Akademischer Senat

Der akademische Senat der ASH Berlin ist zuständig für

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • den Erlass von Satzungen
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre,Studium und Prüfungen
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans

Der Akademische Senat kann zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen einsetzen. Die Mitglieder von Kommissionen werden jeweils von den Vertretern/Vertreterinnen ihrer Mitgliedsgruppen im Akademischen Senat benannt.

Aktuelle Zusammensetzung

Hochschullehrer_innen: Marion Mayer (HV), Regina Rätz (HV), Barbara Schäuble (HV), Utan Schirmer (HV), Anja Voss (HV), Christian Widdascheck (HV), Elke Kraus (HV), Lutz Schumacher (HV), Sabine Toppe (SV), Susanne Gerull (SV), Rainer Fretschner (SV), Johannes Verch (SV), Corinna Schmude (SV), Rahel Dreyer (SV), Uwe Bettig (SV), Katja Boguth (SV)

akademische Mitarbeiter_innen: Elène Misbach (HV),  Purnima Vater (HV), Conny Bredereck (SV), Peps Gutsche (SV)

Mitarbeiter_innen aus Technik, Service und Verwaltung: Jana Ennullat (HV), Stefanie Lothert (HV),  Michael Bouzigues (SV), Christina Drachholtz (SV)

Studierende:  Ali Kalanaki (HV), Leon Barth (HV), Laura Pieperjohanns (HV), N.N. (SV), N.N. (SV), N.N. (SV)

Sonstige: Bettina Völter (Rektorin), Olaf Neumann (Prorektor/ständige Vertretung Rektorin), Dagmar Bergs-Winkels (Prorektorin) , Jana Einsporn (Kanzlerin), Hedwig Griesehop (Dekanin FB I), Uwe Bettig (Dekan FB II), Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter_innen Personalrat, Rechtsreferent_in, Beauftragte_r für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und psychischen Beeinträchtigungen, AStA, StuPA

Thomas Viebranz (Protokoll)

Zum Seitenanfang

Termine

Die Sitzungen finden jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr statt.

Sitzungstermine Wintersemester 2022/2023

5. Sitzung: Di, 11.10.2022
6. Sitzung: Di, 08.11.2022
7. Sitzung: Di, 13.12.2022
8. Sitzung: Di, 10.01.2023
9. Sitzung: Di, 14.02.2023

Überblick Semester- und Vorlesungszeiten

Zum Seitenanfang

Protokolle

Akademischer Senat Beschlussprotokoll

vom 17.12.2019, 10:00 - 13:10

Teilnehmer/innen

Rainer Fretschner (Stellv.), Jutta Hartmann (Hauptv.), Olaf Neumann (Prorektor), Barbara Schäuble (Hauptv.), Sabine Toppe (Stellv.), Bettina Völter (Rektorin), Eléne Misbach (Hauptv.), Thomas Schäfer (Hauptv.), Vero Bock (Hauptv.), Steven Bork (Stellv.), Franziska Fiebrich (Hauptv.), Stefanie Lothert (Hauptv.), Birgit Scherzer (Stellv.), Andreas Flegl (Kanzler), Karina Keil (Datenschutzbelange), Lucia Maack (Protokoll), Gabriele Rosenstreich (Frauen*beauftragte), Lutz Schumacher (Stellv.), Birgit Sievers (Personalrätin), Dr. Tamás Molnár(Gast), Heidi Höppner (Vorsitzende der FNK)

Tagesordnung

1:Genehmigung der Tagesordnung
2:Bericht Campuscard
6:Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 03.12.2019
7:Bericht der Hochschulleitung
8:Anfragen an die Hochschulleitung
9 008:Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung - online (IGo) Bachelor of Science (B.Sc.) (bitte Vorlage vom 03.12.2019 beachten, ohne Denominationen)
10 017:Zugangs- und Zulassungssatzung für den Masterstudiengang Soziale Arbeit - Kritische Diversity und Community Studies sowie Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung
11 015:Antidiskriminierungssatzung (geändert)
12 013:Stellungnahme zum türkischen Angriffskrieg in Rojava (bitte Vorlage vom 03.12.2019 beachten)
13 016:Stellungnahme zur Ablehnung der Förderung von Migrant*innenselbstorganisationen des Bundesförderprogramms Demokratie leben!
14:Wahl/Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen (siehe Gremienliste) 14.1. Wahl der W-Kommission (5 Professor_innen)
15:Verschiedenes
Nicht öffentlich:
3:Genehmigung des nicht öffentlichen Protokolls vom 03.12.2019
4 014:Forschungs- und Praxissemester für das WiSe 2020/2021 und das SoSe 2021
5:Wahl von Berufungskommissionsmitgliedern (hier: BK 40/2019 Professur für Recht in der Sozialen Arbeit mit den Schwerpunkten Kriminologie/Viktimologie u. Resozialisierung

