ausschließlich an BIPoC-Studierende*.

Bitte meldet euch für die Workshops vorab an: empowerment@ ash-berlin.eu

Weitere Informationen findet ihr auf der EmpA-Webseite.

*BIPoC: Black, Indigenous and People of Color (BIPoC) ist eine Selbstbezeichnung von Menschen mit Rassismuserfahrung, die nicht als weiß, deutsch und westlich wahrgenommen werden und sich auch selbst nicht so definieren.

Flyer der Orientierungswoche
Programm der Orientierungwoche, Teil 1
Programm der Orientierungswoche Teil2
Kurzprogramm

GEMEINSAM ÜBER DEN TELLERRAND GUCKEN - Kritische Orientierungswochen an der Alice Salomon Hochschule // 5.10-15.10.21

Keinen Bock, nur stumpf nach Musterstudienplan studieren? Wir auch nicht! Deswegen laden wir euch ein, die Veranstaltungen der Kritischen Orientierungswochen (digital und in Präsenz) zu besuchen! Dabei wollen wir uns gegenseitig kennenlernen und es sollen Themen Raum bekommen, die im Studium oft zu kurz kommen. Bei Vorträgen, Workshops, Kneipenabenden und gemeinsamen Demobesuchen wollen wir allen die Möglichkeit für Austausch, Diskussion, Vernetzung und Kennenlernen geben. Wir denken, dass es wichtig ist, sich gerade jetzt nicht zu sehr vom Hochschulstress absorbieren zu lassen. Nehmen wir uns Zeit und Raum für andere Themen, vernetzen wir uns und hören wir nicht auf, kritisch zu hinterfragen! Wir freuen uns auf euch, euer Kritische Orientierungswochen-Orga-Team

 Für alle online Veranstaltungen treffen wir uns in einem gut durchlüfteten und trotzdem warmen Jitsi Raum: meet.systemli.org/KorASHWiSe21/22

Alle Infos, Updates und Veranstaltungen findet ihr hier:

Telegram: t.me/KORASH1920

Web: asta-ash.eu

Facebook: @asta.ash.berlin

Twitter: @AStA_ASH_Berlin

Am Dienstag, den 12. Oktober 2021 und am Mittwoch, den 13. Oktober 2021 wird zwischen 09:00 und 15:00 Uhr ein Impfbus auf dem Alice-Salomon-Platz vor der Hochschule stehen.

Alle Studierende, die sich impfen lassen wollen, können sich ohne vorherige Terminvergabe einfinden. Pro Tag können 60 Impfungen mit dem Wirkstoff Moderna verabreicht werden.

Durchgeführt wird die Kampagne von Helfer_innen der DRK Müggelspree. Bitte bedenken Sie für Ihre Entscheidung, dass Impfungen zu den wichtigsten und wirksamsten Maßnahmen der modernen Medizin zum Schutz vor ansteckenden Krankheiten gehören. Nehmen Sie im Fall von COVID-19 bitte die wissenschaftlich begründeten Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) zur Kenntnis, um eine informierte Entscheidung treffen zu können. (Sie finden die jeweils aktuelle Impfempfehlung auf den Seiten das RKI.)  
Bitte bringen Sie folgendes mit: 

  • Impfpass
  • Versichertenkarte
  • Ausweisdokument
  • Studierendenausweis
  • ggf. stellen wir Ihnen noch weitere Unterlagen zum Termin bereit

Alle rückgemeldeten Studierende können sich ab sofort einen Termin zur Abholung und / oder Validierung Ihrer Campus-Card über das LSF buchen. Eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf dieser Webseite.

Die Campuscard vereinigt den Studierendenausweis der ASH Berlin mit der Mensakarte, dem VBB Ticket und dem Bibliotheksausweis auf einer Karte. Alle Funktionalitäten der einzelnen Bestandteile bleiben vollumfänglich erhalten:

  • Nachweis des Studierendenstatus
  • Nutzung als VBB Ticket (auch ohne Personalausweis, wenn die optionale Variante „Campuscard mit Foto“ gewählt wurde)
  • Aufladen von Guthaben und Bezahlung an der Mensakasse
  • Ausleihe von Medien in der Bibliothek
  • Zukünftig: Nutzung der Schließfächer der Bibliothek, Bezahlung von Bibliotheksgebühren an den Selbstverbuchungsautomaten

Auf der Campuscard wird als persönliche Angabe nur die Bibliotheksnummer gespeichert. Keine weiteren persönlichen Daten werden elektronisch gespeichert.

(13.09.2021)

Für Angehörige aller Berliner Hochschulen gibt es ab sofort die Möglichkeit  nach vorheriger Terminbuchung sowie mit einem aktuellen negativen Coronatest (keine Selbsttests!) die Arbeitsplätze der ASH-Bibliothek zu nutzen.

Alternativ ist die Vorlage eines Impfnachweises (mindestens 14 Tage zurückliegend) oder einer Genesungsbescheinigung (mindestens 28 Tage und höchstens 6 Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis) möglich.

Vor Ort ist das Tragen einer medizinischen Maske sowie die Einhaltung von Hygiene- und Schutzmaßnahmen verpflichtend.

Externen Nutzer_innen ohne Zugehörigkeit zu einer Berliner Hochschule ist der Zutritt aufgrund der begrenzten räumlichen Kapazitäten derzeit leider untersagt. Hiervon sind ausgenommen:

  • Eltern mit Zugehörigkeit zu einer Berliner Hochschule und deren Kinder (die während des Bibliotheksbesuchs nicht anderweitig betreut werden können)
  • Assistenzpersonen, die Angehörige einer Berliner Hochschule begleiten

In beiden Fällen ist auch für die Begleitperson eine Terminbuchung erforderlich

Band gründen? Unterstützung für Euer Soli-Projekt? Wohnungssuche? Jobs? Gemeinsam reisen? Zusammen lernen? Seit Juli 2020 hat das Schwarze Brett Digital auf Facebook die analoge Zettelwirtschaft vor dem Fahrstuhl der ASH Berlin coronabedingt ersetzt. Jetzt zieht es auf Moodle um: Der Kurs unter dem Namen „Pinnwand Digital“ ist ab sofort startklar!

Über den Link moodle.ash-berlin.eu/course/view.php oder über die in Moodle-Suchfunktion mit der Eingabe „Pinnwand Digital“ können Studierende den Kurs finden und sich mit dem Einschreibeschlüssel: 123456 selbst einschreiben. Dadurch entfällt die zentrale Sammlung  der Angebote und Gesuche und alle Interessierten können direkt, selbständig, in Echtzeit und peer-to-peer loslegen.

Externe Personen, die keinen Zugang zu Moodle haben, können weiterhin den alten Weg nutzen und uns ihr Anliegen mit Text, Bild, Link und Kontaktmöglichkeit (gerne auch anonymisiert wie z.B. hundentlaufen@ mailbox.org) unter dem Betreff „Pinnwand Digital“ an corona@ash-berlin.eu zukommen lassen und wir veröffentlichen es dann im Moodle-Kurs.
(13.09.2021)

Das Rückmeldeverfahren hat begonnen und das bedeutet, Sie können wieder Anträge stellen, um einen Teil Ihrer Semestergebühren erstattet zu bekommen. Grundsätzlich gibt es dafür zwei Möglichkeiten:
1. Die Befreiung vom Semesterticket
2. Finanzieller Zuschuss aus dem Sozialfonds

Beides lohnt sich, daher informieren Sie sich gerne unter: asta-ash.eu/2021/06/19/hol-dir-dein-geld-zurueck/
oder schreiben Sie eine Mail an das Semesterticketreferat unter semesterticket@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu

Die Seite „Unterstützungs- und Vernetzungsangebote für Studierende der ASH Berlin: Für Erstis, für höhere Fachsemester und für alle dazwischen“ ist hier abrufbar: www.ash-berlin.eu/studieren/unterstuetzen-und-vernetzen/

Zum Seitenanfang