Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 14.10.2014, 10:00 - 13:00

Teilnehmer/innen

Stefan Dietsche (Hauptv.), Hedwig Rosa Griesehop (Hauptv.), Jutta Hartmann (Hauptv.), Ulrike Hemberger (Stellv.), Elke Kraus (Hauptv.), Imke Bremer (Hauptv.), Barbara Hubig (Hauptv.), Johannes Verch (Stellv.), Nora Darmon (Stellv.), Sieglinde Machocki (Hauptv.), Birgit Scherzer (Hauptv.), Uwe Bettig (Rektor), Jana Ennullat (Protokoll), Andreas Flegl (Kanzler), Nils Lehmann-Franßen (Prorektor), Verena Meister (FB), Personalrat, Cathleen Strauch (Datenschutzbeauftragte), Bettina Völter (Prorektorin)

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
2:Verständigung über die Arbeitsweise des AS
4:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 08.07.2014
5:Bericht des Rektorats/Kanzlers
6:Anfragen an das Rektorat/Kanzler
7:Kooperationsvereinbarung Berlin School of Public Health BITTE VORLAGE VOM 8.7.2014 BEACHTEN!
8:Gedenken an verstorbene Hochschulangehörige - Austausch und Meinungsbild
9 1:Entwurf einer Richtlinie für das wissenschaftliche Personal gem. den Beschlüssen über die Verfassung im Konzil u. gemäß Grundlagenpapieren der bisherigen AG-Konzil
10:Änderung der Satzung zur Ausgestaltung des Zugangs und der Zulassung zum konsekutiven Masterstudiengang Praxisforschung in Sozialer Arbeit und Pädagogik der „Alice-Salomon“ Hochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin
11 2:Praxisbeirat im Studiengang Gesundheits- und Pflegemanagement (B.Sc.) – Bestätigung von neuen Mitgliedern
12:Diskussion/Meinungsbild zum Vorschlag an die Senatsverwaltung zur Benennung der Hochschule
13 3:Zugangssatzung für Studienberechtigte gem. § 11 Berl HG für die grundständigen Bachelorstudiengänge der „Alice-Salomon“-Hochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin (ASH Berlin)
14:Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien im WiSe 2014/15 (Liste!!)
15:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
3:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 08.07.2014

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

TOP 13: Zugangssatzung für Studienberechtigte gem. § 11 Berl HG für die grundständigen Bachelorstudiengänge wird vertagt, da sie zuerst noch in der Studiengangsleitersitzung besprochen werden soll.
Mit der oben genannten Änderung wird die Tagesordnung mit 11:0:0 Stimmen beschlossen.

TOP 2: Verständigung über die Arbeitsweise des AS

Die Vertreterinnen der Verwaltung danken dem neuen Rektorat für die bisherige gute Zusammenarbeit und Leitungsaufgabe. Sie werfen die Frage auf, wie die Umsetzung von AS-Beschlüssen nachhaltig gesichert werden kann.
Nach kurzer Diskussion einigt sich der AS darauf neben dem öffentlichen Protokoll probeweise die Kurzfassung der Beschlüsse in Tabellenform festzuhalten als fortlaufendes Word-Dokument festzuhalten.

Das noch ausstehende öffentliche Protokoll vom 01.07.2014 wird bis zur nächsten AS-Sitzung digital verschickt.

TOP 4: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 08.07.2014

Mit einigen redaktionellen Änderungen und Aufnahme des AS Termins am 28.10.2014 als Sondersitzung zum Haushalt unter TOP 19 wird das Protokoll mit 8:3:0 angenommen.

TOP 5: Bericht des Rektorats/Kanzlers

Herr Bettig berichtet über die Immatrikulationszahlen im WiSe 2014/15.

Er erinnert an die Frist für Anträge auf Leistungszulage. Die Anträge müssen bis zum 15.10.2014 beim Rektor eingegangen sein. Weiterhin erläutert Herr Bettig, dass der in diesem Zusammenhang stehende AS-Beschluss vom 5.11.2013, zur Änderung der Satzung zur Gewährung besonderer Leistungsbezüge, der vorsah im Falle von Teilzeit-Lehrverpflichtungen Leistungsbezüge in vollem Umfang zu gewähren nicht umgesetzt werden kann, da sonst eine Diskriminierung der Hochschullehrer/-innen in Vollzeit vorläge.
Die o.g. Satzung vom 6.6.2006 bleibt damit unverändert und der folgende Satz erhalten: „Bei Teilzeit-Lehrverpflichtungen kann nur ein anteiliger Betrag errechnet werden.“

Der Rektor verweist noch auf den vorliegenden Leistungsbericht 2013, der an die Mitglieder des AS verteilt wurde und der auch online abrufbar ist unter:
http://www.ash-berlin.eu/infothek/hochschulleben/
Er dankte noch einmal allen Beteiligten für Ihre Zuarbeit an dem Bericht.

Abschließend informiert Herr Bettig noch über die Genehmigung des Projektantrags Health Care Professional - Bachelor Interprofessionelle Versorgung und Management im Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschule“ durch das BMBF, den er sehr unterstütz.
Mehrere AS-Mitglieder äußern sich sehr positiv zur Genehmigung und zu den Potentialen des Projektvorhabens für die Hochschule, kritisieren jedoch die Einführung eines neuen Studiengangs ohne die Einbindung des AS.
Herr Bettig verweist darauf, dass Projekt- und Forschungsanträge im Vorfeld keiner Zensur durch Leitung oder Gremien unterliegen können. Er betont, dass geplant sei, den Studiengang nach Projektende extern von der Senatsverwaltung finanzieren zu lassen. Herr Bettig bedankt sich noch einmal bei Jutta Räbiger für ihren Einsatz bei diesem Projektvorhaben.

Frau Völter berichtet von der Kuratoriumssitzung am 25.9.2014 und von den Gesprächen mit dem Staatssekretär Herr Nevermann sowie den externen Kuratoriumsmitgliedern bez. der schwierigen und paradoxen Lage in der sich insbesondere die Fachhochschulen bez. den Anforderungen der leistungsbasierten Hochschulfinanzierung befinden.

Herr Lehmann-Franßen erläutert kurz die größtenteils positiven Rückmeldungen zur Umfrage zum LSF. Ein weiterer Bericht wird folgen.

Herr Flegl nimmt Stellung zum Haushalt und erläutert eine einmalige Mittelzuweisung durch die SenBJW für 2015, die aufgrund der Kritik der Berliner Hochschulen an der Auslegung der Hochschulverträge durch die Senatsverwaltung freigegeben wurde. Diese Zuweisung gleicht die sonst in 2015 unweigerlich eingetretenen Kürzungen von ca. 65.000 Euro (bedingt durch die verschärfte Auslegung bestimmter Parameter der Hochschulfinanzierung, wie Zahl von Studienabschlüsse in der Regelstudienzeit und 1. HS) an der ASH Berlin aus. Die Erfüllung der Parameter entspricht an der ASH Berlin nicht den Vorgaben der leistungsbasierten Hochschulfinanzierung. Gleichzeitig sind diese Parameter durch die Hochschule nur sehr bedingt steuerbar und stehen auch im Widerspruch zum Selbstverständnis und Bildungsauftrag der ASH Berlin. Der Kanzler weist darauf hin, dass es trotz der Mittelzuweisung keine Sicherheit für 2016 und darüber hinaus gäbe.

Weiterhin informiert der Kanzler über den Stand des Neubauvorhabens, dass nach der Neukonzeption ohne integrierte Kita eine erste Finanzprüfung positiv bestanden hat. Nach weiterer Prüfung durch die Senatsverwaltung für Stadtbau und einer weiteren Finanzplanung sollte der weitere Prozess klar werden. Eine Ausschreibung des Bauvorhabens muss in jedem Fall erfolgen, ein weit reichender Architektenwettbewerb sollte jedoch möglichst abgewendet werden, da ein solches Vorgehen den Prozess nur verlängern würde.

Frau Völter berichtet dem AS von den Überlegungen der Hochschulleitung bez. der Aufnahme syrischer Studierender an der ASH Berlin, die angeregt wurde durch eine Anfrage der Asylunterkunft in Hellersdorf. Gegenwärtig werden Fördermöglichkeiten und Voraussetzungen geprüft.

Ferner berichtet Frau Völter von ihrem Besuch der Begegnungsstätte LaLoka in Hellersdorf und von der kürzlichen Bedrohung der Aktiven durch Rechtsextreme. Das Ladenlokals LaLoka in der Schneeberger Str. 17, wird von der Initiative „Hellersdorf hilft“ und der Studierendeninitiative „Grenzen_weg“ gemeinsam mit Anwohner/-innen im Kiez und Bewohner/-innen der Asylunterkunft betrieben.
Frau Völter plant sich dazu noch einmal mit dem Bürgermeister und der Polizei zu verständigen. Es wird der Vorschlag eingebracht die Begegnungsstätte durch Spenden zu unterstützen, um nötige Sicherheitsverbesserungen (Licht vor der Eingangstür, Türsummer etc.) einrichten zu können.
Ein von Frau Völter vorbereitetes Statement des AS zum Bedrohungsvorfall in LaLoka wird mit einigen redaktionellen Änderungen mit unten stehendem Wortlaut einstimmig angenommen. Das Statement soll auf der Homepage der ASH Berlin veröffentlich werden.
„Der Akademische Senat der ASH Berlin begrüßt das Engagement von Studierenden der Initiative grenzen_weg, ein Ladenlokal in der Nähe der Unterkunft für Asylbewerber_innen, Maxie-Wander-Straße/Carola-Neher-Straße in Hellersdorf gemeinsam mit Hellersdorf hilft e.V. zu eröffnen und zu betreiben. Zivilgesellschaftliches Engagement, besonders auch für und mit Flüchtlingen, entspricht dem Leitbild der ASH Berlin. Zivilgesellschaftliches Engagement während des Studiums kann neue Perspektiven eröffnen, wichtige Erfahrungen bereithalten und zur Professionalisierung in Wissenschaft und Beruf beitragen. Auch unabhängig davon ist das Ladenlokal Laloka als kreativer und bewusst als geschützter Raum zu respektieren."

Termine:
Konziltermine im WiSe 2014/15:
25.11.2014, 10 – 13 Uhr Konzil mit Einladung der Mitglieder des AS
20.01.2014, 10 – 13 Uhr

03.12.2014 Hochschultag zum Thema Nachhaltige Hochschule mit der Methode der Zukunftswerkstatt

TOP 6: Anfragen an das Rektorat/Kanzler

Die Nachfrage bezüglich der Erhebung der Raumauslastung aus dem SoSe 2014 soll im nächsten AS am 28.10.2014 noch einmal kurz berichtet werden.

Frau Hemberger macht auf fehlende Einschreibungen in einigen von ASH-IQ+ geförderten, von Lehrenden entwickelten Angeboten aufmerksam (nicht zu verwechseln mit dem vom letzten Semester ausgesetzten studiengangsübergreifenden Wahlbereich).
Frau Scherzer merkt an, dass es in der Verantwortung von Dozierenden liege attraktive Beschreibungen der Veranstaltungen zu erstellen.
Die LBK wird gebeten alle Beteiligten einzuladen und sich über den Prozess zu verständigen. Die Evaluation der oben genannten Angebote ist innerhalb von ASH-IQ bereits im Prozess.

TOP 7: Kooperationsvereinbarung Berlin School of Public Health BITTE VORLAGE VOM 8.7.2014 BEACHTEN!

Nachdem der AS-Antrag zur BSPH im AS am 8.7.2014 mit Nachfragen zur Finanzierung vertagt wurde, legt der Kanzler eine Aufstellung der Mittelzuflüsse für die BSPH vor. Er erläutert, dass die Finanzierung der BSPH für die Laufzeit der Hochschulverträge bis 2017 gesichert sei, dass jedoch für die Verstätigung ab 2017 gesorgt werden müsse.
Auf Nachfrage erläutert er, dass die Studierenden der BSPH über die Geschäftsstelle an der Charité eingeschrieben sein werden, die Zahl der eingeschriebenen Studierenden werde für die Statistik gleichmäßig unter den drei Hochschulen aufgeteilt. Die Ressourcen der professoralen Lehre der ASH würden verrechnet und vollständig gegenfinanziert.

Mehrere AS Mitglieder äußern Bedenken hinsichtlich des Arbeitsaufwands bei der Einwerbung von Drittmitteln in Höhe von zusätzlichen 1,5 Mio. Euro sowie im Abfluss von Ressourcen der ASH im Bereich der hauptamtlichen Lehre.
Die Frauenbeauftragte Frau Meister kritisiert, dass der Aspekt der Chancengleichheit im Vertragsentwurf überhaupt nicht enthalten sei. Das Rektorat sichert zu sich in dieser Frage noch einmal gemeinsam zu beraten und sich für eine entsprechende Ergänzung einzusetzen.

Der Kanzler stellt klar, dass die inhaltliche und personelle Ausgestaltung des Vertrags in der Verantwortung der beteiligten Kooperationspartner liege. Darüber hinaus biete die Kooperation der BSPH für Absolventen der ASH Berlin einen direkten Zugang zu Promotionsvorhaben.

Nach kontroverser Diskussion wird ein Antrag auf Abstimmung einer Selbstverpflichtungserklärung – zur Sicherung der Anliegen der Frauenbeauftragten, zur Sicherung einer Aufstockung des Forschungsreferats, zur Begrenzung des ASH-Lehrbeitrags auf 9 SWS – mit Verweis auf Festhalten dieser Punkte im Protokoll mit 3:3:4 Stimmen abgelehnt.

Der Antrag zur Kooperationsvereinbarung der BSPH wird entsprechend der Vorlage mit 7:3:0 Stimmen angenommen.

TOP 8: Gedenken an verstorbene Hochschulangehörige - Austausch und Meinungsbild

Aus Zeitgründen auf die nächste AS-Sitzung verschoben.

TOP 9 1: Entwurf einer Richtlinie für das wissenschaftliche Personal gem. den Beschlüssen über die Verfassung im Konzil u. gemäß Grundlagenpapieren der bisherigen AG-Konzil

Aus Zeitgründen auf die nächste AS-Sitzung verschoben.

TOP 10: Änderung der Satzung zur Ausgestaltung des Zugangs und der Zulassung zum konsekutiven Masterstudiengang Praxisforschung in Sozialer Arbeit und Pädagogik der „Alice-Salomon“ Hochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin

Frau Rätz erläutert als Studiengangsleitung MA PSP den Antrag, der die sprachlichen Zugangsvoraussetzungen in der oben genannten Satzung klärt.
Der Antrag sieht vor den Beschluss des AS vom 05.11.2013 der folgendes vorsah:
„In begründeten und von der Zulassungskommission zu prüfenden Ausnahmefällen für Studierende, die in einem Land mit Französisch oder Spanisch als 1. Fremdsprache aufgewachsen sind, eine entsprechende Bescheinigung des B1 Levels in Französisch oder Spanisch als Zugangsvoraussetzung gilt.“ nicht anzuwenden.
Die Ausgestaltung der Zugangs- und Zulassungsatzung für den MA PSP soll (betrifft § 1 Abs. 2 S. 3) bis auf weiteres im Wortlaut der Ersten Änderung vom 2.12.2010. bestehen bleiben.

Der Antrag wird mit 8:2:0 Stimmen angenommen.

TOP 11 2: Praxisbeirat im Studiengang Gesundheits- und Pflegemanagement (B.Sc.) – Bestätigung von neuen Mitgliedern

Mitglieder des Praxisbeirats werden entsprechend der Vorlage mit 7:3:0 Stimmen bestätigt.

TOP 12: Diskussion/Meinungsbild zum Vorschlag an die Senatsverwaltung zur Benennung der Hochschule

Aus Zeitgründen auf die nächste AS-Sitzung verschoben.

TOP 13 3: Zugangssatzung für Studienberechtigte gem. § 11 Berl HG für die grundständigen Bachelorstudiengänge der „Alice-Salomon“-Hochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin (ASH Berlin)

Auf die nächste AS-Sitzung vertagt (siehe TOP1).

TOP 14: Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien im WiSe 2014/15 (Liste!!)

Aus Zeitgründen auf die nächste AS-Sitzung verschoben.

TOP 15: Verschiedenes

Die Moderation der AS-Sitzung am 28.10.2014 übernimmt Frau Kraus.
Frau Machocki und Frau Scherzer steuern Obst bei.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen