Informationen für Interessierte und Bewerber_innen

Der Masterstudiengang richtet sich an Hochschulabsolvent_innen, die über einen Bachelor- oder Diplomabschluss mit SAGE-Profil (Soziale Arbeit, Gesundheit, Erziehung und Bildung) verfügen oder ein Studium der Gesellschafts-, Kultur-, Geistes-, Wirtschafts-, Rechts-, Sozial-, Raumwissenschaften oder vergleichbarem Studiengang mit einem machtkritischen, intersektionalen oder communityorientierten Fokus abgeschlossen haben.

Angesprochen werden Personen, die sich bereits im Rahmen ihrer akademischen oder aktivistischen, zivilgesellschaftlichen, beruflichen Praxis für Transformationsprozesse ihrer Organisation, eines Gemeinwesens oder der Gesellschaft einsetzen und die ihre Praxis im aktiven Austausch mit Anderen reflektieren, fundieren und weiterentwickeln wollen.

Die Bewerbungsfrist beginnt am 01.12.2020 und endet am 15.01.2021.

Der von Ihnen unterschriebene Zulassungsantrag ist zusammen mit den Bewerbungsunterlagen (form- und fristgerecht) bis zum 15.01.2021, 24.00 Uhr (Ausschlussfrist gem. § 2 Abs. 1 BerlHZVO) postalisch einzureichen. Die Adresse ist:

Alice Salomon Hochschule Berlin
StudierendenCenter/Immatrikulationsamt
Alice Salomon Platz 5
12627 Berlin

Wir empfehlen die Zusendung per Einschreiben, auch aufgrund der coronabedingten Beschränkungen und des aktuellen Präsenznotbetriebes der ASH.

Da die Bewerbungsfrist eine gesetzlich definierte Ausschlussfrist (§ 2 Abs. 1 BerlHZVO) ist, gilt nicht der Poststempel, sondern der Posteingang an der ASH.

Es wird keine Eingangsbestätigung durch die ASH versendet. Auch können keine schriftlichen oder mündlichen Auskünfte über den Eingang oder die Vollständigkeit der Unterlagen durch das Immatrikulationsbüro erteilt werden.

 

 

⇒ Informationsbroschüre zur Bewerbung vom Immatrikulationsbüro

⇒ Zulassungsantrag

FAQs zu Bewerbung und Studium

Aufgrund der aktuellen Pandemie in Verbindung mit der spezifischen Didaktik des Masters KriDiCo wurde der geplante Studienstart vom WiSe 2020/2021 um ein Semester verschoben. Die Bewerbungsfrist für den Studienstart im April 2021 ist daher vom 1.12.2020 bis 15.01.2012.

Der Studiengang wird mit Sicherheit im April 2021 starten. Wir planen eine Mischung aus Präsenz- und Onlinelehre, ob und wieviel Präsenzlehre möglich ist, müssen wir den coronabedingten Bedarfen und Regelungen im Frühjahr anpassen.

Als Zugangsvoraussetzungen für das Masterstudium sind bestimmte Kriterien festgelegt, die jede_r Bewerber_in erfüllen muss. Dazu zählen für den KriDiCo einige spezifische Anforderungen (neben einem einschlägigen Hochschulabschluss Kompetenzen in Sozialer Arbeit, Community und Diversity). Werden die Zugangsvoraussetzungen nicht nachgewiesen, ist eine Beteiligung am Zulassungsverfahren ausgeschlossen.

Unter Zulassung versteht man das hochschuleigene Auswahlverfahren. Dieses findet dann Anwendung, wenn der Studiengang zulassungsbeschränkt ist, also mehr Bewerbungen als verfügbare Studienplätze vorhanden sind. Sofern Sie also die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, kann innerhalb der hochschuleigenen Auswahl ein bestimmter Punktwert erzielt werden, der zu einem entsprechenden Rangplatz bei der Zulassung führen kann.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt, die Vergabe der 40 Plätze folgt dem in der ZZS  geregelten Zugangs- und Zulassungsverfahren.

Da der Studiengang im April 2021 anläuft und noch keine Erfahrungen vorliegen, ist es schwer die Chance auf einen Studienplatz vorab einzuschätzen. Faktoren, die die Chancen beeinflussen, sind neben der Anzahl auch die Eignung der Bewerber_innen.

Wir ermutigen Sie, sich bei Klärungsbedarf jeglicher Art an die Koordination zu wenden (makridico@ash-berlin.eu) und freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Sobald mehr Bewerbungen eingereicht werden als Studienplätze vorhanden sind, entscheidet ein hochschulinternes Auswahlverfahren über Zugang und Zulassung zum Studium. Eine Auswahlkommission aus sechs Hochschullehrenden wird sich jeder Bewerbung widmen und die eingereichten Bewerbungsunterlagen sichten.

Hierbei wird zunächst geprüft, ob die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind, und dann für die Zulassung die außerhalb des Hochschulstudiums erworbenen berufspraktischen oder zivilgesellschaftlichen/ehrenamtlichen Kompetenzen geprüft und entsprechend Punkte vergeben. Neben der Wertung der Gesamtnote des Abschlusses (Kriterium 1, max. 50 Punkte) werden Punkte vergeben für außerhalb des Hochschulstudiums erworbene einschlägige Berufserfahrung, ehrenamtliches Engagement oder Praktikumstätigkeit (Kriterium 2, zusammen max. 50 Punkte). Gemäß dem so erstellten Ranking der Bewerbungen werden die Studienplätze vergeben. Die genaue Wertung sowie allgemein die rechtlichen Grundlagen des Auswahlverfahrens finden Sie in der ZZS.

Insgesamt ist für den Zugang der Nachweis von hochschulisch erworbenen Kenntnissen im Umfang von mindestens 30 Credits erforderlich, zusammengesetzt aus den Bereichen

a) theoretische, forschungs- und handlungsmethodische, analytische Grundlagen Sozialer Arbeit (mind. 10 Credits),
b) Diversity und Community-Kompetenzen in Praxisfeldern (mind. 10 Credits).
Der Selbstauskunftsbogen enthält als Orientierung zum Umfang und zum Verständnis der beiden Kompetenzbereiche eine hilfreiche Auflistung. Für Ihre Bewerbung überlegen und prüfen Sie also, welche Ihrer Module/Seminare/Lehrveranstaltungen/Abschlussarbeit/... hier inhaltlich passen und geben das an. Sollte aus dem Titel der Lehrveranstaltung nicht eindeutig hervorgehen, dass der Inhalt passt, dann reichen Sie bitte das entsprechende Formular Nachweis bei uneindeutigen Lehrveranstaltungen mit ein (siehe Erläuterung im Selbstauskunftsbogen).
Die Kenntnisse aus den Bereichen a) und b) können auch in studienintegrierten Praxisphasen und / oder durch außerhochschulische gleichwertige Kompetenzen nachgewiesen werden. Falls Sie also bspw. nur auf die Summe von 20 inhaltlich zu a) und b) passenden hochschulisch erworbenen Credits in Ihrem BA Studium kommen, aber ein Praktikum oder einen Freiwilligendienst absolviert haben, berufstätig oder seit einiger Zeit ehrenamtlich aktiv sind, und hierbei gleichwertige Kompetenzen erworben haben, reichen Sie bitte glaubwürdige und plausible Nachweise ein.

Grundsätzlich ja, sofern Sie einen für den Masterstudiengang einschlägigen grundständigen Hochschulabschluss haben. Da wir die Soziale Arbeit als transdisziplinäre Profession verstehen, weil wir mit dem Studiengang Interessierte aus der Praxis, Berufstätige und Aktivist_innen, Student_innen und Absolvent_innen mit Interesse an Social Change, Community und Diversity erreichen wollen, und da Kritische Diversity und Community Studies eben auch in anderen Disziplinen und Professionen vertreten sind, sind neben der Sozialen Arbeit weitere Studiengänge als einschlägig gewertet. Dazu zählen BA Studiengänge mit SAGE-Profil (Soziale Arbeit, Gesundheit, Erziehung und Bildung), die Gesellschafts-, Kultur-, Geistes-, Wirtschafts-, Rechts-, Sozial- und Raumwissenschaften sowie vergleichbare Studiengänge. Egal mit welchem einschlägigen Abschluss Sie sich bewerben, müssen Sie für den Zugang 30 Credits in Grundlagen Sozialer Arbeit sowie Grundlagen von Diversity / Communityorientierung nachweisen (siehe § 2 ZZS).

Konkret können Sie sich also z. B. mit einem Abschluss in Kultur- oder Sozialwissenschaften, aber auch Philosophie oder Geografie bewerben, und die Zugangsvoraussetzungen mit Ihrem Studienschwerpunkt in feministischer Humangeographie oder rassismuskritischer Stadtforschung, mit Ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit im Jugendclub oder Quartiersmanagement nachweisen, oder durch eine Kombination von hochschulisch erworbenenen Credits plus außerhochschulisch erworbenen Kenntnissen.

Ja, können Sie. Studienrelevante Berufserfahrungen können sich positiv auf die Chance auf einen Studienplatz auswirken, da hierfür Punkte vergeben werden, sie sind aber keine zwingende Voraussetzung.
Wenn Sie ehrenamtliche oder aktivistische Tätigkeiten in einschlägigen Feldern nachweisen können, reichen Sie bitte diese ein. Genaueres entnehmen Sie bitte dem Selbstauskunftsbogen bzw. der ZZS.

Ihr erster Hochschulabschluss muss mindestens 180 Credits umfassen, damit Sie sich bewerben können. Wenn Sie einen ersten Hochschulabschluss mit weniger als 210 Credits haben, wird in einer Einzelfallprüfung durch die Auswahlkommission festgestellt, ob Sie über die entsprechende masterstudiengangsbezogene Qualifikation verfügen, siehe Erläuterung im Selbstauskunftsbogen (vgl. §2 (3) ZZS).
Das bedeutet, dass die Auswahlkommission im Einzelfall Bewerber_innen mit 180 Credits zum MA Studium zulassen kann, ohne dass weitere Auflagen von Ihnen (wie etwa das Nachholen von Credits) zu erfüllen sind. In diesem Fall kann ein Masterabschluss mit 270 Credits (180 Credits BA Studium + 90 Credits MA KriDiCo) erworben werden.
Bei Interesse können Sie begleitend zum Studium weitere Credits erwerben.

Ja, die gibt es. Das Berliner Hochschulzulassungsgesetz sieht eine Quote für Antragsteller_innen auf Härtefallregelung von bis zu 5% der zur Verfügung stehenden Studienplätze vor (vgl. §3 (5) ZZS). Eine außergewöhnliche Härte liegt insbesondere dann vor, wenn gesundheitliche, soziale, behinderungsbedingte oder familiäre Gründe in der Person der Bewerberin oder des Bewerbers die sofortige Aufnahme des Masterstudiums zwingend erfordern. Das entsprechende Antragsformular fordern Sie bitte beim Immatrikulationsamt an. Das ausgefüllte Antragsformular ist mit den entsprechenden Nachweisen zur Glaubhaftmachung des Grundes gemeinsam mit dem Zulassungsantrag und den Bewerbungsunterlagen einzureichen. Bitte beachten Sie, dass eine Antragstellung auf Härtefallregelung den Nachweis der Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen nicht ersetzt.

Ja, hier kann eine vorläufige Zulassung erfolgen. Wenn zum Zeitpunkt der Bewerbung einzelne Studien- und Prüfungsleistungen fehlen, aber zu erwarten ist, dass der Abschluss vor Beginn des Masterstudiums erlangt wird, kann vorläufig zugelassen werden. Als konsekutives Masterangebot soll das direkt anschließende Studium möglich sein, auch wenn z. B. noch die Noteneintragung einzelner Prüfungsleistungen oder Teilnahmebestägigungen von aktuell belegten Lehrveranstaltungen fehlen. Bitte reichen Sie in diesem Fall das ausgefüllte Formular über die vorläufige Durchschnittnote ein (siehe Zulassungsantrag). Mit dieser Durchschnittsnote nehmen Sie am Zulassungsverfahren teil (vgl. §2 (2) ZZS).

80% der Studienplätze werden nach dem hochschuleigenen Auswahlverfahren und bis zu 5% an Bewerber_innen mit Härtefallregelung vergeben. Im Übrigen erfolgt die Vergabe der Plätze nach Wartezeit. Diese beginnt rechnerisch mit dem Abschluss Ihres ersten Studiums, sofern Sie nicht anderweitig immatrikuliert waren, und ist auf 6 Jahre begrenzt (vgl. §3 (5) ZZS).

Die Bewerbungsfrist beginnt am 01.12.2020 und endet am 15.01.2021.

Der von Ihnen unterschriebene Zulassungsantrag ist zusammen mit den Bewerbungsunterlagen (form- und fristgerecht) bis zum 15.01.2021, 24.00 Uhr (Ausschlussfrist gem. § 2 Abs. 1 BerlHZVO) postalisch einzureichen. Die Adresse ist:

Alice Salomon Hochschule Berlin
StudierendenCenter/Immatrikulationsamt
Alice Salomon Platz 5
12627 Berlin

Wir empfehlen die Zusendung per Einschreiben, auch aufgrund der coronabedingten Beschränkungen und des aktuellen Präsenznotbetriebes der ASH.

Da die Bewerbungsfrist eine gesetzlich definierte Ausschlussfrist (§ 2 Abs. 1 BerlHZVO) ist, gilt nicht der Poststempel, sondern der Posteingang an der ASH.

Es wird keine Eingangsbestätigung durch die ASH versendet. Auch können keine schriftlichen oder mündlichen Auskünfte über den Eingang oder die Vollständigkeit der Unterlagen durch das Immatrikulationsbüro erteilt werden.

Wir sind bestrebt, das Studium möglichst barrierearm und inklusiv zu gestalten. Allerdings leben wir immer noch in einer Gesellschaft, in der wirkliche Barrierefreiheit eine große Ausnahme ist. Die ASH Berlin ist beispielsweise über den U-Bahnhof Hellersdorf zu erreichen, der über eine sehr steile Rampe verfügt, die ohne E-Rolli oder sportliche Konstitution schwer zu schaffen ist.

Auch was Texterkennungsprogramme angeht, sind längst nicht alle in der Lehre genutzten Texte barrierefrei. Die ASH arbeitet derzeit daran, diese Hürden abzubauen. Falls Sie an einem Studium interessiert sind, wenden Sie sich gerne an die Beauftragte für Belange von Studierenden mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen oder die Studienberatung, um die Realisierbarkeit Ihres Studienwunsches zu klären.

Falls Sie konkrete Fragen zu KriDiCo und Barrierefreiheit haben, wenden Sie sich gerne an die Studiengangskoordination (makridico@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu).

Es gibt die Möglichkeit, den MA KriDiCo in Teilzeit zu studieren. Sofern Sie einen Zulassungsbescheid erhalten haben sollten, kann ein begründeter Antrag beim Immatrikulationsamt gestellt werden. Zu den Regelungen des Teilzeitstudiums siehe § 12 Satzung für Studienangelegenheiten.
Da Sie sich auf einen Masterstudiengang bewerben, dessen Module als aufeinander aufbauendes Gesamtkonzept entworfen wurde, und der nur einmal jährlich startet, empfehlen wir Ihnen dringend, sich an den Teilzeitplan zu halten. Der Teilzeitstudienplan zeigt den Studienverlauf über 5 Semester.
Die Termine, an denen Sie in der ASH Berlin an Lehrveranstaltungen (Präsenzzeit) teilnehmen, liegen im Allgemeinen montags bis freitags zwischen 8 – 20 Uhr, in Ausnahmefällen können Einzeltermine auch am Wochenende stattfinden. Sofern es die Lehr- und Raumplanung zulässt, versuchen wir die Lehre an 3 – 4 Tagen zu bündeln, können dies jedoch nicht garantieren. Die konkreten Zeiten erfahren Sie ca. ab 6
Wochen vor Semesterstart online im Vorlesungsverzeichnis. Bitte planen Sie neben der Präsenzzeit für das Studium angemessene Selbstlernzeiten ein (Vor- und Nachbereitung der Seminare, Kleingruppenarbeit, selbstorganisiertes Studium, usw.).

Die ASH Berlin hat den Anspruch, eine familiengerechte Hochschule zu sein und unterstützt nach Möglichkeit Studierende, die Care-Arbeit für andere Menschen übernehmen.

Sie können KriDiCo in Teilzeit studieren und in Krisensituationen auch flexibel reagieren, da an der ASH grundsätzlich keine Anwesenheitspflicht besteht. Auf den Seiten Seiten des Familienbüros finden Sie generelle Informationen und Beratungsangebote.

Nein, das ist mit diesem Masterstudiengang nicht möglich. Die Vergabe der Staatlichen Anerkennung regeln die Länder. In Berlin wird die Anerkennung gemäß dem Sozialberufe-Anerkennungsgesetz (SozBAG) durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (SenBJF) auf Antrag vergeben, wenn Sie Soziale Arbeit / Sozialpädagogik im Bachelor studiert haben. Weitere Infos finden Sie auf den Seiten der SenBJF.

Bitte fragen Sie an der entsprechenden Hochschule / Universität nach, ob Ihnen ein entsprechendes Schreiben ausgestellt werden kann. Wenn das nicht möglich ist, reichen Sie bitte die Unterlagen ein, aus denen hervorgeht, wie umfangreich das Studium war, z.B. durch den Musterstudienplan, die Studienordnung und/oder die Übersicht Ihrer Studien- und Prüfungsleistungen.
Gemäß dem European Credits Transfer System (ECTS) und §6 RSPO entspricht ein 1 Credit 25-30 Lern- und Arbeitsstunden (sog. Workload). Pro Semester werden so in der Regel im Vollzeitstudium 30 Credits erworben. Auf dieser Grundlage können so auch rückwirkend Studiengänge ins Verhältnis gesetzt werden.

Der Studiengang wird trotz Covid-19 mit Sicherheit im April 2021 starten. Wir planen eine Mischung aus Präsenz- und Onlinelehre, ob und wieviel Präsenzlehre möglich ist, müssen wir den coronabedingten Bedarfen und Regelungen im Frühjahr anpassen.

Die Zeiten, die Sie online oder an der ASH Berlin an Lehrveranstaltungen (Präsenzzeit) teilnehmen, liegen Montags bis Freitags zwischen 8 - 20 Uhr, in Ausnahmefällen können Einzeltermine am Wochenende liegen. Sofern es die Lehr- und Raumplanung zulässt, versuchen wir die Lehre an 4 Tagen zu bündeln, können dies jedoch nicht garantieren. Die konkreten Zeiten erfahren Sie 6 Wochen vor Semesterbeginn im Vorlesungsverzeichnis.

Im ersten und zweiten Semester sind pro Woche 22 Semesterwochenstunden (SWS) in Lehrveranstaltungen vorgesehen. Im dritten Semester wird die Masterarbeit verfasst, da fällt die Präsenzzeit mit 6 SWS geringer aus, siehe Studienverlauf.
Bitte planen Sie neben der Präsenzzeit für das Studium angemessen Selbstlernzeit ein (Vor- und Nachbereitung der Seminare, Lesen, Recherche, Kleingruppenarbeit, selbstorganisiertes Studium, forschendes Lernen, Arbeit im Rahmen der Konzeptwerkstatt usw.).
Die aktuellen Termine der Semester und vorlesungsfreien Zeit sind hier verlinkt.

90 Credits werden im Laufe des MA Studiums erworben. Der MA Soziale Arbeit KriDiCo ist als Vollzeitstudiengang konzipiert, kann aber auch in Teilzeit studiert werden. Gemäß dem European Credits Transfer System (ECTS) und §6 RSPO entspricht ein 1 Credit 25-30 Lern- und Arbeitsstunden (sog. Workload). Pro Semester werden im Vollzeitstudium 30 Credits erworben.

Noch nicht, da er erst im WiSe 2020/21 startet. Die Akkreditierung bei der AHGPS wird beantragt.

Berufstätige Studierende können von ihrem Arbeitgeber für das Studium ihren Bildungsurlaub in Anspruch nehmen und so z. B. für einzelne Seminartage von der Arbeit freigestellt werden. Bildungsurlaub ist Ländersache, das Berliner Bildungsurlaubsgesetz hat Hochschulen generell als Anbieter von Bildungsveranstaltungen anerkannt. Informationen und FAQs zum Thema Bildungsurlaub finden Sie hier online.

Zum Seitenanfang