Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 07.05.2013, 10:00 - 13:30

Teilnehmer/innen

Stefan Dietsche (Hauptv.), Hedwig Rosa Griesehop (Stellv.), Jutta Hartmann (Stellv.), Bettina Hünersdorf (Hauptv.), Johannes Kniffki (Stellv.), Iris Nentwig-Gesemann (Hauptv.), Heinz Stapf-Finé (Hauptv.), Bettina Völter (Hauptv.), Barbara Hubig (Hauptv.), Johannes Verch (Stellv.), Max Appenroth (Hauptv.), Sieglinde Machocki (Hauptv.), Birgit Scherzer (Hauptv.), Friederike Beier (FB), Theda Borde (Rektorin), Jana Ennullat (Protokoll), Andreas Flegl (Kanzler), Susanne Viernickel (Prorektorin)

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
4:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 09.04.2013
5:Bericht des Rektorats/ des Kanzlers
6:Anfragen an das Rektorat/ Kanzler
7 009:Studiengang „M.A. Critical Media Praxis“
8 010:Verabschiedung der Stipendienordnung für Promotions- und Postdoc-Stipendien
9:Auswahlkommission für „Calls“ im Rahmen von ASH-IQ
10:Nachwahl von Mitgliedern und Kommissionen und Gremientermine im SoSe 2013
11:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
2:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 09.04.2013
3:Nachwahl der Berufungskommission „Theorie, Geschichte und Praxis Sozialer Arbeit“

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird mit folgender Änderung einstimmig angenommen:
TOP 9 Präsentation der Ergebnisse zur Studierendenbefragung durch ASH-IQ wird verschoben, stattdessen wird ein TOP zur Auswahlkommission für Anträge im Rahmen der „Calls“ von ASH-IQ beschlossen.

TOP 4: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 09.04.2013

Das Protokoll wird einstimmig angenommen.

TOP 5: Bericht des Rektorats/ des Kanzlers

Im Rahmen eines Besuchs der Rektorin und Fr. Kraus am Fachbereich Rehabilitation Sciences an der Universität Toronto wurden konkrete Projekte für die Zusammenarbeit mit der ASH entwickelt. Diese konzentrieren sich vor allem auf die Interprofessionelle Qualifizierung von Studierenden der Gesundheitswissenschaften und der Sozialen Arbeit.

Vom 2.-4. Mai 2013 fand in Antalya das von der Akdeniz Universität und der ASH organisierte 2. Forum Deutsch-Türkischer Wissenschaftskooperation mit dem Fokus Gesundheit – Gesellschaft – Bildung mit ca. 100 TN statt. An der vom BMBF geförderten Veranstaltung nahmen auch 22 Referent/-innen aus Deutschland teil, von der ASH nahmen neben der Initiatorin, Fr. Borde, die Prorektorin, die Leiterin des International Office sowie Fr. Richert von der Pressestelle teil. Ziel der Veranstaltung, die der Auftakt für das im Herbst beginnende deutsch-türkische Wissenschaftsjahr darstellt, ist die Entwicklung von Kooperationsprojekten in den o. g. Forschungs- und Hochschulentwicklungsbereichen.

Die Rektorin dankt den Organisatorinnen und den Mitwirkenden bei den Absolvent/-innenfeiern der Studiengänge und wünscht eine stärkere Beteiligung der Professor/-innen des Studiengangs Soziale Arbeit als Zeichen der Wertschätzung für die Absolvent/-innen. Der Studiengang möge sich bitte verständigen wie eine größere Beteiligung der Professor/-innen erzielt werden kann. Die Lobreden bei den Preisverleihungen für die besten Abschlussarbeiten werden künftig von den Gutachter/-innen der Abschlussarbeiten gehalten.

Der Kanzler berichtet von den Hochschulvertragsverhandlungen. Die Abstimmung im Finanzressort läuft noch. Im Bereich Lehre wird von Seiten der ASH kritisiert, dass die Lehre in der Sozialen Arbeit nach dem Entwurf des Finanzierungsmodells nicht ausfinanziert ist und die Soziale Arbeit weiterhin in der Fächergruppe Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften steht. Im Bereich Forschung würden sich die vorgeschlagenen Streichungen von Forschungsindikatoren wie Publikationen und regionale Kooperationen negativ auf die Finanzierung der ASH auswirken. Im Verlauf der weiteren Verhandlungen wird sich die ASH zusammen mit den anderen FHs weiter für die Aufnahme der Publikationen im Leistungsprofil für die Finanzierung einsetzen. Im Bereich Gleichstellung und Diversity wirkt sich die angestrebte Kappung der Vergütung bei 50% Frauenquote bei unbefristeten Professuren für die ASH mit 65% Frauen in unbefristeten Professuren ebenfalls negativ aus. Ergebnisse der Verhandlungen werden für Juni erwartet.

Fr. Viernickel berichtet von den „Calls“ im Rahmen von ASH-IQ. Eine Förderung durch die Qualitätsoffensive des Berliner Senats (früher Masterplan) bietet die Möglichkeit innovative Lehrkonzepte zu fördern. Auf Antrag von Hochschullehrer/-innen und Lehrbeauftragten können Lehrformate mit studiengangsübergreifender Herangehensweise unterstützt werden. In der Entwicklungsphase sind 2 SWS Lehrentlastung und eine Unterstützung durch eine/n Tutor/-in möglich. In der Erprobungsphase gibt es die Möglichkeit Teamteaching zu nutzen. Ausführliche Informationen folgen in Kürze.

Die AG „Studium Integrale“ hat sich getroffen. Ziel ist die Verständigung über die Schwerpunktsetzung, der Informationsfluss zum Thema studiengangsübergreifende Lehrveranstaltungen und die Bildung einer Struktur zum Studium Integrale. Weitere Treffen sind für Mai und Juni geplant. Die Protokolle sind auf Moodle einsehbar. Das Passwort lautet: Entwicklung.

Terminankündigungen:

15.5. Open Office 12-14 Uhr
28.5. Konzil 13-15 Uhr
29.5. Poetikvorlesung mit Preisträger Andreas Steinhöfel 18-21 Uhr

TOP 6: Anfragen an das Rektorat/ Kanzler

Fr. Völter bittet künftig keine Gremientermine mehr in die Blockwoche zu legen oder frühzeitig über Gremientermine zu informieren.

Fr. Machocki hat Fragen zum neu eingeführten Schaubild auf der Unterseite Organisation der ASH und möchte eine Erläuterung der Darstellung. Die Unterseite Organisation befindet sich noch in der Überarbeitung. Anmerkungen und Änderungsvorschläge von Seiten der Hochschulangehörigen werden vorerst gesammelt. Auf Anregung von Fr. Borde soll vom Umsetzungsteam Fr. Ennullat und Fr. Teuffel eine Frist für den Eingang von Änderungsvorschlägen gesetzt werden.

Fr. Friedländer erkundigt sich nach dem aktuellen Stand der Berufsbezeichnung „Kindheitspädagogik“. Der Entscheidungsprozess läuft im Zuge der Änderung des Berufsgesetzes noch bis Juni 2013.

TOP 7 009: Studiengang „M.A. Critical Media Praxis“

Als Antragstellerin übergibt Fr. Hünersdorf das Wort an Fr. Castro Varela und Fr. Walter. Sie berichten anhand einer Tischvorlage über den bisherigen Prozess der Studiengangsentwicklung und den Stand der Kooperationsvereinbarung mit der School of Media and Cultural Studies am Tata Institute for Social Sciences (TISS) in Mumbai. Es wurden ein Memorandum of Understanding sowie ein Kooperationsvertrag mit dem TISS unterzeichnet.
Der englischsprachige Masterstudiengang zielt darauf ab Studierende aus Deutschland und Indien im internationalen Austausch in kritischer Medienpraxis zu qualifizieren.
Die Studiengangsentwicklung wurde in der ersten Phase maßgeblich vom DAAD gefördert, der Antrag für die Folgefinanzierung für die Erprobungsphase wurde bewilligt, vorerst aber in den nächsten Förderzeitraum verschoben. Die 2-jährige Förderphase beginnt im Sep. 2013.

Im Zuge der Diskussion werden Fragen zur Finanzierung erläutert. Der Studiengang soll nach einer 7-jährigen Finanzierung durch den DAAD durch andere Kooperationspartner finanziert werden. Momentan laufen Gespräche mit der Heinrich-Böll Stiftung. Die Kostenkalkulation und Finanzierung durch den DAAD sieht sowohl Lehrende als auch eine halbe Stelle für die Studiengangsverwaltung und –koordination sowie Mittel für Turor/-innen vor.

Der Antrag auf grundsätzliche Zustimmung zur Einrichtung des weiterbildenden Studiengangs (vorbehaltlich der endgültigen Finanzierung) wird mit 9:3:0 Stimmen angenommen.

TOP 8 010: Verabschiedung der Stipendienordnung für Promotions- und Postdoc-Stipendien

Die Frauenbeauftragten Fr. Meister und Fr. Beier stellen anhand einer Tischvorlage den Entwurf für eine Vergabeordnung des Postdoc-Programms und die Überarbeitung der Vergabeordnung für Promotionsstipendien von 2004 vor.

In der Vergabeordnung des Postdoc-Programms werden neben redaktionellen Änderungen folgende Änderungen vorgenommen:
- § 2 Abs. 1 Nachweis von mind. 3 Jahren einschlägiger Praxis-/ bzw. Berufserfahrungen außerhalb der Hochschule
- § 7 Abs. 3 Die Auswahlkommission setzt sich aus […] und einer Vertreterin der sonstigen Mitarbeiterinnen zusammen. Das für Forschung zuständige Mitglied der Hochschulleitung und eine Forschungsreferentin sind ständige beratende Mitglieder ohne Stimmrecht.

In der Vergabeordnung für Promotionsstipendien werden neben redaktionellen Änderungen folgende Änderungen vorgenommen:
- § 5 Abs. 2 Die Auswahlkommission setzt sich aus […] einer Vertreterin der sonstigen Mitarbeiterinnen […] zusammen.
- § 7a Teilzeit- und Nebenerwerbstätigkeiten sind bis höchstens 20 Stunden in der Woche möglich.

Der Antrag auf Verabschiedung der Vergabeordnung des Postdoc-Programms wird unter Berücksichtigung der o. g. Änderungen einstimmig angenommen.
Der Antrag auf Verabschiedung der Vergabeordnung für Promotionsstipendien wird unter Berücksichtigung der o. g. Änderungen einstimmig angenommen.

TOP 9: Auswahlkommission für „Calls“ im Rahmen von ASH-IQ

Für die Auswahl der Projektanträge im Rahmen der „Calls“ von ASH-IQ wird eine Auswahlkommission gebildet werden, die über die Anträge für innovative interdisziplinäre Lehrformate entscheidet. Der Vorschlag der Prorektorin, die LSK solle die Aufgaben der Auswahlkommission übernehmen wird diskutiert. Da die LSK damit eine weitere Aufgabe übernehmen würde, wird eine Entlastung bei der Protokollführung und Einstellung auf die Internetseite gewünscht.
Mit 9:3:0 Stimmen wird beschlossen, dass die LSK die Auswahl der Anträge im Rahmen der „Calls“ von ASH-IQ übernimmt und dass die LSK regelmäßig bei der Protokollführung vom Gremiensekretariat unterstützt wird. Die Prorektorin wirkt als beratendes Mitglied mit.

TOP 10: Nachwahl von Mitgliedern und Kommissionen und Gremientermine im SoSe 2013

Siehe Gremienliste

TOP 11: Verschiedenes

Entfällt aus Zeitgründen
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen