Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 21.12.2004, 10:00 - 14:00

Teilnehmer/innen

Hans-Dieter Bamberg, Heinz Cornel, Brigitte Geißler-Piltz(ab TOP 5), Heiko Kleve, Bernd Kolleck, Christine Labonté-Roset, Jutta Räbiger, Wolfgang Schneider, Wolfgang Wendlandt (Stellv.), Marianne Fuchs-Lenk (bis 13.45 Uhr), Wiebke Willms (Stellv.), Robert Schmelter (Stellv.- bis 12.00 Uhr), Edith Treder (bis 13.45 Uhr), Horst Goedel, Birgit Sievers, Evelyn Tegeler (FB) Zu TOP 5: Ingrid Stahmer, Theda Borde zu TOP 7: Ingrid Kollak, Nils Rosenberg

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
3:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 07.12.2004
4:Bericht des Rektorates/Kanzlers und Aussprache zum Bericht
5 027:Vorschläge zu Verfahrensregelungen in Berufungsverfahren
7 026:Lehrplan Sozialarbeit/Sozialpädagogik SoSe 2005 im Diplom- und Bachelor-Studiengang
8 023:Änderung der Prüfungsordnung für den Studiengang Pflege/Pflegemanagement der ASFH vom 27.03.1998
6 022:Antrag der Kommission 'Leistungsbezogene Besoldung' auf Abstimmung im Akademischen Senat - Satzung zur Gewährung von Leistungsbezügen - Richtlinien nach § 10 der Satzung zur Gewährung von Leistungsbezügen
9 024:Datenbank Gender-Mainstreaming (GM)
10 025:Informationsveranstaltung 'Let's go gender'
11 028:Tätigkeitsbericht der Frauenbeauftragten
12:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
2:entfällt

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird von allen AS-Mitgliedern genehmigt.

TOP 3: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 07.12.2004

TOP 8 ? Projekte 'Sozialarbeit/Sozialpädagogik' im SoSe 2005
Der letzte Satz ist folgendermaßen zu verändern:
Zum Abschluss der Diskussion liegen folgende Anträge zur Abstimmung vor, wobei geheime Abstimmung beantragt wird; Herr Kolleck schlägt ein parlamentarisch (statt statistisch) bewährtes Abstimmungsverfahren vor.

TOP 11 ? Tagung 'Aktuelle Akzente psychosomatischer MS-Forschung'
Veränderung des 3.Satzes:
Bei den beantragten finanziellen Mitteln wird darauf hingewiesen, dass studentische Beschäftigte (statt Helferinnen) 10,30 Euro (statt 11,00 Euro) erhalten.
Mit diesen Änderungen wird das öffentliche Protokoll genehmigt.

TOP 4: Bericht des Rektorates/Kanzlers und Aussprache zum Bericht

Frau Labonté informiert, dass Herr Flick, Herr Nowak und Her Lohmann Rufe auf C 3-Stellen erhalten haben.

Die Reform des Professorenbesoldungsgesetzes wurde im Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin vom 14.Dezember 2004 veröffentlicht und tritt am 01.01.2005 in Kraft.

Frau Labonté informiert über den Stand der Ausschreibungen für die Professuren, die im AS beschlossen wurden.

Der Antrag auf Akkreditierung bei der Agentur AQUAS für den Bachelor-Studiengang Physio- und Ergotherapie ist am 13.12.04 eröffnet worden, am 28.01.05 soll der Akkreditierungsantrag in der endgültigen Form eingereicht werden.

Herr Wahrheit hat darum gebeten, dass die ASFH Stellung nimmt zur Schließung der einzigen unabhängigen Universität in Weißrussland. Der Akademische Senat bittet Herrn Wahrheit einen entsprechenden Unterstützungsvorschlag zu verfassen und dem AS zur Beschlussfassung vorzulegen.

Frau Labonté informiert über die Stipendienausschreibung der Checkpoint-Charlie-Stiftung und informiert, dass die Unterlagen bei Frau Wind erhältlich sind. In diesem Zusammenhang weist sie darauf hin, dass die Möglichkeit der Stipendien von Stiftungen bisher zu wenig in Anspruch genommen wird.

An der TFH werden auf Initiative des Bürgermeisters von Hiroshima die 'Hiroshima Nagasaki Peace Study Courses' angeboten. Die TFH hofft auf reges Interesse und aktive Beteiligung durch andere Hochschulen. Frau Labonté bittet, sich bei Interesse mit ihr in Verbindung zu setzen.

Eine Professorin aus Tel Aviv möchte ein Buch veröffentlichen zur Professionalisierung von Sozialarbeit in verschiedenen Ländern. Leider wurden ihr zugesagte Artikel nicht übergeben, so dass sie jetzt darum bittet, dass Interessierte an dieser Thematik ihr behilflich sind. Frau Labonté bittet bei Interesse sich bei ihr zu melden.

Mit der Gruppe 'Frauen im Exil' findet im Oktober 2005 eine Nachfolgetagung statt. Dafür wurde ein erstes Call for Papers herausgegeben. Dies wird den AS-Mitgliedern zur Kenntnis gegeben.

Frau Räbiger informiert über den Stand der geplanten Masterstudiengänge.

TOP 5 027: Vorschläge zu Verfahrensregelungen in Berufungsverfahren

Zu diesem Punkt begrüßt Frau Labonté Frau Stahmer und bittet sie, diesen Punkt zu moderieren. Sie dankt der Arbeitsgruppe 'Code of Ethics', die die Vorschläge zu Verfahrensregelungen in Berufungsverfahren erarbeitet hat und bittet nochmals um Verständnis, dass der TOP auf den heutigen AS vertagt werden musste. Nach einer kurzen Erläuterung durch Herrn Cornel und ergänzenden Ausführungen von Frau Stahmer werden in der anschließenden Diskussion auftretende Fragen beantwortet und durch die AS-Mitglieder Änderungen und Ergänzungen vorgeschlagen. Zum Abschluss der Diskussion fasst Frau Stahmer die Änderungsvorschläge zusammen und sagt zu, diese den Mitgliedern der Kommission zu Kenntnis zu geben, um diese zu beraten bzw. einzuarbeiten und anschließend dem AS zur Entscheidung vorzulegen. Frau Stahmer dankt den AS-Mitgliedern für die Mitarbeit und Frau Labonté dankt der Kommission noch einmal für die Arbeit. Herr Cornel bittet Frau Tegeler um Mitarbeit in der Kommission. Frau Tegeler sagt zu.
Es wird darum gebeten, TOP 7 vorzuziehen, damit sind die AS-Mitglieder einverstanden.

TOP 7 026: Lehrplan Sozialarbeit/Sozialpädagogik SoSe 2005 im Diplom- und Bachelor-Studiengang

Nach einer kurzen Erläuterung, in der auf noch offene Lehrveranstaltungen hingewiesen und Lösungsmöglichkeiten angeboten werden, wird der Lehrplan einstimmig angenommen.

TOP 8 023: Änderung der Prüfungsordnung für den Studiengang Pflege/Pflegemanagement der ASFH vom 27.03.1998

Frau Räbiger erläutert kurz den Antrag. Nach einer kurzen Diskussion, bei der auftretende Fragen beantwortet werden, wird die vorgeschlagene Änderung der Prüfungsordnung mit einer Gegenstimme befürwortet.

TOP 6 022: Antrag der Kommission 'Leistungsbezogene Besoldung' auf Abstimmung im Akademischen Senat - Satzung zur Gewährung von Leistungsbezügen - Richtlinien nach § 10 der Satzung zur Gewährung von Leistungsbezügen

Zu Beginn gibt Frau Labonté eine kurze Erläuterung zur leistungsbezogenen Besoldung und dankt der Kommission für ihre Arbeit. Herr Kolleck erläutert den Antrag der Kommission. Frau Labonté schlägt vor, die vorliegenden Entwürfe Punkt für Punkt durchzugehen. Während der Diskussion werden Änderungsvorschläge vorgetragen, die dem Protokoll als Anlage beigefügt sind. Es wird vorgeschlagen, die ganze Kollegenschaft einzubeziehen, da alle Hochschullehrer/innen die Möglichkeit erhalten sollten, sich mit den Unterlagen vertraut zu machen und Vorschläge zu unterbreiten. Frau Labonté bittet die Kommission, dass sie nach ausführlicher Diskussion durch alle Hochschullehrer nochmals berät und die Änderungsvorschläge einarbeitet. Frau Labonté bittet unter Beachtung der im AS vorgetragenen Änderungsvorschläge die beiden Entwürfe zu verändern, ins Intranet zu stellen und allen Hochschullehrern die Entwürfe zu übergeben, damit sie Gelegenheit erhalten, Änderungsvorschläge zu machen. Dies wird zustimmend zur Kenntnis genommen.

Die Tagesordnungspunkte 9, 10, 11 und 12 werden vertagt.

TOP 9 024: Datenbank Gender-Mainstreaming (GM)

TOP 10 025: Informationsveranstaltung 'Let's go gender'

TOP 11 028: Tätigkeitsbericht der Frauenbeauftragten

TOP 12: Verschiedenes

2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen