Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 13.04.2004, 10:00 - 13:30

Teilnehmer/innen

Tagesordnung

4:Genehmigung der Tagesordnung
5:Genehmigung der Protokolle vom 27.01., 10.02. und 24.02.04
6:Bericht der Rektorin/Prorektorinnen
7:Nachwahl von Mitgliedern für Kommissionen und Ausschüssen Wahlvorstand (2 andere Mitarbeiter)
8 007:Wahl der Frauenbeauftragten
14 002:Praxisphasen im Bachelor-Studiengang 'Soziale Arbeit'
9 004:Festsetzung der Zulassungszahlen für das Wintersemester 2004/2005
10 048:Umsetzung von Gender-mainstreaming und Total-E-Quality
11 049:Kooperationsvertrag in der Weiterbildung
12:Wahl eines Mitgliedes für den Verwaltungsrat des Studentenwerkes (Vorschlag: Frau Wind)
13 053:Antrag auf zusätzliche Wahlveranstaltung zumThema 'Asyl- und Ausländerrecht'
16 045:Vorschlag zur ideellen und finanziellen Unterstützung nach dem Streik Kostenplan
15 003:Fachtagung 'Nicht bloß Zukunftsmusik - Perspektiven der Kooperation zwischen Schulen und musikorienterierter Jugendarbeit'
17 005:Erarbeitung einer Grundordnung für die ASFH
18 006:Verabschiedung der Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang 'Physiotherapie/Ergotherapie'
19:Zur Kenntnisnahme: Modularisierung der Studiengänge Soziale Arbeit und Pflege/Pflegemanagement
20:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
1 001:Honorarprofessur
3:Genehmigung der nicht öffentlichen Protokolle vom 27.01., 10.02. und 24.02.04
2:Stand der ausstehenden Berufungsverfahren - Bericht -
8:Wahl der Frauenbeauftragten

TOP 4: Genehmigung der Tagesordnung

TOP 9 wird auf den nächsten AS vertagt.

TOP 5: Genehmigung der Protokolle vom 27.01., 10.02. und 24.02.04

Frau Labonté informiert, dass sie wie bei dem Protokoll des nicht öffentlichen Teils vom 24.02.04, bestimmte Punkte des Protokolls des öffentlichen Teils vom 24.02.04 wegen Eilbedürftigkeit in Kraft gesetzt habe.
Die Protokolle vom 27.01. und 10.02.04 werden von allen AS-Mitgliedern genehmigt.
Frau Labonté informiert, dass künftig wieder Ergebnisprotokolle geschrieben werden, vorausgesetzt, die AS-Mitglieder sind damit einverstanden. Falls AS-Mitglieder ihren Beitrag widergegeben haben möchten, bittet sie um Information während des AS. Mit dieser Regelung sind die AS-Mitglieder einverstanden.

TOP 6: Bericht der Rektorin/Prorektorinnen

Frau Labonté informiert über den Besuch des Staatssekretärs Husung.

Frau Labonté bittet aus gegebenem Anlass, dass die Kommissionen, die jeweiligen Mitglieder der Verwaltung mit einbeziehen, bevor sie Entscheidungen treffen.

Prof. Dagmar Schultz ist ab Sommersemester 2004 aufgrund ihrer Krankheit in Pension gegangen. Sie arbeitet weiterhin als Lehrbeauftragte in der Hochschule. Aus diesem Grund fand keine offizielle Verabschiedung statt. Auch Herr Franz ist in Pension gegangen, wollte aber keine Verabschiedung.

Frau Labonté berichtet, dass Frau Willms zur Gastprofessorin ernannt wurde. Die Stelle ist auf ein Jahr befristet, damit Frau Willms das von Frau Berndt angefangene Seminar zu Ende führen kann.

Am 11. Mai 2004 findet die Hochschullehrerkonferenz statt.
Die Lehrbeauftragtenversammlung wurde auf den 28.04.04 verschoben.

Frau Labonté weist auf die Abgabe- und Prüfungstermine hin, worüber alle Dozenten informiert wurden.

Frau Labonté informiert über den Beschluss der Hochschulrektorenkonferenz für die ECTS als System zur Anrechnung, Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen und gibt den Beschluss zur Kenntnisnahme herum.

Die Evaluation aller Lehrveranstaltungen findet in der Zeit vom 1. Juni bis 14. Juni 2004 statt.

Die 'Zitty' hat in ihrer Ausgabe zum Tag der Frauen eine Aufstellung über 70 Frauen, die Berlin bewegen, veröffentlicht. Von der ASFH sind Frau. Labonté und Frau Rommelspacher benannt.

TOP 7: Nachwahl von Mitgliedern für Kommissionen und Ausschüssen Wahlvorstand (2 andere Mitarbeiter)

Für die EPK wird für und von der Gruppe der anderen Mitarbeiter Frau Machocki vorgeschlagen und gewählt. Für den Wahlvorstand gibt es für die Gruppe der anderen Mitarbeiter keine Vorschläge.

TOP 8 007: Wahl der Frauenbeauftragten

Zu diesem TOP liegen verschiedene Anträge vor. Von Rektorat und Kanzler wurde, wie von der Senatsverwaltung vorgeschlagen, eine Regelung für die Wahl der Frauenbeauftragten ausgearbeitet. Dabei handelt es sich um einen Kompromiss, der sowohl die Bedenken der AS-Mitglieder als auch der Mitglieder des Frauenrates berücksichtigt. Frau Rommelspacher gibt einen Überblick, wie die Wahl der Frauenbeauftragten in den Vorjahren geregelt war. Sie erläutert das Auswahlverfahren für die neue Frauenbeauftragte und kritisiert, dass der Frauenrat erst nach Abschluss des Berufungsverfahren informiert wurde, wie das Verfahren jetzt ablaufen soll. Der Frauenrat legt seinerseits eine Regelung zur Wahl der Frauenbeauftragten vor, die sich vom Vorschlag des Kanzlers/Rektorates abhebt. Frau Rommelspacher weist darauf hin, dass Eilbedürftigkeit besteht und die Wahl abgeschlossen werden sollte. Die beiden Regelungen werden diskutiert und gegeneinander abgewogen. Dabei wird festgestellt, dass sich die beiden Regelungen in folgendem Punkt unterscheiden: § 4 der Regelung von der Hochschulleitung: ..."Er hat die der Empfehlung zugrunde liegenden Argumente jedoch bei seiner Entscheidungsfindung in angemessener Weise zu berücksichtigen.") Es wird beantragt, diesen Satz zu streichen, was mit 7:3:1 befürwortet wird. Die von der Hochschulleitung erarbeitete Regelung wird mit dieser Änderung mit 7:3:1 angenommen.

Wahlordnung für die Wahl der Frauenbeauftragten
Durch den Frauenrat wird eine Wahlordnung zur Wahl der Frauenbeauftragten vorgelegt.
Es wird beantragt, in die Wahlordnung aufzunehmen, dass die Wahl geheim erfolgt, wenn ein Mitglied des Frauenrates das wünscht. Mit dieser Ergänzung wird der Wahlordnung einstimmig zugestimmt.

TOP 14 002: Praxisphasen im Bachelor-Studiengang 'Soziale Arbeit'

Es wird beschlossen, TOP 14 vorzuziehen.

Frau Geißler-Piltz erläuert den vorliegenden Antrag. Der Antrag der AG 'Modularisierung' wird nach einer längeren Diskussion, in der auftretende Fragen beantwortet werden, mit 8:0:2 angenommen.

TOP 9 004: Festsetzung der Zulassungszahlen für das Wintersemester 2004/2005

Dieser Tagesordnungspunkt wird auf den nächsten AS vertagt.

TOP 10 048: Umsetzung von Gender-mainstreaming und Total-E-Quality

Es wird vorgeschlagen, diesen TOP zu vertagen, bis die neue Frauenbeauftragte im Amt ist.

TOP 11 049: Kooperationsvertrag in der Weiterbildung

Nach einer kurzen Erläuterung durch Frau Labonté und ergänzenden Ausführungen durch Herrn Goedel wird nach einer kurzen Diskussion der Antrag einstimmig befürwortet.

TOP 12: Wahl eines Mitgliedes für den Verwaltungsrat des Studentenwerkes (Vorschlag: Frau Wind)

Als Mitglied für den Verwaltungsrat des Studentenwerkes wird Frau Wind vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

TOP 13 053: Antrag auf zusätzliche Wahlveranstaltung zumThema 'Asyl- und Ausländerrecht'

Frau Labonté gibt Erläuterungen und erklärt, dass sie diese Wahlveranstaltung schon eingerichtet hat und bittet um nachträgliche Zustimmung. Während einer kurzen Diskussion, in der auch Gegenargumente erläutert werden, wird darauf hingewiesen, dass eine Wahlveranstaltung gestrichen wurde und diese dafür eingerichtet wurde. Eine Nachrückerliste hat nicht existiert. Dem Antrag wird mit einer Gegenstimme zugestimmt.

TOP 16 045: Vorschlag zur ideellen und finanziellen Unterstützung nach dem Streik Kostenplan

Frau Labonté weist darauf hin, dass bereits zusätzliche Ringvorlesungen eingerichtet wurden als Ergebnis des Streikes. Themen die gewünscht werden, sind abgedeckt durch Frau Griesehop und Frau Borde. Herr Junghans erläutert seinen Antrag. Frau Labonté schlägt vor, den Antrag zurückzuziehen und zunächst zu klären, welche Veranstaltungen und Fortbildungen schon angeboten werden und in welchen Bereichen eine Zusammenarbeit möglich ist. Damit erklärt sich Herr Junghans einverstanden.

TOP 15 003: Fachtagung 'Nicht bloß Zukunftsmusik - Perspektiven der Kooperation zwischen Schulen und musikorienterierter Jugendarbeit'

Frau Josties erläutert ihren Antrag. Während der Diskussion beantwortet Frau Josties auftretende Fragen und erläutert, dass die Kosten gedeckt seien, weil Eintrittsgeld erhoben wird. Es wird beschlossen, die Teilnehmergebühr auf 10 Euro zu erhöhen, ermäßigt 5 Euro. Mit dieser Änderung wird der Antrag einstimmig angenommen.

TOP 17 005: Erarbeitung einer Grundordnung für die ASFH

Dieser Tagesordnungspunkt wird vertagt.

TOP 18 006: Verabschiedung der Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang 'Physiotherapie/Ergotherapie'

Es wird informiert, dass die Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang 'Physiotherapie/Ergotherapie' schon im AS verabschiedet wurde. Es waren nur noch einige redaktionelle Änderungen notwendig, die inzwischen erledigt wurden.

TOP 19: Zur Kenntnisnahme: Modularisierung der Studiengänge Soziale Arbeit und Pflege/Pflegemanagement

Frau Labonté weist darauf hin, dass das Schreiben der Senatsverwaltung den AS-Mitgliedern nur zur Kenntnisnahme den AS-Unterlagen beigefügt wurde.

TOP 20: Verschiedenes

Zum TOP Verschiedenes gibt es keine Beiträge.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen