Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 13.04.2010, 10:00 - 13:00

Teilnehmer/innen

Uwe Bettig, Theda Borde, Heike Dech, Hedwig Rosa Griesehop (Stellv.), Ulrike Hemberger, Elke Kruse (Stellv.), Iris Nentwig-Gesemann, Jutta Räbiger, Birgit Thoma, Gloria Possart, Frank Plogas (Stellv.), Joachim Schramm, Verena Herold, Sieglinde Machocki, Andreas Flegl (Kanzler),Leah C. Czollek (stellv.FB) Frau Gerull zu Top 9, 10, 11 Herr Nowak zu Top 12

Tagesordnung

4:Genehmigung der Tagesordnung
5:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 09.02.2010
6:Bericht des Rektorats/ des Kanzlers
7:Anfragen an das Rektorat/ den Kanzler
8 001:Anpassung der Satzung für Studienangelegenheiten an die Vorgaben des gestuften Studiensystems (Bologná- Konformität)
9 002:Richtlinien der ASH für den Vorschlag zum DAAD-Preis für eine/-n Bildungsausländer/-in an deutschen Hochschulen
10 003:Anwesenheitsregelung
11 006:Antrag auf Kostenübernahme für eine Fachtagung
12 008:Finanzierung der 15. European Summer School Berlin
13 007:Entwurf der Studien und Prüfungsordnung Bachelorstudiengang Soziale Arbeit (BASA-online)
14:Wahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien
15:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
1 004:Berufungsliste der Prof. für Gesundheits-/Rehawissenschaften, insb. angew. Versorgungsforschung in PT/ET und Pflege BK 36/09
2:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 09.02.2010
3:Wahl/ Nachwahl von Mitgliedern in Berufungskommissionen

TOP 4: Genehmigung der Tagesordnung

Zu Beginn der ersten Sitzung im SoSe 2010 begrüßt Frau Borde alle AS Mitglieder. Da es in der Statusgruppe der studentischen Vertreter neue Mitglieder gibt, bittet Frau Borde alle Mitglieder sich kurz vor zu stellen.
Frau Grieshop gibt bekannt, dass Sie nun als HV an künftigen AS Sitzungen teilnimmt, da Frau Rätz- Heinisch aus terminlichen Gründen stark eingeschränkt ist.
Frau Borde gibt bekannt, dass ab dem 01.04.2010 einen Wechsel der Studiengangsleitungen gegeben hat. Frau Kruse leitet den Masterstudiengang Praxisforschung Sozialer Arbeit, Herr Bettig leitet den Bachelorstudiengang Gesundheits- und Pflegemanagement. Frau Gahleitner leitet den Studiengang Beratung und Soziale Therapie - Klinische Sozialarbeit. Herr Cornel wird das Zentrum für Weiterbildung weiter leiten.
Frau Borde berichtet über die Hochschullehrerkonferenz vom 06.04.2010 und stellt dann dem AS die Rahmenbedingungen der leistungsorientierten Hochschulfinanzierung vor:
? Einführung eines leistungsbasierten Finanzierungsmodells gemäß dem Hochschulvertrag 2010 bis 2013.
? Modellentwicklung durch Ermittlung der vertraglich vereinbarten Zuschüsse 2010 auf Basis der Leistungen 2008.
? Vollständige finanzwirksame Umsetzung des Finanzierungssystems ab 2012 auf der Basis der Leistungen 2010.
Frau Thoma legt eine Übersicht zum neuen Modell der leistungsbasierten Hochschulfinanzierung vor. Neben einem festen Sockelbetrag von 30 % werden 70 % der Finanzierung nachhaltig von Leistungen aus den Bereichen Drittmitteleinwebung, akademische Weiterbildung, Lehre/Qualität und Diversity abhängig sein.
Weiterhin werden mehr forschungsbezogene Kooperationsverträge der ASH mit Partnern aus der Wirtschaft und dem sozialen und kulturellen Bereich angestrebt.
Frau Borde fügt hinzu, dass Anreize gesetzt wurden um den Anteil der männlichen Studierenden im Studiengang EBK zu erhöhen und der Anteil von Studierenden mit Migrationshintergrund steigt.

TOP 4 : Genehmigung der Tagesordnung

Top 8 wird vertagt.

Damit wird die Tagesordnung einstimmig angenommen.

TOP 5: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 09.02.2010

Folgende Änderungen werden gewünscht:
TOP 6, 6. Absatz

Da der Bereich der Lehre aber die höchsten Zuwächse in der Finanzierung haben wird ? 2013 13% ist hier eine weitere Benachteilung der ASH zu sehen.

TOP 14, der letzte Satz ist zu streichen

TOP 15 a, Vorlage 044 Kooperationsvertrag, 1. Absatz
Herr Flegel stellt den ausgearbeiteten Kooperationsvertrag des AN- Instituts für Transnationale und Transkulturelle Soziale Arbeit vor.

TOP 6: Bericht des Rektorats/ des Kanzlers

Frau Borde berichtet darüber, dass 2 Projekte der ASH in Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht im April 2010, gefördert durch das Institut für angewandte Forschung, begonnen haben.
Im Rahmen des Instituts für angewandte Forschung wurde eine Stelle für Forschungsadministration für das an der ASH angesiedelte Kompetenzzentrum ???Integration und Gesundheit?? geschaffen.
Frau Borde gibt bekannt, dass Herr Cornel als Mitglied im Institut für angewandte Forschung zurück getreten ist und Frau Borde die Stelle übernommen hat. Frau Labonté wird im Vorstand des Instituts für angewandte Forschung bleiben.
Frau Borde berichtet, dass im Projekt ??Alice gesund?? die Analysen abgeschlossen wurden. Es besteht eine sehr gute Rücklaufquote bei der Mitarbeiter/innen und Studierendenbefragung. Es erfolgt eine erweiterte Befragung in Wokshops. Der letzte Workshop findet heute um 15.00 Uhr für die HSL in der ASH statt. Am 19.04.2010 findet die Präsentation der Ergebnisse der Studierendenbefragung im Raum 007 in der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr statt.
Am Hochschultag dem16.06.2010 findet eine Veranstaltung von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr zum Thema ?? "Profil und Leitbild der ASH Berlin - Entwicklung von Zielen und Maßnahmen" statt. Das Thema soll im Rahmen eines World Cafés diskutiert und weiter entwickelt werden. Der Staatssekretär für Gesundheit und Verbraucherschutz Herr Dr. Hoff moderiert diese Veranstaltung.
Auf Anregung von Frau Possart wird auf die Veranstaltung bei der Lehrbeauftragtenkonferenz hingewiesen.
Frau Thoma gibt bekannt, dass es ein Rektoratsfrühstück (open office) am 28.04.2010 um 10.00 bis 13.00 Uhr geplant ist. Alle Mitarbeiter/ innen sind herzlich eingeladen.

TOP 7: Anfragen an das Rektorat/ den Kanzler

Herr Bettig fragt nach ob schon ein Muster des Kooperationsvertrages für Forschungskooperationen mit Praxispartnern vorhanden ist. Frau Borde äußert dazu, dass Herr Flegl einen Mustervertrag erarbeiten und den Hochschullehrer/ innen zur Verfügung stellen wird.
Frau Herold ergänzt, dass die Kooperationen der ASH in der Leistungsbasierten Hochschulfinanzierung nur berücksichtigt werden, wenn diese einen Bezug zur Forschung haben.
Frau Räbiger fragt nach, ob es schon Termine der EPK gibt und ob der Vorsitz gewählt wurde. Frau Machocki äußert dazu, dass noch keine Termine vereinbart und der Vorsitzende somit noch nicht bestimmt wurde.
Frau Nentwig-Gesemann bittet als Mitglied der Evaluationskommission (W2 Besoldung) darum, dass die Entscheidung über die Leistungszulagen des Rektorats bezüglich der eingereichten Anträge persönlich an die betreffenden Hochschullehrer/innen geleitet werden. Weiterhin bittet Sie um die Information, wann mit einer Entscheidung der Bewilligung für das laufende Semester zu rechnen ist.
Herr Flegl wird sich um Informationen bemühen. Die Anträge auf Zulagen im Rahmen der leistungsbezogenen Verlängerungen liegen dem Besoldungsdienstleister nicht vor. Derzeit wird ein Wiedervorlagesystem erarbeitet.

TOP 8 001: Anpassung der Satzung für Studienangelegenheiten an die Vorgaben des gestuften Studiensystems (Bologná- Konformität)

Dieser Top wurde vertagt.

TOP 9 002: Richtlinien der ASH für den Vorschlag zum DAAD-Preis für eine/-n Bildungsausländer/-in an deutschen Hochschulen

Frau Gerull stellt Ihre Vorlage vor. In dieser geht es um:
1. Die Zielgruppe (Bildungsausländer/-in im fortgeschrittenen Stadium mit guten Prüfungsleistungen und gesellschaftlich-sozialem Engagement) wird von der ASH nicht weiter eingeschränkt.

2. Es wird kein Vorrang (von guten Prüfungsleistungen oder gesellschaftlich-sozialem Engagement) festgelegt. Zum gesellschaftlich-sozialem Engagement gehört auch die Mitarbeit in der Selbstverwaltung der ASH oder freien AGs der Hochschule.

3. Alle Lehrenden der ASH können einen Vorschlag für die/den Preisträger/-in einreichen. Die Bewerbungsfrist richtet sich nach den Vorgaben des DAAD und lässt eine angemessene Frist für die interne Entscheidung der ASH zu.

4. Über die/den vorzuschlagende/-n Bewerber/-in entscheidet einmal jährlich die Auslandskommission.

Frau Gerull fügt hinzu, dass die Auslandskommission alle Lehrenden der ASH bittet ein Gutachten im Fließtext ohne Punktevergabe zu erstellen. Auf der Grundlage der eingereichten Gutachten entscheidet die AK 1mal jährlich.

Der Antrag wird vom Akademischen Senat einstimmig mit einer Enthaltung angenommen.

TOP 10 003: Anwesenheitsregelung

Frau Gerull erläutert kurz die eingereichte Vorlage der LSK.
Beschlussentwurf: Der AS möge für das Sommersemester die Anwesenheitskontrolle erneut aussetzen, um in der LSK eine vertiefte Diskussion zu ermöglichen, die tragfähigere Ergebnisse zu dieser Frage möglich macht.

Begründung: Die Diskussion innerhalb der LSK kam zu keinem tragfähigen Ergebnis, wie die Anwesenheitsfrage gelöst werden soll. Die LSK wird in der nächsten Sitzung eine Arbeitsgruppe einrichten, die eine inhaltliche Vorlage erarbeitet.
Nach längerer Diskussion stellt Frau Nentwig- Gesemann folgenden Antrag:
Der AS möge beschließen, dass für das laufende Semester die Anwesenheitspflicht aufrecht erhalten wird und die Art und Weise der Anwesenheitskontrolle in der Entscheidung des jeweiligen Dozenten/Dozentin liegt. Jedoch sollte dies in Absprache mit den Studierenden in den jeweiligen Seminaren erfolgen.
Diesem Antrag wird mit 8 Ja-Stimmen, 1 Gegenstimme und 2 Enthaltungen zugestimmt.
Frau Possart bittet zu gegebener Zeit um Information für die Lehrbeauftragten und Gastdozenten/Gastdozentinnen der ASH zur Entscheidung über die Anwesenheitspflicht per e- Mail vom Rektorat.

TOP 11 006: Antrag auf Kostenübernahme für eine Fachtagung

Frau Gerull stellt Ihren Antrag auf Kostenübernahme für eine Fachtagung zum Thema:
?Frauen in Not. Vernetzung der Hilfen für wohnungslose gewaltbetroffene Frauen? am 22.09.2010 an der ASH vor.
Frau Borde gibt den Hinweis, dass die Frage der Abrechnung der Raumkosten in Höhe von 1.590 ? dieser Tagung über die Hochschule zwischen Frau Gerull und dem Kanzler Herrn Flegl noch genauer besprochen wird. Im nächsten AS soll dann der erarbeitete finanzielle Rahmen dieser Tagung vorgelegt werden.
Nach kurzer Diskussion wird vom AS einstimmig beschlossen, dass die Tagungskosten in Höhe von 677,00 ? bewilligt werden.

TOP 12 008: Finanzierung der 15. European Summer School Berlin

Herr Nowak erläutert seinen Antrag. Es ist eine Netzwerkkonferenz geplant. Das Grundkonzept dieser Veranstaltung steht.
Frau Borde äußert dazu, dass die Summer School seit Jahren eine sehr positive Resonanz erhalten hat und regt an das die Hochschule das Format der Summer School überarbeitet und in Zukunft eine feste Summe für diese Veranstaltung im Haushalt verankert werden soll.
Es wird der Antrag gestellt, dass die reduzierte Summe von 5.000,00 ? bewilligt werden sollte.
Nach längerer Diskussion einigt sich der AS darauf, dass der Betrag von 5.000,00 ? in diesem Jahr für die Summer School von der ASH finanziert wird und das diese Summe in Zukunft im Haushalt eingestellt wird.
Damit wird diesem Antrag einstimmig mit einer Enthaltung zugestimmt.

TOP 13 007: Entwurf der Studien und Prüfungsordnung Bachelorstudiengang Soziale Arbeit (BASA-online)

Frau Thoma berichtet, dass sich 6 Kooperationsfachhochschulen zu einem Hochschulverbund zusammengeschlossen haben und die ASH einen Kooperationsvertrag zum WiSe 2010/11 abschließen wird. Die ASH stellt 40 Studienplätze im BASA- Online Studiengang ab dem Wintersemester 2010/2011 zur Verfügung.
Die Studien- und Prüfungsordnung werden nach Klärung von Anfragen zur Prüfungsordnung und Zulassung vom AS einstimmig angenommen.

TOP 14: Wahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien

Seitens der Lehrbeauftragten treten Frau Griese aus dem ruhenden Kuratorium und Frau Yelda Özcan aus der Antidiskriminierungskommission aus. Frau Hilde von Balluseck tritt auf Grund Ihrer Pensionierung aus allen Gremien aus. Frau Sabine Steffan wird in die Auswahlkommission für das Alice Salomon Stipendienprogramm als SV gewählt.
Aus der Gruppe der HSL wird bekannt gegeben, dass Frau Geißler- Piltz auf Grund Ihrer Pensionierung das Kuratorium verlässt.
Seitens der HSL wird Herr Cornel als SV in die Kommission für Weiterbildung gewählt.
Herr Plogas stellt sich aus der Gruppe der Studierenden als SV in der Entfristungskommission zur Verfügung und wird gewählt. Frau Abou tritt auf Grund der Beendigung Ihres Studiums aus der Gendermainstreaming-AG aus.
Frau Borde bittet die studentischen Vertreter in Erfahrung zu bringen, welche Veränderungen in Bezug auf die Mitgliedschaft der Studierenden in den einzelnen Gremien aufgetreten sind.

TOP 15: Verschiedenes

Es werden folgende LSK Termine bekannt gegeben:
06.04., 18.05., 15.06. und am 29.06 immer in der Zeit von 9.00 bis 11.00 Uhr.
Frau Borde gibt bekannt, das das Rektorat den Vorschlag erbringt die künftigen AS Sitzungen im 4 wöchigen Rhythmus zu legen. Die AS Sitzungen sollen im SoSe 2010 an den folgenden Terminen stattfinden: 11.05., 08.06., 06.07.und am 20.07.2010.
Dieser Vorschlag wird vom AS einstimmig angenommen.
Herr Flegl berichtet kurz über Klageverfahren abgelehnter studentischer Bewerber/innen. Es wird in diesem Semester nicht möglich sein, Vergleiche anzubieten, da die Kapazitäten in der sozialen Arbeit und EBK ausgeschöpft sind.
Frau Borde berichtet, dass es am 04. und 05. Mai eine Veranstaltung zu Praktika von Studierenden der Sozialen Arbeit im Ausland an der Evangelischen Fachhochschule und an der Katholischer Hochschule gibt, an der sich die ASH beteiligt.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen