Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 06.12.2005, 10:00 - 13:00

Teilnehmer/innen

Hans-Dieter Bamberg, Theda Borde, Andrea Budde (Stellv. - bis 11.45 Uhr)), Hedwig Rosa Griesehop (Stellv.), Elke Josties, Bernd Kolleck, Christine Labonté-Roset, Jutta Räbiger, Wolfgang Schneider, Hilde von Balluseck (bis 12.20 Uhr), Marianne Fuchs-Lenk, Heike Meves (Stellv.), Dörthe Nuttelmann, Horst Goedel, Kathrin Reichel, Leah Carola Czollek (stellv. FB), Dieter Kohlase (Kanzler) Regina Rätz-Heinisch (zu TOP 13)

Tagesordnung

3:Genehmigung der Tagesordnung
4:Genehmigung des Protokolls vom 22.11.2005
5:Bericht des Rektorats/Kanzlers und Aussprache zum Bericht
6:Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüssen (siehe Anlage) - Wahl von Stellvertreter/innen für den Prüfungsausschuss (siehe Anlage)
7 010:Wahl einer Vertreterin/eines Vertreters aus der Berufspraxis gem. § 6 (1) Satz 2 und 3 der Vorläufigen Verfassung der ASFH sowie einer Stellvertreterin/eines Stellvertreters für das Kuratorium der ASFH
8:Bildung einer Berufungskommission für die Professur 'Ethik'
9 008:Antrag auf Änderung der Wahlordnung
10 017:Richtlinien für den Einsatz von studentischen Beschäftigten an der ASFH
11 019:Gutachten zur Akkreditierung des Bachelorstudiengangs Physiotherapie/Ergotherapie
12 020:Ersetzung des Moduls 'Qualitative und quantitative Forschungsmethoden' durch das Modul 'Qualitative Methoden der Elementarpädagogik zur Vorbereitung auf das Projektstudium'/Studiengang EBK
13 018:Verabschiedung Umweltpolitischer Leitsätze für die ASFH durch den AS
14:Zur Kenntnisnahme: Festsetzung der Prüfungstermine und Antragsfristen im Sommersemester 2006 für die Diplomstudiengänge Sozialarbeit/Sozialpädagogik und Pflege/Pflegemanagement
15:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
1:Entfristung bei Neuberufenen
2:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls

TOP 3: Genehmigung der Tagesordnung

Es wird um folgende Ergänzungen der Tagesordnung gebeten:
Zu TOP 6 ? Nachwahl von Mitgliedern in den Kommissionen und Ausschüssen
Wahl der Tiburtius-Preis-Kommission,
Unter TOP 5 - Tischvorlage vom Prüfungsausschuss ? Änderung der Prüfungsordnung für Studierende mit nicht deutscher Hochschulberechtigung
Frau Budde bittet den TOP ?Änderung der Wahlordnung? gleich anschließend zu behandeln.
Zu TOP 10 ? Verschiedenes
Anfrage wegen Kürzung der Prüfungsvergütung für Lehrbeauftragte
Internetforum für Studierende
Informationen zu den Gremienwahlen
Mit diesen Ergänzungen wird die Tagesordnung genehmigt.

TOP 4: Genehmigung des Protokolls vom 22.11.2005

Das Protokoll wird von allen AS-Mitgliedern genehmigt.

TOP 5: Bericht des Rektorats/Kanzlers und Aussprache zum Bericht

Frau Labonté informiert, dass es ab Januar zu Einschränkungen in der Bibliothek kommt. Vom 20.2. bis 31.3. ist es notwendig, die Bibliothek zu schließen. Nach Beendigung der Bauarbeiten werden sich die Arbeitsmöglichkeiten in der Bibliothek stark verbessern. Frau Labonté bittet die Lehrenden, dass sie ihre Studierenden, besonders die Diplomand/innen auf die Einschränkungen Die Ausleihfristen werden verlängert.
(Anmerkung: In der Zwischenzeit hat sich herausgestellt, dass aufgrund der Verzögerung der Bauarbeiten die Schließung der Bibliothek erst in den SoSe-Ferien erfolgen wird.)

Frau Labonté berichtet, dass unserer Hochschule vom Kompetenzzentrum Großsiedlungen der benachbarte Bauwürfel zur Nutzung angeboten wurde. Es besteht die Möglichkeit, einen Raum als Seminarraum zu nutzen. Kapazität: Bei Bestuhlung haben 50 ? 60 Personen Platz, bei Aufstellung von Tischen und Stühlen: 25 ? 30 Personen.

Frau Labonté informiert über die leistungsbezogene Mittelzuweisung und weist darauf hin, dass Herr Kohlase in diesem Zusammenhang an alle Hochschullehrer ein Schreiben gesandt hat, in dem er darauf hinweist, dass Drittmittel durch die ASFH zu verwalten sind. Herr Kohlase ergänzt die Ausführungen aus seiner Sicht und gibt den Hinweis dass die FNK bei der Vergabe von Entlastungsstunden und Forschungssemestern beachtet, ob Drittmittel eingeworben werden.
Frau Labonté gibt den AS-Mitgliedern die Verordnung zur Nebentätigkeit zur Kenntnis und bittet sie, diese zu beachten.

Drucker in den Hochschullehrerräumen
Es wird erläutert, dass die Verwaltung eine Liste erarbeitet hat über die Nutzung der Drucker. Es ist das Problem aufgetreten, dass offensichtlich von einigen Lehrenden die Drucker für Materialien für Vorlesungen und Lehrveranstaltungen genutzt werden, zum Teil bis zu 20.000 Blatt, was die Kapazität übersteigt. Auf die Frage, ob nicht jedes Büro der Hochschullehrer/innen mit einem eigenen Drucker ausgestattet werden könnte, wird darauf hingewiesen, dass dies aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit nicht möglich sei und dies auch nicht das Problem ändere, dass Lehrveranstaltungsmaterialien statt durch die Druckerei auf die viel aufwendigere und teuere Art der Computerausdrucke erstellt werden. Falls dies weiterhin in erheblichem Maße geschieht, muss eine Kontierung der Druckernutzung eingeführt werden.

Am 24. Januar 2006 findet die Veranstaltung ?Barrierefrei an der ASFH? statt, die von der Enthinderungskommission organisiert wird.

Frau Labonté gibt das Programm für die nächste Winterakademie zur Kenntnis.

Unsere Hochschulbibliothek wird Mitglied im German Academic Publicats e.V. mit der Möglichkeit, im Netz zu publizieren.

Frau Labonté informiert über die Veröffentlichung von Stellenanzeigen für folgende Professuren: Professur für Ethik, Professur für Internationale und Interkulturelle Soziale Arbeit und Professur für Management und Betriebswirtschaft.

TOP 6: Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Ausschüssen (siehe Anlage) - Wahl von Stellvertreter/innen für den Prüfungsausschuss (siehe Anlage)

Frau Nentwig-Gesemann wird als Stellvertreterin für den Prüfungsausschuss vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Frau Labonté appelliert an die Studierenden, sich als Mitglieder für den Prüfungsausschuss zur Verfügung zu stellen.
Für die Auswahlkommission für den Tiburtiuspreis wird neben Herrn Wolff Herr Bamberg vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Frau Labonté dankt ihm für seine Bereitschaft.
Tiburtius-Preis-Kommission
Frau Labonté informiert, dass inzwischen die Tiburtius-Preise für die Kategorie Diplomarbeiten vergeben wurden. Bisher haben in der Kommission mitgearbeitet Herr Wolff und Herr Pfütze. Herr Wolff hat mitgeteilt, dass er weiterhin in der Kommission mitarbeiten wird, Herr Pfütze hört auf. Frau Labonté erläutert, dass für 2004 keine Diplomarbeit von unserer Seite eingereicht wurde, die Preise gehen diesmal an technische Diplomarbeiten.
Die nächste Ausschreibung beginnt am 15.05.06.Frau Labonté bittet die Hochschullehrer/innen, wenn ihnen aus dem Jahr 2004/2005 Diplomarbeiten vorliegen, diese einzureichen. Sie weist darauf hin, dass wichtige Informationen zum Tiburtius-Preis auf der Webseite stehen.

TOP 7 010: Wahl einer Vertreterin/eines Vertreters aus der Berufspraxis gem. § 6 (1) Satz 2 und 3 der Vorläufigen Verfassung der ASFH sowie einer Stellvertreterin/eines Stellvertreters für das Kuratorium der ASFH

Zwischenzeitlich wurde Herr Wagner, Gechäftsführer der Paritätischen Bundesakademie, als Kandidat für das Kuratorium vorgeschlagen. Er wäre einverstanden, möchte das aber mit der Liga abstimmen. Leider liegt noch kein Ergebnis vor. Frau Labonté hat mit dem Vorsitzenden der Liga Kontakt aufgenommen. Da die Entscheidung noch aussteht, wird mehrheitlich beschlossen, diesen TOP noch einmal zu vertagen.

TOP 8: Bildung einer Berufungskommission für die Professur 'Ethik'

Es werden folgende Hochschulangehörige für die Berufungskommission für die Professur ?Ethik? vorgeschlagen und gewählt:
Für die Gruppe der Hochschullehrer/innen: Frau Bäumer, Frau Geißler-Piltz
Für die Gruppe der Lehrbeauftragten: Frau Fuchs-Lenk
Für die Gruppe der anderen Mitarbeiter: Frau Kirschning
Die noch fehlenden Mitglieder und Stellvertreter/innen sind nachzuwählen. Des Weiteren wird beschlossen, keine auswärtigen Experten zu wählen, das sich nur um eine Aufstockung der Stelle handelt.

TOP 9 008: Antrag auf Änderung der Wahlordnung

Frau Budde erläutert den Antrag auf Änderung der Wahlordnung. Während der Diskussion wird beantragt, den § 2 (2) ersatzlos zu streichen, was mit 5:0:4 angenommen wird. § 2 (1 und 3) wird einstimmig befürwortet. Frau Budde weist darauf hin, dass sie eine Geschäftsstelle für die Wahlen benötigt. Frau Labonté gibt den Hinweis, dass dies in der Verwaltung geklärt wird. Herr Kohlase steht zur Verfügung.

Änderung der Prüfungsordnung für Studierende mit nicht deutscher Hochschulberechtigung
Frau Budde erläutert die Vorlage und weist darauf hin, dass der Prüfungsausschuss der Auffassung sei, es sollte eine prüfungsberechtigte Lehrkraft entscheiden, ob eine Verlängerung von Klausurzeiten möglich ist. Während der Diskussion wird beantragt und einstimmig befürwortet, den Wortlauf des § 8a folgendermaßen zu ändern:
Studierenden mit einer Hochschulzugangsberechtigung, die nicht in Deutschland erworben wurde, kann auf Antrag mit befürwortender Stellungnahme der im jeweiligen Fach prüfungsberechtigten Lehrkraft eine Verlängerung von Klausurzeiten von bis zu 45 Minuten gewährt werden, wenn anderenfalls eine Benachteiligung aus sprachlichen Gründen vorläge. Die Entscheidung trifft der Prüfungsausschuss. Dies wird einstimmig befürwortet.

TOP 10 017: Richtlinien für den Einsatz von studentischen Beschäftigten an der ASFH

Die Vorlage wird erläutert und in der anschließenden Diskussion werden folgende Anträge gestellt:
Die Vorschläge für den Einsatz von studentischen Beschäftigten werden dem AS zur Entscheidung vorgelegt. Dies wird mit 2:9:0 abgelehnt.
Die beantragte Streichung des 2. Satzes entfällt.
Bei Punkt 5 zu streichen, dass soziale Faktoren Berücksichtigung finden. Dies wird mit 7:0:4 befürwortet.
Der so geänderte Antrag wird einstimmig befürwortet.

TOP 11 019: Gutachten zur Akkreditierung des Bachelorstudiengangs Physiotherapie/Ergotherapie

Frau Räbiger erläutert kurz das Akkreditierungsverfahren und die Empfehlungen durch die Akkreditierungskommission. Nach einer kurzen Diskussion wird das Gutachten zustimmend zur Kenntnis genommen.

TOP 12 020: Ersetzung des Moduls 'Qualitative und quantitative Forschungsmethoden' durch das Modul 'Qualitative Methoden der Elementarpädagogik zur Vorbereitung auf das Projektstudium'/Studiengang EBK

Frau von Balluseck erläutert die Vorlage. Nach einer längeren Diskussion wird beschlossen, den Antrag an die LSK zur Beratung zu geben.

TOP 13 018: Verabschiedung Umweltpolitischer Leitsätze für die ASFH durch den AS

Frau Rätz-Heinisch erläutert die Vorlage. Es ist geplant, am 12.01.06 einen Umwelttag durchzuführen. Während der Diskussion wird vorgeschlagen, die umweltpolitischen Leitsätze um Gesundheitsleitsätze zu erweitern. Frau Rätz-Heinisch bittet, den Antrag zunächst in der vorliegenden Form zu verabschieden, Über Erweiterungsmöglichkeiten könnte die Kommission anschließend beraten. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

TOP 14: Zur Kenntnisnahme: Festsetzung der Prüfungstermine und Antragsfristen im Sommersemester 2006 für die Diplomstudiengänge Sozialarbeit/Sozialpädagogik und Pflege/Pflegemanagement

Der AS nimmt die Antragsfristen und Prüfungstermine für das Sommersemester 2006 zustimmend zur Kenntnis.

TOP 15: Verschiedenes

Anlässlich der Überlegungen zum Belegsystem gab es den Vorschlag, ein Internetforum für Studierende einzurichten, zu dem sie über ein Passwort Zugriff bekommen. Während der Diskussion werden die Vor- und Nachteile diskutiert. Die studentischen Vertreter/innen finden die Idee sehr gut, möchten aber die Meinung der Studierenden einholen. Es wird angeregt, das Forum für alle Statusgruppen zu öffnen.

Frau Meves schlägt vor, eine wechselnde Bilderausstellung im Raum 301 zu veranstalten, um die Ästhetik des Raumes zu heben. Die AS-Mitglieder werden gebeten, sich bei Interesse an Frau Meves zu wenden.

Frau Fuchs-Lenk bittet um Informationen zur Vergütung der Lehrbeauftragten im Zusammenhang mit Prüfungen. Frau Labonté informiert, dass am 30.11.05 ein Informationsschreiben per Fach an alle Lehrbeauftragten gegangen sei und gibt einige Erläuterungen. Von Seiten der Lehrbeauftragten wird angemerkt, dass nicht alle Lehrbeauftragten dieses Schreiben erhalten haben. Frau Labonté wird dies überprüfen.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen