Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 08.07.2014, 09:30 - 14:45

Teilnehmer/innen

Maria do Mar Castro Varela (Stellv.), Stefan Dietsche (Hauptv.), Susanne Gerull (Stellv.), Hedwig Rosa Griesehop (Hauptv.), Ulrike Hemberger (Stellv.), Johanna Kaiser (Hauptv.), Iris Nentwig-Gesemann (Hauptv.), Eva-Maria Beck (Stellv.), Johannes Verch (Stellv.), Sieglinde Machocki (Hauptv.), Birgit Scherzer (Hauptv.), AStA, Uwe Bettig (Rektor), Jana Ennullat (Protokoll), Andreas Flegl (Kanzler), Heidi Höppner (Studiengangsleitung), Nils Lehmann-Franßen (Prorektor), Personalrat, Regina Rätz (Studiengangsleitung), Cathleen Strauch (Datenschutzbeauftragte), Bettina Völter (Prorektorin)

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
3:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 1. Juli 2014 - Protokoll wird nachgereicht
4:Bericht des Rektorates/Kanzlers
5:Anfragen an das Rektorat/den Kanzler
6 027:Einrichtung von Fachbereichen an der ASH
7:Zulassungsordnung für den Bachelorstudiengang Physio-/Ergotherapie - Additiver Interdisziplinärer Studiengang für Berufserfahrene (AddIS) BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!
8:Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (StPO nach § 2 RSPO) für den Additiven Interdisziplinären Studiengang für Berufserfahrene (AddIS) - BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!
9:Zweite Änderung der Satzung zur Ausgestaltung des Zugangs und der Zulassung zum konsekutiven Masterstudiengang Praxisforschung in Sozialer Arbeit und Pädagogik (PSP) BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!
10:Antrag zur Einrichtung des weiterbildenden Masterstudiengangs Kinderschutz - Dialogische Qualitätsentwicklung in den Frühen Hilfen und im Kinderschutz, Zugangs- und Zulassungsordnung sowie die fachspezische Studien- und Prüfungsordnung (StPO) inkl. Modulhandbuch - BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!
11:Sommerhochschule Kinderschutz im September 2015 an der ASH in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutzzentren - BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!
12:Regelung für die Anmeldung von Lehrveranstaltungen in den Blockwochen der ASH - BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!
13 028:Hochschultag im Wintersemester 2014/2015 zum Thema Quo vadimus - Wohin gehen wir? Für eine nachhaltige Entwicklung der Hochschule
14 029:1. Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den berufsbegleitenden internetbasierten Bachelor-Fernstudiengang Soziale Arbeit (BASA-online)
15 030:Anpassung der Studien- und Prüfungsordnung im weiterbildenden Masterstudiengang Biographisches und Kreatives Schreiben an die Rahmenstudien- und Prüfungsordnung
16 031:Kooperationsvereinbarung Berlin School of Public Health
17:Gedenken an verstorbene Hochschulangehörige - Austausch und Meinungsbild
18 032:Protestbrief zur Räumung der Gerhard-Hauptmann-Schule
19:AS-Termine im Wintersemester 2014/2015 - BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!
20:Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien im SoSe 2014 - BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!
21:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
2:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 1. Juli 2014 - Protokoll wird nachgereicht

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird einstimmig mit 9:0:0 Stimmen angenommen.

Der von Fr. Weisgerber zusätzlich eingebrachte Antrag „Wahl der beiden hauptamtlichen Lehrenden als Mitglieder der Kommission nach § 11 BerlHG im Studiengang GPM“ wird unter dem TOP 21 Verschiedenes abgestimmt.

TOP 3: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 1. Juli 2014 - Protokoll wird nachgereicht

Das Protokoll wird mit einigen redaktionellen und folgender inhaltlicher Änderung einstimmig mit 9:0:0 Stimmen angenommen.

TOP 7 019: Zulassungsordnung für den Bachelorstudiengang Physiotherapie/Ergotherapie - Additiver Interdisziplinärer Studiengang für Berufserfahrene (AddIS)
Fr. Höppner erläutert als Studiengangsleitung den Antrag. Im Rahmen der Akademisierung der Gesundheitsfachberufe wird als Ablösung des dualen Studiengangs ein neuer Studiengang Physiotherapie/ Ergotherapie konzipiert, der sich an berufsqualifizierte Physio- und Ergotherapeut/-innen richtet. In Anschluss entspannt sich eine Diskussion zum Hintergrund und Prozedere des Antrags. auf Einführung eines neuen Studiengangs.

TOP 4: Bericht des Rektorates/Kanzlers

Herr Bettig berichtet von den Erfolgen der ASH Berlin beim Businessplan-Wettbewerb Berlin, Brandenburg. Er gratuliert den studentischen Preisträger/-innen und dankt dem Team der Karriereplanung und insbesondere Frau Bremer für ihr Engagement und die Unterstützung der Studierenden.

TOP 5: Anfragen an das Rektorat/den Kanzler

Es gibt keine Anfragen.

TOP 6 027: Einrichtung von Fachbereichen an der ASH

Der Kanzler erläutert das Wahlprozedere gemäß BerlHG für die Abstimmung zur Einrichtung von Fachbereichen im AS. Es bedarf einer Mehrheit der Hochschullehrer/-innen.

Die Konzilvorstandsvorsitzende, Frau Hünersdorf, gibt einen Überblick über den Diskussions- und Abstimmungsprozess im Konzil und die Arbeit der AG-Grundordnung sowie ein umfassende Präsentation zur Frage der Fachbereiche. Die Unterlagen liegen den AS-Mitgliedern vor.

Anschließend werden Meinungen zum Thema ausgetauscht. In der Diskussion wird deutlich, dass ein Teil der AS-Mitglieder die Einrichtung von Fachbereichen trotz aller Hindernisse im Sinne der Dezentralisierung, einer höheren Beteiligung der Mitgliedergruppen und der stärkeren fachlichen Orientierung befürworten. Ein anderer Teil der AS-Mitglieder lehnt die dargestellte Einrichtung von Fachbereichen zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus z. T. unterschiedlichen Gründen ab. Angeführt werden Finanzierungsfragen, die Größe der Hochschule, eine zu starke Bindung von Ressourcen durch vermehrte Gremienbeteiligung.

Herr Bettig dankt dem Konzil, den Mitgliedern der AG Grundordnung und insbesondere Frau Hünersdorf für ihren Einsatz.

Der Antrag auf Einrichtung von Fachbereichen wird in geheimer Wahl mit 4:5:0 Stimmen abgelehnt.

TOP 7: Zulassungsordnung für den Bachelorstudiengang Physio-/Ergotherapie - Additiver Interdisziplinärer Studiengang für Berufserfahrene (AddIS) BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!

Der Antrag für die Zulassungsordnung für den Bachelorstudiengang Physio-/Ergotherapie (AddIS) wird zurückgezogen. Die Studiengangsleiterin Frau Höppner begründet die schwierige Entscheidung. Sie führt an, der Studiengang wolle Studiengangsformate in Einklang mit der Hochschulleitung und dem AS entwickeln und nicht dagegen. Frau Höppner bittet das Team des PT/ET Studiengangs trotz der Hindernisse weiter motiviert zu sein. Der Studiengang will an dem Studiengangsformat weiter festhalten, der Antrag soll in einigen Punkten nachgebessert im Wintersemester noch einmal in den AS eingebracht werden.

TOP 8: Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (StPO nach § 2 RSPO) für den Additiven Interdisziplinären Studiengang für Berufserfahrene (AddIS) - BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!

Der Antrag für die Studien- und Prüfungsordnung wird ebenfalls zurück gezogen.

TOP 9: Zweite Änderung der Satzung zur Ausgestaltung des Zugangs und der Zulassung zum konsekutiven Masterstudiengang Praxisforschung in Sozialer Arbeit und Pädagogik (PSP) BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!

Fr. Rätz erläutert als Studiengangsleiterin den Antrag.

Frau Nentwig-Gesemann kritisiert, dass in den Zugangsvoraussetzungen der vorliegenden Änderungsfassung der vom AS beschlossene Zusatz zu anderen sprachlichen Zulassungsvoraussetzung als Englisch, nicht enthalten ist.

Zusatz zu den Zulassungsvoraussetzungen für den M.A. PSP im AS am 5.11.2013 einstimmig angenommen:
„In begründeten und von der Zulassungskommission zu prüfenden Ausnahmefällen gilt für Studierende, die in einem Land mit Französisch oder Spanisch als erste Fremdsprache aufgewachsen sind, eine entsprechende Bescheinigung des B1-Levels in Französisch oder Spanisch als Zugangsvoraussetzung.“

Frau Rätz erläutert, dass der Beschluss steht, die Abstimmungen bez. der Umsetzung innerhalb des Studiengangs jedoch noch im Prozess sind. Der Zugang sei auch so ohne Englisch als Zugangsvoraussetzung möglich.

Der Antrag wird vorbehaltlich der Anpassung der sprachlichen Zulassungsvoraussetztungen gem. dem AS-Beschluss vom 5.11.2013 und der Anpassung der Notentabelle einstimmig mit 9:0:0 einstimmig angenommen.

TOP 10: Antrag zur Einrichtung des weiterbildenden Masterstudiengangs Kinderschutz - Dialogische Qualitätsentwicklung in den Frühen Hilfen und im Kinderschutz, Zugangs- und Zulassungsordnung sowie die fachspezische Studien- und Prüfungsordnung (StPO) inkl. Modulhandbuch - BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!

Die Studiengangsleiterin Frau Rätz und die Studiengangskoordinatorin Frau Warnow erläutern den Antrag. Die Studien- und Prüfungsordnung, das Modulhandbuch und die Zulassungsordnung werden einzeln diskutiert.

Zur Studien- und Prüfungsordnung:
Frau Völter äußert redaktionelle und inhaltliche Hinweise zur StPO.
Frau Scherzer merkt die Anpassung der Gewichtung des Musterstudienplans an. Frau Rätz erläutert die Grundfinanzierung, der Finanzplan wird in Kopie herumgereicht.

Zum Modulhandbuch
Es wird angemerkt, dass nur das Logo der ASH Berlin enthalten sein darf, da es sich um einen Studiengang der Hochschule handelt. Das Logo des Kronberger Kreises muss entfernt werden. Weiterhin ist noch die Frage der Modulverantwortung zu klären. Die namentliche Nennung von Modulverantwortlichen soll nicht Teil der Ordnung sein, diese Angaben sollen ebenfalls entfernt werden.

Mit diesen genannten Änderungen wird der Antrag für die StPO und das Modulhandbuch einstimmig mit 9:0:0 Stimmen angenommen.

Die Zulassungsordnung wird mit der Änderung der Tabelle in Anlage 2 ebenfalls einstimmig mit 9:0:0 Stimmen angenommen.

TOP 11: Sommerhochschule Kinderschutz im September 2015 an der ASH in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutzzentren - BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!

Frau Rätz erläutert den Antrag zur Durchführung einer Sommerhochschule 2015 in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutzzentren an der ASH Berlin. Sie regt die Beteiligung anderer Studiengänge bei gemeinsamen Themen an (vor allem der BA Studiengänge der ASH Berlin, aber auch des weiterbildenden Masterstudiengangs Kinderschutz) auch die Einbindung in Module sei denkbar. Die Organisation und die Drittmitteleinwerbung würden von der Bundesarbeitsgemeinsacht durchgeführt, die ASH Berlin würde Räumlichkeiten bieten.

Der Kanzler merkt an, eine Zusage sei erst auf Grundlage eines Finanzplans möglich.
Frau Griesehop schlägt vor, den Beschluss abzuändern. Der AS möge ein generelles Votum zur Durchführung einer Sommerhochschule Kinderschutz bis zur Vorlage eines Finanzplans abstimmen.

Der geändert Beschluss lautet:
„Der AS beschließt die Vorbereitung der Sommerhochschule Kinderschutz 2015 in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft vorbehaltlich der Detailplanung und Finanzierung. […] Das Angebot kann Studiengangsübergreifend belegt werden.“

Der geänderter Beschluss wird einstimmig mit 9:0:0 Stimmen angenommen.

TOP 12: Regelung für die Anmeldung von Lehrveranstaltungen in den Blockwochen der ASH - BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!

Fr. Hemberger erläutert als Vorsitzende der Lehrbetriebskommission den Antrag mit den Punkten 1-4. Der Antrag stellt, laut Frau Hemberger, den Versuch dar eine Steuerung der Lehrveranstaltungen in der Blockwoche durch die LBK zu gewährleisten.

In der anschließenden Diskussion wird deutlich, dass einige der vorgeschlagenen Regelungen nicht auf alle Studiengänge gleichermaßen anzuwenden sind, sondern die Problemlagen sich in erster Linie im Studiengang Soziale Arbeit ergeben.

Der Antrag wird bezogen auf den Präsensstudiengang in der Sozialen Arbeit abgestimmt und mit 2:2:4 Stimmen abgelehnt.

TOP 13 028: Hochschultag im Wintersemester 2014/2015 zum Thema Quo vadimus - Wohin gehen wir? Für eine nachhaltige Entwicklung der Hochschule

Hr. Verch stellt den Antrag vor und erläutert die angedachte Form des Hochschultags als Zukunftswerkstatt, die eine kreative Visionsarbeit der gesamten Hochschule zum Thema der nachhaltigen Entwicklung ermöglicht.

Der Antrag auf Durchführung eines Hochschultags zum oben genannten Thema am 3.12.2014 wird einstimmig mit 9:0:0 Stimmen angenommen.

TOP 14 029: 1. Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den berufsbegleitenden internetbasierten Bachelor-Fernstudiengang Soziale Arbeit (BASA-online)

Die Studiengangsleiterin Frau Griesehop und die Studiengangskoordinatorin Frau Betting erläutern den Antrag.

Frau Scherzer merkt an, den Verweis auf die Rahmenstudienprüfungsordnung bei der Gewichtung der Modul-Einzelnoten nach Credits in die Gesamtbewertung aufzunehmen. Ferner sollen die Semesterwochenstunden in den Präsensmodulen im Musterstudienplan aufgeführt werden.

Mit den oben genannten Änderungen wird der Antrag einstimmig mit 9:0:0 Stimmen angenommen.

TOP 15 030: Anpassung der Studien- und Prüfungsordnung im weiterbildenden Masterstudiengang Biographisches und Kreatives Schreiben an die Rahmenstudien- und Prüfungsordnung

Die Studiengangskoordinatorin Frau Jornitz erläutert den Antrag.
Frau Scherzer merkt an, den Verweis auf die Rahmenstudienprüfungsordnung bei der Gewichtung der Modul-Einzelnoten nach Credits in die Gesamtbewertung aufzunehmen. Ferner sollen auch hier die Semesterwochenstunden in den Präsensmodulen im Musterstudienplan aufgeführt werden.

Mit den oben genannten Änderungen wird der Antrag einstimmig mit 9:0:0 Stimmen angenommen.

TOP 16 031: Kooperationsvereinbarung Berlin School of Public Health

Herr Bettig stellt den Entwurf der Kooperationsvereinbarung der BSPH vor. In der anschließenden Diskussion werden Fragen zu Personalressourcen, zur genauen Finanzierung durch den Wissenschaftssenat sowie zur Laufzeit des zu entwickelnden Masterstudiengangs gestellt.

Der AS wünscht in den oben genannten Punkten eine detailliertere Aufschlüsselung der Finanzplanung und der Personalzuständigkeiten.

Der Kanzler sagt zu diese bis zur nächsten Sitzung einzubringen. Der Antrag wird auf die nächste AS-Sitzung verschoben.

TOP 17: Gedenken an verstorbene Hochschulangehörige - Austausch und Meinungsbild

Aus Zeitgründen verschoben.

TOP 18 032: Protestbrief zur Räumung der Gerhard-Hauptmann-Schule

Der Antrag hat sich aufgrund der politischen Ereignisse erledigt.

TOP 19: AS-Termine im Wintersemester 2014/2015 - BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!

14.10.2014
28.10.2014 (Sondertermin zum Haushaltsplan)
11.11.2014
09.12.2014
13.01.2014
27.01.2014
10.02.2014


Die oben genannten AS-Termine sind einstimmung angenommen.

TOP 20: Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien im SoSe 2014 - BITTE VORLAGE VOM 01.07.2014 BEACHTEN!

Es gibt keine Nachwahlen.

TOP 21: Verschiedenes

Die Studiengangskoordinatorin Frau Weisgerber erläutert den Antrag auf Wahl der beiden hauptamtlichen Lehrenden als Mitglieder der Kommission nach § 11 BerlHG im Studiengang GPM.
Herr Schumacher übernimmt den Platz von Frau Wolf-Ostermann, die die ASH Berlin zum Wintersemester verlässt.

Der Antrag wird einstimmig mit 7:0:0 Stimmen angenommen.

Die Moderation der nächsten AS-Stizung am 14.10. 2014 übernimmt Frau Nentwig-Gesemann. Frau Völter und Frau Ennullat sorgen für Obst.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen