Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 12.05.2015, 9:00 - 13:10

Teilnehmer/innen

Susanne Gerull (Hauptv.), Hedwig Rosa Griesehop (Hauptv.), Johanna Kaiser (Hauptv.), Johannes Kniffki (Hauptv.), Elke Kraus (Hauptv.), Heinz Stapf-Finé (Stellv.), Johannes Verch (Stellv.), Christian Widdascheck (stellv.), Yelda Özcan (Stellv.), Imke Bremer (Hauptv.), Fabian Enders (Stellv.), Sieglinde Machocki (Hauptv.), Birgit Scherzer (Stellv.), Uwe Bettig (Rektor), Michael Brodowski (Studiengangsleitung) , Andreas Flegl (Kanzler), Nils Lehmann-Franßen (Prorektor), Verena Meister (FB), Kerstin Miersch (Personalrat) , Bettina Völter (Prorektorin)

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
6:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 14.04.2015
7:Bericht der Hochschulleitung
8:Anfragen an die Hochschulleitung
9 2:Verabschiedung einer Geschäftsordnung des Akademischen Senates
10 3:Wahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien im SoSe 2015
11:Weiterbildender Studiengang M.A. Netzwerkmanagement Bildung für eine nachhaltige Entwicklung -Schwerpunkt Kindheitspädagogik 1. Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung (StPO) inkl. des Modulhandbuchs und 1. Änderung der Zugangs- und Zulassungssatzung
12:Richtungsentscheidung zur Studiengangsvariante PT/ET-BI
13:Festsetzung der Zulassungszahlen für das WiSe 2015/2015 und SoSe 2016
14:Änderung der ZulO des Masterstudiengangs Biografisches und Kreatives Schreiben
15:Overhead bei Drittmittelprojekten
16:Bericht An-Institut Frau Räbiger
17:Kommission für Leistungszulagen / W-Besoldung Neuwahl und/oder Bestätigung der Kommissionsmitglieder
18:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
2:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 14.04.2015
3:Bestätigung der Vorschlagsliste des Frauenrats zur Besetzung der Stelle als Frauenbeauftragte
4 1:Nachbesetzung Berufungskommission der Professur für Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik
5:Nachwahl von Mitgliedern der Berufungskommissionen

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Herr Uwe Bettig leitet als Rektor die Sitzung.
Es wird angemerkt, dass TOP 18 „Wahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien im SoSe 2015“ behandelt werden muss. Der TOP soll ggf. vorgezogen werden.

Mit dieser Anmerkung wird die Tagesordnung einstimmig angenommen.

TOP 6: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 14.04.2015

Nach einer kontroversen Diskussion zu TOP 6 wurde der Bandmitschnitt der Sitzung vom 14.04.2015 noch einmal abgehört. Gemäß dem Bandmitschnitt, ist das gesprochene bzgl. der Finanzierung sachgemäß richtig dargestellt worden.

Änderung / Ergänzung TOP 6
„Herr Bettig stellt den Antrag zur Gründung einer studiengangsübergreifenden AG des Akademischen Senats, welche die Inhalte in der BSPH erarbeiten soll.
Herr Bettig (Mitglied des Direktoriums) und Frau Völter (Mitglied der Mitgliederversammlung) vertreten derzeit vertragsgemäß die ASH.
Auf Nachfrage gibt Herr Flegl bekannt, sollte die Finanzierung seitens des Senates nicht genehmigt werden, würde es zu einem Wegfall der Geschäftsgrundlage kommen und somit eine Beteiligung ausgeschlossen werden.
In der AG sollen alle Mitgliedergruppen vertreten sein. Frau Elke Kraus bekundet ihr Interesse an einem Mitwirken. Weitere Mitglieder sollen in der nächsten Sitzung des Akademischen Senats benannt werden.“

Änderung in TOP 14:
„Frau Gerull beantragt den TOP von der Tagesordnung zu nehmen, da die 1. Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung (StPO) inkl. des Modulhandbuchs und die 1. Änderung der Zugangs- und Zulassungsordnung erst in die nächste Sitzung der LSK eingereicht werden muss. In den Vorlagen sollen die Veränderungen deutlich erkennbar gemacht werden.“

Ergänzung TOP 9
Nach einer kontroversen Diskussion, vor allem unter dem Aspekt, dass auf die Belange der Verwaltung (z.B. Mehrarbeit) nicht eingegangen wird, kommt es auf Wunsch der Studierenden zu einer geheimen Wahl.

Ergänzung TOP 15
„Die anwesenden studentischen Vertreter benennen die vorgeschlagenen Kandidaten.
- Svenja Karnath
- Almuth Meinert
- Fridtjof Mayer-Radkau
- Maria Milbert
- Chris Winsloe
Sie werden einstimmig (2 stimmen) bestätigt.“

Mit einem Stimmenverhältnis von 9 : 0 : 2 wird das Protokoll vom 14.04.2015 mit o.g. Änderungen bestätigt.

TOP 7: Bericht der Hochschulleitung

Uwe Bettig berichtet vom Antrittsbesuch des Staatssekretärs Herrn Krach, bei dem Herr Krach u.a. auch mit dem Personalrat ein Gespräch geführt hat. Bei diesem ersten Treffen wurden u.a. die Probleme bzgl. der Anzahl der Studierenden im ersten Hochschulsemester und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Finanzierung thematisiert.

Die Hochschulleitung hat Herrn Krach die Pläne zum Neubau vorgestellt. Diesbezüglich sind weitere Gespräche notwendig.
Weiter wurde über das Alice Salomon Archiv sowie die Finanzierung der wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle gesprochen. Herr Krach hat zu gesichert, dass geprüft wird, inwiefern das Archiv als Sondereinrichtung der ASH in den nächsten Verhandlungen der Hochschulvertragsverhandlungen aufgenommen werden kann

Das Behindertenparlament Marzahn / Hellersdorf tagte in der letzte Woche zum erste Mal. Herr Uwe Bettig hat zugesagt, dass wenn dies zu einer jährlichen Institution wird, die ASH gern erneut bereit sein wird, Räume für die Veranstaltung zur Verfügung zu stellen.

Herr Flegl berichtet von den derzeitigen Baumaßnahmen an der ASH, die durchgeführt werden müssen, um die Baumängel an der ASH zu beseitigen. Bei der letzten Brandschutzbesichtigung wurde festgestellt, dass die Stahlträger im Hause nicht entsprechend den Vorschriften isoliert worden sind. Herr Flegl informiert die anwesenden Hochschullehrer_innen über den Sachstand, dass es ab dem 29.07.2015, über einen Zeitraum von 3 Wochen zu Umbaumaßnahmen in der 4. und 5. Etage kommen wird. Zu diesem Thema versichert Herr Flegl, wird es zeitnah noch eine detaillierte Information geben.

Herr Bettig informiert die anwesenden AS Mitglieder über die Einstellung von Frau Fricke als neue Referentin. Sie wird am 15.06.2015 ihre Tätigkeit an der ASH aufnehmen.

Zu der AG BSPH – Entwicklung eines Masterstudiengangs informiert Herr Bettig über die derzeitigen Mitglieder.
Soziale Arbeit:
- Oliver Fehren
- Theda Borde
- Hedwig Griesehop (als Studiengangsleiterin Soziale Arbeit)
EBK:
- Anja Voss
Gesundheits- und Pflegemanagement
- Günter Thiele
PT / ET
- Heidi Höppner
- Elke Kraus
wissenschaftliches Personal
- Imke Bremer
- Gesine Bär
- Eberhardt Göpel (jedoch nicht als Vertreter, sondern als Gast)
sonstige Mitarbeiter:
- Elke Weisgerber
- Hans-Jürgen Lorenz
Studierende:
- Cindy Unterrainer
- Julia Schmit
Hochschulleitung
- Uwe Bettig (Mitglied des Direktoriums)
- Bettina Völter (Vertreterin der ASH in der Mitgliederversammlung)

Es wird angemerkt, dass in der letzten AS Sitzung vereinbart wurde, dass die Sudiengangsleiter_innen mit einbezogen werden sollen. Diese Absprache wurde jedoch nicht eingehalten.
Frau Griesehop beantragt, dass sie als Studiengangsleiterin für Soziale Arbeit in die AG aufgenommen wird.
Weiter wird vereinbart, dass in Zukunft eine enge Rücksprache der jeweiligen Studiengänge mit den zugehörigen Studiengangsleiter_innen gesichert sein soll.
Die o.g. Mitgliederliste wird einstimmig (11 Stimmen) angenommen.

Herr Lehmann-Franßen berichtet über die Richtlinien des Rektorats: Weg zur Besetzung einer Gastdozentur / Gastprofessur. Die eingereichte Vorlage ist die derzeitig letzte Version, jedoch wird angemerkt, dass unter Punkt 3, 4 und 5, ohne die Beteiligung des wissenschaftlichen Personals agiert werden soll. Der Bereich Soziale Arbeit hat zum derzeitigen Zeitpunkt bereits fünf 6monatige und eine 1 jährige Stelle ausdefiniert.
Für das folgende Semester soll gemäß der Vorlage ein Probelauf für die Besetzung der benannten Stellen beginnen. Es wird mit Bedauern festgestellt, dass relevante Hochschulgruppen (wissenschaftliches Personal und Studentinnen), die unmittelbar von der Entscheidung betroffen sind, nicht bei den Abstimmungen berücksichtigt worden sind.
Der Punkt soll noch einmal in einer Sitzung des Akademischen Senates thematisiert werden.

Frau Völter berichtet über den vom IFAF organisierten parlamentarischen Lunch. Ziel war über die Arbeit des IFAF zu informieren und bei den Parlamentariern dafür zu werben, dass die Fördersumme von 2 Millionen wieder in den Haushalt eingestellt wird.
Des Weiteren erinnert Frau Völter die anwesenden AS Mitglieder an die AG Seniorprofessuren, die zeitnah einberufen werden soll.

Herr Flegl berichtet über eine am 04.05.2015 mit der Stadtentwicklung stattgefundene Baubesprechung zum Thema Neubau. Dieses Treffen hat folgende Erkenntnisse zum Vorschein gebracht. Die Stadtentwicklung beabsichtigt das studentische Wohnen auf dem Grundstück zu fördern, was zur Folge hätte, dass das Grundstück eingezogen werden würde. Seitens des Studentenwerkes besteht keinerlei Interesse, dort ein Wohnkomplex zu errichten, da das nächstgelegene Studentenwohnheim, welches sich in Biesdorf befindet, kaum von den Studentinnen angenommen wird. Seitens der Stadtentwicklung wurde vorgeschlagen, Hochschule und Wohnen zu verbinden, sodass auf dem Grundstück eine Vergrößerung der ASH möglich wäre, jedoch unter der Auflage, dass im gleichen Gebäude Wohnungen geschaffen werden. In den zuständigen öffentlichen Stellen wird derzeit beraten, wie verfahren werden soll.
Zusammenfassend kann man sagen, dass es drei Möglichkeiten gibt: entweder das Grundstück wird eingezogen, es wird ein Gebäude errichtet, welches Arbeit/Studium und Wohnen miteinander kombiniert oder aber, es wird entsprechend den Bedürfnissen der ASH genutzt, sodass eine Vergrößerung der Hochschule auf dem Grundstück umgesetzt werden kann. Eine Kombination von Arbeit/Studium und Wohnen ist jedoch unwahrscheinlich, da dies die ganze Planung um 5 Jahre zurück werfen würde.
Herr Flegl wird zu gegebener Zeit erneut berichten.

TOP 8: Anfragen an die Hochschulleitung

Auf Nachfrage zu dem Haushalt 2016 bzgl. der Personalplanung gibt Herr Flegl bekannt, dass das Eckwertepapier der ASH der Senatsverwaltung bereits vorliegt. Das Eckwertepapier beinhaltet den Finanzbedarf im Rahmen des Hochschulvertrages, der sich zum jetzigen Stand auf 13,9 Millionen beläuft, geltend gemacht wird. Dies ist bereits geschehen. Die vorläufige Personalplanung sieht so aus, dass es zu keinen Kürzungen kommen wird. Das Archiv muss separat betrachtet werden. Am 28.05.2015 gibt es ein Treffen mit dem Personalrat, wo detailliert über die Personalplanung gesprochen wird. In den Sitzungen des AS im September/Oktober wird Herr Flegl genaueres zu dem Haushaltplan bekannt geben.

Am 13.05.2015 findet ein Treffen mit der Senatsverwaltung statt, wo über die Zahlbarmachung bzgl. der W-Besoldung gesprochen werden soll. Herr Flegl wird hierzu berichten.

Weiter wurde angefragt, inwiefern die Gastprofessoren und Gastdozenten, die dem TVL § 13.3 und 14.3 angeglichen sind, bei den Tariferhöhungen berücksichtigt werden.
Herr Flegl wird sich zu diesem Sachverhalt schriftlich äußern.

Auf eine Nachfrage hin, ob es bereits eine Haushalts AG gibt, wird beschlossen, dass diese gegründet werden soll.

Seit über 1 Jahr unterstützt Microsoft das Betriebssystem XP nicht mehr. Neben dadurch entstandenen Sicherheitslücken ist das Problem auch, dass diverse Programme nicht mehr in den aktuellsten Versionen laufen. Bezogen auf die Frage, ob und wann mit einer Änderung bzgl. des Programms gerechnet werden kann, wird bekannt gegeben, dass das ComZ bereits in der Planung ist, Windows 8.1 einzurichten. Dies wird jedoch, auf Grund personeller Gründe, voraussichtlich erst im SoSe 2016 umsetzbar sein. Herr Flegl wird sich zu gegebener Zeit hierzu äußern, denn seiner Auffassung nach, sollte dies bis spätestens Ende des Jahres 2015 realisierbar sein.

TOP 9 2: Verabschiedung einer Geschäftsordnung des Akademischen Senates

Herr Lehmann-Franßen stellt den Antrag auf Verabschiedung einer Geschäftsordnung des Akademischen Senates vor.
Es wird erläutert, dass der Entwurf zum großen Teil bereits praktizierte Regelungen und Standards zusammenfasst.
Die vorliegende Fassung soll der Orientierung und der Transparenz dienen.

Folgende Änderungen müssen in der vorliegenden Geschäftsordnung eingearbeitet werden:

- VI. Kommissionen § 18
die Anzahl der Kommissionen muss erhöht werden; es werden derzeit nicht alle Kommissionen des AS berücksichtigt
Der Antrag wird einstimmig angenommen.

- I. Allgemeines
§ 5 soll gestrichen werden
Der Antrag wird einstimmig (11 Stimmen) angenommen.

- I. Allgemeines
§ 1 (2)
die Schwerbehindertenbeauftragte soll ergänzt werden
Der Antrag wird einstimmig (11 Stimmen) angenommen.

- I. Allgemeines
§ 1 (2)
ergänzt werden sollen die Abteilungsleiter aus der Verwaltung
Der Antrag wurde mit 5:3:3 angenommen.

- I. Allgemeines
§ 1 (2) Buchstabe „e“
Abteilungsleiter_innern soll gestrichen werden, es soll nur Studiengangsleiter_innen heißen
Der Antrag wird einstimmig (11 Stimmen) angenommen.

- I. Allgemeines
§ 1
Ergänzung als Absatz 4:
Alle Mandatsträgerinnen sind während der Sitzungszeit, inklusive Pause, in ihrem jeweiligen Mandat zu respektieren, um ihre Interessenvertretung ungestört wahrnehmen zu können.
Der Antrag wird mit 10:1:1 angenommen.

- I. Allgemeines
§ 4 Abs. 1
Der Satz soll mit eingearbeiteter Ergänzung wie folgt heißen:
Die Rektor_in oder deren Stellvertreter_in beruft die Sitzungen mit einem Vorschlag für die Tagesordnung ein und leitet die Verhandlungen (Sitzungsleitung). Mit Zustimmung der Rektor_in soll die Moderation in der jeweiligen Sitzung rotierend einzelnen Mitgliedern mit
deren Zustimmung unter Berücksichtigung alle Mitgliedergruppen übertragen werden.
Der Antrag wird mit 2:6:4 abgelehnt.

- II. Sitzungen
§ 7 Abs. 2
Jedes Mitglied und jede Teilnehmerin mit Rede- und Antragsrecht kann eine Unterbrechung der Sitzung unter Angabe der Dauer beantragen. (…)
Der Antrag wird mit 1:9:2 abgelehnt.

- III. Abstimmung und Wahlen.
§ 15
Als Präambel soll festgehalten werden:
Alle Mitglieder sollen vertrauensvoll zusammen arbeiten und nicht über eine Statusgruppe abstimmen, wenn diese nicht anwesend ist.
Der Antrag wird einstimmig (12 Stimmen) angenommen.

- II. Sitzung
§ 7 Abs. 3
Der Satz soll mit eingearbeiteter Ergänzung wie folgt heißen:
(…) Eine Verlängerung der Sitzung über vier Stunden hinaus bedarf der Zustimmung der Mehrheit der anwesenden Mitglieder des Akademischen Senats und der Teilnehmerin mit Antrags- und Rederecht. (…)
Der Antrag wird mit 0:10:1 abgelehnt.

- II. Sitzung
§ 9 Abs. 1
ergänzt werden soll, das alle Anträge mit einer Begründung eingereicht werden sollen
er Antrag wird mit 1:2:8 abgelehnt.

- II. Sitzung
§ 9 Abs. 1
ergänzt werden soll im letzten Satz:
(ist/soll) soll gestrichen werden – stattdessen muss es „Änderungsmodus“ heißen
Der Antrag wird mit 5:0:6 angenommen.

- VI. Geschäftsstelle und Protokoll
§ 20 Protokollführung
es soll wie folgt geändert werden:
(1) Über jede Sitzung des Akademischen Senats wird ein Ergebnisprotokoll von der Sitzungsleitung und von der Protokollführer_in gefertigt.
(2) Das Protokoll enthält zwingend:
ergänzt werden soll ein neuer 8. Punkt der wie folgt lautet:
Die getroffenen Beschlüsse werden in Tabellenform gesondert an das Protokoll angehangen.
Die o.g. Änderungen / Ergänzungen werden mit 12:0:0 angenommen

Die o.g. Änderungen werden zusammenfassend zur Abstimmung gebracht und mit 12:0:0 angenommen.

Nach einer kurzen Pause wird erneut zu VI. Kommissionen § 18 folgender Antrag gestellt:
Alle Vorsitzenden der jeweiligen Kommissionen des Akademischen Senats sollen in maximal 4 Sätzen ihre Kernaufgaben bis Ende des SoSe 2015 einreichen.
Der Antrag wird mit 12:0:0 Stimmen angenommen.

Als neuen TOP soll die Gender Schreibweise in den nächsten AS aufgenommen werden.




TOP 10 3: Wahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien im SoSe 2015

Gremium: Kuratorium
HSL: Knut Nevermann (Staatssekretär) - raus
Studierende: Laura Otten - raus

Gremium: Prüfungsausschuss (PA)
Studierende: Rebecca Henrici (HV)
Fabian Enders (SV)

Gremium: Entwicklungsplanungskommission (EPK)
HSL: Hartmut Wedekind (HV) - raus
Iris Nentwig-Gesemann (HV)
LB: Johannes Verch (SV) - raus
Mitarbeiter: Maria Molito (SV) - raus
Anne Betting (SV)
Studierende: Gülden Ediger (HV) - raus
Max Appenroth (HV) - raus
Melina Karnei (SV) - raus
Svenja Karnath (HV)
Fabian Schmidt (HV)
Latifa Hahn (SV)
Lotte Lütke Twenhöven (SV)

Gremium: Kommission für Lehre und Studium (LSK)
HSL: Susanne Gerull (HV) - raus
Oliver Fehren (SV) - raus
Susanne Viernickel (SV)
LB: Johannes Verch (SV) - raus
Mitarbeiter: Birgit Scherzer (SV) - raus
Berthe Khayat (SV)
Studierende: Laura Otten (HV) - raus
Svetlana Muminov (HV) - raus
Fabian Enders (SV) - raus
Sarah Schwae (SV) - raus
Roman Poplawski (SV) - raus
Alex Quitta (SV) - raus
Fabian Enders (HV)
Roman Poplawski (HV)
Swetlana Muminov (SV)
Ulrike Seerich (SV)

Gremium: Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs (FNK)
HSL: Andrea Budde (HV) - raus
Peter Hensen (HV) - raus
Susanne Viernickel (HV)
Tamara Musfeld (HV)
Susanne Viernickel(SV) - raus
Michael Brodowski (SV) - raus
Tamara Musfeld SV) - raus
Andrea Budde (SV)
Peter Hensen (SV)
Mitarbeiter: Silvia Oitner (SV) - raus

Gremium: Lehrbetriebsamt (LBK)
HSL: Ulrike Hemberger (HV) - raus
Heinz Stapf-Finé (HV)
Ulrike Eichinger (SV)
Heike Dech (SV)
Mitarbeiter: Gabriele Drewes (HV) - raus
Elke Weisgerber (HV)
Astrid Theiler (SV) - raus
Gabriele Drewes (SV)
Franziska Fiebrich (SV)
Studierende: Joel Aster (HV) - raus
Sebastian Vongehr (HV)
Latifa Hahn (SV)
Lotte Lütke Twenhöven (SV)

Gremium: Kommission für Internationale Angelegenheiten (KIA)
HSL: Susanne Gerull (HV) - raus
Rahel Dreyer (SV) - raus
Johanna Kaiser (HV)
LB: Frances Kregler (HV) - raus
Rosini Sweeny (HV)
Mitarbeiter: Jana Jelitzki (HV) - raus
Martin Vollnbroek (HV)
Elke Weisgerber (SV) - raus
Jana Jelitzki (SV)
Studierende: Angela Hahn (HV) - raus
Melina Karnei (SV) - raus
Jonathan Kunze (SV) - raus

Gremium: Weiterbildungskommission
HSL: Marion Mayer (SV) - raus
Anja Voss (SV) - raus
LB: Olaf Kaden (HV) - raus
Mitarbeiter: Birgit Scherzer (HV) - raus
Magdalena Malyga (HV)
Karin Schwarz (SV)
Annett Eckloff (SV)
Studierende: Christina Ilg (HV) - raus

Gremium: Bibliothekskommission (BIK)
HSL: Günter Thiele (HV) - raus
Reinhold Grün (HV) - raus
Johannes Kniffki (HV)
Nils Lehmann-Franßen (SV) - raus
Johanna Kaiser (SV)
Heike Dech (SV)
Studierende: Barbara Quincke (HV)- raus

Gremium: Tutorenkommission
HSL: Christian Widdascheck (HV) - raus
Regina Rätz (HV)
Ulrike Eichinger (SV) - raus
Mitarbeiter: Maria Molito (HV) - raus
Gabriele Drewes (HV)
Kristiane Jornitz (SV) - raus
Susanne Hecht (SV) - raus
Michael Bouzigues (SV)
Hans-Jürgen Lorenz (SV)
Studierende: Marcel Amsbeck (SV) - raus

Gremium: Evaluationskommission
HSL: Martin Grieser (HV) - raus
Elke Josties (SV) - raus

Gremium: Kommission für Barrierefreiheit
HSL: Uta Maria Walter (HV) - raus
Nils Lehmann-Franßen (SV) - raus
LB: Carla Wesselmann (HV) - raus
Birgit Behrisch (HV) - raus
Christoph Liebers (SV) - raus
Joanne Archer (SV)
Mitarbeiter: Gabriele Drewes (HV) - raus
Susanne Hecht (HV)
Maria Molito (SV) - raus
Anna Kuhlage (SV)
Studierende: Susann Kocksch (HV) - raus

Gremium: Antidiskriminierungskommission
HSL: Ruth Großmaß - raus
Peter Hensen - raus
LB: Urte Böhm
Julia Biermann
Mitarbeiter: Urte Böhm - raus

Gremium: Gendermainstreaming AG
HSL: Ruth Großmaß - raus
Birgit Thoma - raus
LB: Rebekka Streck - raus
Andrea Nachtigall -raus
Mitarbeiter: Silvia Oitner - raus
Jana Meinke - raus
Anne Betting
Studierende: Laura Harmsen - raus

TOP 11: Weiterbildender Studiengang M.A. Netzwerkmanagement Bildung für eine nachhaltige Entwicklung -Schwerpunkt Kindheitspädagogik 1. Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung (StPO) inkl. des Modulhandbuchs und 1. Änderung der Zugangs- und Zulassungssatzung

Herr Prof. Dr. Michael Brodowski stellt als Studiengangsleiter des M.A. „BNE/EBK“ den Antrag, dass die Mitglieder des Akademischen Senats den Änderungen in der StPO, im Modulhandbuch als Bestandteil der StPO sowie in der Zugangs- und Zulassungssatzung zustimmen.

Im Rahmen der Akkreditierung des Studiengangs durch AQAS vom Mai 2014 sind Auflagen erteilt worden, die mit den vorgenommenen Änderungen in der StPO und im Modulhandbuch umgesetzt werden.
Im Rahmen des Verfahrens zur Zustimmung zum Master durch die Senatsverwaltung sind Änderungen an der Zulassungssatzung angemahnt worden, die ebenfalls vorgenommen und umgesetzt worden sind.
Die Zugangs- und Zulassungssatzung wurde rechtlich von Frau Cathleen Strauch geprüft und am 21.04.2015 von der LSK verabschiedet.

Der Antrag wird mit 11:0:1 angenommen.

TOP 12: Richtungsentscheidung zur Studiengangsvariante PT/ET-BI

Frau Elke Kraus stellt den Antrag vor.
Der B.Sc. Studienangebot Physiotherapie / Ergotherapie soll um eine berufsintegrierende Variante erweitert werden. Es handelt sich dabei um keinen neuen Studiengang, sondern wie im Studiengang EBK-BI um eine berufsintegrierende Studienform, die im Rahmen der bisher berechneten und ausfinanzierten Kapazität verbleibt. Es handelt sich grundsätzlich um 66 Zulassungsplätze verteilt auf das SoSe und das WiSe.
Dies ermöglicht bereits berufstätigen Physio- und Ergotherapeut/-innen eine Weiterqualifikation auf akademischem Niveau und verbessert die berufspolitischen Perspektiven. Ein Angebot für die Übergangssituation der Berufsqualifizierten ist im Sinne der Durchlässigkeit angezeigt und entspricht dem Selbstverständnis der ASH Berlin.

Auf eine Nachfrage hin wird erklärt, dass an der ASH seit dem 1.4.2004 ein dualer Bachelorstudiengang Physiotherapie/Ergotherapie, der im Jahr 2015 ausläuft, angeboten wird. Erstmals zum Wintersemester 2011/2012 wird dieser Studiengang in einer primär- bzw. berufsqualifizierenden Studienform angeboten und löst den dualen Studiengang ab. In Zukunft wird es den Studiengang als primärqualifizierende und berufsbegleitende Studienform geben.
Zusätzliche Kapazitäten wird es nicht geben. Die Verteilung der Studienplätze wird gleich bleibend sein, sodass keine neue Professur geschaffen werden muss.

Der Richtungsantrag wird nach einer kontroversen Diskussion mit 6 : 0: 5 angenommen.

TOP 13: Festsetzung der Zulassungszahlen für das WiSe 2015/2015 und SoSe 2016

Entfällt aus Zeitgründen.
Verschoben auf die nächste AS Sitzung am 26.05.2015.

TOP 14: Änderung der ZulO des Masterstudiengangs Biografisches und Kreatives Schreiben

Entfällt aus Zeitgründen.
Verschoben auf die nächste AS Sitzung am 26.05.2015.

TOP 15: Overhead bei Drittmittelprojekten

Entfällt aus Zeitgründen.
Verschoben auf die nächste AS Sitzung am 26.05.2015.

TOP 16: Bericht An-Institut Frau Räbiger

Entfällt aus Zeitgründen.
Verschoben auf die nächste AS Sitzung am 26.05.2015.

TOP 17: Kommission für Leistungszulagen / W-Besoldung Neuwahl und/oder Bestätigung der Kommissionsmitglieder

Entfällt aus Zeitgründen.
Verschoben auf die nächste AS Sitzung am 26.05.2015.

TOP 18: Verschiedenes

Frau Elke Kraus erklärt sich bereit, die Moderation in der nächsten AS Sitzung am 26.05.2015 zu übernehmen.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen