Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 08.11.2011, 10:00 - 13:30

Teilnehmer/innen

Friederike Baeumer, Theda Borde, Andreas Flegl, Ruth Großmaß (Stellv.), Bettina Hünersdorf, Peter Hensen, Johanna Kaiser, Heinz Stapf-Finé (Stellv.), Imke Bremer , Judith Bahlig (Stellv.), Torsten Grewe (Stellv.), Jacqueline van der Heyden (Stellv.), Verena Herold, Sieglinde Machocki, Birgit Scherzer (Stellv.), Nadine Csonka (Protokoll), Elke Weisgerber zu TOP 16, Miroslawa Romanowski zu TOP 10

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
6:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 11.10.2011
7:Bericht des Rektorats/ des Kanzlers
8:Anfragen an das Rektorat/ den Kanzler
9 013:Haushaltsplan 2012
10 005:Verabschiedung einer neuen Benutzungsordnung für die Hochschulbibliothek der Alice Salomon Hochschule Berlin
11 006:Erhöhung der Gruppengröße der Supervision
12 007:Angleichung des Honorars der SupervisorInnen an die Lehrauftragsentgelte
13 008:Supervision für Erasmus-Studierende im Praktikum
14 009:Ausschreibungstext für die Professur für Theorie und Praxis der Sozialpädagogik, BesGr. W2, Kennziffer XX/11
15 010:Bestätigung von Leah C. Czollek als stellv. Frauenbeauftragte
16 011:Benennung von Mitgliedern zum Praxisbeirat nach § 10 der Praktikumsordnung des Studiengangs Gesundheits- und Pflegemanagement
17:Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Germientermine im WiSe 2011/2012 012 - Besetzung von Positionen in der Weiterbildungskommission
18:Abstimmung der Semester- und Vorlesungszeiten und Antrag zur Einführung einer zweiten Blockwoche
19:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
2:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 11.10.2011
3 002:Einladungen zur Anhörung im Berufungsverfahren 16/11 Handlungsmethoden und geschlechterbezogene Ansätze in der Sozialen Arbeit
4 003:Einladungen zur Anhörung im Berufungsverfahren 26/11 für die Professur für Physiotherapie mit dem Schwerpunkt Förderung von Gesundheit und Teilhabe
5 004:Wahl externer Gutachter_innen für die Berufungskommission 'Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt diversitätsbewusste Ansätze'

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Als neuer TOP 18 wird das Thema Semester- und Vorlesungszeiten sowie der Antrag auf eine zweite Blockwoche ergänzt. Verschiedenes wird als TOP 19 behandelt.

Mit diesen Ergänzungen wird die Tagesordnung einstimmig angenommen.

TOP 6: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 11.10.2011

Mit einer Änderung zum Bericht des Rektorats wird das Protokoll einstimmig verabschiedet.

TOP 7: Bericht des Rektorats/ des Kanzlers

Der Kanzler berichtet über einen möglichen Grundstückserwerb am Kokoschkaplatz in unmittelbarer Nähe zur ASH, um dort einen ASH-Neubau inkl. ASH-Kita in Kooperation mit Fröbel zu errichten. Sollte der Neubau finanzierbar sein - die Prüfungen laufen derzeit - werden die derzeit ausgesetzten Planungen zum Ausbau der 4. Etage endgültig gestoppt. Die Rektorin ergänzt, dass die Prorektorin in Rücksprache mit den Studiengangsleitungen auch Ideen für die Konzeption des Neubaus aus allen Bereichen der ASH einfließen. Denkbar wären auch eine Campus-Praxis und eine soziale Beratungsstelle in den Neubau zu integrieren.

HRK-Tagung Fulda
Die Rektorin berichtet über die Ergebnisse der HRK-Sitzung der Fachhochschulen in Fulda im Oktober. Dort wurde ein Richtlinien- und Kriterienkatalog für die Erstellung einer Forschungslandkarte der Fachhochschulen (FH) in Deutschland verabschiedet. Dieser sieht vor, dass große FH bis zu fünf und alle anderen FH drei Forschungsschwerpunkte benennen, auf denen sie nachweislich (entsprechend der Richtlinien und Kriterien) führend sind. Sobald das Protokoll der Sitzung vorliegt, kann der Prozess der Schwerpunktidentifizierung an der ASH beginnen. Einen ersten Vorschlag hat Frau Borde bereits in der FNK unterbreitet. Dieser beinhaltet die drei Bereiche Versorgungsforschung, Inklusion und Partizipation sowie Qualität von Bildungseinrichtungen. Die Veröffentlichung der Forschungslandkarte auf der Seite der HRK (mit Verlinkung auf die Seiten der FH mit detaillierteren Informationen) ist für Mai 2012 geplant.

Positionierung der LKRP
Anlässlich der Neubildung des Berliner Senats hat die Berliner Landeskonferenz der Rektoren und Präsidenten (LKRP) eine hochschulpolitische Pressemitteilung veröffentlicht. Zentrale Themen sind:

Hochschulfinanzierung
Die aktuell geltenden Hochschulverträge sind durch eine Vielzahl kleinteiliger Zielfestsetzungen bestimmt, diese Mikrosteuerung sollte künftig durch die Bestimmung übergreifender Ziele ersetzt werden. Bei der Finanzierung sind insbesondere sind strukturelle Unwägbarkeiten bewusst zu machen, aus denen Finanzierungsdefizite entstehen (etwa im Bereich der Studierendenzulassung, wo bisher nur Studienanfänger, nicht aber Fachwechsler zählen).

Nachhaltigkeit Studienplatzaufwuchs
Die Hochschulen benötigen eine realistische Perspektive, welche Vorsorge für die Zeit nach dem Auslaufen des Hochschulpakts II geplant ist und wie der Berliner Senat den politisch gewollten Studienplatzaufwuchs weiter abzusichern gedenkt.

Absicherung des Instituts für Angewandte Forschung Berlin (IFAF)
Um die Zielsetzung des Instituts für Angewandte Forschung weiter verfolgen zu können, die Stärkung der Forschung an den Fachhochschulen und des Wissens- und Technologietransfers in die Anwendung zu fördern, bedarf es einer finanziellen Absicherung des Instituts.

Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit bei Berufungen
In Berlin werden die niedrigsten Grundgehälter für Professuren von allen Bundesländern gezahlt, was von den Hochschulen derzeit durch die Gewährung von individuellen Zulagen ausgeglichen werden musste. Hier sind Nachbesserungen dringend erforderlich.

Berufungsrecht
Neben Bremen ist Berlin das einzige Bundesland, das seinen Hochschulen das Recht zur Berufung ihrer Professorinnen und Professoren vorenthält. Ein Berufungsrecht auf Probe nach dem Muster anderer Bundesländer wäre sinnvoll und vermittelte das wichtige Signal, dass der Berliner Senat das Prinzip der Hochschulautonomie ernst nimmt.

Weiterhin berichtet die Rektorin, dass die ASH leider ihren Platz in der Auswahlkommission des Chancengleichheitsprogramms an die Beuth Hochschule verliert. Dies sollte keine Nachteile bei der Beantragung von Projekten im Chancengleichheitsprogramm bringen. Bei der Zusammensetzung der Auswahlkommission sind die FH derzeit unterpräsentiert, so dass zu einem anderen Zeitpunkt die Frage wieder aufgegriffen werden soll.

Mit Frau Kretschmann für das Aufgabenfeld „Angebote für nicht-traditionelle Studierende“ und Frau Cramm für „Beratung und Entwicklung im Bereich E-Learning“ ist das Team des Zentrums ASH IQ nun komplett. Frau Böhm ist bereits seit Mai 2011 im Bereich „Innovative Lehr-Lernformen“ tätig und gehört seit Anfang Oktober dem Zentrum ASH-IQ an. Am 23. November 2011 wird das Zentrum - verbunden mit dem Einstand der neuen Mitarbeiterinnen - eröffnet. Die Einladung erhalten alle Hochschulangehörigen in Kürze.

Die Hochschulleitung hat sich für eine Beteiligung der ASH an der Studie „Wandel von Lehre und Studium an deutschen Hochschulen“ entschieden, die das Internationale Zentrum für Hochschulforschung (INCHER) der Universität Kassel durchführt. Im Rahmen der Studie soll anhand einer Befragung von Professorinnen und Professoren eine Zwischenbilanz zu den Reformen des deutschen Hochschulsystems der letzten Jahre gezogen werden. Es geht um Fragen wie die Erfahrungen der Hochschullehrer/-innen in der Lehre sind, wie sich ihre Arbeitssituation gestaltet und wo sie den größten Handlungsbedarf sehen? Die Hochschulleitung befürwortet die Auseinandersetzung mit diesen Fragen und verknüpft damit auch die Erwartung, einen Reflektionsprozess in der Professorenschaft anzustoßen.

TOP 8: Anfragen an das Rektorat/ den Kanzler

Frau Hünersdorf fragt nach dem Stand des Verfahrens bei den noch ausstehenden Entfristungen der Hochschullehrer/-innen. Die Rektorin bittet darum Rückfragen zum Entfristungsverfahren an die Vorsitzende der Entfristungskommission zu richten.

TOP 9 013: Haushaltsplan 2012

Der Kanzler erläutert den vorliegenden Haushaltsplan für das Jahr 2012. Anschließend werden Fragen zum Haushaltsplan geklärt und einzelne Aspekte diskutiert.

Frau Griesehop fordert die Haushaltsstelle Studiengangskoordination Online-Studiengänge im Bereich „Soziale Arbeit“ konkret dem Studiengang BASA online zuzuschreiben.

Der Kanzler dankt Herrn Bouzigues und den beteiligten Mitarbeiterinnen der Haushaltsstelle für Ihre gute Arbeit.

Die Kenntnisnahme des Haushaltsplans durch die Mitglieder des AS ist damit abgeschlossen.

TOP 10 005: Verabschiedung einer neuen Benutzungsordnung für die Hochschulbibliothek der Alice Salomon Hochschule Berlin

Frau Romanowski erläutert in Vertretung von Frau Aner, der Vorsitzenden der Bibliothekskommission, die Veränderungen der Benutzungsordnung der Bibliothek und deren Notwendigkeit.

Anschließend werden einzelne Fragen zu den Änderungen geklärt.

Die neue Benutzungsordnung der Bibliothek wird einstimmig verabschiedet.

TOP 11 006: Erhöhung der Gruppengröße der Supervision

Frau Musfeld erläutert als Modulbeauftragte für Supervision den Antrag.

Die Frage der geeigneten Gruppengröße wird zwischen den Vertreter/-innen der Studierenden und Hochschullehrenden kontrovers diskutiert und vom Antrag abweichende Gruppengrößen als Alternativen in Erwägung gezogen. Frau Griesehop weist auf den Bedarf großer Gruppengrößen (bis zu 8 Teilnehmer/-innen) in der Supervision in berufsbegleitenden Studiengängen wie BASA online hin.

Abschließend wird der Antrag mit einer ergänzenden Formulierung wie folgt zur Abstimmung vorgelegt:
Erhöhung der Teilnehmer/-innenzahl der Supervisionsgruppen von derzeit 3-5 TN auf in der Regel 5-7 TN.

Der Antrag wird mit Abstimmung 7:2:2 Stimmen verabschiedet.

TOP 12 007: Angleichung des Honorars der SupervisorInnen an die Lehrauftragsentgelte

Frau Musfeld erläutert den Antrag. Anschließend gibt es auch hierzu Rückfragen und Diskussionen.

Der Antrag wird ohne den dritten Spiegelstrich (Regelung zu Sonderhonoraren für Einzelsupervisionen) einstimmig angenommen.

TOP 13 008: Supervision für Erasmus-Studierende im Praktikum

Frau Musfeld erläutert den Antrag. Anschließend gibt es auch hierzu Rückfragen und Diskussionen.

Abschließend wird der Antrag mit einer ergänzenden Formulierung wie folgt zur Abstimmung vorgelegt:
Erasmus Studierende und „incomings“ von Partnerhochschulen wird ein Supervisionsangebot der Hochschule entsprechend ihres Bedarfs bereitgestellt, sofern sie als (Gast-)Studierende an der ASH eingeschrieben sind.

Der Antrag wird in dieser Fassung einstimmig verabschiedet.

TOP 14 009: Ausschreibungstext für die Professur für Theorie und Praxis der Sozialpädagogik, BesGr. W2, Kennziffer XX/11

Frau Walter stellt als EPK-Vorsitzende den Ausschreibungstext für die Professur vor. Anschließend werden Fragen geklärt und einige Änderungen in den Ausschreibungstext aufgenommen.

Der neu abgestimmte Ausschreibungstext wird einstimmig verabschiedet.

TOP 15 010: Bestätigung von Leah C. Czollek als stellv. Frauenbeauftragte

Die Rektorin erläutert die Notwendigkeit der Bestätigung, die daraufhin einstimmig von den Mitgliedern des AS vorgenommen wird.

TOP 16 011: Benennung von Mitgliedern zum Praxisbeirat nach § 10 der Praktikumsordnung des Studiengangs Gesundheits- und Pflegemanagement

Frau Weisgerber stellt den Antrag in Vertretung von Herrn Bettig vor.

Der Akademische Senat benennt die neuen Mitglieder des Praxisbeirats entsprechend des eingebrachten Vorschlags einstimmig.

TOP 17: Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Germientermine im WiSe 2011/2012 012 - Besetzung von Positionen in der Weiterbildungskommission

Frau Bremer wurde als Vertreterin der Lehrbeaufragten in den AS gewählt. Gleichzeitig scheidet sie aus der EPK aus. Da auch Frau Possart aus der EPK ausscheidet, sind die Lehrbeauftragten derzeit in dieser Kommission nicht vertreten, eine Nachfolge wird gesucht.

Weitere Nachbesetzungen der Lehrbeauftragten in Kommissionen werden der Geschäftsstelle des AS schriftlich nachgereicht.

Frau Gahleitner ist aus der LSK zurückgetreten. Frau Aner wird ihre Position als Stellvertreterin übernehmen.

Der Antrag von Herrn Cornel muss aufgrund fehlender Vorschläge zur Besetzung der Weiterbildungskommission vertagt werden.

TOP 18: Abstimmung der Semester- und Vorlesungszeiten und Antrag zur Einführung einer zweiten Blockwoche

Die vom Lehrbetriebsamt vorgeschlagenen Semester- und Vorlesungszeiten werden vom AS zustimmend zur Kenntnis genommen.

Herr Stapf-Finé erläutert die Tischvorlage zur Einrichtung einer zweiten Blockwoche im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit. Der Akademische Senat weist den Antrag zurück, da es sich nicht um eine Angelegenheit handelt, die die Hochschule als Ganzes betrifft (vgl. § 61 BerlHG). Die Entscheidung über die Einführung einer weiteren Blockwoche im Bachelor Soziale Arbeit wird in die Verantwortung der Studiengangsleitung zurückgegeben.

TOP 19: Verschiedenes

Herr Grewe verweist darauf, dass die Studierenden des Abendstudiums durch die aktuellen Versorgungszeiten durch die Mensa kein warmes Mittagsangebot bekommen. Er bittet daher darum, dass Mittagsangebot mit warmen Essen lediglich um eine halbe Stunde bis 15 Uhr auszuweiten, um dieser Studierendengruppe eine Versorgung zu ermöglichen.

Die Rektorin bittet Herrn Grewe diese Forderung mit einer kurzen Begründung schriftlich beim Rektorat einzureichen, um die Forderung an das Studentenwerk Berlin weiterreichen zu können.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen