Veranstaltungen & Aktuelles aus dem Studiengang

Marie und Marlene beraten dich zu allen Fragen das Studium betreffend.

Sprechzeiten und Infos gibt es auf der Unterseite Ansprechpersonen.

Auch in diesem Semester könnt Ihr euch in unserem Moodle-Kurs "Austausch und Informationen im BA Soziale Arbeit" (Passwort: StudiPower!) informieren und eure Fragen stellen:

  • Tutorial "Wie behalte ich den Überblick über mein Studium?" 09.02. 12:30-13:00 Uhr

Alle Veranstaltungen finden Online im Veranstaltungsraum des Moodle-Kurses statt. Sollte euch ein Thema fehlen, schreibt uns gerne an: sozialearbeit@ ash-berlin.eu

Die An- und Abmeldung von Prüfungen ist jeweils ca. sechs Wochen nach Semesterstart bis zum Ende des Semesters (31.03. bzw. 30.09) über das LSF möglich. Ein entsprechendes Video-Tutorial findet Ihr auf der Webseite des ComZ.

Das aktuelle Programm des Career Service ist online. Schaut gerne rein!

Seit dem SoSe 2022 existiert eine neue Studien- und Prüfungsordnung für den BA Soziale Arbeit. 

  • Studierende, die ab dem SoSe 2022 mit dem ersten Fachsemester starten, werden nach der neuen Studienordnung (SPO 2021) immatrikuliert und studieren entsprechend nach dem neuen Musterstudienplan 2021.
  • Studierende, die ihr Studium vor dem SoSe 22 begonnen haben, studieren weiterhin nach der alten Studienprüfungsordnung (SPO 2008) und dem alten Musterstudienplan 2008. 

Manchmal ist es notwendig, Lehrveranstaltungen einer anderen SPO zu belegen, weil Kurse nachgeholt oder vorgezogen werden. Um zu verstehen, welche Kurse äquivalent belegt werden können, hilft die jeweilige Äquivalenztabelle:

  • Ich studiere nach der alten SPO 2008 und möchte Kurse der neuen SPO 2021 belegen: Tabelle 2008
  • Ich studiere nach der neuen SPO 2021 und möchte Kurse der alten SPO 2008 belegen: Tabelle 2021

Pandemiebedingte Sonderregelungen

Auf Antrag der Studiengangsleitung gelten auch für das WiSe 2022/23 abweichend von § 7 Abs. 2 der fachspezifischen SPO folgende Voraussetzungen für die Zulassung zur Bachelorarbeit:
 

  • mindestens 115 erreichte Credits
  • nachweisliche Teilnahme am Projektmodul 1 (Teil 1 +2)

Die Teilnahmevoraussetzungen für das Modul "Grundlagen der Sozialökonomie und des Sozialmanagements in der Sozialen Arbeit" (erfolgreicher Abschluss des Moduls AZO) werden pandemiebedingt erschwerter Umstände für das Absolvieren der Feldstudienphase auch für das WiSe 2022/23 vom Prüfungsausschuss ausgesetzt.

Die Teilnahmevoraussetzungen für das Absolvieren des Moduls "Praktikum und Ausbildungssupervision" werden pandemiebedingt auch für das WiSe 2022/23 abweichend von der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung wie folgt festgesetzt: 

Teilnahmevoraussetzungen für das Absolvieren des Praktikums und der Ausbildungssupervision: 

  • Vorliegen von mind. 60 Credits und
  • parallel zum Praktikum und der Ausbildungssupervision die Teilnahme am Projektmodul 1 (Teil 1).

---

Bisher hat die Praktikumsverwaltung der ASH Berlin folgende Regelungen angepasst:

  • Aussetzen der Eindrittel-Regelung: Für alle B.A. Studiengänge wurde bis auf Weiteres die Eindrittel-Regelung ausgesetzt. Das bedeutet, dass bei einem Praktikumsabbruch bisher absolvierte Stunden anerkannt werden, auch wenn sie noch nicht ein Drittel des geforderten Stundenumfangs umfassen. Der Nachweis, dass der Abbruch pandemiebedingt erfolgte, muss auf Bescheinigung vermerkt werden.
  • Flexibilisierung beim Ablauf des Studiums: Seminare können vorgezogen werden und die Praxisphasen zu einem späteren Zeitpunkt absolviert werden.
  • Flexible Lösungen, wie z. B. Home-Office im Fall einer Quarantäne werden in angemessenem Ausmaß begrüßt.
  • Eine Verkürzung des Stundenumfangs ist nicht möglich, da vollständig absolvierte Praxisphasen Voraussetzung für die staatliche Anerkennung sind.

Mehr Informationen finden Sie in einer Stellungnahme des Praxisamtes der ASH Berlin vom 18.12.2020.

Auf Grundlage der Vorgaben der Senatsverwaltung sowie den Bestimmungen des BerlHG vom 14.09.2021  i.V.m. dem Gesetzentwurf  zur Fortschreibung des Berliner Hochschulrechts vom 24.02.2022 gelten für das SoSe 2022 aufgrund nachhaltender Folgen der Covid-19-Pandemie nachstehende Regelungen.
 

1. Fristverlängerung von Abschlussarbeiten

(s. Mitteilungen des Prüfungsausschusses vom 09.06.2021 bzw. vom 07.03.3022 für Zulassungen von Abschlussarbeiten bis 31.05.2022)

 

2. Rücktritt von der Abschlussarbeit

Den Studierenden wird auf schriftlich begründetem Antrag während der Bearbeitungsphase ein Rücktritt von der Abschlussarbeit ermöglicht; Nachweise zur Glaubhaftmachung des angegebenen Grundes sind nicht erforderlich. Bei Rücktritt erfolgt keine Wertung des Bachelor- bzw. Masterarbeitsversuchs.
Das Einreichen des Antrages kann in eingescannter Form (PDF-Format) per E-Mail erfolgen; das Setzen eingescannter bzw. maschinell erstellter Unterschriften ist ausgeschlossen.
Mit Bitte um Beachtung: Auch bei einem Rücktritt, wie bei der Wertung der Abschlussarbeit mit nicht bestanden, gilt die Regelung, dass das bearbeitete Thema der Abschlussarbeit verbraucht ist! Bei erneuter Antragstellung der Abschlussarbeit ist somit ein neues Thema einzureichen.

 

3. Einreichen von Abschlussarbeiten bei der Prüfungsverwaltung

Bis auf Weiteres sind Abschlussarbeiten ausschließlich per E-Mail in digitaler Form (PDF-Dokument) frist- und formgerecht bei der zuständigen Prüfungsverwaltung einzureichen.

Die Eigenständigkeitserklärung als auch die Mitteilung über die Bereitstellung der Abschlussarbeit in die Bibliothek ist mit eigenhändiger Unterschrift zu versehen. Die eingegangenen Abschlussarbeiten werden von der zuständigen Prüfungsverwaltung per E-Mail an die Gutachter_innen zur Bewertung weitergeleitet.

Auf Verlangen der Gutachter_innen ist von der_dem Studierenden zusätzlich ein Exemplar der Abschlussarbeit in Schriftform direkt bei der_dem Gutachter_in einzureichen. Die schriftliche Form der Abschlussarbeit muss mit der digital eingereichten Form übereinstimmen.

Mit Bitte um Beachtung: Für die frist- und formgerechte Wertung der Abschlussarbeit ist die bei der Prüfungsverwaltung in digitaler Form eingereichte Abschlussarbeit maßgebend!

 

4. Einreichen der Gutachten von Abschlussarbeiten bei der Prüfungsverwaltung
(Aufhebung der Pandemie bedingten Sonderregelung!)

Die Gutachten sind von den Gutachter_innen in Schriftform mit eigenhändiger Unterschrift im Original bei der Prüfungsverwaltung per Fach bzw. per Post einzureichen.

Aussetzen der verpflichtenden Teilnahme an der Studienfachberatung gem. § 11 RSPO

(Weiterführung der bisherigen Sonderregelung)

Die Verpflichtung zur Teilnahme an der Studienfachberatung gem. § 12 RSPO wird für das für das SoSe 2022 ausgesetzt. Die Studiengänge sind gehalten, den Studierenden bei Bedarf Studienfachberatungen anzubieten.

 

Nicht bestandene Prüfungen gelten als nicht unternommen

Das Gesetz zur Fortschreibung des Berliner Hochschulrechts vom 5. Juli 2022 ist am 16. Juli 2022 in Kraft getreten (Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin Nr. 37/2022, Seiten 450 f.). Infolge findet der § 126b Abs. 1 BerlHG auch für das SoSe 2022 Anwendung:

„Prüfungen, die im Sommersemester 2020, im Wintersemester 2020/2021, im Sommersemester 2021, im Wintersemester 2021/2022 oder Sommersemester 2022 abgelegt und nicht bestanden werden, gelten als nicht unternommen.“ Ausgenommen von dieser Regelung sind Täuschungsfälle und Fälle unentschuldigter Säumnis.

 

Fristverlängerung von sonstigen schriftlichen Prüfungsarbeiten

Das zeitliche Ablegen von sonstigen schriftlichen Modulprüfungen mit Ausnahme von Aufsichtsprüfungen (Klausuren) erfolgt in Absprache mit der jeweiligen Lehrkraft. Bei der Festlegung der Bearbeitungszeiträume ist die pandemische Lage von den Lehrenden entsprechend zu berücksichtigen. Den Lehrenden wird empfohlen, eine angemessene Verlängerung für die Studierenden gleichermaßen festzusetzen. Etwaige Folgen eines verspäteten Abschlusses des jeweiligen Moduls für das Weiterstudium oder den Studienabschluss sind von der_dem Studierenden entsprechend zu berücksichtigen und liegen nicht in der Verantwortung der jeweiligen Lehrkraft.