Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 09.10.2012, 10:00 - 12:40

Teilnehmer/innen

Ruth Großmaß (Stellv.), Peter Hensen, Iris Nentwig-Gesemann, Heinz Stapf-Finé (Stellv.), Bettina Völter (Stellv.) bis TOP 8, Darius Zifonun (Stellv.) bis TOP 3, Imke Bremer , Barbara Hubig (Stellv.), Torsten Grewe, Alex Quitta, Sieglinde Machocki, Birgit Scherzer, Verena Meister (FB) bis TOP 8, Friederike Beier (Stellv. FB), Gunnar Beyse (Stellv.), Theda Borde (Rektorin), Susanne Viernickel (Prorektorin), Andreas Flegl (Kanzler), Nadine Csonka (Protokoll)

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
7:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 17.07.2012
8:Bericht des Rektorats/ des Kanzlers
9:Anfragen an das Rektorat/ den Kanzler
10:Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremientermine im WiSe 2012/13
11:Hochschultag Gender und Diversity
12:Bericht der Antidiskriminierungskommission
13:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
2:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 17.07.2012
3 001:Anhörungsliste für die Professur für Disability Studies (11/2012)
4 002:Berufungsliste für die Professur für Diversitätsbewusste Ansätze in Theorie und Praxis Sozialer Arbeit (24/11)
5 003:Anhörungsliste Professur für Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (7/2012)
6:Wahl von Mitgliedern in Berufungskommissionen

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Mit der Ergänzung des TOP 12 Bericht der Antidiskriminierungskommission wird die Tagesordnung einstimmig verabschiedet.

TOP 7: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 17.07.2012

Das Protokoll wird ohne Änderung einstimmig genehmigt.

TOP 8: Bericht des Rektorats/ des Kanzlers

Nachdem die Kooperationsvereinbarung zwischen der ASH und der Beuth Hochschule im Bereich Datenschutz beendet wurde, hatte die Hochschulleitung zunächst Herrn Kolleck für das Amt des Datenschutzbeauftragten angefragt. Nach dessen Absage hat sich Frau Strauch bereit erklärt die Funktion ab November 2012 zu übernehmen, die Stellvertretung wird Frau Kannenberg von ASH-IQ übernehmen.

Am 31. Oktober findet das Auftakttreffen zu den Hochschulvertragsverhandlungen mit der Senatorin und allen Hochschulen und Universitäten statt. Für den nächsten Finanzierungszeitraum (2014-2017) benötigt die ASH zusätzliche Mittel um neue Studienbereiche - u.a. im Gesundheitsbereich (Logopädie und Hebammenwesen) - aufzubauen. Für eine bessere Ausstattung der ASH Berlin müssen die Ausstattungs- und Finanzierungskriterien teilweise angepasst werden, so z.B. die anteilige Finanzierung der Studienplätze nach dem ersten Fachsemester und nicht wie bislang nach dem ersten Hochschulsemester, das auf rund ein Drittel der ASH-Studienanfänger/innen unzutreffend ist. Des Weiteren sollten die ASH-Studiengänge nicht wie bislang in die statistische Gruppe der Wirtschafts- und Sozialwissen-schaften eingeordnet werden, da sich hierdurch ein unrealistischer und für die ASH nachtei-liger Finanzierungsbedarf für die Lehre abzeichnet. Ein weiteres Ziel der Hochschulvertragsverhandlungen ist die institutionelle und strukturelle Einbindung des Alice Salomon Archivs in die Hochschule, um dessen Finanzierung nachhaltig zu sichern.

Zum 1. Oktober sind vier neue IFAF-Projekte der ASH in Kooperation mit einer der Berliner Hochschulen gestartet. Die Finanzierung der IFAF-Projektförderung ist mit 3,5 Mio. Euro über den Berliner Doppelhaushalt 2012/13 gesichert. Zum 1. November können neue Projektanträge eingereicht werden. Die Antragszyklen im IFAF wurden von vier auf zwei Zyklen pro Jahr angepasst und der Förderbeginn jeweils auf den Semesterbeginn verlegt, so dass die zentrale Antragsphase in der vorlesungsfreien Zeit liegt.

Die Prorektorin berichtet über die Auswertung der Befragung der Hochschulangehörigen zum ASH-Neubau. Es gab trotz der kurzen Befragungszeit erfreulicherweise 94 Rückläufe von Vertreterinnen und Vertretern aller Statusgruppen. Große Übereinstimmung aller befrag-ten Gruppen gab es hinsichtlich des Bedarfs an individuellen und Gruppenarbeitsplätzen für Studierende, mittleren Seminarräumen und Büroräumen für Projektmitarbeiter/innen.

Am 5. Oktober konnten die Anträge zur Reakkreditierung bzw. Akkreditierung der Studiengänge Soziale Arbeit, Gesundheits- und Pflegemanagement, Management und Qualitätsentwicklung im Gesundheitswesen sowie Physio-/Ergotherapie - auch Dank des Engagements der beteiligten Studiengangskoordinatorinnen sowie von Frau Warnow und Frau Khayat - fristgerecht eingereicht werden. Die Begehungen mit verschiedenen Gutachtergruppen werden voraussichtlich im März 2013 stattfinden.

Nachdem das Landesverfassungsgericht Berlin in einem Urteil Ende 2011 auf Regelungslü-cken in der bestehenden Kapazitätsverordnung (KapVO) hingewiesen hatte, erarbeitete die Senatsverwaltung Anfang 2012 sehr kurzfristig eine Neufassung der KapVO, die für den Ba-chelor Soziale Arbeit und den primärqualifizierenden Bachelor Physio-/Ergotherapie zu einer Verschlechterung des CNW geführt hat. Sämtliche Bemühungen der Hochschulleitung zur Intervention bei der Senatsverwaltung waren bislang erfolglos. Notwendige weitere Schritte werden mit den beteiligten Studiengangsleitungen besprochen.

Eine Novellierung strebt der Berliner Senat auch für die Lehrverpflichtungsverordnung (LVVO) an und hat die Hochschulleitung hierzu um Stellungnahme gebeten. Das Rektorat hat sich u.a. für die Aufhebung des Ausnahmetatbestands für Forschungsfreistellungen von Professorinnen und Professoren an Fachhochschulen und für eine Streichung oder zumindest signifikante Erhöhung der Deckelung von 7 % der Gesamtlehrverpflichtung bei Forschungsfreistellungen eingesetzt. Die Stellungnahme sowie ein entsprechendes Begleitschreiben werden in Kürze an alle Professorinnen und Professoren der ASH verschickt.

Bei der Suche nach Räumlichkeiten für die ASH-Weiterbildungsangebote im Berliner Stadt-zentrum haben sich in Moabit neue Möglichkeiten ergeben. Auf dem Gelände sind bereits verschiedene Akteure aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich angesiedelt, u.a. das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo). Dort könnten gemeinsam mit weiteren Inte-ressierten wie der HWR Räume angemietet werden, allerdings können die Pläne nur mit Unterstützung durch die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Jugend realisiert werden. Die Hochschulleitung wird hierzu Gespräche mit Staatssekretär Nevermann und ande-ren interessierten Akteuren führen und über den Fortgang im AS berichten.

Für das Projekt alice gesund konnte eine erneute Ko-Finanzierung über die Techniker Kran-kenkasse eingeworben werden. Das Projekt wird nun zwei Jahre weiter geführt und widmet sich dem Schwerpunkt Studierendengesundheit.

Auf Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und infolge des 2012 in Kraft getretenen Bundeskinderschutzgesetzes wurde die Bundesinitiative Netz-werke Frühe Hilfen und Familienhebammen initiiert. Für das Land Berlin wurde die ASH beauftragt in Kooperation mit dem Berliner Hebammenverband und dem Berliner Notienst Kinderschutz Weiterbildungsangebote für Familienhebammen zu entwickeln und anzubieten.

Die ASH ist in einer Ausstellung unter dem Titel „Berlin - Stadt der Vielfalt“ am Schlossplatz in Berlin-Mitte vertreten.

TOP 9: Anfragen an das Rektorat/ den Kanzler

Herr Stapf-Finé verweist auf den Aktionstag Soziale Arbeit, der am 19. Oktober 2012 auf dem Alexanderplatz stattfindet. Er fragt an, ob Lehrenden die Möglichkeit eingeräumt werden kann, ihre Lehre in den Aktionstag zu integrieren. Die Rektorin verweist auf den Grundsatz der Freiheit von Lehre und Forschung, die eine Teilnahme am Aktionstag auch im Rahmen von Lehrveranstaltungen selbstverständlich ermöglicht. Der Kanzler ergänzt auf Nachfrage, dass eine Freistellung für Mitarbeiter/innen der ASH Berlin hingegen nicht generell gewährt werden kann. Eine Teilnahme am Aktionstag für Mitarbeiter/innen ist im Rahmen der Gleitzeitregelung möglich.

Herr Quitta bittet die Hochschulleitung ein Unterstützungsschreiben zum Aktionstag und die damit verbundene Flexibilisierung der Lehre an alle Lehrenden zu senden. Die Rektorin bes-tätigt die Bitte gerne.

TOP 10: Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremientermine im WiSe 2012/13

siehe Gremienliste

TOP 11: Hochschultag Gender und Diversity

Die Rektorin stellt zunächst Frau Beier als neue stellvertretende Frauenbeauftragte der ASH vor und heißt auch Frau Meister nach der Rückkehr aus der Elternzeit wieder herzlich willkommen.

Zunächst informiert Frau Beier über die Verschiebung des Hochschultags vom 12. Dezember 2012 auf den 30. Januar 2013. Das Büro der Frauenbeauftragten lädt alle Inte-ressierten zur gemeinsamen Vorbereitung des Hochschultages „Gender und Diversity“ am 18. Oktober ein.

TOP 12: Bericht der Antidiskriminierungskommission

Frau Großmaß berichtet über die Arbeit der Kommission nicht nur aus Gründen der Be-richtspflicht, sondern auch weil die Arbeit der Kommission aufgrund des Vertrauensschutzes nicht sehr sichtbar wird an der Hochschule. Informationen zur Arbeit der Antidiskriminie-rungskommission finden sich auf der Homepage der ASH, in einem eigens erstellten Flyer sowie in zwei Schaukästen der Hochschule. Frau Großmaß verweist hinsichtlich der einzelnen Aufgaben und Tätigkeiten der Kommission auf den schriftlich vorgelegten Bericht. Weiterhin berichtet sie, dass die Kommission darüber nachdenkt eine eigene Befragung zum Thema Diskriminierungserfahrungen an der ASH durchzuführen. Es zeigt sich immer wieder, dass bei den betreffenden Lehrenden kein Bewusstsein für die Besonderheit in der Lehr-Lern-Beziehung vorhanden ist, weshalb sich Studierende eben nicht direkt mit Lehrenden auseinandersetzen, die sich in diskriminierender Weise äußern.

Zuletzt weist Frau Großmaß darauf hin, dass für die Gruppe der Lehrbeauftragten und die Mitarbeiter/innen jeweils ein/e Vertreter/in nach zu besetzen ist.

TOP 13: Verschiedenes

Herr Quitta übernimmt die Moderation der nächsten AS-Sitzung am 6. November.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen