Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 18.07.2017, 10:00 - 13:30

Teilnehmer/innen

Rainer Fretschner (Stellv.), Jutta Hartmann (Hauptv.), Johanna Kaiser (Stellv.), Esther Lehnert (Hauptv.), Marion Mayer (Stellv.), Lutz Schumacher (Hauptv.), Christian Widdascheck (Hauptv.), Nadja Damm (Hauptv.), Tim Wersig (Stellv.), Marc David Ludwig (Stellv.), Inka Seidel (Stellv.), Birgit Scherzer (Hauptv.), Martin Vollenbroek (Stellv.), Andreas Flegl (Kanzler), Nils Lehmann-Franßen (Prorektor), Lucia Mirjam Maack (Referentin), Birgit Sievers (Personalrat), Bettina Völter (Prorektorin), Dagmar Wilde (Protokoll)

Tagesordnung

10:Terminierung des Hochschuschultages
1:Genehmigung der Tagesordnung
2 028:Verabschiedung Ausschreibungstext Professur für Pflegewissenschaften
2 a:Einführung eines primärqualifizierten Pflegestudiengang
3 029:Verabschiedung Ausschreibungstext Professur Soziale Arbeit mit Schwerpunkt quantitative Forschung
4 032:Verabschiedung Ausschreibungstext Professur für Theorie und Praxis Sozialer Arbeit mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe
9:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 04.07.2017
11:Bericht der Hochschulleitung
12:Anfragen an die Hochschulleitung
13 031:Anwesenheitspflicht für das Modul Handlungsmethoden II – Beratung im BA Soziale Arbeit
14 034:Lehrplanung für das Wintersemester 2017/2018 hier extracurriculare Studienangebote
14:Wahl / Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen
16:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
5:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 04.07.2017
6 030:Berufungsliste der Professur für Gesundheitswissenschaften mit dem Schwerpunkt Interdisziplinarität in den Gesundheitsfachberufen (Kennziffer 27/2016)
7:Wahl von Berufungskommissionsmitgliedern für die zuvor genannten Ausschreibungen sowie für die Professur Pädagogik der Kindheit
8:Beschluss zur Neubesetzung von Gastdozenturen und Gastprofessuren in den Bereichen Soziale Arbeit und EBK

TOP 10: Terminierung des Hochschuschultages

Zwei Termine für den nächsten Hochschultag werden von Frau Völter vorgeschlagen:
  • Mittwoch, 08.11.2017 oder

  • Mittwoch, 15.11.2017


Der Hochschultag soll erst mal terminlich fixiert werden, damit dieser in der Lehrplanung berücksichtigt werden kann.

Der AS spricht sich einstimmig für den 15.11.2017 als Termin für den Hochschultag aus.

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Frau Prof. Dr. Völter begrüßt alle Anwesenden und fragt nach Änderungswünschen bzgl. der Tagesordnung. Es wird angeregt, einen TOP zur Terminierung des Hochschultages aufzunehmen und diesen nach TOP 9: „Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 04.07.2017“ abzuhandeln. Die geänderte Tagesordnung wird einstimmig angenommen.

TOP 2 028: Verabschiedung Ausschreibungstext Professur für Pflegewissenschaften

Für die Entwicklung des Studiengangs bedarf es einer Professur. Der AS möge daher der Einrichtung einer Professur mit der Denomination „Pflegewissenschaften“ zustimmen.

Fragen zur vorliegenden Ausschreibung werden beantwortet. Die Zuordnung des Studiengangs wird diskutiert.

Sofern nach Entwicklung des Studiengangs der AS einer Einrichtung desselben nicht zustimmen kann, wird die Professur in der Nachfolge einer bis dahin in Ruhestand gehenden Professor_in verankert. Eine Neuausschreibung dieser Professur würde dann nicht erfolgen.

Die Anregungen/Ergänzungen der EPK werden diskutiert. Der AS spricht sich gegen die Anregungen/Ergänzungen der EPK aus, da befürchtet wird, dass die Kriterien zu hoch angesetzt sind, um die Professur qualitativ besetzen zu können.

Folgende Änderungen sollen im Ausschreibungstext vorgenommen werden:
  • 1. Absatz: Im Rahmen der Konzeption und Umsetzung des primärqualifizierenden Studienganges „Pflege“, der zum WiSe 2019/20 starten soll, ist an der Alice Salomon Hochschule, Berlin folgende Stelle frühestens zum 01.10.2018 zu besetzen.

  • Unter „Erwünscht“ 1. Spiegelstrich: Erfahrung in verantwortlicher Position bei der Konzeption von Bildungsangeboten im Gesundheits-, Therapie- und oder Pflegebereich

  • Ergänzung im vorletzten Absatz: (Frauen,) Angehörige ethnischer Minderheiten und Bewerber_innen mit Migrationsgeschichte werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben, da die Hochschule deren Anteil bei den Professuren erhöhen möchte.


Es findet eine kontroverse Diskussion über die Voraussetzungen und Qualifikationen statt.

Der vorliegende Ausschreibungstext wird mit den zuvor genannten Änderungen vom AS einstimmig verabschiedet.

TOP 2 a: Einführung eines primärqualifizierten Pflegestudiengang

Über die Hochschulverträge wurde der ASH die Einrichtung eines primärqualifizierten Pflegestudiengangs in Aussicht gestellt, der über den Hochschulvertrag finanziert werden soll. Der Studiengang muss nun unter Abrufung der Ressourcen (einer Professur und eine/s wissenschaftlichen Mitarbeiters_in) entwickelt werden. Der AS möge der Entwicklung dieses Studiengangs zustimmen.

Herr Flegl stellt die Möglichkeiten zur Abrufung der finanziellen Mittel aus dem Hochschulvertrag vor. Fragen zum Antrag werden beantwortet. Es findet eine Diskussion zum vorliegenden Antrag statt.

Der AS beschließt die Entwicklung eines primärqualifizierenden Pflegestudiengangs einstimmig.

TOP 3 029: Verabschiedung Ausschreibungstext Professur Soziale Arbeit mit Schwerpunkt quantitative Forschung

Der Ausschreibungstext wurde im vergangenen AS besprochen und - bedingt durch die Diskussion - nochmals zur Beratung ausgesetzt. Man entschied sich, den Ausschreibungstext so erneut in den AS einzubringen. Die im letzten AS kritisierten Punkte werden nun ausgeräumt.

Es findet eine kontroverse Diskussion über den vorliegenden Ausschreibungstext im Hinblick der Qualifikationen bzw. der Ergänzungen statt.

Der vorliegende Ausschreibungstext wird vom AS mit 10 : 1 : 0 verabschiedet.

TOP 4 032: Verabschiedung Ausschreibungstext Professur für Theorie und Praxis Sozialer Arbeit mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe

Frau Prof. Dr. Griesehop stellt den Antrag als Antragstellerin vor. Die Professur ist eine neu eingerichtete Professur. Die Auslastung der Professur ist gegeben.

Fragen zur vorliegenden Ausschreibung werden von Frau Prof. Dr. Griesehop beantwortet.

Es findet eine Diskussion zur vorliegenden Ausschreibung statt.
Folgende Änderungen sollen im Ausschreibungstext vorgenommen werden:
  • An der Alice Salomon Hochschule Berlin ist zum 01.10.2018/nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: <
  • Änderung unter „Erwünscht“: reflexive professionspolitische Orientierung.


Der vorliegende Ausschreibungstext wird mit den zuvor genannten Änderungen vom AS einstimmig verabschiedet.

TOP 9: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 04.07.2017

Folgende Änderungen müssen im Protokoll vorgenommen werden:

TOP 7: Bericht der Hochschulleitung
Absatz „Abgeordnetenhaus“: Herr Bettig hat nochmals das Problem (reduzierte Stellen) bzgl. des wissenschaftlichen Mittelbaus im Vertrag angesprochen und das Ziel der Promotion nochmals verdeutlicht.

Absatz „Sondierungsgespräche Antidiskriminierungskommission“: Nach dem AGG gibt es im Moment keine offizielle Stelle, bei der diese Fragen bearbeitet werden. Derzeit gibt es an der ASH Berlin keine zentrale Beschwerdestelle im Sinne von § 13 AGG, die von den Kolleg_innen genutzt werden kann.

TOP 10: Veränderungen der Prüfungsleistungen in den KÄM
Die Credits Das Gewicht der Bachelorarbeit wird von 10 auf 20 geändert.
Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung:
§ 11 Inkrafttreten: der § wird um den Satzbaustein: „Belegung des 1. Teils des Moduls im Wintersemester 2017/2018“ Die Änderung der Prüfungsleistung im Modul Kultur-Ästhetik-Medien gilt für Studierende, die ab WiSe 2017/18 den 1. Teil des Moduls belegen.

TOP 11: Änderungen der StPo, Zulassungsordnung
In den vergangenen 7 Jahren sind viele Erfahrungen gemacht worden und viele Hinweise der Studierenden eingegangen, die Anlass dazu gaben, die Zulassungsordnung Prüfungsordnung zu überarbeiten und zu ändern.
Absatz: Die Tabelle in Anlage 1 Musterstudienplan ist etwas ungünstig nicht korrekt (ECTS/Gewichtung) dargestellt. Hier wird ein Vorschlag seitens der sonstigen Mitarbeiter_innen erfolgen.

Das Protokoll wird mit den zuvor genannten Änderungen mit 8 : 0 : 3 genehmigt.

TOP 11: Bericht der Hochschulleitung

In der Berufungsordnung gibt es einen kleinen Schreibfehler. Gemäß der Berufungsordnung hat die Berufungskommission 5 stimmberechtigte Mitglieder. Im § 4 Verfahrensregeln Abs. 2. muss es heißen „mindestens 3 anwesend ist“; derzeit steht „mindestens 4 anwesend“, was nicht korrekt ist– hier erfolgt eine redaktionelle Änderung.

Rektoratswahlen: Die bisherige Amtszeit endet zum 31.03.2018. Der Wahlausschuss hat bereits getagt. Die offizielle Ausschreibung erfolgt zum 1.10.2017. Die Bewerbungsfrist endet am 13.11.2017. Die Beschlussfassung im Akademischen Senat erfolgt am 5.12.2017. Das Kuratorium würde sich in der Woche vom 8. bis 15.01.2018 mit den Kandidat_innen befassen. Die Wahl erfolgt am 30. Januar 2018 im Konzil.
Es wird vorgeschlagen, dass die Kandidat_innen sich den Studierenden vorstellen.

Innovative Hochschule: Der Verbundantrag der sechs Berliner Hochschulen wurde abgelehnt. Die Begründungen für die Entscheidung hat die Hochschule telefonisch erhalten. Viele kleinere Hochschulen in regionalen Regionen wurden/werden gefördert. Der Verbundantrag wurde in allen Fällen als überdurchschnittlich bewertet.

TOP 12: Anfragen an die Hochschulleitung

Frage: Es heißt, dass es an der mit der ASH Berlin kooperierenden Universität in Mexiko zu sexualisierten Übergriffen ggü. einer Mitarbeiterin kam. Kann die Hochschule nähere Informationen dazu geben?

Antwort: Ein Kollege, der in der Studiengangskoordination eingesetzt werden sollte, wird angeklagt von einer feministischen Gruppe, die anonym bleiben möchte, die ihm sexualisierte Gewalt vorwirft. Es gibt keine offizielle strafrechtliche Verfolgung in Mexiko. Der Kollege, dem diese Vorwürfe gemacht werden, ist von all seinen Ämtern entbunden. Die ASH Berlin kann aufgrund fehlender Akteneinsicht und fehlenden Zugang zu der Aktenlage nicht beurteilen, inwieweit die Vorwürfe gerechtfertigt sind. Ein Kontakt zur dortigen Hochschulleitung ist hergestellt.

Die ASH distanziert sich generell von sexueller Gewalt und wird die Hochschule in Mexiko – auf Wunsche - bei der Einrichtung eines Frauenbüros unterstützen. Eine Supervision wurde seitens der Studierenden beantragt. Der Staatssekretär wird über den Vorfall informiert.
Es findet eine Diskussion/ein Meinungsaustausch zu diesem Thema statt.

TOP 13 031: Anwesenheitspflicht für das Modul Handlungsmethoden II – Beratung im BA Soziale Arbeit

Prof. Dr. Mayer stellt den Antrag vor. Es wird gewünscht, die Anwesenheit in den Seminaren durch einen deutlichen Hinweis im Modulhandbuch zu regeln. Die LSK hat diesen Wunsch kontrovers diskutiert und für gut befunden.

Durch die Abstimmung im AS wird es Bestandteil der Prüfungsordnung. Fragen zum Antrag werden beantwortet.

Der AS stimmt dem Antrag zur Anwesenheitspflicht mit 7 : 0 : 2 zu.

TOP 14 034: Lehrplanung für das Wintersemester 2017/2018 hier extracurriculare Studienangebote

Frau Geerhardt stellt den Antrag kurz vor. Es handelt sich hierbei um eine Darstellung in Bezug auf die Kapazitätswirksamkeit. Die Darstellung orientiert sich an die Fragen der AS-Mitglieder aus der letzten Sitzung. Weitere Fragen werden beantwortet.

Der AS stimmt den vorliegenden Ergänzungen zur Lehrplanung (extracurriculare Studienangebote) mit 8 : 0 : 1 zu.

TOP 14: Wahl / Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen

Kommission für Lehre und Studium
Studierende: Melanie Erzuah (HV)

Kommission zur Reform des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit
Akademische Mitarbeiter_innen: Kerstin Kraus (HV)
Conny Bredereck (HV)
Michaela Heinrich (SV)
Hanna Beneker (SV)

Auswahlkommission für das Deutschlandstipendium
Studierende: Romario Almeida Mpava (SV)

Kommission für Internationale Angelegenheiten
Studierende: Romario Almeida Mpava (HV)

TOP 16: Verschiedenes

Für die nächste Sitzung des Akademischen Senats im Wintersemester 2017/2018 am 10.10.2017 bringt die Hochschulleitung Obst mit und übernimmt die Sitzungsleitung.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen