Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 03.07.2018, 10:00 - 13:10

Teilnehmer/innen

Susanne Gerull (Hauptv.), Jutta Hartmann (Hauptv.), Ulrike Hemberger (Hauptv.), Peter Hensen (Hauptv.), Esther Lehnert (Hauptv.), Christian Widdascheck (Hauptv.), Nadja Damm (Hauptv.), Amina El Bajati (Stellv.), Dina Jno Baptiste, Rosa Felicitas Wellenbrink (Hauptv.), Michael Bouzigues (Hauptv.), Berthe Khayat (Stellv.), Debora Antmann (Frauenbeauftragte), Uwe Bettig (Rektor), Nils Lehmann-Franßen (Prorektor), Lucia Mirjam Maack (Referentin), Bettina Völter (Prorektorin), Dagmar Wilde (Protokollantin)

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
2 029:Verabschiedung der Ausschreibung der Professur für Therapiewissenschaften (Physio-/Ergotherapie)
3 032:Verabschiedung der Ausschreibung der Professur für Soziale Kulturarbeit mit Schwerpunk Medienpädagogik
8 033:Lehrplanung Wintersemester 2018/2019 der Studiengänge
9:Bericht der Hochschulleitung
10:Anfragen an die Hochschulleitung
11 027:Transfer- und Kooperationsstrategie der ASH Berlin (Bitte Vorlage vom 19.06.2018 beachten!)
12 035:Hochschultag im Wintersemester 2018/2019
13 031:Einrichtung Fachbereiche
14 026:Einsetzung einer Kommission zur Einrichtung von Fachbereichen (Bitte Vorlage vom 19.06.2018 beachten!)
15 037:Änderung der Richtlinie Deutschlandstipendium
16 030:Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Gesundheits- und Pflegemanagement (B.Sc.) der ASH
17 036:Umgang mit kontroversen Themen in der Hochschulkommunikation
18:Wahl / Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen
19:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
4:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 19.06.2018
5 028:Berufungsliste Professur für Inklusive Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kindheitspädagogik und Familienbildung Kennziffer: BK 01/2018
6 034:Berufungsliste zur Professur für Frühpädagogik und –didaktik mit den Schwerpunkten Naturwissenschaften, Mathematik und Technik (BK 36/2018)
7:Wahl von Berufungskommissionsmitgliedern

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Herr Prof. Dr. Uwe Bettig begrüßt die anwesenden Mitglieder des Akademischen Senats und fragt nach Änderungen bzgl. der Tagesordnung.
Folgender Antrag wird gestellt:
  • TOP 12 „Lehrplanung Wintersemester 2018/2019 der Studiengänge“ soll als neuer TOP 8 thematisiert werden.


Der geänderten Tagesordnung wird einstimmig genehmigt.

TOP 2 029: Verabschiedung der Ausschreibung der Professur für Therapiewissenschaften (Physio-/Ergotherapie)

Der AS möge die Ausschreibung der Professur für Therapiewissenschaften in Physio-/Ergotherapie beschließen.
Die EPK hat in ihrer Sitzung am 29.05.2018 die Ausschreibung diskutiert, Änderungsvorschläge unterbreitet, die integriert wurden, und die Ausschreibung befürwortet.
Die fehlende Bedarfsanalyse wird in der nächsten Sitzung des Akademischen Senats vorgelegt.
Folgende Änderungen werden angeregt:
  • Überarbeitung der Genderschreibweise

  • Zur besseren Nachvollziehbarkeit sollte nach dem ersten Spiegelstrich „Therapieforschung“ ein Komma gesetzt werden.


Der AS stimmt der Ausschreibung mit den zuvor genannten Änderungen mit 12 : 0 : 0 zu.

TOP 3 032: Verabschiedung der Ausschreibung der Professur für Soziale Kulturarbeit mit Schwerpunk Medienpädagogik

Der AS möge die Ausschreibung der Professur für Soziale Kulturarbeit mit Schwerpunkt Medienpädagogik beschließen.

Die vorliegende Ausschreibung wurde von den Studiengangsleitungen der Sozialen Arbeit, auch mit Rücksprache bei der Studiengangsleitung EBK sowie dem Rektorat entworfen und mit Änderungen der EPK einstimmig verabschiedet. Die Auslastung ist gegeben.

Folgende Änderungen werden angeregt:
  • Überarbeitung Genderschreibweise

  • redaktionelle Überarbeitung erforderlich


Es findet eine kontroverse Diskussion über die aufgeführten

Voraussetzungen sowie der Ergänzung der adäquaten Qualifikation statt. Da diese jedoch nach dem Hochschulgesetz geregelt sind, werden sie nicht extra in der Ausschreibung aufgeführt.

Der AS stimmt der Ausschreibung mit den o. g. Änderungen mit 7 : 1 : 4 zu.

TOP 8 033: Lehrplanung Wintersemester 2018/2019 der Studiengänge

Der AS möge die vorliegende Lehrplanung für das Wintersemester 2018/2019 beschließen und dem Rektorat die Erteilung der darin vorgesehenen Lehraufträge empfehlen.

Eine Aktualisierung der Unterlagen wird den Mitgliedern des AS zur Verfügung gestellt.

Bei der LBK sind neun Projektvorschläge eingegangen, die alle den Qualitätskriterien entsprachen und zur Abstimmung gelangten. Die sechs Projekte mit den meisten Erststimmen wurden in die Lehrplanung aufgenommen.

Fragen zur Lehrplanung werden beantwortet.

Der AS beschließt die vorliegende Lehrplanung gemäß Antrag mit 10 : 0 : 2.

TOP 9: Bericht der Hochschulleitung

Grundsteinlegung: Am Donnerstag, den 28.06.2018 wurde der Grundstein für das Jugendforscherzentrum gelegt. Die Veranstaltung wurde zahlreich besucht.

BIT 6 Board Sitzung und Eröffnung des City Office: Am Montag, den 2. Juli 2018 fand die BIT6 Board Sitzung in Verbindung mit der Eröffnung des City Office statt. Das BIT6 Board sowie das City Office waren ein Teil des Antrages zur Innovativen Hochschule Berlin. Dieser Teil des Antrages konnte durch Senatsfinanzierung realisiert werden, um bei erneuter Antragstellung bereits vorhanden Transferstrukturen vorweisen zu können.

Promotionsrecht für Fachhochschulen: Am 4. Juli 2018 findet eine Veranstaltung der Grünen zum Thema Promotionsrecht für Fachhochschulen statt, dort wird die ASH Berlin gemeinsam mit der HWR die Position der Hochschulen präsentieren. Die technischen Hochschulen haben bereits einen Termin zur Präsentation gehabt. Bei der Veranstaltung soll auf die Besonderheiten des SAGE-Bereichs der Hochschule und auf die derzeitige mangelnde Situation der kooperativen Promotion im Land Berlin verwiesen werden.

Verabschiedung von Prof. Dr. Wedekind: Am 28.06.2018 fand die Verabschiedung von Herrn Prof. Dr. Hartmut Wedekind im Rahmen der Frühpädagogischen Abendvorlesung, die als gelungene Veranstaltung empfunden wurde, statt.

Veränderung der Zulassungszahlen: Es gibt eine Änderung der Zulassungszahlen bei der Sozialen Arbeit. Die Zulassungszahlen erhöhen sich gemäß dem Hochschulvertrag um 8 Plätze nominal. Derzeit laufen Gespräche mit der Senatskanzlei zum Thema. Die zusätzliche Kohorte in der EBK muss bereits im kommenden Wintersemester 2018/19 statt im Sommersemester 2019 angeboten werden.

Promotionskonzept: Die Entwicklung dieses Konzeptes wurde auf das Wintersemester 2018/2019 verschoben, da es intensiv in den Gremien besprochen werden soll. Im Verlauf des Sommersemesters 2018 findet ein gemeinsamer Termin mit den BSPH Kolleg_innen statt. Gern können die Mitglieder des Akademischen Senats an der Sitzung der AG teilnehmen.

Verabschiedung Prof. Dr. Ulrike Hemberger: Auf dem Semesterabschlussessen hat Frau Prof. Dr. Hemberger bekannt gegeben, dass sie zum WiSe 2018/19 in den Ruhestand gehen wird und begonnen, sich von den HSL zu verabschieden. Sie präferiert die „face to face“ Variante und wird sich im Hause überall verabschieden.

Veranstaltung mit Fr. Köhler: Die Veranstaltung findet, am 4. Juli 2018 in der ASH Berlin statt. Es wird gewünscht, dass die Veranstaltung durch ein Mitglied des Akademischen Senats eröffnet wird. Die Student_innen, die in diesem Bereich aktiv waren, werden die Veranstaltung moderieren und Frau Köhler interviewen. Die Teilnahme am gemeinsamen Abendessen möge bitte der Referentin der Hochschulleitung mitgeteilt werden.

Zuordnung eines Mitglieds im Einzelfall: Nach Prüfung der Zuordnung eines Mitgliedes kann nun mitgeteilt werden, dass dieses Mitglied der Mitgliedergruppe der sonstigen Mitarbeiter_innen zuzuordnen ist.

Hochschultag: Der gering angenommene Hochschultag wurde nachbereitet und ein neuer Termin für das WiSe 2018/19 geplant. Im Vorfeld des HS-Tages gab es kritische Stimmen zum SAGE- Profil, aus denen Schlussfolgerungen gezogen wurden.

Antrittsvorlesungen: Am kommenden Donnerstag, den 5. Juli 2018 findet die Antrittsvorlesung von Herrn Prof. Dr. Geene, Professor für Gesundheitsförderung und Prävention mit dem Schwerpunkt auf kommunale Ansätze, statt. Bereits vorgestellt hat sich Herr Prof. Dr. Pollmann, Professur für Ethik und Sozialphilosophie. Es war eine sehr gute und diskussionsreiche Vorlesung, die auch dem Vortragenden sehr viel Freude bereitet hat. Zur Antrittsvorlesung von Herrn Prof. Dr. Geene wird nochmals herzlich eingeladen. Am 12. Juli 2018 wird sich Herr Prof. Dr. Rottenkolber, Professor für Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik, im Rahmen einer Antrittsvorlesung vorstellen. Im Wintersemester 2018/2019 wird diese Vortragsreihe der Antrittsvorlesungen fortgesetzt. Zukünftig wird es etwas mehr Profil in den Ankündigungen zu den Antrittsvorlesungen geben.

TOP 10: Anfragen an die Hochschulleitung

F: Im Audimax wird noch immer nicht auf die Einhaltung des Brandschutzes bzw. der Einhaltung der Fluchtwege geachtet. Trotz aller Bemühungen werden die gesetzlichen Vorgaben nicht eingehalten. Das Audimax unterliegt dem Versammlungsstättenrecht. Trotz der Belehrungen werden die gesetzlichen Vorgaben nicht eingehalten. Wie soll damit zukünftig umgegangen werden?
A: Diese Anfrage wird aufgenommen und im Jour Fixe besprochen bzw. geklärt.

F: In der vergangenen Sitzung wurde durch den Kanzler zugesichert, dass die Mitglieder des Akademischen Senats eine E-Mail erhalten werden, wie mit den Mailing-Listen/Mail-Verteilern nach der DSGVO umzugehen ist, um auch fachliche Dinge kommunizieren zu können, die nicht unmittelbar im direkten Zusammenhang mit der ASH Berlin stehen. Wann wird diese E-Mail versendet?
A: Die Anfrage wird an den Kanzler weitergeleitet.

F: Die Antrittsvorlesung von Herrn Prof. Dr. Pollmann war nach seiner eigenen Auskunft hausintern von Kolleg_innen nicht gut besucht. Er habe selber externe Gäste eingeladen. Daher ist die Frage, ob man einer solchen Veranstaltung nicht einen prominenteren Platz geben könne, bspw. am Anfang des Semesters stattfinden könne oder ggf. ein Semester später? Werden die Abschlussvorlesungen der ausscheidenden Kolleg_innen nicht publik gemacht?
A: Die ausscheidenden Kollegen werden gefragt, wie sie es wünschen. Zur Abschiedsvorlesung des betreffenden Kollegen gab es extra Einladungen. Aushänge werden nur auf Wunsch des Kollegen/der Kollegin gemacht.
Für die Antrittsvorlesungen werden den neuen Professor_innen die Termine genannt, also alle Donnerstage, die nicht von der frühpädagogischen Abendvorlesung belegt wurden. Die neuen Kolleg_innen suchen sich die Termine selber aus. Eine Prüfung seitens des Rektorats wird erfolgen.

F. Für die Leistungszulage solle ein Vorschlag eingereicht werden. Wann kann damit gerechnet werden?
A: Der Vorschlag wird in den ersten AS im Wintersemester 2018/2019 eingereicht. Danach wird gleich ein Verfahren gestartet.

F: Ist es noch so, dass man im September, sobald man an der Reihe wäre, einen neuen Antrag zur Leistungszulage stellen kann?
A: Sobald das im AS verabschiedet wurde, wird das umgesetzt. Das Verfahren wird etwas später gestartet, aber es wird noch in diesem Jahr möglich sein.

F: Wie ist der aktuelle Stand in Bezug auf die Ausschreibung und Besetzung von Gastdozenturen?
A: Für den Bereich Soziale Arbeit wurden zwei Gastdozenturen ausgeschrieben. Eine Stelle konnte verlängert werden, so dass diese nicht ausgeschrieben werden muss. Das Verfahren für die ausgeschriebenen Stellen konnte abgeschlossen werden und die Liste wird am 17.07.2018 in den Akademischen Senat eingereicht werden. Zuvor wurde diese Liste der Frauenbeauftragten zur Stellungnahme zugeleitet.

F: Kann das City-Office für kleinere Versammlungen (Kooperationstreffen etc.) genutzt werden?
A: Ja, das City-Office kann dafür genutzt werden. Es besteht die Möglichkeit zur Anmietung von Räumen in dem Haus.

TOP 11 027: Transfer- und Kooperationsstrategie der ASH Berlin (Bitte Vorlage vom 19.06.2018 beachten!)

Der AS möge die vorliegende Transfer- und Kooperationsstrategie der ASH Berlin in ihrer Fassung vom 11.06.2018 als gültige Strategie und Grundlage der weiteren Strategiebildung sowie operativen Maßnahmen der Hochschule für die Jahre 2018-2022 beschließen.

Im Zuge der Antragstellung für die Ausschreibung „Innovative Hochschule“ hat die ASH Berlin im Dezember 2016 im Akademischen Senat erstmal eine vorläufige Transferstrategie verabschiedet, mit der Auflage, diese weiter zu entwickeln und dem AS erneut zur Verabschiedung einer für die nächsten Jahre gültigen Strategie vorzulegen. In der vorliegenden (Weiter-)Entwicklung dieser Transfer- und Kooperationsstrategie zur Beschlussvorlage im AS sind die formulierten Bedarfe und Anregungen aus dem AS, aus Gesprächen und Interviews mit Studiengangsleitungen, zentralen Einrichtungen, Referaten und Stabstellen sowie Rückmeldungen aus weiteren Gremien im Zeitraum von Ende 2016 bis Frühjahr 2018 sowie von der EPK in der Sitzung vom 29.05.2018 eingearbeitet worden.

Fragen zur vorliegenden Strategie werden beantwortet.

Folgenden Anregungen werden gemacht:
  • Aufnahme der Landesarmutskonferenz Berlin unter Punkt 3.5

  • Die Lernwerkstätten sollten unter Punkt 3.4 anders in den Fokus gesetzt werden.

  • Der Punkt 3.3 sollte mit den Studierenden im Rahmen eines Plenums abgestimmt werden.

  • Es wird angeregt, den Aufbau nochmals zu überarbeiten.

  • Seite 6, „Das SAGE-Profil der ASH Berlin als Basis ihres Transferprofils“: Überarbeitung der in Klammern aufgeführten Punkte; Änderung: geschlechtliche sexuelle Orientierung


Das Papier der Transfer- und Kooperationsstrategie wird zum nächsten AS am 17.07.2018 mit den heute genannten Änderungen erneut vorgelegt.

TOP 12 035: Hochschultag im Wintersemester 2018/2019

Der AS möge beschließen, dass die Hochschule einen Hochschultag im Wintersemester 2018/2019 durchführen wird. Als Hochschultag wird der 07.11.2018 (alternativ der 05.12.2018) vorgeschlagen und soll unter der Überschrift und dem Thema „Profildebatte“ durchgeführt werden.
Der Hochschultag im SoSe 2018 befasste sich mit der Frage, was sich hinter der Abkürzung resp. dem Label „SAGE“ verbirgt und was ein solches Profil ggf. für die ASH Berlin bedeuten würde. Aufgrund der Kürze der Vorbereitungszeit, aber möglicherweise auch aufgrund der Skepsis von Hochschulangehörigen in Bezug auf die Bedeutung des SAGE-Begriffs für die ASH Berlin oder aus noch ganz anderen Gründen, war die Zahl der Teilnehmenden relativ gering.

Es findet ein kontroverser Meinungsaustausch zum Antrag statt. Es wird angeregt, den Hochschultag zu verstetigen.

Der AS beschließt die Durchführung des Hochschultages im WiSe 2018/19 am 07.11.2018 mit 8 : 0 : 3.

Der AS beschließt den Hochschultag zum Arbeitstitel „Profildiskussion“ stattfinden zu lassen mit 7 : 1 : 3.

TOP 13 031: Einrichtung Fachbereiche

Der Akademische Senat möge der Einrichtung von Fachbereichen zustimmen.

Das Konzil hat auf seiner Sitzung am 15.05.2018 die Einrichtung einer Konzils-Kommission beschlossen, die den Auftrag hat, die Grundordnungsverfassung final zu überarbeiten und eine Version vorzulegen, die auf Zustimmung des Konzils stoßen kann. Das Konzil hat darüber hinaus dem AS die Einsetzung einer Kommission empfohlen, die sich mit der Ausgestaltung möglicher Fachbereich befassen soll.

In Ergänzung zur Vorlage 026 des AS vom 19.06.2018 wird der AS nun darum gebeten, sich prinzipiell für die Einrichtung von Fachbereichen auszusprechen, um der einzusetzenden Kommission eine realistische Arbeitsgrundlage und einen konkreten Auftrag zu erteilen. Diese hat die Aufgabe, dem AS zunächst Entscheidungsoptionen in folgenden grundlegenden Fragen vorzulegen: Fachbereichszuschnitt sowie Ressourcenausstattung der Fachbereiche.

Der AS spricht sich prinzipiell in einer geheimen Wahl für die Einrichtung von Fachbereichen mit 6 : 4 : 1 aus. Die erforderliche Hochschullehrer_innenmehrheit ist mit 5 : 1: 1 gegeben.

TOP 14 026: Einsetzung einer Kommission zur Einrichtung von Fachbereichen (Bitte Vorlage vom 19.06.2018 beachten!)

Der Akademische Senat möge der Einsetzung einer Kommission zur Einrichtung von Fachbereichen zustimmen.

Der Antrag wurde in der Sitzung am 19.06.2018 bereits im Akademischen Senat besprochen. Die Antragsteller_innen erachten es als sinnvoll und zielführend, der Empfehlung des Konzils nachzukommen und bitten den Akademischen Senat, die Einsetzung einer Kommission (unter Mitarbeiter der Studiengangsleitung) zu prüfen und eine entsprechende Kommission einzusetzen.

Abstimmung: Will der AS eine Kommission einrichten?
Der Akademische Senat spricht sich mit 6 : 0 : 5 für die Einrichtung einer Kommission aus.

Es wird eine Tischvorlage zum Antrag verteilt. Es werden folgende Änderungen in der Tischvorlage angeregt:
  • Änderung im 4. Spiegelstrichs unter Punkt 1: vier Hochschullehrer_innen (+ je eine Stellvertreter_innen) ohne die Funktion einer SGL; divers

  • Änderung in Punkt 2: In der Arbeit der KomFB werden beratend einbezogen.


Die Frage: Wird für diese Kommission Sitzungsgeld gezahlt? wird an den Kanzler weiter geleitet mit der Bitte um wohlwollende Prüfung.

Die Tischvorlage für die Einrichtung der Kommission in der beschriebenen Form wird mit der genannten Änderung vom AS mit 6 : 1 : 4 angenommen.

TOP 15 037: Änderung der Richtlinie Deutschlandstipendium

TOP wird vertagt auf die nächste Sitzung des AS.

TOP 16 030: Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Gesundheits- und Pflegemanagement (B.Sc.) der ASH

TOP wird vertagt auf die nächste Sitzung des AS.

TOP 17 036: Umgang mit kontroversen Themen in der Hochschulkommunikation

TOP wird vertagt auf die nächste Sitzung des AS.

TOP 18: Wahl / Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen

TOP wird vertagt auf die nächste Sitzung des AS.

TOP 19: Verschiedenes

TOP entfällt.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen