Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 08.12.2015, 10:00 - 13:10

Teilnehmer/innen

Stefan Dietsche (Stellv.), Susanne Gerull (Hauptv.), Hedwig Rosa Griesehop (Hauptv.), Jutta Hartmann (Hauptv.), Ulrike Hemberger (Stellv.), Johannes Verch (Stellv.), Hartmut Wedekind (Hauptv.), Christian Widdascheck (stellv.), Imke Bremer (Hauptv.), Fabian Enders (Stellv.), Isik Sekerli (Hauptv.), Berthe Khayat (Stellv.), Sieglinde Machocki (Hauptv.), Birgit Scherzer (Stellv.), Andreas Flegl (Kanzler), Myriam Fricke(Protokoll), Nils Lehmann-Franßen (Prorektor), Kerstin Miersch (Personalrat) , Bettina Völter (Prorektorin), Debora Antmann (stellv. Frauenbeauftragte)

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
5:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 10.11.2015
6:Bericht der Hochschulleitung
7:Anfragen an die Hochschulleitung
8:Ökologische Nachhaltigkeit an der ASH Berlin in Lehre und Hochschulpraxis
9:Aussprache zur gemeinsamen Sitzung von Konzil und AS am 17.11.2015
10:Stellungnahme zum Haushaltsplan
11 9:Bericht der Tutorienbeauftragten Verteilung der studentischen Beschäftigten – Stellen 2016
12:Bericht zur Lehrveranstaltungsevaluation WiSe 2014/15
13:Nachwahl von Mitgliedern des Wahlvorstands
14 10:Änderung der Modulverantwortlichkeit der primärqualifizierenden Studienform (PQS) des Bachelorstudiengangs Physiotherapie / Ergotherapie
15 11:Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (StPO nach §2 RSPO) für die Additive Interdisziplinäre Studienform (AddIS B.Sc.) de Bachelorstudiengangs Physiotherapie/Ergotherapie
16:Zugangs- und Zulassungsordnung für die Additive Interdisziplinäre Studienform (AddIS (B.Sc.)) des Bachelorstudiengangs Physiotherapie/Ergotherapie
17:Tätigkeitsbericht der AG des AS zur Einrichtung eines konsekutiven Masterstudiengangs an der Berlin School of Public Health (BSPH)
18:Gründung einer Arbeitsgruppe Gendergerechte Schreibweise
19:Zusammensetzung der Evaluationskommission
20:Auflösung der Gender Mainstreaming Kommission
21:Aufgaben der Haushaltskommission
22:Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien im WiSe 2015/2016
23:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
2:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 10.11.2015
3 8:Ausschreibung der Professur für Frühpädagogik und -didaktik mit der Schwerpunkt Naturwissenschaften, Mathematik und Technik
4:Forschungs- und Praxissemester für das WS 2016/17 und SoSe 2017

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Die TOPs 16 bis 18 werden vor TOP 11 vorgezogen.

Der TOP „Forschungs- und Praxissemester für das WS 2016/17 und SoSe 2017“ wird als neuer TOP 4 aufgenommen und dazu eine Tischvorlage verteilt.

Weiterhin wird die ergänzende Aufnahme eines neuen TOP 8 „Ökologische Nachhaltigkeit an der ASH Berlin in Lehre und Hochschulpraxis“ mit 9:0:2 sowie eines neuen TOP 9 „Aussprache zur gemeinsamen Sitzung von Konzil und AS am 17.11.2015“ mit 7:0:4 beschlossen.

TOP 5: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 10.11.2015

Das vorliegende Protokoll wird mit 8:0:2 beschlossen.

TOP 6: Bericht der Hochschulleitung

BSPH: Die Senatsverwaltung zeigt mittlerweile Verständnis für die Forderung der ASH nach Forschungsprofessuren möchte aber weitere Belege für die ursprüngliche Zusage seitens Herrn Nevermanns. Staatssekretär Krach hat eine rasche Entscheidung zugesichert, ob den von der ASH geforderten Bedingungen entsprochen wird.

Berliner Chancengleichheitsprogramm: Die ASH stellt im Rahmen des BCP zwei Anträge auf vorgezogene Nachfolgeberufungen für die im Zeitraum frei werdenden Professuren von Hartmut Wedekind und Günter Thiele. Beide werden geschlechtsunspezifisch mit Hinweis auf die Möglichkeit der vorgezogenen Nachfolgeberufung im Rahmen des BCP ausgeschrieben. Die ASH beantragt zudem folgende zwei befristete W2-Professuren: Professur für Pädagogik der Kindheit mit dem Schwerpunkt Sprachbildung und Kommunikation (EBK/PSP) sowie Professur für Quantitative Forschungsmethoden in den Gesundheitswissenschaften mit dem Schwerpunkt diversitätsbewusste Ansätze (GPM). Die ASH wird sich weiterhin am geplanten hochschulübergreifenden Graduiertenprogramm zum Thema Digitalisierung beteiligen. Ein Schwerpunkt wird dort auf der Förderung von Promotionsvorhaben von FH-Absolvent/-innen liegen. Im Bereich der Nachwuchsförderung für FH-Absolventinnen werden drei 50%-Stellen für wiss. Mitarbeiterinnen für drei Jahre beantragt, die eine Bestandserhebung der Fördermöglichkeiten für die drei Zielgruppen Promovierende, Lehrbeauftragte und Drittmittelbeschäftigte erstellen sowie eine Evaluation des auslaufenden Promotionsstipendienprogramms inklusive Tagung vornehmen und eine bundesweite Tagung zum Thema wiss. Personal an FHs konzipieren und durchführen. Hinsichtlich des auslaufenden Promotionsstipendienprogramms hat die Hochschulleitung die Weiterfinanzierung der aktuellen Stipendiatinnen in auslaufenden Programmen aus Eigenmitteln der ASH beschlossen.

Hochschultag: Der Hochschultag ist sehr erfolgreich und gut besucht gewesen. Das Ergebnis in Form von Themencluster für die Fokuswoche wird zur Verfügung gestellt.

Bundesweite Tagung “forschen und promovieren in der sozialen arbeit“ am 15./16.1.2016 an der ASH: Die Veranstaltung ist mit mehr als 200 Anmeldungen mittlerweile ausgebucht.

Hochschulerstsemester: 2015 konnten vor allem auch Dank des Einsatzes des International Office zusätzliche Studierende im ersten Hochschulsemester über das Erasmus-Programm gewonnen werden. Damit erfüllt die ASH die Halteverpflichtung im Bereich der Hochschulerstsemester.

Antrittsvorlesungen: Ulrike Eichinger wird am 28. Januar 2016 hochschulöffentlich ihre Antrittsvorlesung halten. Weitere Antrittsvorlesungen folgen im Sommersemester 2016.

Öffentliche Sitzungen des Prüfungsausschuss: Diskussionen zur Handhabung der Anwesenheitskontrolle am 22.1.2016. Diskussion zum Thema Notengebung und Bewertung am 5.2.2016.

Einführung von Studiengangsbudgets: Für ausgewählte Posten, z.B. Organisation von Ringvorlesungen erhalten grundständige Studiengänge ab 2016 ein eigenes Budget, u.a. zur Finanzierung von Fortbildungen und Moderationen innerhalb des Studiengangs (Innovationsfond), für Studiengangskonferenzen, zu Repräsentationszwecken und zur Finanzierung von Einzelvorträgen.

Die Wahl der studentischen Vertreter/-innen in den Gremien steht im Januar 2016 an.

Koordinationstreffen mit anderen Fachhochschulen zum Thema Flüchtlingsarbeit am 10.12. an der ASH: Zielstellung ist u.a. die Absprache gemeinsamer Maßnahmen im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

TOP 7: Anfragen an die Hochschulleitung

Es gibt zwei Schreiben der HRK zu Rechtssprechungen im Bereich Urheberrecht und der Einzelerfassung bei der Einstellung von Lehrmaterialien in Lehrmanagementsysteme. Es wird um eine Stellungnahme der Hochschulleitung gebeten, aus der hervorgeht, wie die Hochschule plant, mit der aktuellen Situation umzugehen. Bei widerrechtlich auf Moodle eingestellten Werken trägt nach Aussage des Kanzlers die Hochschule das Risiko und nicht die einstellende Person.

Der für die letzte Sitzung im Sommersemester 2015 angekündigte Bericht über die weiterbildenden Master-Studiengänge steht noch aus, wird aber in den zuständigen Gremien der EPK und LSK weiter vorbereitet.

TOP 8: Ökologische Nachhaltigkeit an der ASH Berlin in Lehre und Hochschulpraxis

Die studentischen Vertreter/-innen bemängeln, dass Ökologische Nachhaltigkeit, Ökologische Fluchtursachen und weitere verwandte Themen nicht in der Übersicht der Themencluster des Hochschultages auftauchen obwohl diese von der größten der dort vertretenen Gruppen bearbeitet wurden.

Durch die weitgehende Ausklammerung des Themas der ökologischen Nachhaltigkeit aus der Lehre und dem Hochschulalltag kann die ASH Berlin nach Ansicht der anwesenden Studierenden ihren Ausbildungsauftrag nicht erfüllen und widerspricht zudem ihrem Leitbild eine Hochschule in gesellschaftlicher Verantwortung zu sein. Für bestehende studentische Projekte, die im Nachgang des letzten Hochschultages u.a. eine Wahlveranstaltung zum Thema organisierten und gemeinsam mit zahlreichen Abteilungen an der ASH einen Ideenblock zum Thema erstellten, gibt es seitens der Hochschule keine weitere Unterstützung für das kommende Semester.

Zur Unterstützung des studentischen Engagements und der Etablierung ökologischer Nachhaltigkeit in Lehre und Hochschulpraxis an der ASH Berlin stellen die Studierende gemäß Antrag folgende Forderungen auf:
„- Verstetigung des Seminars „Ökologische Nachhaltigkeit an der ASH“ zumindest Angebot als Wahlveranstaltung im SoSe 2016
- Schaffung von 2-Vollzeit-Tutor_innen-Stellen (80h/Monat) zur Fortführung ökologischer Projekte
- Einsetzung eines_r Nachhaltigkeitsbeauftragten
- Klare Positionierung der ASH Berlin zu ökologischer Nachhaltigkeit“

Der Rektor bietet an, einen Termin zu vereinbaren, um über die genannten Forderungen zu sprechen und zu klären, welches die geeigneten Gremien, Ansprechpersonen und Antragswege zur Umsetzung sind.

TOP 9: Aussprache zur gemeinsamen Sitzung von Konzil und AS am 17.11.2015

Nach Beobachtung einiger Beteiligter ist es in der letzten Sitzung des Konzils leider nicht gelungen, die unterschiedlichen Positionen näher zusammenzubringen und Perspektiven für die zukünftige gemeinsame Arbeit am Thema zu entwickeln. Auf Basis des vorliegenden Konzil-Beschlusses sollen nun in der kommenden Sitzung Möglichkeiten der dezentralen Partizipation konkret diskutiert und Umsetzungsperspektiven formuliert werden. Zielsetzung sollte es sein, eine konsensfähige Vorlage für den AS vorzubereiten.

TOP 10: Stellungnahme zum Haushaltsplan

Der von Sieglinde Machocki koordinierte Entwurf der Stellungnahme des AS zum Haushaltsplan liegt als Tischvorlage vor. Die Stellungnahme wird einstimmig beschlossen.

Die von der Gruppe der Lehrbeauftragten eingebrachte Änderung zu Punkt 7 wird mit 1:6:3 abgelehnt.

TOP 11 9: Bericht der Tutorienbeauftragten Verteilung der studentischen Beschäftigten – Stellen 2016

Die Tutorienbeauftragte stellt den Bericht vor.

Nach wie vor gibt es einen höheren Bedarf an Stellen für Tutor/-innen als Mittel zur Finanzierung zur Verfügung stehen. Für die Zukunft überlegt die Kommission, Berichte über die Tutorien anzufordern. Über manche Stellen kann die Kommission nicht verfügen, da diese bereits im Rahmen von Berufungsverhandlungen zugesagt wurden und somit nicht verhandelbar sind.

Der AS beschließt mit 9:0:1 den vorgelegten Bericht mit folgender Änderung: Der studentischen Initiative „Ökologische Nachhaltigkeit“ wird kurzfristig eine 50%-Stelle zur Verfügung gestellt. Hartmut Wedekind übernimmt die professorale Begleitung des Tutoriums. Die 50%-Stelle wird dem Pool entnommen und dem Bereich der Studentischen Initiativen zugeschlagen.

TOP 12: Bericht zur Lehrveranstaltungsevaluation WiSe 2014/15

Berthe Khayat verweist auf den vorliegenden Bericht und stellt die wesentlichen Änderungen im Fragebogen zur Lehrveranstaltungsevaluation vor.

Folgende Änderungen werden seitens des AS angeregt:
- Bei der Abfrage des Geschlechts sollte die Reihenfolge lauten: „weiblich“, „männlich“, „andere“ und „keine Angabe“.
- Bei der Abfrage des Zeitaufwands sollten die Kategorien disjunkt formuliert werden.
- Die Lehrevaluation sollte um einen Evaluationsbogen für Lehrende ergänzt werden.

Eine grundsätzliche Diskussion über den Fragebogen sollte an anderer Stelle erfolgen.

Frau Khayat weist darauf hin, dass es jetzt vorrangig darum gehen sollte, die aus der Lehrveranstaltungsevaluation resultierenden Informationen zu Stärken und Schwächen in dieser zu nutzen und den Qualitätsregelkreis zu schließen.

TOP 13: Nachwahl von Mitgliedern des Wahlvorstands

Susanne Benner Gruppe wird für die Gruppe der Hochschullehrer/-innen einstimmig in den Wahlvorstand gewählt.

TOP 14 10: Änderung der Modulverantwortlichkeit der primärqualifizierenden Studienform (PQS) des Bachelorstudiengangs Physiotherapie / Ergotherapie

Der AS nimmt die Änderungen der Modulverantwortlichkeit zur Kenntnis und stimmt dieser einstimmig zu.

In Zukunft sollten die Aufstellungen über die Modulverantwortlichkeiten nicht mehr Bestandteil der Modulhandbücher sein, damit Änderungen in den Verantwortlichkeiten nicht im AS abgestimmt werden müssen.

TOP 15 11: Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (StPO nach §2 RSPO) für die Additive Interdisziplinäre Studienform (AddIS B.Sc.) de Bachelorstudiengangs Physiotherapie/Ergotherapie

Wird gemeinsam mit TOP 16 besprochen und abgestimmt.

TOP 16: Zugangs- und Zulassungsordnung für die Additive Interdisziplinäre Studienform (AddIS (B.Sc.)) des Bachelorstudiengangs Physiotherapie/Ergotherapie

Es handelt sich bei der Additiven Interdisziplinäre Studienform (AddIS B.Sc.) des Bachelorstudiengangs PT/ET um eine Studiengangsvariante für die 26 Plätzen vorgehalten werden – jeweils zur Hälfte für Bewerber/-innen aus dem Bereich Ergo- und Physiotherapie.

Im Rahmen dieser Variante gibt es keine Kooperation mit einer Berufsfachschule mehr, dafür werden zwei Jahre Berufserfahrung vorausgesetzt. Es wird ein Eingangsmodul „Berufsbezogene Kompetenzen“ angeboten, dass eine Anrechnung von 90 CP für die vorhandene Berufserfahrung ermöglicht. Inhaltlich sollen AddIS und PQS verzahnt werden. Absolvent/-innen können anschließend in den Master MQG wechseln. Die Studiengangsvariante ist auf fünf Semester angelegt, kann aber auch in vier Semestern absolviert werden.

Die Zustimmung zur Studien- und Prüfungsordnung durch die LSK liegt vor.

Der AS regt an, in §4 der Zugangs- und Zulassungsordnung eine ergänzende Regelung für den Fall zu formulieren, dass die Bewerberlage aus den beiden Berufsgruppen unterschiedlich ist und eine paritätische Besetzung deshalb nicht gewährleistet werden kann.

§5 ist bereits in der Prüfungsordnung berücksichtigt und sollte gestrichen werden.

Im Modulhandbuch sollte auf S.10 der Begriff der „Kompetenzübergreifenden Module“ geprüft und ggf. angepasst werden.

Weitere Änderungsvorschläge werden im Anschluss an die Sitzung übermittelt und berücksichtigt.

Die fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung sowie die Zugangs- und Zulassungsordnung für die Additive Interdisziplinäre Studienform (AddIS (B.Sc.)) des Bachelorstudiengangs Physiotherapie / Ergotherapie werden unter Berücksichtigung der noch zu übermittelnden Änderungen einstimmig bestätigt.

TOP 17: Tätigkeitsbericht der AG des AS zur Einrichtung eines konsekutiven Masterstudiengangs an der Berlin School of Public Health (BSPH)

Dieser TOP wird auf die kommende Sitzung des AS vertagt.

TOP 18: Gründung einer Arbeitsgruppe Gendergerechte Schreibweise

Dieser TOP wird auf die kommende Sitzung des AS vertagt.

TOP 19: Zusammensetzung der Evaluationskommission

Dieser TOP wird auf die kommende Sitzung des AS vertagt.

TOP 20: Auflösung der Gender Mainstreaming Kommission

TOP 21: Aufgaben der Haushaltskommission

Dieser TOP wird auf die kommende Sitzung des AS vertagt.

TOP 22: Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen und Gremien im WiSe 2015/2016

Als studentische Vertreter/-innen werden Tina Schenk als Hauptvertreterin und Helmut Büttner als Stellvertreter in der Auswahlkommission Deutschlandstipendium gewählt.

TOP 23: Verschiedenes

Kerstin Miersch bringt zur kommenden Sitzung Obst mit.

Uwe Bettig moderiert.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen