Praktikumssemester im Ausland

Nutzen Sie als Student/-in der ASH Berlin die einmalige Chance, während des Studiums ein Praktikum im Ausland zu absolvieren!

Aufgrund der curricular vorgeschriebenen Praxissemester ist das Auslandspraktikum gut in den Studienverlauf integrierbar. Auch freiwillige Praktika sind während des Studiums an der ASH Berlin möglich. Über 100 ASH-Student/-innen gehen jährlich ins europäische und außereuropäische Ausland und profitieren von den gewonnenen interkulturellen und professionellen Kompetenzen:

  • Arbeitserfahrung in einem internationalen Umfeld
  • Ausbau von Schlüsselqualifikationen wie Sprachkenntnisse, Kommunikationsstärke, Kooperationsfähigkeit und Offenheit
  • Erweiterung der Kenntnisse über andere Kulturen und Märkte

Lassen Sie sich von den Erfahrungsberichten ehemaliger Auslandspraktikant/-innen der ASH Berlin für Ihr eigenes Vorhaben inspirieren. Viele weitere Informationen rund um das Thema Praktikum im Ausland hält unsere Informationsbroschüre für Sie bereit. 

Barrierefrei ins Auslandspraktikum

Die ASH Berlin arbeitet stetig daran, die Studienbedingungen für Studierende so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Wir stehen Studierenden mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen, die einen Aufenthalt im Ausland erwägen, in allen Planungsfragen zur Seite und stellen gern Kontakt zu weiteren Unterstützungsangeboten her.

Weiter zum barrierefreien Auslandspraktikum

Anmeldung des Auslandspraktikums

Unabhängig von der Finanzierung und Anerkennung des Praktikumsplatzes melden Sie Ihr geplantes Praxissemester im Ausland beim International Office der ASH Berlin an. Bitte registrieren Sie sich dafür auf der Online-Plattform des International Office. 

Bei technischen Fragen zur Online-Plattform wenden Sie sich telefonisch an 030 99 245 379 oder per E-Mail  an fiebrich@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu.

Planung & Praxisstellensuche

Die Suche nach der passenden Praxisstelle ist ein sehr wichtiger Bestandteil  der Vorbereitung eines Auslandspraktikums. Hier möchten wir Ihnen bereits einige wichtigen Informationen und Unterstützungsmöglichkeiten bei der Suche der Praxisstelle vorstellen:

Wenn möglich sollten Sie sich bereits ab dem Beginn des Studiums an der ASH, spätestens aber 1 Jahr vor der geplanten Ausreise mit dem Praktikum im Ausland beschäftigen. Falls Sie die Feldstudienphase im Ausland verbringen möchten, ist dies auch kurzfristiger möglich. Gleichzeitig empfehlen wir, sich auf unserer Website zu informieren. Unter anderem finden Sie hier Formulare, Erfahrungsberichte ehemaliger Outgoing-Studierender und FAQs. Nach der sorgfältigen Lektüre der Informationen und dem Besuch einer Infoveranstaltung empfiehlt es sich, die Sprechstunden des International Office für eine individuelle Beratung aufzusuchen. So können von Anfang an alle wichtigen Themen und Fragen rund um das Auslandspraktikum thematisiert und beantwortet werden.

Zum Seitenanfang

Sie können Ihre Praxisstelle frei nach Ihren persönlichen und professionellen Interessen suchen – vorausgesetzt die Arbeit der Institution ist studienrelevant und Sie werden im Praktikum von einer Person mit einem Hochschulabschluss in einem relevanten Fach angeleitet (siehe auch FAQs zum Auslandspraktikum).

Als Unterstützung für die Praxisstellensuche im Ausland können Sie ebenso auf die Praxisstellendatenbank zurückgreifen. Dort sind die bereits von ASH-Studierenden besuchten Institutionen im In- und Ausland aufgeführt. Diese Praxisstellendatenbank finden Sie im Vorlesungsverzeichnis (LSF) unter "Meine Funktionen" > "Prüfungsverwaltung" > "Praxisstellensuche".
In der Suchmaske können Sie unter "Staat" das gewünschte Land auswählen. Löschen Sie bitte zugleich jeglichen Eintrag im Feld "Fach", da sonst womöglich keine Ergebnisse angezeigt werden. 

Bei der Suche nach einem Praktikumsplatz besteht je nach Zielland teilweise die Möglichkeit die Unterstützung einer Partnerhochschule der ASH Berlin in Anspruch zu nehmen. In diesem Fall könnten Sie parallel auch einen Kurs an der Partnerhochschule besuchen und ggf. deren Angebote (z.B. Unterkunft, Kontakt mit anderen Erasmus-Studierenden, Bibliotheksnutzung etc.) mit in Anspruch nehmen. Jedoch ist die monatliche Erasmus+ Förderung in diesem Fall ein wenig geringer.

Wenn Sie die Unterstützung durch eine Partnerhochschule nutzen möchten, kontaktieren Sie bitte zunächst das International Office der ASH Berlin

Für Pflichtpraktika

Anerkennung der Praxisstelle

Damit das Praktikum als Teil Ihres hochschulischen Curriculums zählt, müssen Sie dieses im Praxisamt anerkennen lassen.

Bewerbungsfristen:

  • 15. Mai für eine Ausreise im Wintersemester
  • 15. November für eine Ausreise im Sommersemester

Welche Unterlagen muss ich zur Anerkennung meiner Praxisstelle im Praxisamt einreichen?

Bitte reichen Sie die Unterlagen zur Anerkennung im Praxisamt, Raum 339 ein.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Praxisstelle erst anerkannt ist, wenn alle sechs Unterlagen eingereicht wurden. Detaillierte Informationen zur Anerkennung finden Sie in den FAQs Auslandspraktikum.

Zum Seitenanfang

Finanzierung des Auslandspraktikums

Für die finanzielle Unterstützung Ihres Auslandspraktikums stehen Ihnen je nach Zielland folgende Stipendienprogramme zur Verfügung:

Für Aufenthalte in allen EU-Ländern, Norwegen, Island, Liechtenstein und der Türkei:

Erasmus+

Für Aufenthalte in Ländern außerhalb Europas:

PROMOS

Außerdem beraten wir Sie gern zu weiteren finanziellen Fördermöglichkeiten.

 

 

Praktikum in Europa

Erasmus+ Programm für Praktika

Erasmus+ fördert Pflichtpraktika oder auch freiwillige Praktika zwischen zwei und zwölf Monaten in einer Gasteinrichtung im europäischen Ausland. Gefördert werden können Praktika in allen EU-Staaten, Norwegen, Island, Liechtenstein sowie der Türkei. Ausgeschlossen sind Praktika in EU-Institutionen bzw. Institutionen, die EU-Programme verwalten sowie diplomatische Vertretungen der Herkunftsländer der Studierenden.

Weitere Informationen zum Programm und Leistungen

Die Stipendien werden leistungsbezogen vergeben, gefördert werden Anträge auf hohem fachlichem Niveau. Weitere Auswahlkriterien sind die Motivation, die Sprachkenntnisse, das soziale Engagement der/s Bewerberin/s sowie die Sinnhaftigkeit des Auslandsaufenthaltes. 

Die genannten Punkte entsprechen den in der KIA (Kommission für Internationale Angelegenheiten) und im Akademischen Senat der Hochschule abgestimmten Auswahlkriterien.

Bewerben können sich regulär eingeschriebene Studierende (in Bachelor-, Masterstudiengängen) an der ASH Berlin, die ein vollständiges Studium an der Hochschule absolvieren. 

  • Das Praktikum muss sich mindestens über einen Zeitraum von 2 Monaten (8 Wochen) bis max. 12 Monaten erstrecken.
  • Die Höhe des Stipendiums sowie die Gesamtanzahl der zu vergebenden Stipendien richten sich nach dem der ASH zur Verfügung stehenden Budget.

Vor der Bewerbung sollten Sie eine Informationsveranstaltung oder eine persönliche Beratung im International Office besucht haben.

Für geplante Praktika im folgenden Winter- oder Sommersemester müssen die folgenden Bewerbungsunterlagen in ausgedruckter Form fristgerecht bis zum 15. Mai im International Office bei (z.Hd. Herr Julien Schwarz) eingereicht werden:

Ich habe ein Erasmus-Stipendium erhalten - Wie geht es jetzt weiter?

Wenn Ihre Bewerbung erfolgreich war, erhalten Sie ca. innerhalb eines Monats nach Bewerbungsfrist von der ASH Berlin alle notwendigen Informationen, über die weiteren Schritte und die Auszahlung des Stipendiums.

Sobald Sie die Zusage zum Erasmus+ Stipendium erhalten haben, werden wir Ihnen den Termin der Vertragsunterschrift für den Stipendienvertrag mitteilen. Um die Verträge entsprechend auszustellen, benötigen wir von Ihnen vorab den Nachweis einer Haftpflicht- und Unfallversicherung für die gesamte Zeit des Praktikums sowie einen von der Praxisstelle und Ihnen unterschriebenen Arbeitsplan mit den vorgesehenen Inhalten des Praktikums.
Am Tage der Vertragsunterschrift werden Sie über folgende Dokumente informiert bzw. erhalten diese zur Unterschrift:

  • Training Agreement (Qualitätsvereinbarung)
  • Grant Agreement (Stipendienvertrag)
  • Erasmus-Charta
  • OLS-Sprachkurs

Folgende Dokumente müssen spätestens 30 Tage nach dem offiziellen Ende des Auslandpraktikums ausgefüllt und unterschrieben im International Office der ASH Berlin eingereicht werden:

  • Abschnitt "After the Mobility" des Learning Agreements for Traineeship
  • OLS Sprachtest
  • Quantitativer Fragebogen
  • 3-seitiger Erfahrungsbericht
Praktikum weltweit

PROMOS-Programm für Praktika

Für die finanzielle Unterstützung eines Aufenthalts (auch Praktikum) außerhalb Europas können Sie sich für das PROMOS-Programm bewerben.

Zum Seitenanfang

Downloads

Zum Seitenanfang

FAQs Auslandspraktikum

Bis zu den Fristen 15.5. (Ausreise im Wintersemester) oder 15.11. (Ausreise im Sommersemester) müssen Sie in jedem Falle die ausgedruckte Online-Anmeldung, das Hochschullehrendengutachten sowie das Sprachzeugnis im Praxisamt abgegeben haben. Die drei restlichen Unterlagen (Zusage und Beschreibung der Praxisstelle, Qualifikationsnachweis der anleitenden Person) können auf eigene Verantwortung nachgereicht werden. Bitte beachten Sie, dass solange nicht alle sechs Unterlagen eingegangen sind, Ihre Praxisstelle nicht anerkannt ist und auch die Bachelorarbeit nicht angemeldet werden kann.

Wenn die geforderten sechs Dokumente im Praxisamt eingegangen sind.

Ja, die Anerkennung erfolgt individuell.

Ja und nein. Das International Office berät Sie zu allen Fragen bzgl. des Auslandspraktikums (z.B. Ablauf, Finanzierung, Praxisstellensuche). Die Abgabe der entsprechenden Unterlagen zur Anerkennung der Praxisstelle sowie zum Thema Supervision erfolgt aber beim Praxisamt.

Hier finden Sie die Möglichkeit sich online für einen Auslandsaufenthalt anzumelden.

Sollte Ihr Sprachniveau zum Zeitpunkt der Abgabe des Sprachzeugnisses noch nicht B2 betragen, sollten Sie bis zum Ausreisezeitpunkt weiterhin Sprachkurse besuchen und dem Praxisamt dies entsprechend nachweisen. Entscheidend ist das Sprachniveau zum Zeitpunkt der Ausreise.

Grundsätzlich können Sprachnachweise eingereicht werden, die nicht älter als 2 Jahre sind. Wir empfehlen die Nutzung der Formulars Sprachnachweis (Download auf unserer Website). Außerdem können Sprachnachweise akzeptiert werden, die das entsprechende Sprachniveau im Rahmen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) aufführen.

Ja, generell ist dies möglich.

Nein, der Sprachtest bezieht sich immer auf die Praktikumssprache.

Ja, aufgrund des Verwaltungsaktes "Anerkennung der Praxisstelle" müssen alle Studierenden ihr Sprachniveau nachweisen.

Als alternative Hochschulabschlüsse für die Anleitung werden ebenfalls anerkannt: Pädagogik, Psychologie, Soziologie und (je nach Schwerpunkt der Praxisstelle) auch Lehramtsstudium.

Andere Hochschulabschlüsse sind als Anleitungsvoraussetzung nicht gültig.

Sollten Sie unter der Adresse, welche Sie dem Immatrikulationsamts zuletzt mitgeteilt haben, während Ihres Auslandsaufenthaltes nicht erreichbar sein, stellen Sie bitte sicher, dass Sie dem Immatrikulationsamt vor Ausreise eine alternative Adresse zum Versenden des Rückmeldeschreibens mitteilen. Das Versäumen der Rückmeldung und der zugehörigen Zahlung des Semesterbeitrags kann sonst zur Exmatrikulation führen.

Bitte lesen Sie auch sorgfältig unsere Informationsbroschüre.

Zum Seitenanfang

Ansprechpartner

Julien Schwarz

Koordinator für Outgoing-Studierende (Praktikum): Auslandspraktikum Erasmus+ und Nicht-EU-Länder/ Finanzierung von Praktika im Ausland/ Ansprechpartner für Studienfahrten

International Office

Raum 345

Sprechstunde: Donnerstag 11:00 - 13:00Uhr
Termine an anderen Tagen nach Vereinbarung.

T +49 30 99 245 344

Julien Schwarz

Zum Seitenanfang