TOP 1: Genehmigung der Tagesordnung

Die Rektorin begrüßt alle anwesenden Mitglieder des Akademischen Senats und fragt nach Änderungswünschen bzgl. der Tagesordnung. Die Frauenbeauftrage beantragt TOP 2 hinter TOP 11 zu setzen. Mit Hinblick darauf, dass Dr. Molnár von der Humboldt-Universität als Gast angereist ist, um zu TOP 2 zu berichten, wird keine Änderung der Tagesordnung vorgenommen.

Die Tagesordnung wird einstimmig angenommen.

TOP 2: Bericht Campuscard

Oliver Roth (Projektkoordination an der ASH) und Dr. Tamás Molnár (Leiter des Servicezentrums Campus-Card an der HU Berlin) berichten zum Stand bei der Einführung der Campus-Card an der ASH Berlin. Das Servicezentrum Campus-Card hat die gesamte Betriebssoftware entwickelt und unterstützt die ASH Berlin bei der Einführung der Campus-Card. Es wird berichtet, dass die benötigten Automaten zur Kartenausgabe und –validierung bereits geliefert sind. Nach einer Vorbereitungsphase zu Beginn des kommenden Jahres wird es im Sommersemester einen ersten Testlauf mit einem noch auszuwählenden Studiengang geben.
Die Fragen zum Bericht werden beantwortet.
Der AS nimmt den Bericht zustimmend zur Kenntnis.

TOP 6: Genehmigung des öffentlichen Protokolls vom 03.12.2019

Folgende Änderungen sollen im Protokoll vorgenommen werden:

TOP 8: F: Erneute Nachfrage, ob die Bestünde die Möglichkeit bestünde, für die Edding Marker…
TOP 8: F: Die Amtszeit des Kanzlers, sprich Möglichkeit der Befristung, hier das Konzil mit in den Bericht aufzunehmen einzubinden.
TOP 7, S. 3: gemeinsames Promotionszentrum (zur Förderung kooperativer Promotion) mit vier Promotionskollegs in den Bereichen Gesundheits-, Sozial- Rechts-/ Verwaltungs- und Ingenieurswissenschaften für das Land Berlin von allen Präsident_innen und Rektor_innen unterschrieben.
TOP 7, S. 3: Zusatz: Es wird im Rahmen der Promotionskollegs angestrebt, Lehrentlastungen für Promotionen betreuende Professor_innen zu ermöglichen. Ein entsprechender Kostenplan liegt der Senatskanzlei vor. Lehrentlastungen könnten allerdings nur gewährt werden, wenn folgende zwei Voraussetzungen gegeben wären: Refinanzierung im Rahmen des oben genannten Kostenplans als auch entsprechende Änderung der LVVO.
TOP 7, S. 3: Im Folgenden berichtet Prof. Dr. Lehmann-Franßen, dass die Ausschreibung für die Kanzler_innenstelle in Vorbereitung ist läuft.
TOP 7, S. 3: Namentlich werden d Die beiden stellv. Frauen*beauftragten, Savira Pervaiz und Antonia Meißner, werden vorgestellt, die seit Mitte November gewählt und von der Hochschulleitung bestellt worden sind. Ihre Amtszeit beträgt zwei Jahre.
TOP 7, S. 4: sind derzeit auch Holger Blon Bloch, Kassenleiter der HU Berlin (im Ruhestand) sowie Birgit Grundwald Grunwald …

Das Protokoll vom 03.12.2019 wird mit genannten Änderungen einstimmig angenommen.

TOP 7: Bericht der Hochschulleitung

Der Kanzler beantwortet die Anfragen aus der letzten Sitzung. Die Zahlung eines Sitzungsgeldes für den Steuerkreis Gesundheit ist aufgrund der geltenden Sitzungsgeldverordnung des Landes Berlin nicht möglich.
Die Hochschulleitung wird ein kleines Kontingent von Nachfüllpatronen für Edding-Marker anschaffen lassen und in der Hochschule erfragen, ob die Lösung angenommen wird.
Es sind bisher 12 Beschwerden zur Raumsituation am Fritz-Lang-Platz eingegangen.
Der Kanzler berichtet, dass der Umzug in die neuen Räumlichkeiten am Fritz-Lang-Platz nach einer Verzögerung der Bauabnahme in den Semesterferien im März erfolgen wird. Die Übergangslösung mit den Läden wird also bis zum Ende des Semesters bestehen, die Seminare werden allerdings in das Hauptgebäude verlegt, sofern die Möglichkeit besteht.
Die Rektorin berichtet, dass das Kuratorium am Freitag getagt und den Haushalt verabschiedet hat. Sie bittet darum, dass die Stellungnahme des AS zum Haushalt in Zukunft von einem Mitglied des Gremiums vorgestellt werden möge. Nach einer Anmerkung des Staatssekretärs über die gute Ausstattung der ASH Berlin laut AKL wurde vereinbart, im Sommerkuratorium vergleichend über die AKL verschiedener Hochschulen zu sprechen und möglicherweise die HIS e.G. als objektive Partnerin für den Vergleich hinzuzuziehen. Die Suche nach dem Buchungsfehler wird durch das Kuratorium positiv begleitet. Bis zur Auflösung der Problematik wird dem Kuratorium regelmäßig berichtet werden.
Zur Kanzlerstelle ist die Rückmeldung der Senatskanzlei eingegangen, dass sie unbefristet im Beamtenverhältnis mit Besoldungsstufe A 15 besetzt werden müsse. Die Rektorin bleibt dazu mit der Senatskanzlei im Gespräch. Derzeit bemüht sich die Hochschulleitung, ab 01.03.2020 Herrn Jann Bruns als Berater zu gewinnen. Er war bis zu seiner Pensionierung hauptberuflicher Vizepräsident der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und hat bereits an mehreren Hochschulen ohne Kanzler zwischenzeitlich beraten.
Die Rektorin informiert darüber, dass sie das ukb besucht und dort Anliegen der Hochschule eingebracht hat.
Sie berichtet, dass am 16.12.2019 ein Architektenworkshop unter Einbezug von verschiedenen Nutzer_innengruppen zum Neubau stattgefunden hat.
Der Prorektor für Forschung und Kooperationen berichtet, dass die Erfolge im Bereich Forschung bei einem Anstoßen+-Termin gefeiert wurden und dankt allen, die ihre Projekte vorgestellt haben.
Er berichtet, dass ab Ende Dezember 2019 bis April/ Mai 2020 ein Projekt zur Evaluation des ComZ stattfinden wird. Herr Dr. Gilch von der HIS-HE, der über einschlägige Erfahrungen verfügt, wird die organisatorischen, materiellen und personellen Strukturen im ComZ unter Einbezug der Nutzer_innen untersuchen. Aspekte werden auch die mögliche Abgrenzung zentraler und dezentraler Strukturen und das IT-Projektportfolio des ComZ sein. Der Prorektor beantwortet Nachfragen zu diesem Punkt.
Die Rektorin informiert, dass die neue „alice“ erschienen ist und zum Jahresende mit Dank an Abteilungsleitungen der Senatskanzlei sowie die Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung u.a. geschickt wird.

TOP 8: Anfragen an die Hochschulleitung

F: Können bitte die Amtszeiten der Kuratoriumsmitglieder in die Gremienliste mit aufgenommen werden?
A: Ja.
F: Wird es in diesem Semester noch einen Bericht der weiterbildenden Master im AS geben?
A: Die Hochschulleitung prüft, ob eine gesonderte Sitzung dazu stattfinden sollte, oder das Thema als TOP in eine der kommenden Sitzungen eingebracht wird.
F: Wann wird die Ausschreibung für die Leistungsbezüge erfolgen?
A: Die Leistungsbezügesatzung ist am Freitag durch die Senatskanzlei genehmigt worden und wird heute im Mitteilungsblatt veröffentlicht. Die Ausschreibung wird diese Woche erfolgen. Die dazugehörige Richtlinie wird dem AS nach der Sitzungspause zur Kenntnis gegeben.
F: Gibt es eine Übersicht dazu, welche Sitzungsgeld- und Freistellungsregelung es bereits gibt?
A: Die Rektorin gibt dem AS gerne noch in diesem Semester eine Übersicht über alle erfolgten Freistellungen. Der Kanzler wird die Berliner Sitzungsgeldverordnung zur Kenntnis geben.
F: Ist eine Vergütung der Person geplant, die interimsmäßig die Leitung der Verwaltung beratend übernimmt?
A: Ja.
F: Kann die Ausschreibung der Kanzler_innenstelle eventuell kurzfristiger erfolgen?
A: Die Entscheidung für eine langfristige Ausschreibung ist gefallen, da zum einen eine hochqualifizierte Person gesucht wird, bei der mit zeitlichem Vorlauf für einen beruflichen Wechsel an die ASH Berlin zu rechnen ist. Zum anderen ist die Interimslösung eine Chance dazu, dass Expertise aus der Arbeit an anderen Hochschulen für die ASH Berlin genutzt wird.
F: Wie wird der Steuerkreise Gesundheit besetzt? Ist es ein Wahlamt?
A: Alle Interessierten können sich über das Gremiensekretariat für die beiden Steuerkreise (Studentisches und Betriebliches Gesundheitsmanagement) bewerben. Die Mitgliedergruppen können ihre Vertreter_innen für die Steuerkreise dann im Januar benennen.
F: Können Hafermilch und vegane Snacks in das Standardcatering der ASH Berlin mit aufgenommen werden?
A: Die Hochschulleitung bespricht den Punkt mit dem Veranstaltungsmanagement.
F: Gibt es Neuigkeiten zur Beschäftigung der Reinigungskräfte? Hat der erhöhte Mindestlohn in den Vergaberichtlinien einen Einfluss? Könnte die IG-BAU Teil des Qualitätszirkels werden? Entspricht es dem Leitbild der ASH Berlin, wenn die Personen an der Pforte eine Uniform tragen sollen?
A: Bei den Reinigungskräften gilt selbstverständlich der Mindestlohn. Beim Qualitätszirkel ist der Betriebsrat des Unternehmens mit einbezogen.
In letzter Zeit haben sich Beschwerden über Statements auf der Kleidung der Mitarbeiter_innen gehäuft. Im neuen Jahr soll den Pförtner_innen neutrale Oberbekleidung zur Verfügung gestellt werden. Es wird vorgeschlagen, dass im neuen Jahr geschaut wird, wie die Regelung angenommen wird. Der Kanzler wird mit den Pfortemitarbeiter_innen sprechen.

TOP 9 008: Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung - online (IGo) Bachelor of Science (B.Sc.) (bitte Vorlage vom 03.12.2019 beachten, ohne Denominationen)

Fr. Blümke und Prof. Dr. Borde stellen die Änderungen in der Studien- und Prüfungsordnung vor. Die Anlage 5 ist auf Anregung des AS als fester Bestandteil mit in die Ordnung aufgenommen worden. Der Workload ist nach Rückmeldung der Studierenden in der Evaluation angepasst worden.

Die Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung - online (IGo) Bachelor of Science (B.Sc.) wird einstimmig beschlossen.

TOP 10 017: Zugangs- und Zulassungssatzung für den Masterstudiengang Soziale Arbeit - Kritische Diversity und Community Studies sowie Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung

Prof. Dr. Smykalla, Prof. Dr. Fehren und Urte Böhm stellen die Zugangs- und Zulassungssatzung sowie die fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung inhaltlich und in Hinblick auf die Öffnung für Studierende von anderen Hochschulen und aus anderen Disziplinen vor.
Es folgt eine Diskussion zum Zulassungskriterium der hochschulisch erworbenen fachlichen Vorkenntnisse (§ 2 (1) 2 und 3.). Es wird weiterhin angemerkt, dass ein Verfahren zur fachlichen Prüfung der außerhochschulisch erworbenen Kompetenzen entwickelt werden müsse, da diese Kompetenzen im geplanten Studiengang sowohl als Zulassungskriterium dienen und später zwei Mal in das Studium eingebracht werden können.
Es wird beantragt, folgende Änderungen vorzunehmen:
• ZZS, § 2 (3): Mindestens 50% der fehlenden Credits sind durch Anerkennung von einschlägig hochschulisch erworbenen Studien- und Prüfungsleistungen mindestens auf Bachelorniveau zu erbringen.
• SPO, Anlage 3, S. 1: machtkritisch begleiten, ohne sie gegeneinander auszuspielen („Powersharing“), Communities…
• SPO, Anlage 3, S. 12: setzen diese um und evaluieren sie (Empowern)
• SPO, Anlage 3, S. 17: im Bereich Critical Diversity und Community Studies in der Sozialen Arbeit unter Beweis zu stellen.
Es wird erläutert, dass die Sprachform wegen der inhaltlicher Passung an die Thematik des Studienganges bewusst gewählt wurde und nicht geändert werden solle.
Es folgt eine Diskussion darüber, ob die Handlungsorientierung des Studiengangs sich ausreichend in einer Verankerung in den entsprechenden Praxisfeldern spiegelt. Die im Studiengang zu erwerbenden Kompetenzen seien auf verschiedenste Praxisfelder übertragbar und mit Akteur_innen aus der Praxis rückgekoppelt.
Es wird per Geschäftsordnungsantrag gebeten, dass die Vorlagen – mit oben genannten Änderungen und unter der Bedingung, dass die inhaltlichen Diskussionen zu fachlichen Vorkenntnissen und der Handlungsorientierung weitergeführt werden – abgestimmt werden.
Es gibt dazu eine Gegenrede mit Bitte auf Vertagung der Diskussion und Entscheidung auf den 7.1.2020. Begründung: Die kritischen Anmerkungen mögen überprüft und ggf. im Entwurf der Studien- und Prüfungsordnung berücksichtigt werden.

Der Antrag auf unverzügliche Abstimmung der geänderten Vorlagen wird mit 7:0:3 Stimmen angenommen.

Die Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Soziale Arbeit - Kritische Diversity und Community Studies sowie die Zugangs- und Zulassungssatzung für den Masterstudiengang Soziale Arbeit - Kritische Diversity und Community Studies wird mit Ausnahme der Zugangsregelung § 2 mit 9:0:1 beschlossen.

TOP 11 015: Antidiskriminierungssatzung (geändert)

Der TOP wird auf die nächste AS-Sitzung verschoben.

TOP 12 013: Stellungnahme zum türkischen Angriffskrieg in Rojava (bitte Vorlage vom 03.12.2019 beachten)

Der TOP wird auf die nächste AS-Sitzung verschoben.

TOP 13 016: Stellungnahme zur Ablehnung der Förderung von Migrant*innenselbstorganisationen des Bundesförderprogramms Demokratie leben!

Der TOP wird auf die nächste AS-Sitzung verschoben.

TOP 14: Wahl/Nachwahl von Mitgliedern in Kommissionen (siehe Gremienliste) 14.1. Wahl der W-Kommission (5 Professor_innen)

Professor_innen: Prof. Dr. Lutz Schumacher (HV) 5 Stimmen
Prof. Dr. Luzi Beyer (HV) 5 Stimmen
Studierende: Rücktritt Purnima Vater
Julia Scheffler (HV) 1 Stimme

Die Mitglieder werden jeweils einstimmig von den Vertreter_innen im AS gewählt.

14.2: Entwicklungs- und Planungskommission
Studierende: Rücktritt Antonia Meißner

14.3. Kommission für Barrierefreiheit
Sonstige Mitarbeiter_innen: Wolfgang Huber (HV)
akademischer Mitarbeiter_innen: Holger Braun (HV)

14.4. Wahl der W-Kommission:
Externes Mitglied: Prof. Dr. Ruth Großmaß 5 Stimmen
Weitere Mitglieder werden am 07.01.2020 gewählt.

Die Hochschullehrer_innen wählen Prof. Dr. Ruth Großmaß mit 5:0:0 als externes Mitglied.

TOP 15: Verschiedenes

Der TOP wird auf die nächste AS-Sitzung verschoben.
2021-07-20 2021-07-06 2021-06-22 2021-06-08 2021-05-25 2021-05-11 alle anzeigen