Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 24.04.2018, 10:00 - 13:10

Teilnehmer/innen

Rainer Fretschner (Stellv.), Susanne Gerull (Hauptv.), Jutta Hartmann (Hauptv.), Ulrike Hemberger (Hauptv.), Peter Hensen (Hauptv.), Esther Lehnert (Hauptv.), Lutz Schumacher (Hauptv.), Christian Widdascheck (Hauptv.), Nadja Damm (Hauptv.), Caroline Bohn (Hauptv.), Dina Jno Baptiste, Rosa Felicitas Wellenbrink (Hauptv.), Michael Bouzigues (Hauptv.), Birgit Scherzer (Hauptv.), Debora Antmann (Frauenbeauftragte), Nils Lehmann-Franßen (Prorektor), Lucia Mirjam Maack (Referentin), Bettina Völter (Prorektorin), Dagmar Wilde (Protokollantin)

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
6:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 10.04.2018
7:Bericht der Hochschulleitung
8:Anfragen an die Hochschulleitung
9:Besetzung der Poetik Preis Jury mit Studierenden des Masters Kreatives Schreiben
10 005:Aufnahme der Frauen*beauftragten in die Jury des Poetik Preises der ASH Berlin (Bitte Vorlage vom 10.04.2018 beachten!)
11 011:Zugangs- und Zulassungsordnung für den Bachelorstudiengang Gesundheits- und Pflegemanagement (B.Sc.) der ASH
12 013:Anerkennung des ABiD-Institutes Behinderung und Partizipation (IB&P) als An-Institut der ASH Berlin auf Grund des Berichtes der Institutsleitung
13:Richtlinie der_s Rektor_in_s für die Beauftragung von Hochschullehrer_innen mit der Leitung von Studiengängen [SGL-Richtlinie] (Bitte Vorlage vom 20.02.2018 beachten!)
14:Hochschultag der ASH Berlin
15:Wahl / Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen
16:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
2:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 10.04.2018
3 010:Berufungsliste für die Professur für Theorie und Praxis Sozialer Arbeit mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe (BK 20/2017)
4 009:Berufungsliste für die Professur für Handlungstheorien und Methoden der Sozialen Arbeit und Allgemeinen Pädagogik (BK 23/17)
5 012:Wahl Jurymitglieder Alice Salomon Poetik Preis

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Frau Prof. Dr. Bettina Völter begrüßt die Mitglieder des Akademischen Senats. Sie entschuldigt Herrn Prof. Dr. Uwe Bettig und Herrn Flegl, die beide bei externen Terminen die Hochschule repräsentieren.
Sie fragt nach Änderungen bzgl. der Tagesordnung.

Es wird nachgefragt, warum der vertagte TOP 14 „Besetzung der Poetik Preis Jury mit Studierenden des Masters Kreatives Schreiben“ der letzten Sitzung des AS nicht mehr auf der Tagesordnung steht. Der TOP wird als neuer TOP 8 auf die Tagesordnung aufgenommen.

Zum TOP 5 „Wahl Jurymitglieder Alice Salomon Poetik Preis“ wird die Frage gestellt, warum dieser im nicht öffentlichen Teil der Sitzung thematisiert wird, da doch die Vitae im Internet zu finden seien.
Nicht alle Lebensläufe sind öffentlich zugänglich deshalb wird dieser TOP im nicht öffentlichen Teil besprochen.

Auf Antrag wird als neuer TOP 14 „Hochschultag“ aufgenommen. Die Reihung der Tagesordnung verschiebt sich entsprechend.

Die geänderte Tagesordnung wird einstimmig genehmigt.

TOP 6: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 10.04.2018

Die Genehmigung des Protokolls wird auf Wunsch des AS zurückgestellt. Im Jour fixe der HS-Leitung wird über das Protokoll, die vorgetragenen Anregungen sowie die zukünftige Verfahrensweise mit Protokollen gesprochen werden.

Folgende Punkte werden zusammengefasst:
  • Grundsätzlich wird angeregt, dass Protokolle, bevor sie in den AS gereicht werden, durch die Verwaltung gegengelesen und vom Rektorat geprüft werden.

  • Das vorliegende Protokoll wird nochmals überarbeitet. Alle AS-Mitglieder, die Anmerkungen haben, mögen diese bitte an das Gremiensekretariat übermitteln.

  • Wie zukünftig kontroverse Diskussionen des AS im Protokoll vermerkt werden sollen, wird im Rektorat besprochen werden. Dies betrifft insbesondere Diskussionen, die mit einem GO-Antrag abgebrochen wurden.

  • Konkrete Formulierungsvorschläge, die im Protokoll nicht vorhanden sind aber aufgenommen werden sollten, sollten dem Gremiensekretariat übermittelt werden.


TOP 7: Bericht der Hochschulleitung

Grundordnung: Am 17. April 2018 fand während der SGL-Klausur eine offene Diskussion zur Grundordnung statt, in die Überlegungen zur Einrichtung von Fachbereichen einbezogen wurden. Auf der Konzilssitzung am 15. Mai 2018 soll über den Grundordnungsverfassungsentwurf gesprochen und eine Tendenzentscheidung herbeigeführt werden, um weitere Schritte einleiten zu können. Es gab eine Besprechung in der Senatskanzlei zum Entwurf, der mit kleinen Anmerkungen Zustimmung fand. Dieser stieß bis auf kleine Anmerkungen auf Zustimmung.

Rektoratswahlen: Die Frist für die Bewerbung zur Rektoratswahl endet heute um 12:00 Uhr. Bislang sind keine Bewerbungen eingegangen. Der Wahlvorstand trifft sich am Nachmittag, um die weitere Verfahrensweise abzustimmen und wird die Hochschule dann informieren. Der Prorektor für Lehre und Studium kündigt an, nicht mehr zu kandidieren und ab dem 1.10.2018 nicht mehr zur Verfügung zu stehen, da er in die Lehre zurück möchte.

Besuch bei Herrn Gomringer: Der Rektor war bei Herrn Gomringer, um über die Anbringung einer Tafel an der Südfassade zu sprechen. Im Ergebnis wurde eine 1x1,40 Meter große Tafel vereinbart, darauf sind das Gedicht sowie eine Erklärung von Herrn Gomringer zur Abhängung des Gedichtes vorgesehen. Ein Link zur Website der ASH Berlin soll ebenfalls angebracht werden.

Veranstaltung: Die Prorektorin ist Schirmherrin für den Fachtag „Organize! Extreme Rechte und Rechtspopulismus im Rahmen Sozialer Arbeit“. Dieser Fachtag, von Studierenden und Professorin Lehnert sowie vom Bündnis für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf organisiert, findet am 14. Mai 2018 im Audimax statt. Die Anmeldefrist ist abgelaufen. Dennoch freut man sich über eine breite Teilnahme.

TOP 8: Anfragen an die Hochschulleitung

F: Kann hochschulpolitisches Engagement der Studierenden mit Credits als Lernleistung gewürdigt werden?
A: Eine solche Regelung kann nicht in die Grundordnungsverfassung aufgenommen werden. Innerhalb der SGL-Sitzung befürwortete man eine Würdigung. Es bedarf noch weiterer Diskussionen.

F: Hat die Hochschule die Möglichkeit, innerhalb der Digitalisierungsstrategie eine Plagiatssoftware zu beschaffen? Muss ein entsprechender Antrag vom AS genehmigt werden?
A: Der Leiter der Bibliothek prüft die Möglichkeiten. Die Plagiatssoftware sei, so mehreren Berichten zufolge, allerdings keine Software, um Plagiate zweifelsfrei zu „enttarnen“. Ein Antrag/ein Beschluss des AS ist nicht erforderlich.

F: Ist im Rektorat bekannt, dass die Arbeitssituation in der Medienwerkstatt seit über einem Jahr nicht zufriedenstellend ist? Der Bedarf ist deutlich gestiegen und durch die Person des Medienwarts nicht mehr zu bewerkstelligen. Wurde angesichts dieser Veränderungen der Mehrbedarf in der Haushaltsplanung 2019 berücksichtigt?
A: Dieser Punkt wird im Jour fixe besprochen und soll in der Haushaltsplanung 2019 berücksichtigt werden.

F: Wo sind die Aufgaben einer_s Kommissionsvorsitzenden festgehalten?
A: Im BerlHG ist nur angedeutet, dass die Kommission ihre_n Vorsitzende_n wählt. Es ist nicht festgelegt, dass es nur Hochschullehrer_innen sein dürfen. Die_der Vorsitzende leitet die Sitzungen der Kommission und sorgt für einen ordnungsgemäßen Ablauf. Die Kommission kann sich eine GO geben. Der_die Vorsitzende ist die_der Sprecher_in der Kommission. Sie_Er sollte ebenso einen Überblick über die Mitglieder haben.

F: In der letzten AS Sitzung wurde berichtet, dass die Prozessbeschreibungen im Intranet zu finden seien. Bislang konnten diese jedoch nicht gefunden werden. Wann ist damit zu rechnen?
A: Das vertretene Rektorat bestätigt die Aussagen des Kanzlers aus der letzten Sitzung und geht der Frage nach.
Eine allgemeine Anmerkung zum Rohrbruch: Die Ursachen für den Rohrbruch waren Gegenstände in den Rohrleitungen, die nicht in die WC´s gehören. Außerdem wurde festgestellt, dass der Fettabscheider vom Studierendenwerk nicht DIN-gerecht montiert wurde und somit Ausgasungen das Rohr zersetzt haben. Darüber hinaus ist für die Abwasserleitung der Kunstwerkstatt ein Filter erforderlich. Eine Spezialsanierung soll innerhalb der nächsten Wochen für eine Lösung sorgen.

F: Das Projekt „CampusCard“ wurde angesprochen. Gibt es Zeitpläne, Finanzpläne und nähere Informationen zum Thema?
A: Es wird auf den Kanzler verwiesen, der mehr Auskunft geben kann. Es wird bestätigt, dass die Einführung der Campus Card ein Vorhaben der Hochschulleitung ist.

F: Es hieß, dass die CampusCard wegen der BVG eingeführt werden muss. Recherchen haben ergeben, dass dem nicht so ist, denn seitens der BVG wird die Papierform so lange unterstützt, wie es diese gibt. Es gibt also keinen Zeitdruck, deshalb sollte in Ruhe besprochen werden, was auf der Card abgebildet werden sollte.
A: Herr Flegl wird gebeten, im nächsten AS darüber zu berichten und den Stand der Vorbereitungen mitzuteilen.

F: Es wird darum gebeten, die Wartezeiten von Forschungsfreisemestern seitens der Hochschulleitung für das Sommersemester 2018 aufzulisten und auch die Frage der Kosten darzulegen. Wann kann damit gerechnet werden?
A: Sobald beide Punkte ausgearbeitet sind, werden die Unterlagen in den AS gegeben. Geplant ist der TOP für die Sitzung am 8. Mai 2018.

F: Was macht die Kommission für Barrierefreiheit und welche Aufgaben hat diese? Der letzte Stand war, dass die Hochschulleitung sich erkundigen würde. Gibt es einen aktuellen Stand? Es wird ein Bericht der Kommission erwünscht.
A: Die letzte bekannte Aktivität der Kommission wird mitgeteilt: diese habe einen Brief an die BVG geschrieben, um zu erfragen, ob man im U-Bahnhof einen Fahrstuhl einbauen könne. Diese Anfrage wurde negativ beschieden, die Kommission bleibe aber weiter an dem Thema dran. Die Vorsitzende der Kommission wird gebeten, einen Bericht im AS vorzulegen oder zu berichten.

F: Werden die Mitglieder der Ethikkommission auch im AS gewählt? Wie kann man der Kommission Anfragen zukommen lassen?
A: Die Mitglieder der Kommission werden vom Rektor ernannt. Die Mitglieder werden nicht bekannt gegeben. Anfragen können per E-Mail gesendet werden an ethikkommission@ash-berlin.eu.

TOP 9: Besetzung der Poetik Preis Jury mit Studierenden des Masters Kreatives Schreiben

Der AS möge beschließen, dass die Studierenden, die in der Jury mitarbeiten möchten, vom Studierendenparlament dem AS vorgeschlagen und dann vom AS benannt werden. Dies bedeutet, dass Studierende, die an der Mitarbeit in der Jury interessiert sind, sich zunächst im StuPa vorstellen. Anschließend fasst das StuPa einen Beschluss und schlägt die Studierenden dem AS per E-Mail vor.

AS-Mitglieder und die Hochschulleitung argumentieren gegen eine solche Beschlussfassung. Die Studierendenvertretung ist frei, das Procedere zu bestimmen, nach dem ein Jury-Mitglied bestimmt wird. Die Studierenden ziehen den Antrag zurück.

TOP 10 005: Aufnahme der Frauen*beauftragten in die Jury des Poetik Preises der ASH Berlin (Bitte Vorlage vom 10.04.2018 beachten!)

Der AS möge die Aufnahme der Frauenbeauftragten in die Jury des Poetik Preises der ASH Berlin beschließen.

Es wird eine schriftliche Stellungnahme des Rektors verteilt, die sich gegen eine Aufnahme ausspricht und dies begründet.

Der AS stimmt dem Antrag der Frauenbeauftragten zur Aufnahme als Jury-Mitglied mit 3 : 5 : 4 nicht zu.

TOP 11 011: Zugangs- und Zulassungsordnung für den Bachelorstudiengang Gesundheits- und Pflegemanagement (B.Sc.) der ASH

Der AS möge die Zugangs- und Zulassungsordnung (ZZO) für den Studiengang „GPM“ erlassen, gültig ab Sommersemester 2018; bzw. nach Veröffentlichung im Amtlichen Mitteilungsblatt. Die ZZO wurde in der LSK besprochen und mit den ersichtlichen Änderungen angenommen.

Folgende Änderung/Ergänzung wird angeregt:
  • § 1 Abs. 2:
    (2) Diese Ordnung gilt in Verbindung mit der Satzung über die Ausgestaltung des hochschuleigenen Auswahlverfahrens der ASH Berlin und der Satzung für Studienangelegenheiten in der jeweils geltenden Fassung sowie den Bestimmungen des § 11 BerlHG unter Beachtung der fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen gem. § 2 Abs. 2 dieser Ordnung.


Der AS stimmt der ZZO mit der oben genannten Änderung mit 9 : 0 : 3 zu.

TOP 12 013: Anerkennung des ABiD-Institutes Behinderung und Partizipation (IB&P) als An-Institut der ASH Berlin auf Grund des Berichtes der Institutsleitung

Der Akademische Senat möge beschließen, dass das „ABiD-Institut Behinderung und Partizipation“ (IB&P) als An-Institut der ASH Berlin anerkannt wird.

Das genannte Institut erfüllt die in § 85 BerlHG genannten Voraussetzungen, um als „Institut an der Hochschule“ (An-Institut) anerkannt zu werden. Zu diesem Zweck soll ein Kooperationsvertrag zwischen der ASH Berlin und dem IB&P geschlossen werden.

Den Mitgliedern des AS liegen der entsprechende Kooperationsvertrag und die Satzung zur Kenntnis vor. Der Antrag wird mündlich begründet. Unterzeichner des Vertrages wird ein Mitglied des Rektorates sein.

Der AS stimmt der Anerkennung des ABiD-Institutes als An-Institut mit 11 : 0 : 1 zu.

TOP 13: Richtlinie der_s Rektor_in_s für die Beauftragung von Hochschullehrer_innen mit der Leitung von Studiengängen [SGL-Richtlinie] (Bitte Vorlage vom 20.02.2018 beachten!)

Dieser TOP wird vertagt.

TOP 14: Hochschultag der ASH Berlin

Dieser TOP wird vertagt.

Vorbereitend wird ein schriftlich dargelegter Vorschlag für die inhaltliche Ausgestaltung durch die Prorektorin an die AS-Mitglieder verteilt.

TOP 15: Wahl / Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen

Die Mitgliedergruppen werden ihre Wahlvorschläge per E-Mail an das Gremiensekretariat senden.

TOP 16: Verschiedenes

Zur nächsten Sitzung des Akademischen Senats am 08. Mai 2018 bringt Frau Prof. Dr. Hemberger Obst mit. Die Moderation dieser Sitzung übernimmt Herr Prof. Dr. Widdascheck.

2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen